Anton und die Spielverderber

von Ole Könnecke 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Anton und die Spielverderber
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Anton und die Spielverderber"

Anton kommt ganz fröhlich daher und fragt, wer Saft und Kekse mag. Die Mädchen lassen ihn abblitzen, sie sind beschäftigt: ernsthafte Gartenarbeiten. Da möchte Anton gerne mitmachen. Darf er aber nicht. Anton wird sauer, legt sich hin und sagt: „Dann bin ich eben - tot.“ Auch Lukas hat kein Glück. Er darf ebenfalls nicht mitspielen und stellt sich tot. Dann beginnen die Mädchen zu streiten. Schließlich liegen alle Kinder am Boden und rühren sich nicht, bis irgendetwas an ihren Beinen hochkrabbelt: Igitt, Ameisen! Jetzt gibt`s endlich Saft und Kekse, für die Mädchen und die Jungen. Ein Anton-Bilderbuch über Freundschaft.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783446240155
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:Hanser, Carl
Erscheinungsdatum:24.09.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    W
    WinfriedStanzickvor 6 Jahren
    Rezension zu "Anton und die Spielverderber" von Ole Könnecke

    Im Jahr 2004 begann Ole Könnecke seine mittlerweile sehr erfolgreiche Reihe über den sympathischen Jungen Anton, einen pfiffigen kleinen Kerl im zarten Kindergartenalter, der zusammen mit seinen Freundinnen und Freunden so manches lustige und lehrreiche Abenteuer erlebt. Er ist meistens guter Dinge und zeigt sich, wie alle Kinder in diesem Alter, sehr lern- und wißbegierig, will Dinge ausprobieren, mit den Gegenständen und den Erscheinungen seiner Welt experimentieren, es einfach mal "testen", wie mein Sohn David es oft ausdrückte, als er noch in diesem Alter war.

    In seinem neuen Buch kommt der zum Spielen aufgelegte Anton mit einem Bollerwagen voller Saft und Keksen zu seinen Freunden Greta, Nina und Lukas. Doch schon sein erster Satz bringt schlechte Stimmung:
    „Wenn ihr ganz nett ‚Bitte’ sagt, kriegt ihr vielleicht ein bisschen Saft und einen kleinen Keks.“ Kein Wunder, dass die Freunde dankend ablehnen und sagen, sie hätten jetzt keine Zeit, sie müssten harken, graben und hacken. Anton sucht erneut Kontakt und fragt, ob er dabei mitmachen könne. Doch da er kein Werkzeug dabei hat, wird sein Ansinnen abgelehnt.

    Anton flippt aus. Er gehe jetzt weg, und er käme übrigens auch nie mehr wieder, weil er nämlich dann tot sei! Und er legt sich hin und ist tot. In der Folge kommt es zu weiteren Konflikten zwischen den arbeitenden Freunden Antons. Mit dem Ergebnis, dass sie am Ende, zu Tode beleidigt, nebeneinander auf der Erde liegen und tot sind. Alle sind tot. Jedenfalls solange, bis eine Schar von Ameisen dieser Spielphase ein Ende macht. Anton und seine Freunde flüchten. Und dann gibt es Saft und Kekse für alle.

    Ein schönes Buch über Konflikte unter Freunden und wie aus Spielverderbern wieder Mitspieler werden.

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Das Thema ist ernst, dennoch sprüht das Buch vor kindlicher Leichtigkeit.“ Bettina Huber, Bibliotheksnachrichten, Januar 2013
    „Mit Anton hat sich Ole Könnecke nicht nur in die Herzen der Kinder gezeichnet. Die Geschichten seines jungen Helden wecken jedes Mal eigene Erinnerungen, und an Tagen, an denen es nicht so läuft, sind sie genau richtig, um zwischendurch mal wieder so richtig herzhaft zu lachen.“ Hannes Lerchbacher, Buchkultur, Dezember 2012
    „… Zeichnungen und Texte gelingen punktgenau – ein Vergnügen für kleine Betrachter und große Vorleser.“ Hersfelder Zeitung, 22.09.12

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks