Ole R. Börgdahl

 4,3 Sterne bei 349 Bewertungen
Autor von Alles in Blut, Fälschung und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ole R. Börgdahl (©Ole R. Börgdahl)

Lebenslauf

Ole Roelof Börgdahl wurde am 23.05.1971 in Skellefteå, Schweden, geboren. Er wuchs in Skellefteå, Malmö und Lübeck auf. Zitat: "Das Lesen ist für mich ein wichtiges Element des Schreibens. Ich habe keine Lieblingsbücher, ich kann aber Bücher nennen, die mich beeindruckt haben."

Alle Bücher von Ole R. Börgdahl

Cover des Buches Alles in Blut (ISBN: 9783847634003)

Alles in Blut

 (67)
Erschienen am 15.05.2014
Cover des Buches Fälschung (ISBN: 9783847620372)

Fälschung

 (41)
Erschienen am 15.05.2014
Cover des Buches Tod und Schatten (ISBN: 9783738090598)

Tod und Schatten

 (38)
Erschienen am 31.10.2016
Cover des Buches Leiche an Bord (ISBN: 9783738044348)

Leiche an Bord

 (28)
Erschienen am 24.10.2015
Cover des Buches Faro (ISBN: 9783847621034)

Faro

 (26)
Erschienen am 15.05.2014
Cover des Buches Morgentod (ISBN: 9783847637271)

Morgentod

 (26)
Erschienen am 15.05.2014
Cover des Buches Die Schlangentrommel (ISBN: 9783847613718)

Die Schlangentrommel

 (21)
Erschienen am 30.10.2014
Cover des Buches Pyjamamord (ISBN: 9783847638162)

Pyjamamord

 (17)
Erschienen am 15.05.2014

Videos

Neue Rezensionen zu Ole R. Börgdahl

Cover des Buches Dein Tod ist mein Leben (ISBN: B0CCK3W8SB)
P

Rezension zu "Dein Tod ist mein Leben" von Ole R. Börgdahl

Spannende Geschichte
Pfirsichvor 3 Monaten

Die Geschichte ist interessant und gut geschrieben. Die Charaktere sind sympathisch und ihre Handlungen sind meistens nachvollziehbar. Alles in allem ist es ein solides Buch, dem aber das gewisse Etwas fehlt, damit es länger in Erinnerung bleibt. Das Etwas, das es aus dem Sumpf der anderen Bücher, hervorhebt.

Cover des Buches Fälschung (ISBN: 9783847620372)
biancaneve66s avatar

Rezension zu "Fälschung" von Ole R. Börgdahl

Akribische Spurensuche
biancaneve66vor 4 Monaten

Wer ist das kleine Mädchen mit dem Sonnenhut und wer hat sie auf dem Gemälde verewigt? Bevor das Kunst- und Auktionshaus Blammer in München das Werk versteigern kann, braucht es einen Herkunftsnachweis. Rechtsanwalt Georg Staffa recherchiert daraufhin in den verschiedensten Winkeln der Welt, stößt auf unterschiedliche Menschen, deren Schicksale und – auch auf die Spur des Gemäldes?

Das schlichte Cover mit zwei Pinseln und gedeckten Ölfarben bereitet einen noch nicht ganz darauf vor, was einen mit „Fälschung“ erwartet. Die Sprache ist einfach und sehr fließend. Die unterschiedlich langen Kapitel tragen aussagekräftige Titel, die einen auf den kommenden Inhalt einstimmen. Der Autor beschreibt sehr detailliert, egal, ob es sich um den Tagesablauf der Protagonisten, die verschiedenen Handlungsorte, die betreffenden Kunstepochen oder die naturwissenschaftlichen Untersuchungen zur Echtheit eines Gemäldes beziehen.

Die Handlung spielt 1998, zu einer Zeit, in der es zwar schon Internet gab, aber noch nicht viele Digitalisierungen – und außerdem nicht immer und überall Zugriff auf das weltweite Netz, wie wir es heute gewohnt sind. Die Schnitzeljagd führt den Protagonisten daher persönlich an die unterschiedlichen Handlungsorte. Eine Zusammenfassung des Erlebten, der Ergebnisse aus den Recherchen, wird immer wieder in Gesprächen oder E-Mails wiederholt. Dennoch wird die Geschichte durch das mehrmalige Aufgreifen der Fakten nicht langweilig, sondern gewinnt durch diese genauen Beschreibungen viel an Authentizität und Nachvollziehbarkeit. Und, sie lässt den Leser schnell vorankommen, was sich bezahlt macht. Letztendlich gibt es nämlich ein sehr überraschendes Ende mit phantastischer Auflösung.

Cover des Buches Dein Tod ist mein Leben (ISBN: B0CCK3W8SB)
RS1971s avatar

Rezension zu "Dein Tod ist mein Leben" von Ole R. Börgdahl

Und Action!
RS1971vor 9 Monaten

 Ullmann sieht sich plötzlich in der Mitte einer Mordermittlung - mit ihm als Täter. Dabei ist er hunderprozentig davon überzeugt, seinen Freund nicht erschossen zu haben. Dann macht er auf seinem Handy einen Fund, der  ihn auf die Spur eines Auftragsmörders bringt. Dazu muss er nur eines tun: der Polizei entkommen und versuchen, drei Leben zu retten ...

Thriller steht drauf, ist auch ein Thriller drin? Auf jeden Fall! Kommt man einmal über die extrem inkompetenten Polizisten hinweg, denen Ullmann gleich zweimal ausbüchst, erwartet einen einen spannender Roman, den man kaum noch aus der Hand legen mag und der bis zu wirklich allerletzten Seite spannend bleibt.

Ein wenig widersprüchlich erweist sich die Figur der geretteten Anwältin, die es zwar ohne mit der Wimper zu zucken fertig bringt, einen angreifenden Hund zu erschießen, sich ansonsten aber zu einer freßsüchtigen Sirene zeigt. Irgendwie wunderte es mich beim Lesen, dass Ullmann für sie mit der Zeit Gefühle entwickelte, andererseits ... wenn nix anderes da ist, wen nimmt man sonst?

Die Handlung ist teilweise extrem action geladen, dann plänkelt sie wieder ein paar Seiten vor sich hin, was aber nicht vertane Zeit ist, erfährt man als Leser durch Ullmann nach und nach immer mehr darüber, was da eigentlich vor sich geht und in was für eine Sache er da gestolpert ist. Ein wenig irritierend war es, dass ein Auftragsmörder nur mit einem Elektroschocker bewaffnet zu seinem ersten Opfer will, benutzt er doch sonst immer seine drei Standardschüsse. Woher hat er plötzlich die Waffe, mit der er die anderen Zeugen ausschaltet? Warum brachte er sie nicht auch mit in das Waldgebiet, um sein erstes Opfer zu töten? Sicher, Ullmann musste irgendwie in das ganze verwickelt werden, irritierend ist es dennoch, denn später hat der Täter ja keine Probleme mehr mit seiner Schußwaffe.

Das Thema, oder die Verschwörung, um die es am Ende geht, ist ein sehr reales Problem. Organhandel sollte komplett unterbunden werden. Hier meinen Hut ab vor dem Autor, ich musste erst einmal einige seiner Fakten googlen, die sich allerdings als wahr herausgestellt haben. Gut recherchiert, so mag ich meine Thriller! Wenn man am Ende selbst noch etwas dabei lernt, umso besser.

Wie gesagt, die Rolle der Polizei in diesem Buch ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, umso verblüffender, die einfach es Ullmann fällt, nicht nur unterzutauchen, sondern auch an alles lebensnotwendige zu kommen, ohne dass jemand Fragen stellt. Vielleicht hätte die Polizei ihn am Ende anwerben sollen, immerhin hat er den Fall gelöst, an dem sie sich die Zähne ausgebissen haben.

Alles in allem eine kurzweilige Unterhaltung mit hohem Spannungsfaktor. Genau, was man sich für zwischendurch wünscht. Gutes und solides Buch!

 

Gespräche aus der Community

Mord! Die Indizien sprechen gegen ihn. Für Kommissar Brehme ist es daher nur noch eine Frage der Zeit, bis Georg Ullmann gesteht.

Achtung! Ich verlose 15 eBooks. Den Roman gibt es nur als eBook.

101 BeiträgeVerlosung beendet
Boergdahls avatar
Letzter Beitrag von  Boergdahlvor 10 Monaten

Ich danke Dir zunächst für Deine Teilnahme an der Leserunde.
Dann habe ich mich sehr über Deine schöne und ausführliche Rezension gefreut.

Die entdeckten Fehler nehme ich dankend an. Korrektur erfolgt umgehend mit einer Neuauflage des eBooks.

Also großer Dank von meiner Seite.

Der Münsterländer machte Platz und hechelte mit Blick auf die durchwühlte Grube, aus der ein süßlicher Geruch aufstieg. Es kam vor, dass Dachse ihre Beute tief vergruben und nicht mehr zu ihrem Aas zurückkehrten. Das, worauf der Förster jetzt blickte, war nicht die Beute eines Dachses. Der Verwesungsgeruch wurde schnell unerträglich, nur dem Hund schien es nichts auszumachen.
Für die Kommissare Marek Quint und Thomas Leidtner ist es ein neuer Fall, der für beide einen ungewöhnlichen Verlauf nimmt. Während Marek zum Erkennungsdienst des LKA Berlin versetzt wurde und die Spurensicherung am Leichenfundort leitet, wird Thomas als Mordermittler von seinem neuen Chef aus dem Fall herausgedrängt. Thomas wagt daraufhin einen Allein-gang und wird dabei von Marek und der Gerichtsmedizinerin Kerstin Sander unterstützt.


Für die Leserunde stelle ich 20 eBooks zur Verfügung.

444 BeiträgeVerlosung beendet
Lesewunders avatar
Letzter Beitrag von  Lesewundervor 10 Monaten

Pohlmann und Tremmel - gab es nicht mal einen Tatort-Kommissar, der so hieß ? - sind eindeutig Mitglieder der Gruppe uneinsichtige alte Männer, die ihre Pfründe hegen und jeden weg hacken, der gefährlich werden könnten. Leider eine durchgängig weit verbreitete Spezies.

Ich empfinde hier Tremmel als einen Ticken übler, weil er in meinen Augen Rechtsbeugung und, manipulative Zeugenbefragung begeht. Da scheint Thomas Ausgrenzung, die an Mobbing erinnert, fast schon eine lässliche Sünde. Schade, dass Eckermann keinen Anwalt hat. Der würde Tremmel das ganze um die Ohren hauen.

Pohlmann befindet sich mit seinem Fachwissen nicht mehr auf der Höhe der Zeit und will das nicht zugeben. Grundsätzlich kann man nicht alles wissen - will er sich nicht weiter bilden oder hält er es für modernen Blödsinn oder ist er überfordert ?. Dann muss man sich Rat holen. Das ist kein Zeichen von Schwäche , sondern Stärke. Nennt man auch Teamarbeit.

Patrick sehe ich sehr kritisch. Ich denke, dass er Thomas Arbeit benutzt, um bei Tremmel gut da zu stehen. Bei passender Gelegenheit fällt er ihm in den Rücken.

Nun beginnen Thomas und Marek mit Parallelermittlungen. Ich kann es angesichts der Sachlage verstehen, aber es es ist nicht korrekt. Sehr dünnes Eis.

Die Reise geht weiter. Wer kennt die Abenteuer von Falk Hanson?

Wieder nur als eBook! Wer möchte dabei sein?

22 BeiträgeVerlosung beendet
shilos avatar
Letzter Beitrag von  shilovor einem Jahr

Dann wünsche ich Dir ganz viel Erfolg und viele tolle Ideen. Ich freue mich dann schon auf die nächste Leserunde.

LG

Shilo

Zusätzliche Informationen

Ole R. Börgdahl wurde am 23. Mai 1971 in Skellefteå (Schweden) geboren.

Ole R. Börgdahl im Netz:

Community-Statistik

in 192 Bibliotheken

auf 15 Merkzettel

von 17 Leser*innen aktuell gelesen

von 18 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks