Neuer Beitrag

Boergdahl

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Licht zuckte unruhig über die nassen Felsen, blieb kurz stehen und wanderte dann weiter. Der Regen glänzte silbrig im Schein der Laterne. Der Wind hatte das Schlauchboot zwischen die Steine gedrückt. Die Gummiwulst war eingerissen und das Boot steckte schlapp in einer Felsspalte. Der Mann mit der Laterne bückte sich, sein schwarzer Regenmantel berührte den Boden. Er zog das Schlauchboot aus der Spalte, betrachtete die Überreste. Dann richtete er sich wieder auf und hielt sein Licht auf die Brandung.

Michael spürte nicht, wie sein Kopf zur Seite gelegt wurde, wie ihm jemand unter die Arme griff, ihn hochhob und von den Felsen zog. Erst als man ihn an der Taille hielt, stöhnte er auf. Er merkte, dass man ihn trug, dass jemand seine Beine über die Felsen hob. Dann wurde er wieder bewusstlos.

 

"Faro"

ein historischer Roman (eBook)

von Ole R. Börgdahl

 

1943, Weltkrieg, Francos Spanien ist neutral. Michael ist der einzige Überlebende von U-810. Paulus versteckt ihn vor der Guardia Civil. Am „Faro“, dem Leuchtturm von Maspalomas, verliebt sich Michael in Serina. Sie öffnet ihm die Augen für die Lügen des Nazi-Regimes. Er beginnt ein neues Leben fernab von Krieg und Hass. Dann holt ihn die Vergangenheit ein. Ohne es zu wissen, hat er ein Geheimnis mit auf die Insel gebracht. Sie spüren ihn auf, seine Verfolger sind gnadenlos, bis Serina ihm das Leben rettet. Aber es ist noch nicht zu Ende. Jahre später führt ein neues Abenteuer Serina und Michael auf der „Rattenlinie“ nach Argentinien. Erst jetzt kann Michael mit allem abschließen.


(nur als eBook erhältlich - es werden 20 eBooks verlost)

 

Leseprobe: http://boergdahl.wordpress.com/leseprobe-3/

Gran Canaria: http://boergdahl.wordpress.com/gran-canaria-und-der-faro-de-maspalomas/

Maspalomas antier: http://boergdahl.wordpress.com/maspalomas-antier-2/

Autor: Ole R. Börgdahl
Buch: Faro

Boergdahl

vor 9 Monaten

Über das Buch...

Während des 2. Weltkriegs war Obertorpedo-Maat Michael Stromm nicht der einzige U-Boot-Mann, den es an den Strand von Maspalomas verschlagen hatte. Es gab die Havarie von U-167, das am 6. April 1943 ebenfalls nach einem Fliegerangriff von der Mannschaft aufgegeben werden musste. Der Vorfall ereignete sich aber direkt vor der Küste. Die gesamte Mannschaft konnte sich retten und wurde durch Agenten außer Landes gebracht. Lediglich der II WO verblieb noch eineinhalb Jahre auf Gran Canaria, um als Schriftoffizier aufschwimmende Papiere und Ausrüstungsgegenstände des gesunkenen U-Bootes zu bergen und zu sammeln, um sie danach zu vernichten.

Boergdahl

vor 9 Monaten

Über das Buch...

Ein Entkommen von Gran Canaria war Michael Stromm nicht gelungen, so dass seine Geschichte eine ganz andere Wendung nehmen konnte. Nach zwei Fluchtversuchen kehrte er endgültig wieder zum „Faro“ zurück und blieb dort bis zum Kriegsende. Der „Faro de Maspalomas“ hat dem Roman schließlich auch den Titel gegeben. Dieses Bauwerk ist authentisch und auch seine Lage und seine Architektur sind weitgehend authentisch. Der „Faro“ wurde in den Jahren 1886 bis 1889 von Juan de Leon y Castillo entworfen und gebaut. Während der Bauzeit lebten die Arbeiter in einem steinernen Schuppen, der vor gut zehn Jahren einem Hotelgarten in Maspalomas weichen musste. Der „Faro“ wurde am 1. Februar 1890 in Betrieb genommen und ist noch heute in Betrieb. Einen Leuchtturmwärter, wie es Paulus Cavarro war, gibt es schon lange nicht mehr.

Beiträge danach
54 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Boergdahl

vor 8 Monaten

Lesermeinung...

Spannender und Abwechslungsreicher Roman mit einem schuß einer Liebesgeschichte um einen Uboot Torpedo Mechaniker der, nachdem sein Uboot versenkt ist, in Spanien landet und dort versteckt wird. Als ihm die Wehrmacht auf den fersen ist, wegen einer Liste mit Namen die in Argentineien untergetaucht sind, geht er in Kriegsgefangenschaft. 7 Jahre Später als einer seiner Helfer Stirbt (Die ihm in Spanien geholfen haben.)
Sieht er Serina wieder (Sie hat ihm in Spanien auch geholfen) sie fahren nach Argentinien und gehen der Liste mit Namen auf dem Grund. Unser Torpedo Mechaniker muß daraufhin außer landes nach Chile fliehen. Eine spannende flucht beginnt und am ende wartet Serina in Spanien auf ihren Uboot Mechaniker.

Boergdahl

vor 8 Monaten

Wer liest mit...

Die eBooks wurden versandt.
Die Leserunde kann also sofort starten.

widder1987

vor 8 Monaten

Wer liest mit...

Boergdahl schreibt:
Die eBooks wurden versandt. Die Leserunde kann also sofort starten.

Auf zur einen kuscheligen Lesevergnügen...fast eine private Leserund hier :)

Boergdahl

vor 8 Monaten

Wer liest mit...
@widder1987

Ob mit zwei oder mit 200 Lesern, geht alles...

widder1987

vor 8 Monaten

Leserunde - Kapitel 1 und 2

Werde mal beginnen zu lesen...

Boergdahl

vor 7 Monaten

Leserunde - Kapitel 1 und 2
@widder1987

Schön, dass Du jetzt beginnst.
Ich war ein paar Tage am Faro, habe alte Freunde besucht.
Leider wird der Faro noch renoviert. Mich hat man aber hineingelassen und ich bin...
...aber das wirst Du selbst noch erleben...

Boergdahl

vor 6 Monaten

Fazit

Kurz, aber nicht so schlimm..
Diese Leserunde ist jetzt beendet.
Ich danke für das Interesse.
Bis zum nächsten Mal.

Gruß
Ole

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks