Ole R. Börgdahl Leiche an Bord

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(15)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leiche an Bord“ von Ole R. Börgdahl

Eine Fähre, eine Leiche. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner benutzt den offensichtlichen Unfalltod eines Hamburger Bauingenieurs als Fall in seinen Kursen für angehende Profiler. Als Tillman Halls sich den Lehrstoff ansieht und an einer Ortbesichtigung teilnimmt, bekommt der ehemalige New Yorker Polizist seine Zweifel. Bruckner und Halls rollen den Fall neu auf. Wurde bei der ersten Untersuchung tatsächlich etwas übersehen? Bald präsentieren sich dem Ermittlerduo drei Tatverdächtige mit unterschiedlichen Motiven. War der Unfall doch ein Mord?

Halls und Bruckners fünfter Fall.
Alle Tillman-Halls-Krimis sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Buch fand spannend an und ging auch weiter so

— Yvonne76

Toller Krimi mit viel Raum für eigene Thesen

— Anja_Pilz

Wieder ein sehr gelungener Krimi der uns zeigt es braucht nicht immer eine Leiche und viel Blut.

— funny1

Sanftes Lesevergnügen ohne 'tote Hunde wecken'-Tiefe...

— widder1987

Toll und spannend geschrieben ;-)

— Ivonne_Gerhard

Solider Krimi mit Blick in die Arbeit eines Profilers!

— kingofmusic

Spannende Unterhaltung und ein besonderes Team. Schade nur, dass es der letzte Fall von Bruckner und Halls sein soll!!

— Ladybella911

Bruckner und Halls ermitteln wieder absolut fesselnd!

— Stelze74

Wieder mal beeindruckende Ermittlungen mit Halls und Bruckner. Es hat Spaß gemacht mitzurätseln.

— claudi-1963

Spannung pur

— leseratteneu

Stöbern in Krimi & Thriller

Revanche

Das Perigord im Fokus der Weltreligionen

aus-erlesen

Unter der Mitternachtssonne

Abseits des Mainstreams / Alltägliche und authentische Einblicke in eine andere Kultur.

Bücherfüllhorn-Blog

Ich beobachte dich

Drei Teile, drei Eindrücke: turbulenter Anfang, schwacher Mittelteil, starkes Ende. Auf diese Kurzform kann ich diesen Thriller reduzieren.

Flaventus

Wahrheit gegen Wahrheit

Thriller der alten Schule

Irmgard

Hex

Viel verschenktes Potential.. das Ende glänzt mit Horror. Der Rest eher mit Langatmigkeit.

Ellaa_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Leiche an Bord" von Ole R. Börgdahl

    Leiche an Bord

    Boergdahl

    Eine Fähre, eine Leiche. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner benutzt den offensichtlichen Unfalltod eines Hamburger Bauingenieurs als Fall in seinen Kursen für angehende Profiler. Als Tillman Halls sich den Lehrstoff ansieht und an einer Ortsbesichtigung teilnimmt, bekommt der ehemalige New Yorker Polizist seine Zweifel. Bruckner und Halls rollen den Fall neu auf. Wurde bei der ersten Untersuchung tatsächlich etwas übersehen? Bald präsentieren sich dem Ermittlerduo drei Tatverdächtige mit unterschiedlichen Motiven. War der Unfall doch ein Mord? An die Teilnehmer der Leserunde verteile ich 20 eBooks.

    Mehr
    • 107
  • Sehr schönes Buch

    Leiche an Bord

    Yvonne76

    16. March 2018 um 14:46






  • schöner krimi

    Leiche an Bord

    dru07

    15. March 2018 um 09:26

    Kriminalkommissar Kurt Bruckner gibt Kurse für angehende Profiler. Für diesen Kurs werden alte Fälle untersucht. Als Tillman Halls, ehemaliger Profiler aus den USA, sich einer Tatortbesichtigung anschließt, kommen ihm Zweifel. Er glaubt nicht daran, dass es ein Unfalltod war. Als die beiden sich den Fall noch einmal genauer ansehen, merken sie, dass bei den ersten Untersuchungen etwas übersehen wurde. Schon bald haben sie ein paar Verdächtige mit verschiedenen Mordmotiven.   Mir hat es wieder einmal gut gefallen. Ich mag die beiden einfach. Auch wenn es dieses mal „nur“ ein Cold Case war, war es sehr spannend und flüssig geschrieben. Es gab so einige Tatverdächtige und jeder hatte so ein schönes Motiv. Ich war mir lange nicht sicher, wer es denn nun wirklich war und wie alles zusammenhängt oder ob es am Ende doch nur ein tragischer Unfall war. Zum Schluss wurde es wieder einmal sehr spannend und actionreich. Ich finde es sehr schade, dass es (ich hoffe doch nur im Moment) der letzte Fall der beiden ist. Habe die beiden richtig gerne gehabt und hätte gerne mehr Fälle der beiden verfolgt. 4 von 5*.

    Mehr
  • Toller Krimi mit viel Raum für eigene Thesen

    Leiche an Bord

    Anja_Pilz

    09. March 2018 um 22:27

    Zum Inhalt: Eine Fähre, eine Leiche. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner benutzt den offensichtlichen Unfalltod eines Hamburger Bauingenieurs als Fall in seinen Kursen für angehende Profiler. Als Tillman Halls sich den Lehrstoff ansieht und an einer Ortbesichtigung teilnimmt, bekommt der ehemalige New Yorker Polizist seine Zweifel. Bruckner und Halls rollen den Fall neu auf. Wurde bei der ersten Untersuchung tatsächlich etwas übersehen? Bald präsentieren sich dem Ermittlerduo drei Tatverdächtige mit unterschiedlichen Motiven. War der Unfall doch ein Mord? Zum Cover: Ich muss zugeben, dass mich das Cover überhaupt nicht angesprochen hat. Das Coverbild wirkt wenig spannend. Der Buchtitel sehr sachlich. Dazu kommt, dass die Geschichte lt. Cover als Roman eingestuft ist. Tatsächlich ist es ein sehr gelungener Kriminalroman, der deutlich spannender geschrieben ist, als es das Cover vermuten lässt. Bewertung: Das Zwei-Mann-Gespann Brückner und Halls rollen einen alten Todesfall wieder auf. Schnell zeigt sich, dass die seinerzeitige Polizeiarbeit deutliche Lücken aufweist und schon bei anfänglicher Recherche Unstimmigkeiten auftauchen. Schnell werden drei Tatverdächtige gefunden. Alle mit einer eigenen Geschichte. Alle mit Verstrickungen. Dem Autor ist es super gelungen, verschiedene Fährten zu legen, so dass der Leser mit wilden Thesen spekulieren kann. Das hat mir super gefallen. Die Charaktere sind sehr symphatisch und gut beschrieben. Das Ende ist spannend. Ein super Krimi, den ich sehr gerne weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Der 5. Fall.

    Leiche an Bord

    funny1

    13. February 2018 um 10:36

    Um was geht es: ( Inhaltsangabe übernommen)Eine Fähre, eine Leiche. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner benutzt den offensichtlichen Unfalltod eines Hamburger Bauingenieurs als Fall in seinen Kursen für angehende Profiler. Als Tillman Halls sich den Lehrstoff ansieht und an einer Ortbesichtigung teilnimmt, bekommt der ehemalige New Yorker Polizist seine Zweifel. Bruckner und Halls rollen den Fall neu auf. Wurde bei der ersten Untersuchung tatsächlich etwas übersehen? Bald präsentieren sich dem Ermittlerduo drei Tatverdächtige mit unterschiedlichen Motiven. War der Unfall doch ein Mord? Meine Meinung: Dieser Teil gefällt mir besonders gut, da er zeigt das es nicht immer von nöten ist eine Leiche und viel Blut und gemäzel zu haben. Das Rätselraten mit den angehenden Pofiler sowie mit Tillman und Bruckner fand ich sehr spannend und aufschlussreich. Es macht spaß selbst mit zu rätseln und man wird das ein oder andere mal sogar auf eine falsche Fährte gelockt. Mich konnte die Geschichte total in seinen Bann ziehen, der Schreibstiel gefällt mir sehr gut und die ich Perspektive macht das ganze noch authentischer. Tillman und Bruckner sind mir schon ans Herz gewachsen, sie ergänzen sich super und es gibt kein besseres Ermittlerteam. Deshalb von mir 5 Sterne. Fazit:Ich kann diese Reihe nur Weiterempfehlen, sie ist anders als die anderen Krimis und das macht diese Serie zu etwas besonderem.

    Mehr
  • Leserunde zu "Leiche an Bord" von Ole R. Börgdahl

    Leiche an Bord

    Boergdahl

    Eine Fähre, eine Leiche. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner benutzt den offensichtlichen Unfalltod eines Hamburger Bauingenieurs als Fall in seinen Kursen für angehende Profiler. Als Tillman Halls sich den Lehrstoff ansieht und an einer Ortbesichtigung teilnimmt, bekommt der ehemalige New Yorker Polizist seine Zweifel. Bruckner und Halls rollen den Fall neu auf. Wurde bei der ersten Untersuchung tatsächlich etwas übersehen? Bald präsentieren sich dem Ermittlerduo drei Tatverdächtige mit unterschiedlichen Motiven. War der Unfall doch ein Mord? An die Teilnehmer der Leserunde verteile ich 20 eBooks.Leider gibt es den Roman nur als eBook.

    Mehr
    • 266
  • Statt überzeugender Krimi nur leicht begeisterten Regionalroman

    Leiche an Bord

    widder1987

    07. April 2017 um 21:06

    Klappentext: Eine Fähre, eine Leiche. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner benutzt den offensichtlichen Unfalltod eines Hamburger Bauingenieurs als Fall in seinen Kursen für angehende Profiler. Als Tillman Halls sich den Lehrstoff ansieht und an einer Ortbesichtigung teilnimmt, bekommt der ehemalige New Yorker Polizist seine Zweifel. Bruckner und Halls rollen den Fall neu auf. Wurde bei der ersten Untersuchung tatsächlich etwas übersehen? Bald präsentieren sich dem Ermittlerduo drei Tatverdächtige mit unterschiedlichen Motiven. War der Unfall doch ein Mord? Halls und Bruckners fünfter Fall. Alle Tillman-Halls-Krimis sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Fazit: Ole R. Börgdahl lässt den US-Profiler Tillmann Halls im Begleitung von Kurt Bruckner, einem Hamburger LKA-Beamten, eine eineinhalb Jahre zurückliegenden Mordfall untersuchen, der im Bruckners Kurs für deutsche Profiler als aufgepeppter Fallbeispiel schon mehrfach durchgesprochen und doch nur 'leere Hülle' ist. Im 'Leiche an Bord' erzählt der Autor aus Sicht von Tillmann Halls, eine waschechten US-Amerikaner und Ex-Coup aus New York, die von seinem Bauchgefühl ins Rollen gebrachte Ermittlungen und nebenbei bekommt der Leser auch noch die zweite Hälfte der Fußballsaison 2014/2015 gewürzt mit wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Einblicke der deutschen Gesellschaft. Ole R. Börgdahl verwendete 'Ich'-Erzählform gepaart mit flüssigen Erzählstil und leicht verständlichen Schreibstil befördert den Leser zwar direkt ins Geschehnis, welches durch charakterstarke Dialoge, detailvolle Schauplatzbeschreibungen und Handlungsschilderungen den Anschein weckt, ein fesselende literarisches Schriftwerk zu sein, entpuppt sich bei genauer Beachtung nur als Fakten- und Indiziensammeln im Stadtgebiet Hamburg und der Ostseeinsel Rügen. Mit 270 eletronischen Seiten eignet sich Tillmann Halls Erzählung als gut unterhaltende kriminelle Lektüre, die mit thematischer Oberflächlichkeit und zu große Handlungsverlaufssprünge den Leser ein spannungsbogenschlappendes wie nicht-fesselndes Lesevergnügen ist...3,0 Sterne

    Mehr
  • Ein alter Fall läßt Geheimnisse aufkommen ,.....

    Leiche an Bord

    Ivonne_Gerhard

    07. April 2017 um 14:26

    Wie immer eine tolle und spannende Geschichte rund um das Duo Tilman Halls und Kurt Bruckner ,.. Diesmal löst ein alter Fall, der Bruckner als Lehrmaterial dienen soll, einen neuen Fall aus ;-) und Halls ist ganz in alter Profiler Manier mit von der Partie ;-) Bruckner und er ermitteln auf vielen unterschiedlichen Wegen , diese führen aber am Schluss zu einem Ziel ;-) interessante Ermittlungen und Wendungen in dem alten Fall begegnen uns immer wieder erneut und es wird eine komplexe, verstrickte Geschichte ;-) Der Schreibstil ist wirklich gut, die Geschichte spannend bis zum Schluss :-) der Leser kann sich sogar am Schluss noch etwas ausdenken wenn er mag ;-) Schade ist, das es der vorerst letzte Band der Halls und Bruckner Reihe ist ;-) aber vielleicht schlüpfen die Ermittler ja nochmal in ihre Rollen und lösen den nächsten spannenden Fall ;-)

    Mehr
  • Solider Krimi mit Blick in die Arbeit eines Profilers

    Leiche an Bord

    kingofmusic

    07. March 2017 um 16:27

    Kurt Bruckner und Tillman Halls – ein „altgedientes“ Duo von Autor Ole R. Borgdahl – ermittelt wieder. Ich durfte die Herren im Rahmen einer Leserunde zum neuen Output „Leiche an Bord“ zum ersten Mal kennenlernen. Dabei fühlte ich mich von vornherein „mittendrin“ statt nur dabei; ein Effekt der aus der Ich-Perspektive von Profiler Tillman Halls geschriebenen Geschichte. Worum geht´s? Bei einem Seminar für angehende Profiler stellt Kurt Bruckner einen länger zurückliegenden und scheinbar abgeschlossenen Todesfall auf einer Fähre von Sassnitz nach Trelleborg vor. Doch durch die Erfahrung von Halls bei der amerikanischen Polizei ist der sich (relativ) sicher, dass es Mord war. Und so werden die Ermittlungen wieder aufgenommen und plötzlich präsentieren sich dem Duo mehrere Personen, die (auf den ersten Blick) durchaus ein Motiv für einen Mord gehabt hätten. Durch geschickte Manipulation und falsch ausgelegte Fährten lässt Ole R. Borgdahl den Leser bis kurz vor Schluss „dumm“ aus der Wäsche gucken, wenn die vermeintlich heißen Spuren im Sand verlaufen oder sich die „favorisierten“ Tatverdächtigen durch eindeutige Beweise als „Unschuldslämmer“ darstellen. Die ganze Chose ist von eher gemächlicher Gangart, es wird das ein oder andere Witzchen gerissen oder sich über die (in meinen Augen) langweiligste und überflüssigste Nebensache der Welt (Fußball) unterhalten. Dazu kommen Daten und Fakten über Baustatik, die man wissen kann, aber nicht muss sowie immer wieder kurze Referenzen an vorangegangene Fälle von Bruckner/Halls. Wer also einen High-End-Krimi mit viel Blut, Action und Spannung erwartet, liegt hier falsch. Alle anderen Krimibegeisterten Leser können durchaus einen Blick in die Welt von Kurt Bruckner und Tillman Halls werfen. Für mich war es der erste, jedoch nicht der letzte Krimi von Ole R. Borgdahl!

    Mehr
    • 2
  • Mord an Bord oder doch ein Unfall???

    Leiche an Bord

    Ladybella911

    05. March 2017 um 21:18

    Zum Inhalt, entnommen: Eine Fähre, eine Leiche. Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner benutzt den offensichtlichen Unfalltod eines Hamburger Bauingenieurs als Fall in seinen Kursen für angehende Profiler. Als Tillman Halls sich den Lehrstoff ansieht und an einer Ortbesichtigung teilnimmt, bekommt der ehemalige New Yorker Polizist seine Zweifel. Bruckner und Halls rollen den Fall neu auf. Wurde bei der ersten Untersuchung tatsächlich etwas übersehen?  Dies ist das dritte Buch, dass ich von Ole R. Börgdahl lesen durfte und das zweite aus der Reihe um Tillmann Halls und K. Bruckner. Und wieder einmal bin ich restlos begeistert von dem breiten Spektrum des schreiberischen Könnens dieses Autors. Hier handelt es sich nicht um Mord und Totschlag und die darauffolgenden Ermittlungen im üblichen Sinne, nein, dies hier ist feinste Profiler-Arbeit und der Leser ist mittendrin und voll dabei. Spannend sind alle Fälle dieser Reihe, wobei mir diese Story bislang am besten gefällt. Es geht hier darum, einen schon zurückliegenden Fall aufzuklären, der eigentlich schon als geschlossen galt mit dem Ergebnis, Unfalltod. Da Bruckner aber seinen Freund Tillmann zu einem seiner Profiler-Seminare eingeladen hatte und eben über diesen speziellen Fall referierte, sind den beiden einige Ungereimtheiten bei den damaligen Ermittlungen aufgefallen und sie haben beschlossen, diesen Spuren noch einmal nachzugehen, bevor das Ganze ad acta gelegt wird. Nach und nach erfährt man überraschende Details zum Leben und aus dem Umfeld des Toten, und man verfolgt die eine oder andere Spur, die sich aber meist als falsch erweist. Die Spannung ist fast greifbar, steigert sich im Verlauf der Handlung stetig und man möchte unbedingt wissen, was hinter der ganzen Geschichte steckt. Halls und Bruckner sind nicht nur beruflich miteinander verbunden, wobei Halls als ehemaliger Profiler des NYPD New York eigentlich vorrangig im Immobiliengeschäft seines Schwiegervaters tätig ist, bzw. sein sollte, aber die Freundschaft zu Bruckner und seine Leidenschaft für seine ehemalige Profiler-tätigkeit lassen ihn nicht los. Mir gefällt der lockere und flüssige Schreibstil des Autors sowie seine humorvollen kleinen Einflechtungen, und die sehr gut gebrachten Dialoge zwischen den Beteiligten machen die Story zu einem Lesevergnügen. Die Protagonisten sind authentisch und glaubhaft und wachsen dem Leser direkt ans Herz. Mir hat dieses Buch wieder einmal spannende Lesestunden bereitet und ich bin wirklich gespannt, was dem Autor in Zukunft noch so alles einfallen wird. Was dieses Buch anbelangt, so kann ich es jedem ausdrücklich ans Herz legen, der der die akribische Ermittlungsarbeit um das „Warum und Weshalb“ liebt.

    Mehr
  • Spannend gut!

    Leiche an Bord

    Stelze74

    04. March 2017 um 23:31

    Ein Toter auf einer Fähre und viele Halbwahrheiten. Bruckner, der inzwischen Profiler ausbildet, erzählt Halls von seiner Arbeit und seinen Fallbeispielen. Halls wird bei einem dieser Fälle stutzig und steckt Bruckner damit schnell an. Eine vor über 1,5 Jahren geschlossene Akte wird wieder geöffnet und zum 5. gemeinsamen Fall des sympathischen Ermittlerduos. Schnell wird klar, dass nichts ist, wie es anfangs schien...Ole R. Börgdahl schafft es einmal mehr, den Leser zu fesseln und in eine Geschichte zu schicken, die überzeugt. Die Protagonisten werden so gut beschrieben, dass man sie absolut bildlich vor Augen hat. Der Schreibstil ist locker und leicht, dabei stimmig und kurzweilig ausführlich. Es wird auch in diesem Band keine Szene zu sehr in die Länge gezogen, es passt alles auf den Punkt genau."Leiche an Bord" bekommt von mir klare 5 Sterne, da mich dieses Buch wirklich gut unterhalten hat!

    Mehr
  • Unfall oder Mord das ist hier die Frage

    Leiche an Bord

    claudi-1963

    03. March 2017 um 12:48

    Das Ermittlerduo Halls Bruckner in ihrem fünften und vorerst letzten Fall. War es ein Unfall oder doch Mord?Oberkommissar Kurt Bruckner der als Ausbilder auf Rügen ist, hat Tillman Halls eingeladen sein Seminar für angehende Profiler anzuschauen. Als er ihm und den Teilnehmern den Fall und Tatort präsentiert, erwähnt Halls nur kurz das Wort "Mord". Bruckner und Halls geht dieser Fall nicht mehr aus dem Kopf und so machen sich beide auf die Suche und nehmen die Ermittlungen wieder auf. Doch alles scheint verzwickt und nicht gerade einfach für die beiden zu sein, den viel haben sie nicht mehr in der Hand. Heiko Vogt hatte nicht mehr viel nach seinem Tod, er war geschieden, hatte seine wissenschaftliche Zukunft nach 2 Jahren an den Nagel gehängt und sich neue Wege gesucht. Er hatte eine Freundin, die nirgends zu finden ist und wegen der er sich mit seinem Cousin zerstritten hatte. Tillman besucht seine Frau in Bozen und stößt dort auf den Nachlass des Opfers. Was hat es mit den blauen Kladden auf sich und warum war er auf den Weg nach Trelleborg gewesen? Und was hatte er seinem Professor noch vor seinem Tod zeigen wollen? War es wirklich nur ein Unfall oder doch Mord wie Tillman Halls gesagt hatte. Die Spur führt die beiden in die Vergangenheit des Toten.Meine Meinung:Wieder einmal hat mich Ole R. Börgdahl raten lassen und auch teilweise an der Nase herumgeführt. Die Ermittlungen der Profiler hat mich in den Bann gezogen und ich habe gerätselt bis zum Ende was damals passiert war. Der Schreibstil ist sehr gut und fesselnd geschrieben und lädt jeden Leser dazu ein sich über den Fall eigene Gedanken zu machen. Die Bücher des Autors leben von den Ermittlungen und es macht wirklich Spaß mitzuerleben wie die beiden Ermittler ans Ziel des Falls kommen. Es ist jetzt nicht der spannende Krimi, bei dem es mehrere Morde gibt, sondern hier geht es darum, heraus zu finden, wer der Täter war und welche Motive er hatte. So richtig als Profiler tauchen wir ab, in die Arbeit der Ermittler wie sie Spuren finden, Verdächtige befragen, Motive suchen, um dann diesen Fall zu lösen. Solche Art von Krimi muss man mögen oder nicht, ich liebe diese Krimis, den man kann selbst mal Ermittler spielen. Das Cover und Titel passen hervorragend zu dem Buch. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne dafür.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Leiche an Bord

    Leiche an Bord

    Booky-72

    13. January 2017 um 10:44

    „Leiche an Bord“ war für mich der erste Fall der Reihe, den ich lesen durfte, allerdings schon der Fünfte für die beiden Ermittler Kurt Bruckner und Tillmann Halls. Ein Unfalltod, der doch ein Mord war? Tillmann Halls hat Zweifel am Unfallhergang und die Ortsbegehung auf der Fähre, auf der damals der „Unfall“ geschah, wird zum Beginn der wieder einmal erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden. Natürlich wird sehr detailliert ermittelt und jede Menge Zeugen und Verdächtige befragt. Auch Privates und kleine humorige Szenen, hier die Gespräche der beiden Ermittler untereinander, sind eingebaut. Bei einer Krimiserie nach meinem Geschmack. Alles in allem ein richtig guter Krimi und da ich inzwischen weitere Teile der Reihe kenne, gibt es für diesen „nur“ 4 Sterne.

    Mehr
  • Ich hatte Spannung erwartet....

    Leiche an Bord

    Lerchie

    09. July 2016 um 16:31

    Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner hatte seinen Freund Tillmann Halls zu sich auf Rügen bestellt. Er hielt dort Seminare über Profiler und Fallanalyse ab und wollte Tillmann zeigen, wie er das macht… Bruckner hatte einen alten als Unfalltod geklärten Fall für dieses Seminar zu Hilfe genommen. Sie inspizierten den damaligen Tatort. Nach ihrer Einschätzung gefragt, sagte als einziger Tillmann Halls: Mord….. Es gab viele Verwicklungen in diesem Fall. Der Tote hatte eine Ex-Frau in Bozen und auch eine Tochter dort. Außerdem einen Cousin, mit dem er in Streit geraten war… Außerdem stand das Auto des Toten in Sassnitz im Parkhaus, und das obwohl er in Trelleborg ein Knöllchen bekommen hatte. Und das war seltsamerweise bezahlt….. Dann gab es da noch die blauen Kladden, die seine Tochter Tillmann Halls gezeigt hatte, als er einen Abstecher nach Bozen gemacht hatte… Dann geriet die Ex-Frau des Mannes auch noch in Gefahr… Konnte Bruckner seinem Freund schlüssig zeigen, wie er die Seminare abhielt? Wie kam Tillmann Halls darauf, dass der Mann ermordet worden war? War es wirklich so? Warum war der Mann mit seinem Cousin in Streit geraten? Wer hatte das Knöllchen bezahlt, der Tote konnte es ja nicht gewesen sein? Was hat es mit diesen Kladden auf sich, in welchen sich der Tote über wissenschaftliche Arbeiten Notizen gemacht hatte? Und wieso geriet jetzt auch noch die Ex-Frau in Gefahr? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch. Meine Meinung Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. In der Geschichte war ich auch schnell drinnen, konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. Der Schreibstil ist sehr einfach und kann von jedem verstanden werden. Teilweise wirkt es jedoch wie heruntergeleiert. Letztendlich wollte ich jedoch wissen, worum es da überhaupt geht, was man erst gegen Ende des Buches erfährt. Es hat mich trotz allem ganz gut unterhalten. Überraschend war das Ende nicht unbedingt, denn es wurde ja vorher schon von dieser Sache gesprochen. Es scheint mir, als stecke der Autor – obwohl er schon einige Bücher geschrieben hat – als Autor noch stark in den Kinderschuhen. Eigentlich müsste er nach so vielen Büchern – ich glaube es sind acht, dieses ist das neunte – schon besser schreiben können, den Leser besser fesseln können. Auf der einen Seite hat mir das Ende gefallen (was die Ex-Frau betraf, denn da passierte endlich mal was), aber die Auflösung des Mordes war nicht mein Ding. Wobei ich immer noch nicht weiß: War es nun einer, oder war es keiner? War es ein Unfall oder ein Mord? Leider kann ich für dieses Buch nur 3 von 5 Sternen geben, und das nur mit viel Wohlwollen. Denn aus dieser Geschichte hätte man ein wirklich spannendes Buch machen können

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks