Ole R. Börgdahl Pyjamamord

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pyjamamord“ von Ole R. Börgdahl

Es sind drei Schaufensterpuppen, die auf Autobahnparkplätzen in der Nähe Hamburgs gefunden wurden. Alle sind mit einem Pyjama bekleidet. Blut, menschliche Haut, Verwesung! Es riecht nach Tod! Riecht es auch nach Mord? Puppenmord! Alles schon dagewesen? Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner denkt aber, dass es sich nicht um einen Scherz handelt. Er legt die Fakten dem ehemaligen US-Profiler Tillman Halls vor. Bruckner und Halls dritter Fall! Ein Täter, der sich nicht zeigt, eine Spurensuche, die weit in die Vergangenheit reicht.

Spannender Krimi mit ungewöhnlichem Motiv!

— mabuerele

Kommt nicht an die ersten beiden Teile ran. aber trotzdem spannend und fesselnd.

— janaka

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

es konnte mich am Ende doch noch überzeugen, daran hatte ich schon nicht mehr geglaubt

victoriaskrams

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schwieriger Fall

    Pyjamamord

    mabuerele

    10. March 2017 um 20:44

    Tillmann Halls, ehemaliger Profiler in der USA, ist gerade dabei, seinen Boden aufzuräumen, als Kommissar Bruckner erscheint. Die beiden Männer hatten sich längere Zeit nicht gesehen und kamen kurz auf ihren letzten Fall zu sprechen. Bruckner war dabei den falschen Leuten auf die Füße getreten und wurde deshalb aufs Abstellgleis geschoben. Jetzt hat er sich selbst einen Fall gesucht, der von der Polizei eigentlich als schlechter Scherz zu den Akten gelegt wurde. Er bittet Halls um Hilfe. In der letzten Zeit waren zu unterschiedlichen Zeitpunkten drei Schaufensterpuppen nahe der Autobahn gefunden wurden. Sie waren mit einem Pyjama begleitet und wiesen menschliche DNA auf. Allerdings fehlte jeglicher Hinweis auf mögliche Tote. Erneut hat der Autor einen spannenden Krimi geschrieben, der mich als Leser letztendlich in die finsteren Tiefen der menschlichen Psyche führt. Wie schon bei den Vorgängerromanen könnte man auch hier sagen: Der Weg ist das Ziel. Als Bruckner einen Text in die Zeitung setzen lässt, um den mögliche Täter zum Reagieren zu veranlassen, springt ein Journalist auf den Zug auf. Es kommt zu einer unerwarteten Wendung, die plötzlich in die richtige Richtung weist. Der Schriftstil des Buches zeichnet sich durch seine Detailgenauigkeit aus. Das betrifft nicht nur die exakte und umfassende Beschreibung der Handlungsorte, sondern insbesondere auch die einzelnen Etappen der Ermittlungsarbeit. Das Geschehen wird von Halls erzählt. Dadurch werde ich als Leser auch darüber informiert, wie der neue Fall seine Arbeit als Immobilienmakler tangiert. Zum einen sieht er die Häuser, die sie für ihre Ermittlungen besuchen, mit ganz anderen Augen als Bruckner, zum anderen kann es durchaus passieren, dass er dabei auf eigene Klienten trifft. Die Geschichte ist spannend geschrieben. Puzzle für Puzzle nähern sich die beiden nicht nur dem Täter, sondern vor allem den Hintergründen des Geschehens.Zu den sprachlichen Höhepunkten gehören die fein herausgearbeiteten Dialoge. Das Buch hat mir sehr gut gefallen.Allerdings habe ich bis zuletzt nicht nachvollziehen können, was eigentlich in dem kranken Hirn des Täters vorging. Kann das Ringen nach Aufmerksamkeit und Perfektion solche Ausmaße annehmen?

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Pyjamamord" von Ole R. Börgdahl

    Pyjamamord

    Boergdahl

    08. August 2016 um 00:30

    P Y J A M A M O R D Es sind drei Schaufensterpuppen, die auf Autobahnparkplätzen in der Nähe Hamburgs gefunden wurden.Alle sind mit einem Pyjama bekleidet. Blut, menschliche Haut, Verwesung! Es riecht nach Tod! Riecht es auch nach Mord? Puppenmord! Alles schon dagewesen?Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner denkt aber, dass es sich nicht um einen Scherz handelt. Er legt die Fakten dem ehemaligen US-Profiler Tillman Halls vor. Bruckner und Halls dritter Fall! Ein Täter, der sich nicht zeigt, eine Spurensuche, die weit in die Vergangenheit reicht. An die Teilnehmer der Leserunde verteile ich 20 eBooks.Leider gibt es den Roman nur als eBook.

    Mehr
    • 93
  • Rezension zu Pyjamamord

    Pyjamamord

    KruemelGizmo

    Drei Schaufensterpuppen werden auf Autobahnparkplätzen in der Nähe Hamburgs gefunden. Alle sind mit einem Pyjama bekleidet. Blut, menschliche Haut, Verwesung! Es riecht nach Tod und Mord. Bruckner fängt an zu ermitteln und holt sich die Unterstützung des ehemaligen US-Profilers Tillmann Halls dazu. Die Spurensuche führt sie in die Vergangenheit.  Dies ist der dritte Fall für das Ermittlerduo Bruckner und Halls, und wie bei den Vorgängern stehen die Ermittlungen hier im Vordergrund. Der Fall scheint mysteriös und Bruckners Kollegen glauben an einen Scherz, aber er ist der festen Überzeugung das es sich um Mord handelt. Er holt Halls mit ins Boot und die beiden beginnen zu ermitteln. Die Spuren führen sie in die 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts.  Leider konnte mich der Krimi nicht restlos begeistern.  Die ständigen Erläuterungen über die PC-Arbeiten,  Smartphones, Googlesuchmasken, SMS und GPS-Signale waren mir einfach zu viel und steigerten nicht gerade meine Spannung. Die ständigen Vergleiche der verschiedenen Autos und Modelle inklusive PS-Zahlen und ihre Vorzügen interessierten mich als Leser überhaupt nicht. Auch blieben mir die Opfer völlig gleichgültig, hier hätte ich mir mehr Erläuterungen gewünscht. Der Showdown dagegen war spannend erzählt, doch die Auflösung des Falles an sich ließ mich von der Präsentation dagegen völlig kalt. Mein Fazit: Ein solider Krimi mit ein paar Kritikpunkten meinerseits. Freunde von Ermittlungsarbeit und technischen Details und Spielereien werden hier auf ihre Kosten kommen.

    Mehr
    • 8

    clary999

    20. September 2015 um 18:40
  • Pyjamamord

    Pyjamamord

    Minnie

    14. January 2015 um 17:39

    “Pyjamamord” ist der dritte aufregende Fall vom Ermittlungsduo Halls und Bruckner. Bruckner bitte Hall, der in Amerika als Profiler gearbeitet hat, wieder um seine fachliche Mithilfe, da er mit einem Fall nicht weiter kommt. Auf einem Rastplatz wurde einen Schaufensterpuppe mit einem Pyjama mit Blutspuren eines Menschen gefunden, er ist sich nicht sicher ob es sich um einen makaberen Scherz von Studenten oder um einen echten Mordfall handelt. Während der Ermittlungen tauchen weitere Schaufensterpuppen mit Pyjamas auf, der eine zeigt Hautreste auf und der andere Verwesungsspuren. Es wird mysteriös die Mordfälle reichen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Der Schreibstil gefiel mir gut, man kann es gut und flüssig lesen und kommt gleich gut in die Story rein. Ich finde Bruckner und Hall passen gut als Ermittlungsduo zusammen, sie ergänzen sich perfekt. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch wieder gefallen.

    Mehr
  • Pyjamamord

    Pyjamamord

    janaka

    28. September 2014 um 16:25

    Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner hat immer noch an den nicht ganz aufgeklärten Fall vom Sommer zu knabbern, als er sich mal wieder bei Tillman Halls meldet. In bestimmten Abständen werden um Hamburg herum drei Schaufensterpuppen gefunden. Sie sind jeweils mit einem grünen Pyjama bekleidet und es haftet entweder Blut, menschliche Haut oder Verwesung an ihm. Die Polizei vermutet dahinter einen makaberen Scherz, Bruckners Intuition sagt ihm, dass da aber mehr hinter steckt. Dann erscheint ein Artikel in dem Revolverblatt "Hamburg direkt", der Journalist vergleicht diesen Fall mit einem sehr alten. Es geht um das Pyjama-Girl Linda Agostini, das 1934 in Neuseeland in einem grünen Pyjama tot aufgefunden wurde. Leider beruft der Journalist Robert Denn sich auf den Schutz seinem Informanten gegenüber und kann den beiden nicht weiterhelfen. Nun beginnt die akribische Polizeiarbeit. "Pyjamamord" von Ole R. Börgdahl ist bereits der dritte Fall des Ermittlerduos Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner und Ex-US-Profiler Tillman Halls. Der Autor hat mich mit seinen Worten sofort in den Bann gezogen und sein Schreibstil ist wieder spannend und fesselnd. Die beiden Ermittler gefallen mir auch diesmal gut und ich liebe ihre Zusammenarbeit. Die Schauplätze sind sehr anschaulich dargestellt, diesmal bleiben die beiden nicht in Hamburg, sondern ihre Ermittlungen führen sie auf die Insel Neuwerk. Das Watt wird genau beschrieben, wie ich es in Erinnerung habe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks