Tod und Schatten

von Ole R. Börgdahl 
3,7 Sterne bei18 Bewertungen
Tod und Schatten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

junias avatar

Mareks erster Fall

funny1s avatar

Ein toller spannender Krimi.

Alle 18 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tod und Schatten"

Samstagabend. Ein unbekannter Toter und eine schwerverletzte Frau in einem Reisebüro in Berlin-Friedenau. Auftragskiller oder Beziehungsdrama? Spurensicherung und Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse. Warum kann sich die einzige Zeugin an nichts erinnern? Warum verstrickt sie sich in Widersprüche? Dem unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint sitzt die Zeit im Nacken. Er braucht schnelle Ergebnisse, damit ihm der neue Mordfall nicht wieder entzogen wird. Und er muss seinen Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner mitreißen, der längst keine Chance mehr für ihr ungleiches Ermittlerteam sieht. Doch die beiden Kommissare finden wieder zueinander, als der Fall eine ungeahnte Wendung nimmt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783738090598
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:248 Seiten
Verlag:neobooks
Erscheinungsdatum:31.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    junias avatar
    juniavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mareks erster Fall
    Mareks erster Fall

    Wie kam ich zu diesem Buch?
    Durch eine Leserunde wurde ich auf den Autor aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Ole Börgdahl gelesen.

    Um was geht’s?
    Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Die Story ist logisch und kann durchaus so passiert sein, ist spannend aufgebaut und hatte einige für mich überraschende Wendungen.

    Wie ist es geschrieben?
    Es handelt sich um den 1. Teil einer Reihe und ich war gleich angefixt und will wissen, wie es weiter geht, zumal der Fall nicht vollständig aufgeklärt wird.
    Der Schreibstil ist teilweise etwas abgehackt, aber zügig zu lesen, der Ausdruck ist leicht zu verstehen.
    Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit.

    Wer spielt mit?
    Die Charaktere und Gegebenheiten konnte ich mir sehr gut vorstellen, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Kriminalkommissar Marek wirkt anfangs echt unfähig und hilflos, Ermittler Thomas einfach nur unsympathisch.

    Wie steht es mit der Fehlerquote?
    In meiner Ausgabe befinden sich noch viele Fehler. Mich stört sowas leider immer beim Lesen. Ein Korrektorat wäre äußerst empfehlenswert. Ein Lektorat ebenfalls, da Nichtigkeiten zu detailliert beschrieben und wichtige Aspekte nur in Nebensätzen erwähnt werden.

    Mein Fazit?
    Das Buch hat mir ganz gut gefallen, somit erhält es von mir 4 von 5 Sternchen. Es wird nicht das letzte Buch des Autors sein, das ich lese, der Fall ist ja noch nicht aufgeklärt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    funny1s avatar
    funny1vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller spannender Krimi.
    Wer ist der Mörder?

    Um was geht es: ( Inhaltsangabe übernommen)

    Samstagabend. Ein unbekannter Toter und eine schwerverletzte Frau in einem Reisebüro in Berlin-Friedenau. Auftragskiller oder Beziehungsdrama? Spurensicherung und Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse. Warum kann sich die einzige Zeugin an nichts erinnern? Warum verstrickt sie sich in Widersprüche? Dem unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint sitzt die Zeit im Nacken. Er braucht schnelle Ergebnisse, damit ihm der neue Mordfall nicht wieder entzogen wird. Und er muss seinen Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner mitreißen, der längst keine Chance mehr für ihr ungleiches Ermittlerteam sieht. Doch die beiden Kommissare finden wieder zueinander, als der Fall eine ungeahnte Wendung nimmt.

    Meine Meinung:

    Der Autor schafft es den Leser von der ersten bis zur letzen Seite zu fesseln nicht nur mit einem tollen Schreibstil sondern auch mit tollen Wendungen und super Charakteren. Marek und Thomas könnten nicht unterschiedlicher sein aber das macht das ganze so interessant und spannend, denn die Hauptprotagonisten sind sehr authentisch und ich mag ihre Persönlichkeit. Sie haben Ecken und Kanten und das macht sie aus. Auch der Fall selbst ist sehr interessant und man kann super mit Raten und wird das ein oder andere mal auch auf falsche Fährten gelockt. Auch stellt sich die Frage was passiert mit Marek und Kerstin? Der Schluss hat mir auch gut gefallen das offene Ende hat mich nicht gestöhrt da man ja weiß das es einen zweiten Teil gibt. Mich konnte das Buch in seinen Bann ziehen und deshalb von mir 5 Sterne.

    Fazit:

    Wer außergewöhnliche Protagonisten und eine interessante Geschichte mag ist mit diesem Krimi sehr gut bedient, ich kann ihn nur Weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    BettinaForstingers avatar
    BettinaForstingervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: sehr spannend und interessant! sehr gelungener Start eines neuen Ermittler Duos!
    Tod und Schatten

    Eine Leiche in einem Berliner Reisebüro und eine bewusstlose Frau im Keller geben den Ermittlern Marek Quint und Thomas Leidtner Rätsel auf. Der Tatort ist sehr sauber, kaum Spuren sind zu finden. Leider haben es Marek und Thomas im Revier nicht sonderlich leicht, sie dürfen kaum Fälle bearbeiten, wird ihnen ein Fall zugeteilt, bleibt er nicht lange ein Fall der Beiden. Weiters ist das Verhältnis zwischen den beiden angespannt, doch sie versuchen beide das beste aus der Situation zu machen.

    Da kommt der Fall "Reisebüro" genau richtig, die beiden geben alles um den Fall zu behalten und sich zu beweisen. Doch es dauert nicht lange, und die nächsten Leichen tauchen auf. Wie auch die Leiche im Reisebüro, ohne Identität, nicht zu identifizieren. Der Ermittlungen beginnen aber es wird alles andere als leicht.

    Ich bin sofort super in die Geschichte gestartet. Es war von Anfang an unheimlich spannend, Marek und Thomas sind mir beide unheimlich sympathisch.  Sie ergänzen sich perfekt. Marek eher noch unerfahren und zurückhaltend, Thomas hingegen der erfahrene Polizist der sich hat beweisen müssen, der auch mal die eine oder andere Tür eintritt.

    Die Geschichte nimmt zum Schluss eine überraschende Wendung, das Ende lässt so einige Fragen offen.

    Mich hat das nicht gestört, denn ich denke die Antworten darauf erhalten wir im nächsten Band.


     

    Kommentieren0
    125
    Teilen
    Manuela_Priens avatar
    Manuela_Prienvor 5 Monaten
    gelungener Auftakt

    Inhalt:

    An einem Samstagabend werden in Berlin- Friedenau ein unbekannter Toter und eine schwerverletzte Frau in einem Reisebüro gefunden.
    Die einzige Zeugin verstrickt sich in Widersprüche,es gibt keine klaren Ergebnisse von der Surensicherung und Gerichtsmedizin.
    Plötzlich taucht eine zweite unbekannte Leiche auf und die Ermittler Marek und Thomas müssen Gas geben,damit ihnen der Fall nicht entzogen wird...

    Meinung:

    Der Schreibstil lässt sich gut lesen,das Buch ist unterteilt in 7 Kapitel,die wiederum doch etwas lang sind.

    Der Einstieg ins Buch ist spannend und mysteriös.
    Zur Mitte des Buches flacht die Spannung etwas ab,steigt zum Ende hin jedoch wieder rasant an.

    Auch einen lauten Lacher gab es an einer Stelle.

    Man puzzelt und ermittelt automatisch mit,denkt man hat es und wird dann eines besseren belehrt,weil man auf der falschen Spur war.

    Die unerwartete Wendung gefällt mir wirklich gut,das Ende ist offen aber es gibt eine Fortsetzung.

    Fazit:

    Ein spannender,mysteriöser Reihenauftakt,wobei der Leser selbst zum Ermittler wird.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    D
    dru07vor 6 Monaten
    hat mir gut gefallen

    An einem Samstagabend wird in einem Berliner Reisebüro ein unbekannter Toter und eine schwer verletzte Frau gefunden. Die Spurensicherung und die Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse und die Zeugin kann sich an nichts mehr erinnern. Kriminalkommissar Marek Quint läuft die Zeit davon, er braucht Ergebnisse, damit ihm der Mordfall nicht entzogen wird. Seit er seinen Chef vertreten muss, werden ihm und seinem Partner, Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner, die ganzen Fälle entzogen und sie bekommen nur „Kleinkram“. Da Leidtner einen höhern Dienstgrad als Quint hat, ist er mit der Situation unzufrieden, dass Quint die Leitung übertragen bekommen hat. Jetzt muss Quint alles dran setzten Leidtner mit ins Boot zu holen um den Fall schnellstmöglich aufzuklären.

     

    Mir hat das Buch gut gefallen, nur etwas mehr Action wäre toll gewesen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ich musste einfach wissen was es mit den ungekannten Toten (natürlich blieb es nicht nur bei einer Leiche) auf sich hat. Habe überlegt, welche Verbindung bestehen könnte und warum sie sterben mussten. Der Schluss hat mir leider nicht so ganz gefallen, ich bin irgendwie nicht ganz schlau daraus geworden. Habe auch die Vermutung, dass es eine Fortsetzung dazu geben wird/könnte und so ein paar offene Fragen aufgeklärt werden. Mir hat auch das Klima zwischen den zwei Kommissaren nicht gefallen, mir hat Leidtner zu viele Alleingänge gemacht und Quint nicht bescheid gegeben. Hoffe das ändert sich jetzt (falls es weitere Folgen der beiden gibt). Es muss ja nicht immer Friede Freude Eierkuchen zwischen den beiden sein, aber so wie sich Leidtner verhält, so mag ich ihn leider nicht. 4 von 5*.

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    A
    antaris_mk6vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch, mit Höhen und Tiefen. Trotzdem spannend und empfehlenswert.
    Höhen und Tiefen

    Das Buch hat einigen Stellen mal was langweiliges, dass scheint allerdings normal nicht jedes Buch ist perfekt. In diesem wird die Spannung durch jeden Mord wieder neu erzeugt. Ein nettes Buch für zwischendurch. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Drea_Summers avatar
    Drea_Summervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Interessante Handlung, leider mit einem sehr abrupten meiner Meinung nach offenem Ende
    Das Ende ist eher ein Cliffhänger für ein nächstes Kapitel

    Die Handlung an sich selbst spannend. 

    Manchmal vielleicht etwas zuviel "blabla"
    Aber das bringt keinen Punkteabzug, jeder
    Autor hat seine eigene Schreibweise.
    Der 1 Punkt Abzug ist, weil das Buch kein 
    Ende hat und mir zuviel offene Fragen 
    geblieben sind. 

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    eigers avatar
    eigervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Geheimnisvolle Ermittlungen in Berlin
    Berliner Ermittlungen zu Mordopfern, die niemand vermisst



    „Tod und Schatten“ ist das erste Buch einer neuen Krimiserie um das Berliner Ermittlerduos Marek Quint und Thomas Leidtner.

    In einem Reisebüro im gutbürgerlichen Berliner Bezirk Steglitz wird ein Toter gefunden. Im Keller liegt eine verletzte Frau. Was ist hier geschehen? Wer ist der Tote? Am Tatort lassen sich keine verwertbaren Spuren finden. Waren hier Cleaner am Werk und in wessen Auftrag?

    Makek Quint hat Bereitschaftsdienst und wird zum Tatort gerufen. Endlich ein richtiger Fall für ihn und seinen Kollegen Thomas Leidtner. Marek ist neu in Berlin und der Chef der beiden ist seit geraumer Zeit krank. Thomas Leidtner ist ein erfahrener Polizist und Marek hat zwar studiert, aber ihm fehlt aufgrund seines Alters die Erfahrung seines älteren Kollegen.
    Nun haben beide ihren ersten Fall und müssen, wenn sie Erfolge vorweisen wollen, zusammen arbeiten. Sie stehen unter enormen Zeitdruck, denn sie haben aufgrund ihres Bereitschaftsdienstes nur wenig Zeit zu ermitteln.

    Die Identität des Toten lässt sich nicht so leicht feststellen, auch der Inhaber der Reisebüros ist nicht auffindbar. Die angeschossene Frau ist vorerst nicht vernehmbar. Die Rechtsanwaltskanzlei, die sich im gleichen Haus wie das Reisebüro befindet, existiert nicht mehr. Der Inhaber soll bei einem Autounfall gestorben sein.

    Während beide Polizisten fieberhaft in alle möglichen Richtungen ermitteln, gibt es nicht nur einen weiteren Toten.
    Der Leser fährt mit Marek Quint durch Berlin und das Buch zeichnet sich durch Sachkenntnis aus. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Unterschiedliche Handlungsstränge werden geschickt miteinander verknüpft und die Spannung steigt kontinuierlich. Die handelnden Personen sind charakterlich gut beschrieben und wirken authentisch.

    Aufgrund der besonderen Umstände verbessert sich das Verhältnis während der gemeinsamen Arbeit von Marek Quint und Thomas Leidtner. So unterschiedlich sie beide sind, ergänzen sich hervorragend und werden ein richtig gutes Team.

    So gelingt es ihnen bei den Ermittlungen zu unterscheiden, ob sie absichtlich getäuscht werden und ob sie neue Informationen aus einer ganz anderen Quelle erhalten. Die Geschichte, die sich hinter den Toten verbirgt, ist hochkomplex und der Leser blickt in ganz andere Abgründe. Hier wird es aber schwierig die geschilderten Ereignisse nachzuvollziehen. Für mich ist nicht alles unbedingt folge-richtig.
    Ole Börgdahl ist es aber gelungen eine spannende Geschichte mit einem neuen Ermittlerteam zu erzählen, die viel Lokalkolorit aufweist und nicht so leicht zu durchschauen ist. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall der Berliner Polizisten Marek Quint und Thomas Leidtner.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    janakas avatar
    janakavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: rätselhafter Krimi, der mir zu viele Fragen offen lässt
    Tod und Schatten

    *Inhalt*
    Berlin, Samstagabend: Der unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint wird zu einem Tatort gerufen. In einem Reisebüro liegt eine unbekannte Leiche und im Keller dieses Hauses findet Quint eine verletzte Frau, die sich an nichts erinnert.
    Was ist hier geschehen? Wie hängen die beiden Taten zusammen? Zusammen mit seinem Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner will Marek Quint schnelle Ergebnisse liefern, denn sonst wird ihnen der Fall entzogen. Doch die beiden haben mit der Zusammenarbeit Schwierigkeiten.
    Können die beiden den Fall lösen? Wird aus ihnen noch ein Team?

    *Meine Meinung*
    "Tod und Schatten" von Ole R. Börgdahl ist der Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und auch spannend. Die Verwicklungen und die Wendungen des Falls sind teilweise gut beschrieben, aber sie lassen bei mir leider auch ziemlich viele Fragen offen.

    Mit den Protagonisten bin ich nicht so richtig warm geworden, auch wenn Quint und Leidtner langsam zusammenwachsen, haben sie keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.

    *Fazit*
    Ein solider Krimi mit Potential nach oben, ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall lesen, vielleicht werden dann meine offenen Fragen beantwortet.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Ermittlungen in Berlin und Umgebung!
    Ein neues Ermittlerteam und ein komplizierter Fall

    Es ist Samstagabend. In einem Reisebüro in Berlin wird ein unbekannter Toter gefunden. Zum Fall wird Kriminalkommissar Marek Quint hinzugezogen. Der sieht sich im Haus um und entdeckt im Keller hinter einen Stapel Kisten eine schwerverletzte Frau. Er informiert seinen Kollegen Thomas Leidtner.

    Der Autor hat einen abwechslungsreichen und fesselnden Krimi geschrieben. Schon die beiden Ermittler fallen aus dem Rahmen. Marek ist neu in Berlin. Auf Grund seines Studiums wurde er zu Thomas` Vorgesetzten gemacht, da der bisherige Leiter erkrankt ist. Marek hat aber keinerlei Erfahrung in praktischer Ermittlungsarbeit. Davon hat der alte Hase Thomas mehr als genug. Das führt naturgemäß zu Spannungen. Auch die vorgesetzte Dienststelle scheint dem neuen Team nicht viel zuzutrauen, denn bisher wurde ihnen kein nennenswerter Fall übertragen. Sie werden mit Routinearbeiten beschäftigt. Bei den momentanen Mordfall besteht ebenfalls die Gefahr, dass er an ein anderes Team geht. Doch den beiden Ermittlern bleibt ein Wochenende, um greifbare Ergebnisse vorzuweisen. Das aber ist nicht so einfach. Die Identität des Toten ist schwierig zu ermitteln, der Leiter des Reisebüros ist nicht erreichbar und die verletzte Frau kann sich angeblich an nichts erinnern. Im Umfeld des Reisebüros gab es in der Vergangenheit schon einen mysteriösen Unfall.

    Der Schreibstil des Buches ist dem Genre angemessen. Wie beim Autor gewohnt, zeichnet sich die Geschichte durch exakte Beschreibung von Orten und Personen aus. Verschiedene Handlungsstränge werden miteinander verknüpft und erschweren das Mitraten, trotz der Tatsache, dass ich als Leser manchmal mehr weiß als die Kriminalisten. Nach und nach stellt sich heraus, dass vieles nicht so ist, wie es scheint. Hinter dem Mord steckt weit aus mehr als die Kriminalisten ahnen. Schritt für Schritt nähern sich die beiden einer möglichen Lösung. Ein Gutes allerdings haben die komplizierten Ermittlungen. Marek und Thomas wachsen mehr und mehr zu eine Einheit zusammen. Jeder bringt seine Stärken ein. Das Ende hat nicht alle Fragen konsequent beantwortet, obwohl der eigentliche Fall gelöst ist.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung war spannend und nicht so leicht zu durchschauen. Gekonnt bezieht der Autor örtliche Gegebenheiten in das Geschehen ein. Ich denke hier insbesondere an die Katakomben unter dem Olympiastadion und die Parkanlagen in Potsdam.


    Kommentare: 5
    45
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Boergdahls avatar

    Samstagabend. Ein unbekannter Toter und eine schwerverletzte Frau in einem Reisebüro in Berlin-Friedenau. Auftragskiller oder Beziehungsdrama? Spurensicherung und Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse. Warum kann sich die einzige Zeugin an nichts erinnern? Warum verstrickt sie sich in Widersprüche? Dem unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint sitzt die Zeit im Nacken. Er braucht schnelle Ergebnisse, damit ihm der neue Mordfall nicht wieder entzogen wird. Und er muss seinen Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner mitreißen, der längst keine Chance mehr für ihr ungleiches Ermittlerteam sieht. Doch die beiden Kommissare finden wieder zueinander, als der Fall eine ungeahnte Wendung nimmt.

    Für die Leserunde stelle ich 20 eBooks zur Verfügung.

    Boergdahls avatar
    Letzter Beitrag von  Boergdahlvor 4 Monaten
    Natürlich!
    Zur Leserunde
    Boergdahls avatar

    Samstagabend. Ein unbekannter Toter und eine schwerverletzte Frau in einem Reisebüro in Berlin-Friedenau. Auftragskiller oder Beziehungsdrama? Spurensicherung und Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse. Warum kann sich die einzige Zeugin an nichts erinnern? Warum verstrickt sie sich in Widersprüche? Dem unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint sitzt die Zeit im Nacken. Er braucht schnelle Ergebnisse, damit ihm der neue Mordfall nicht wieder entzogen wird. Und er muss seinen Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner mitreißen, der längst keine Chance mehr für ihr ungleiches Ermittlerteam sieht. Doch die beiden Kommissare finden wieder zueinander, als der Fall eine ungeahnte Wendung nimmt.

    Für die Leserunde stelle ich 20 eBooks zur Verfügung.

    Boergdahls avatar
    Letzter Beitrag von  Boergdahlvor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks