Ole R. Börgdahl Tod und Schatten

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(0)
(6)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod und Schatten“ von Ole R. Börgdahl

Samstagabend. Ein unbekannter Toter und eine schwerverletzte Frau in einem Reisebüro in Berlin-Friedenau. Auftragskiller oder Beziehungsdrama? Spurensicherung und Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse. Warum kann sich die einzige Zeugin an nichts erinnern? Warum verstrickt sie sich in Widersprüche? Dem unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint sitzt die Zeit im Nacken. Er braucht schnelle Ergebnisse, damit ihm der neue Mordfall nicht wieder entzogen wird. Und er muss seinen Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner mitreißen, der längst keine Chance mehr für ihr ungleiches Ermittlerteam sieht. Doch die beiden Kommissare finden wieder zueinander, als der Fall eine ungeahnte Wendung nimmt.

rätselhafter Krimi, der mir zu viele Fragen offen lässt

— janaka

Geheimnisvolle Ermittlungen in Berlin

— eiger

Spannende Ermittlungen in Berlin und Umgebung!

— mabuerele

Ein neues starkes Team. Krimi-Spannung aus Berlin!

— Baerbel82

Leider ist man am Ende als Leser aber etwas enttäuscht, da doch so einige Fragen offen bleiben

— amena25

Ermittlderduo bleibt blass und kann mich nicht richtig mitreisen.

— zusteffi

Spannender und sehr gelungener Auftakt einer neuen Krimireihe!

— Stelze74

Ein sympathisches Ermittlerteam, das sich zusammenfindet mit dem gemeinsamen Ziel einen spannenden Fall zu lösen

— Ladybella911

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

Ein biologischer Thriller, der auch mit ethischen und moralischen Fragen aufwartet und daher zum Nachdenken und lernen anregt.

nessisbookchoice

Die Einsamkeit des Todes

Bis zum Schluss sehr fesselnd

0Marlene0

Zu viele Köche

Einer der besten der Nero Wolfe Romane

Orest

Ich bin nicht tot

Toller Thriller mit überraschendem Ende.

_dieliebezumbuch

Todesreigen

ein unglaublich spannendes Buch an dem man Stundenlang zu lesen hat. Es gibt ebenfalls eine spannende Wendung die mich aus den Socken haut

jordy

Die Brut - Die Zeit läuft

Perfekte Einstimmung auf den letzten Teil. Rasant geschrieben, aber auch mit kleineren Längen

harakiri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • Berliner Ermittlungen zu Mordopfern, die niemand vermisst

    Tod und Schatten

    eiger

    17. December 2016 um 23:37

    „Tod und Schatten“ ist das erste Buch einer neuen Krimiserie um das Berliner Ermittlerduos Marek Quint und Thomas Leidtner.In einem Reisebüro im gutbürgerlichen Berliner Bezirk Steglitz wird ein Toter gefunden. Im Keller liegt eine verletzte Frau. Was ist hier geschehen? Wer ist der Tote? Am Tatort lassen sich keine verwertbaren Spuren finden. Waren hier Cleaner am Werk und in wessen Auftrag? Makek Quint hat Bereitschaftsdienst und wird zum Tatort gerufen. Endlich ein richtiger Fall für ihn und seinen Kollegen Thomas Leidtner. Marek ist neu in Berlin und der Chef der beiden ist seit geraumer Zeit krank. Thomas Leidtner ist ein erfahrener Polizist und Marek hat zwar studiert, aber ihm fehlt aufgrund seines Alters die Erfahrung seines älteren Kollegen. Nun haben beide ihren ersten Fall und müssen, wenn sie Erfolge vorweisen wollen, zusammen arbeiten. Sie stehen unter enormen Zeitdruck, denn sie haben aufgrund ihres Bereitschaftsdienstes nur wenig Zeit zu ermitteln.Die Identität des Toten lässt sich nicht so leicht feststellen, auch der Inhaber der Reisebüros ist nicht auffindbar. Die angeschossene Frau ist vorerst nicht vernehmbar. Die Rechtsanwaltskanzlei, die sich im gleichen Haus wie das Reisebüro befindet, existiert nicht mehr. Der Inhaber soll bei einem Autounfall gestorben sein.Während beide Polizisten fieberhaft in alle möglichen Richtungen ermitteln, gibt es nicht nur einen weiteren Toten.Der Leser fährt mit Marek Quint durch Berlin und das Buch zeichnet sich durch Sachkenntnis aus. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Unterschiedliche Handlungsstränge werden geschickt miteinander verknüpft und die Spannung steigt kontinuierlich. Die handelnden Personen sind charakterlich gut beschrieben und wirken authentisch.Aufgrund der besonderen Umstände verbessert sich das Verhältnis während der gemeinsamen Arbeit von Marek Quint und Thomas Leidtner. So unterschiedlich sie beide sind, ergänzen sich hervorragend und werden ein richtig gutes Team.So gelingt es ihnen bei den Ermittlungen zu unterscheiden, ob sie absichtlich getäuscht werden und ob sie neue Informationen aus einer ganz anderen Quelle erhalten. Die Geschichte, die sich hinter den Toten verbirgt, ist hochkomplex und der Leser blickt in ganz andere Abgründe. Hier wird es aber schwierig die geschilderten Ereignisse nachzuvollziehen. Für mich ist nicht alles unbedingt folge-richtig.Ole Börgdahl ist es aber gelungen eine spannende Geschichte mit einem neuen Ermittlerteam zu erzählen, die viel Lokalkolorit aufweist und nicht so leicht zu durchschauen ist. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall der Berliner Polizisten Marek Quint und Thomas Leidtner.

    Mehr
  • Tod und Schatten

    Tod und Schatten

    janaka

    14. December 2016 um 07:20

    *Inhalt*Berlin, Samstagabend: Der unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint wird zu einem Tatort gerufen. In einem Reisebüro liegt eine unbekannte Leiche und im Keller dieses Hauses findet Quint eine verletzte Frau, die sich an nichts erinnert.Was ist hier geschehen? Wie hängen die beiden Taten zusammen? Zusammen mit seinem Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner will Marek Quint schnelle Ergebnisse liefern, denn sonst wird ihnen der Fall entzogen. Doch die beiden haben mit der Zusammenarbeit Schwierigkeiten.Können die beiden den Fall lösen? Wird aus ihnen noch ein Team?*Meine Meinung*"Tod und Schatten" von Ole R. Börgdahl ist der Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und auch spannend. Die Verwicklungen und die Wendungen des Falls sind teilweise gut beschrieben, aber sie lassen bei mir leider auch ziemlich viele Fragen offen.Mit den Protagonisten bin ich nicht so richtig warm geworden, auch wenn Quint und Leidtner langsam zusammenwachsen, haben sie keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.*Fazit*Ein solider Krimi mit Potential nach oben, ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall lesen, vielleicht werden dann meine offenen Fragen beantwortet.

    Mehr
  • Ein neues Ermittlerteam und ein komplizierter Fall

    Tod und Schatten

    mabuerele

    11. December 2016 um 21:05

    Es ist Samstagabend. In einem Reisebüro in Berlin wird ein unbekannter Toter gefunden. Zum Fall wird Kriminalkommissar Marek Quint hinzugezogen. Der sieht sich im Haus um und entdeckt im Keller hinter einen Stapel Kisten eine schwerverletzte Frau. Er informiert seinen Kollegen Thomas Leidtner. Der Autor hat einen abwechslungsreichen und fesselnden Krimi geschrieben. Schon die beiden Ermittler fallen aus dem Rahmen. Marek ist neu in Berlin. Auf Grund seines Studiums wurde er zu Thomas` Vorgesetzten gemacht, da der bisherige Leiter erkrankt ist. Marek hat aber keinerlei Erfahrung in praktischer Ermittlungsarbeit. Davon hat der alte Hase Thomas mehr als genug. Das führt naturgemäß zu Spannungen. Auch die vorgesetzte Dienststelle scheint dem neuen Team nicht viel zuzutrauen, denn bisher wurde ihnen kein nennenswerter Fall übertragen. Sie werden mit Routinearbeiten beschäftigt. Bei den momentanen Mordfall besteht ebenfalls die Gefahr, dass er an ein anderes Team geht. Doch den beiden Ermittlern bleibt ein Wochenende, um greifbare Ergebnisse vorzuweisen. Das aber ist nicht so einfach. Die Identität des Toten ist schwierig zu ermitteln, der Leiter des Reisebüros ist nicht erreichbar und die verletzte Frau kann sich angeblich an nichts erinnern. Im Umfeld des Reisebüros gab es in der Vergangenheit schon einen mysteriösen Unfall. Der Schreibstil des Buches ist dem Genre angemessen. Wie beim Autor gewohnt, zeichnet sich die Geschichte durch exakte Beschreibung von Orten und Personen aus. Verschiedene Handlungsstränge werden miteinander verknüpft und erschweren das Mitraten, trotz der Tatsache, dass ich als Leser manchmal mehr weiß als die Kriminalisten. Nach und nach stellt sich heraus, dass vieles nicht so ist, wie es scheint. Hinter dem Mord steckt weit aus mehr als die Kriminalisten ahnen. Schritt für Schritt nähern sich die beiden einer möglichen Lösung. Ein Gutes allerdings haben die komplizierten Ermittlungen. Marek und Thomas wachsen mehr und mehr zu eine Einheit zusammen. Jeder bringt seine Stärken ein. Das Ende hat nicht alle Fragen konsequent beantwortet, obwohl der eigentliche Fall gelöst ist. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung war spannend und nicht so leicht zu durchschauen. Gekonnt bezieht der Autor örtliche Gegebenheiten in das Geschehen ein. Ich denke hier insbesondere an die Katakomben unter dem Olympiastadion und die Parkanlagen in Potsdam.

    Mehr
    • 6
  • Leserunde zu "Tod und Schatten" von Ole R. Börgdahl

    Tod und Schatten

    Boergdahl

    Samstagabend. Ein unbekannter Toter und eine schwerverletzte Frau in einem Reisebüro in Berlin-Friedenau. Auftragskiller oder Beziehungsdrama? Spurensicherung und Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse. Warum kann sich die einzige Zeugin an nichts erinnern? Warum verstrickt sie sich in Widersprüche? Dem unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint sitzt die Zeit im Nacken. Er braucht schnelle Ergebnisse, damit ihm der neue Mordfall nicht wieder entzogen wird. Und er muss seinen Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner mitreißen, der längst keine Chance mehr für ihr ungleiches Ermittlerteam sieht. Doch die beiden Kommissare finden wieder zueinander, als der Fall eine ungeahnte Wendung nimmt. Für die Leserunde stelle ich 20 eBooks zur Verfügung.

    Mehr
    • 494
  • Schattenmächte

    Tod und Schatten

    Baerbel82

    07. December 2016 um 21:10

    „Tod und Schatten“ ist der Auftakt einer neuen Krimi-Reihe von Ole R. Börgdahl. Die Geschichte spielt innerhalb einer Woche und ist in Berlin verortet. Worum geht es? Ein toter Mann und eine verletzte Frau, namens Claudia Witte, werden in einem Reisebüro entdeckt. Beide haben Schussverletzungen. Anscheinend waren Profis am Werk. Auch, wenn die anschließende Tatortreinigung nicht so ganz geklappt hat. Wer ist das Opfer? Lorenz Mittag, der Besitzer des Reisebüros, ist es wohl nicht. Denn der Tote ist deutlich jünger. Oder ist Mittag der Täter? Denn er ist spurlos verschwunden. Marek Quint, ein studierter Polizist, und Thomas Leidtner, ein „alter Hase“, ermitteln... Manch falsche Fährte wird begangen, überraschende Nebenwege tun sich auf und führen schließlich auf Umwegen zum Ziel. Viele Ebenen des organisierten Verbrechens und des Ermittlungsapparates werden berührt. Geheimdienstliche Aktivitäten sind im Spiel. Nichts ist wie es scheint. Niemand ist, wer er zu sein scheint. Marek sitzt in der Falle, er ist unfähig, Schuld von Unschuld zu unterscheiden, echte und falsche Identitäten verschwimmen vor seinen Augen, das Böse ist bedrohlich und faszinierend zugleich. Der Autor erzählt die hochkomplexe Geschichte in perfektem Tempo und mit stetig steigender Spannung bis zum überraschenden Ende. Und die Moral von der Geschicht? Die Schattenmächte, die Menschen, die die Fäden zogen, hätten keine andere Wahl, als alles zu vertuschen. Die Figurenzeichnung ist glaubhaft und durchdacht. Thomas ist mir sofort ans Herz gewachsen. Mit Marek bin ich dagegen bis zum Schluss nicht wirklich warm geworden. Nichtsdestotrotz eine sympathische Truppe, der ich gerne wieder über die Schulter schauen möchte. Fazit: Ein neues starkes Team. Krimi-Spannung aus Berlin!

    Mehr
  • Tod und Schatten

    Tod und Schatten

    werderaner

    04. December 2016 um 14:49

    Die beiden Kommissare Marek Quint und Thomas Leidtner  bekommen es mit einen Mordfall zutun als in einem Reisebüro eine Unbekannte Leiche gefunden wird.In weiteren Verlauf tauchen weitere Opfer auf und die einzige Zeugin verschwindet. Wie hängt das alles zusammen?Leider hat mich das ganze nicht überzeugt..Ich würde mit den Charakteren nicht ganz warm und besonders das ende hat zu viele Fragen unbeantwortet gelassen.Der eigentliche Schreibstill war gut und leicht zulesen.Das ganze hat noch potenzial nach oben für Nachfolgebände.

    Mehr
  • Rätselhafte Schatten

    Tod und Schatten

    amena25

    01. December 2016 um 21:00

    Der studierte, aber wenig praxiserprobte Kriminalkommissar Marek Quint muss mit dem deutlich erfahreneren und älteren Kollegen Thomas Leidtner einen Fall in Berlin Friedenau klären. In einem Reisebüro werden ein unbekannter Toter und kurz darauf auch noch eine schwer verletzte Frau gefunden. Spurensicherung und Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse. Handelt es sich um eine Beziehungstat? Die einzige Zeugin kann sich an nichts erinnern. Und dann verschwindet sie auch noch aus dem Krankenhaus. Während Marek Quint versucht, sein Privatleben zu sortieren und die Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Leidtner allmählich ins Rollen kommt, sitzt ihm der Erfolgsdruck im Nacken. Liefert er nicht bald Ergebnisse, wird ihnen der Fall wohl bald entzogen. Marek Quint stellt einen zwar unerfahrenen, aber sympathischen Ermittler dar, der sowohl privat als auch beruflich seine Mitte noch nicht ganz gefunden hat. Sein Kollege Leidtner ist zwar schon deutlich länger im Polizeidienst, schießt aber gern mal übers Ziel hinaus. Der Fall selbst bleibt bis zum Ende undurchsichtig. Immer wieder wird man auf falsche Fährten gelockt. Leider ist man am Ende als Leser aber etwas enttäuscht, da doch so einige Fragen offen bleiben und die Rolle mancher Personen nicht befriedigend erklärt wird. Nun muss man wohl den nächsten Band lesen, um darauf Antworten zu bekommen.

    Mehr
  • Tod und Schatten

    Tod und Schatten

    zusteffi

    30. November 2016 um 21:36

    Zum Inhalt: In einem Reisebüro werden eine Leiche und eine schwerverletzte Frau gefunden. Die Spuren sind sehr dürftig und das unerfahrene Ermittlerteam Marek Quint und Thomas Leidtner wartet nur darauf, den Fall entzogen zu bekommen. Schneller Ermittlungserfolge werden benötigt. Meine Meinung: Ich habe mir etwas schwer getan, mit dem Buch warm zu werden. Grund dafür ist hauptsächlich das Ermittlerteam. Marek Quint und Thomas Leidtner waren mir zu Beginn sehr fremd und es hat einige Seiten benötigt um sie etwas kennenlernen und einschätzen zu können. Gegen Ende des Buches waren mir beide zwar ein wenig vertrauter, aber doch noch irgendwie fremd und blass. Während des Buches tauchen viele Fragen auf und man wird als Leser von Puzzlestück zu Puzzlestück geführt. Ich hatte ständig neue Fragen im Kopf und konnte die Ermittlungen zu keinem Zeitpunkt richtig einschätzen. Der Schreibstil ist nicht schwer zu lesen, aber der Fall und der Erzählstil war nicht meins. Zum Ende des Buches bleiben einige offene Fragen. Zu einer Fortsetzung des Buches würde ich wohl greifen, da mich interessiert, wie sich Marek und Thomas weiterentwickeln. Aber auf meiner Wunschliste wurde das Buch nicht ganz oben stehen. Mein Fazit: Das Ermittlerduo und der Kriminalfall konnten mich nicht richtig überzeugen.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt!

    Tod und Schatten

    Stelze74

    27. November 2016 um 19:33

    Marek Quint und Thomas Leidtner, ein neu zusammengestelltes Ermittlerteam, werden zu einem Leichenfund gerufen. Schnell erkennt man, dass es sich um einen Mordfall handelt, dem weitere Tote folgen.Quint und Leidtner müssen sich bei ihren Ermittlungen nicht nur beweisen, sie müssen sich vor allem auch zusammenraufen.Ole R. Börgdahl überzeugt einmal mehr durch seinen packenden Schreibstil.Die Protagonisten sind toll dargestellt, jeder überzeugt in seiner Rolle.Die Geschichte ist durchgängig spannend, immer kurzweilig und ein gelungener Auftakt  in eine neue Krimireihe.Ich ziehe einen Stern ab, da sich mir am Ende des Buches nicht alles stimmig erschlossen hatte. Mit dem Wissen, dass meine Fragen geklärt werden , freue ich mich auf Band 2.

    Mehr
  • „Tod und Schatten“ von Ole R. Börgdahl

    Tod und Schatten

    nancyhett

    27. November 2016 um 09:33

    Ein Kriminalroman, dessen Handlung in Berlin spielt, von Ole R. Börgdahl, erschienen im Oktober 2016 bei Neobooks. Klappentext: Samstagabend. Ein unbekannter Toter und eine schwerverletzte Frau in einem Reisebüro in Berlin-Friedenau. Auftragskiller oder Beziehungsdrama? Spurensicherung und Gerichtsmedizin liefern keine plausiblen Ergebnisse. Warum kann sich die einzige Zeugin an nichts erinnern? Warum verstrickt sie sich in Widersprüche? Dem unerfahrenen Kriminalkommissar Marek Quint sitzt die Zeit im Nacken. Er braucht schnelle Ergebnisse, damit ihm der neue Mordfall nicht wieder entzogen wird. Und er muss seinen Kollegen Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner mitreißen, der längst keine Chance mehr für ihr ungleiches Ermittlerteam sieht. Doch die beiden Kommissare finden wieder zueinander, als der Fall eine ungeahnte Wendung nimmt. Meine Meinung: Ein Kriminalroman, der mich mit mehr offenen Fragen, als Antworten zurückließ, was auf eine Fortsetzung schließen lässt. Der Schreibstil ist durchaus flüssig und angenehm zu lesen. Leider konnte ich mit den Charakteren nicht warm werden und sie blieben für mich eher blass und farblos. Die ständige Anredeform mit Vor- und Zunamen auch bei den Hauptprotagonisten wirkte auf mich etwas störend. Auch die Handlung selbst konnte mich nicht wirklich überzeugen und es fehlte mir an Spannung. Ich bin sicher, anderen wird das Buch gefallen, meinen Geschmack traf es leider nicht so ganz. Mein Fazit: Geschmackssache!

    Mehr
  • Ein tolles Team

    Tod und Schatten

    Tinken

    27. November 2016 um 00:07

    "Tod und Schatten" ist ein Kriminalroman von Ole Börgdahl, in dem er uns ein neues Ermittlerduo vorstellt. Erschienen am 31.10.16 im Neobooks Verlag.Marek Quint, ein unerfahrener Kriminalkommissar hat die stellvertretende Leitung seiner Einheit inne und steht somit dem Kriminaloberkommissar Thomas Leidtner vor. Aufgrund Mareks Unerfahrenheit wird dem Team nur Routinearbeiten zugeteilt. An einem Samstagabend aber wird Quint zu einem Mordfall in einem Reisebüro gerufen und ist wild entschlossen, diesen auch zu lösen, bevor ihm am Montag dieser vielleicht entzogen wird. Das erweist sich aber nicht als leicht. Die einzige Zeugin kann sich an nichts erinnern, die Spurensicherung findet keine eindeutigen Hinweise, der Tote lässt sich nicht identifizieren und der Leiter des Reisebüros, der vielleicht Licht ins Dunkel bringen könnte, ist nicht zu erreichen. Jetzt gilt es, Leidtner mit ins Boot zu holen.Ole Börgdahl führt uns langsam in die Geschichte ein. Wir lernen Marek kennen. Anfangs steht seine Unsicherheit im Vordergrund, der Konflikt mit Thomas wird deutlich. Dann nimmt aber der Fall an Fahrt auf. Dabei können wir beobachten, wie Marek und Thomas sich einander annähern und zu einem Team wachsen.Mir gefielen die Protagonisten sehr gut. Gerade Marek konnte ich sehr nahe kommen. Auch wenn der Roman in der dritten Person geschrieben ist, und wir auch Thomas begleiten, so steht doch Marek im Vordergrund. Wir erfahren von seinem Privatleben, seinen Beweggründen und auch Gedanken.Der Mordfall wird spannend geschildert. Er lädt zum Miträtseln ein, hier eine neue Spur, hier eine Wendung, es stand niemals still. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse regelrecht.Der Autor beschreibt die Situationen in einfachen Worten teilweise sehr detailliert, was ich aber nicht unangenehm fand. Aber dazu passte nicht der Schluss. Im Gegensatz zur Schilderung des Restes wurde er, in meinen Augen, zu schnell abgehandelt, er wirkte nicht rund auf mich. Es bleiben viele Fragen offen. Man kann es auch als Cliffhanger bezeichnen..... denn Marek und Thomas werden wiederkommen.Darum möchte ich auch bitten. Herr Börgdahl hat uns hier ein tolles Ermittlungsteam präsentiert, das Lust auf mehr macht.

    Mehr
  • Spannende Geschichte um einen dubiosen Mord

    Tod und Schatten

    Ladybella911

    26. November 2016 um 18:20

    Die Geschichte um die Ermittlungen von Marek Quint und Thomas Leidtner nimmt gemächlich an Fahrt auf. Im Vordergrund stehen erst einmal die Befindlichkeiten der beiden Hauptakteure, die sehr ausführlich beschrieben werden und der erste Tatort, an welchem man einen nicht identifizierbaren Toten und eine schwer verletzte weibliche Person, die aufgrund ihres Traumas sediert wird, auffindet. Dies behindert natürlich die anstehenden Ermittlungen, da eine sofortige Zeugenbefragung nicht möglich ist. Zusätzlich erschwert werden diese durch die Aussage der Spurensicherung, dass der Tatort von einem anscheinend professionellen „Cleaner“ Team gründlich gereinigt wurde. Es sieht also alles nach einer Tat aus, die von Profis begangen wurde. Aber warum, und was ist das Motiv? Die beiden Kommissare stehen unter Zeitdruck, denn sie haben die Vermutung, dass ihnen der Fall sehr schnell aus den Händen genommen werden könnte. Sehr akribisch treiben sie ihre Ermittlungen voran und nutzen auch die Kontakte, die der an Erfahrung reiche Thomas Leidtner in seiner jahrelangen praktischen Polizeiarbeit geknüpft hat. Der „studierte“ Marek Quint gerät da so etwas ins Hintertreffen. Aber im Verlaufe der Handlung wird aus den beiden doch noch ein gutes Team, denn sie haben ein gemeinsames Ziel, nämlich dieses mysteriöse Verbrechen schnellstens aufzuklären und eine Verbindung von anscheinend nicht in Zusammenhang stehenden Vorfällen herzustellen. Und sie lassen sich auch nicht durch die Einmischung des plötzlich auftauchenden Gerald Sammer, Mitarbeiter einer übergeordneten Behörde, nicht beeinflussen. Mir hat die Geschichte gut gefallen, der Schreibstil ist angenehm, prägnant und beinhaltet dennoch Verwicklungen und Verwirrungen, die in die Irre führen. Die beiden Ermittler sind trotz ihrer Gegensätze sehr sympathisch und entstehen lebendig vor unserem inneren Auge. Einiges wird aufgelöst, obwohl mich am Ende doch noch offene Fragen quälen. Wie gut, dass der Autor schon die Folgebände angekündigt hat. Mein Fazit: Sollte man lesen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks