Oleg Kaschin Es geht voran

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es geht voran“ von Oleg Kaschin

Karpow, ein junger Moskauer Erfinder, entdeckt ein Serum, das das Wachstum von Lebewesen beschleunigt. Er probiert es an Tieren aus, schließlich an einem Liliputaner. Das Serum bietet ungeahnte Möglichkeiten und weckt Begehrlichkeiten in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Die daraus folgenden Verwirrungen, Konflikte und Grau-samkeiten sind ungeahnt und zahllos. Mit tiefschwarzem Humor und leichter Feder hat sich Oleg Kaschin seinen Frust über das heutige Russland von der Seele geschrieben. Herausgekommen ist eine Satire von beißender Schärfe, 'ein Dokument der Epoche, wenn auch in ein phantastisches Kostüm gehüllt, geschrieben von einem der eloquentesten Augenzeugen'. timeout

Stöbern in Romane

Der Sympathisant

Ein kommunistischer Spion unter Exil-Vietnamesen in den USA: Teilweise fesselnd und überraschend amüsant und satirisch-ironisch.

Gulan

Im siebten Sommer

Spannend und emotional. Ein echter Pageturner!

thebooklettes

Als wir unbesiegbar waren

Nicht mein Buch

brauneye29

Menschenwerk

Schwer erträglich. Als Mahnmal und Erinnerung notwendig.

wandablue

Kleiner Streuner - große Liebe

Einfach wundervoll :)

Riannah

Der gefährlichste Ort der Welt

Tiefgründiges Teenager-Drama, das aber keinesfalls nur für junge Erwachsen lesenswert ist.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Es geht voran" von Oleg Kaschin

    Es geht voran

    Gospelsinger

    03. February 2012 um 17:54

    Kein Wunder, dass dem Wissenschaftler Karpow seine Frau Maria davonläuft. Erst schleppt er sie von Moskau in seinen öden Geburtsort, um dann in seiner zum Labor umgebauten Garage zu verschwinden. Karpow entwickelt ein Mittel, mit dem das Wachstum von Lebewesen beschleunigt werden kann. Gedacht ist das eigentlich für Tiere, die so mehr Fleisch liefern, aber nebenbei kann man damit auch Liliputaner wachsen lassen. Was übrigens nicht nur positiv ist, denn für einen normalgroßen Liliputaner hat ein Zirkus keine Verwendung mehr. Dass das Fleisch billiger wird, ist dann auch gewissen Kreisen ein Dorn im Auge, schmälert es doch die eigenen Gewinne. Daneben gibt es noch etablierte Wissenschaftler, die sich die Forschungsergebnisse Karpows aneignen wollen, um Gelder abzugreifen. Und so gerät eine Spirale von Korruption und Repression in Gang. Ich habe beim Lesen immer wieder gemerkt, dass mir der Hintergrund fehlt. Osteuropa ist nicht meine Schwerpunktregion, daher bin ich nicht tief genug in die aktuelle Situation eingearbeitet. Deshalb bin ich mit diesem Buch nicht ganz warm geworden. Universell sind die Beschreibungen von Korruption und Repression. Da scheinen Russland und die afrikanischen Länder nicht sehr weit auseinander zu sein. Als Satire über Korruption ist dieses Buch interessant für alle, richtig zu genießen ist es allerdings nur für diejenigen, die etwas Hintergrundwissen über die moderne russische Gesellschaft besitzen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks