Oleg W Chlewnjuk Das Politbüro

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Politbüro“ von Oleg W Chlewnjuk

Das Machtzentrum der Sowjetunion der dreißiger Jahre "Das Politbüro" ist eine ausführliche, durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse gesicherte Studie des politischen Machtzentrums der Sowjetunion vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Umbrüche der dreißiger Jahre und des Konflikts mit dem Alleinherrschaftsanspruch Stalins Das Politbüro der Kommunistischen Partei der Sowjetunion war in den zwanziger Jahren das politische Machtzentrum des Landes. Da die Moskauer Archive jedoch bis 1991 weitgehend verschlossen waren, konnten weder die Kompetenzen noch die Arbeitsweise des Politbüros analysiert werden. Der international anerkannte russische Historiker Oleg Chlewnjuk konnte für seine Studie über die politische Macht in der UdSSR der dreißiger Jahre jedoch zahlreiche Originaldokumente aus dem Präsidialarchivs und anderer Moskauer Geheimarchive nutzen. Seine hier erstmals auf deutsch vorliegende Untersuchung zeichnet sehr genau nach, wie das Politbüro als kollektives Führungsorgan durch Stanlins Alleinherrschaft abgelöst wurde. Anhand der Beschlußprotokolle der Politbürositzungen beschreibt und analysiert Chlewnjuk diesen Prozeß der Instrumentalisierung und schließlichen Entmachtung des Politbüros durch den Diktator in den dreißiger Jahren. Er setzt dabei die Veränderungen in den politischen Führungsstrukturen in Zusammenhang mit den wichtigsten gesellschaftlichen Veränderungen und Umbrüchen, beschreibt Säuberungskampagnen, Massenterror und den Widerstand dagegen, verfolgt den Aufstieg neuer Führungskräfte in Partei und Staat. Zugleich werden Willkür, Zufall, Sympathie und Antipathie in ihrer Rolle als zentrale Mechanismen der politischen Entscheidung und der Manifestation politischer Alleinherrschaft deutlich. Die Verantwortung für den von der sowjetischen Führung initiierten Terror muß demnach in größerem Maße als gemeinhin angenommen Stalin selbst zugeschrieben werden. Stalin, von Chlewnjuk als grausamer und zynischer, doch pragmatischer Führer charakterisiert, "war nicht nur das Symbol, sondern das Zentrum eines spezifischen sozialen und ökonomischen Systems... Chlewnjuks 'Politbüro' ist eine der besten wissenschaftlichen Studien, die über das politische Leben der Sowjetunion in den dreißiger Jahren geschrieben wurden." (Markus Wehner, FAZ) Dr. Oleg Chlewnjuk, geb. 1959, ist einer der bedeutensten Vertreter einer neuen Generation von russischen Historikern. Er studierte Geschichtswissenschaften und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Staatsarchiv der Russischen Föderation (Moskau). Bereits 1992 veröffentlichte er in Moskau sein Buch "Das Jahr 1937. Stalin, NKWD und die sowjetische Gesellschaft" und 1993 "Stalin und Ordshonikidse". "Das Politbüro" ist sein drittes Buch zur sowjetischen Geschichte der dreißiger Jahre. "Wer die Geschichte der Opfer, die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges, die Herausbildung des Sowjetsystems oder die Voraussetzungen des Kalten Krieges verstehen will, kann an diesem Buch nicht vorbeigehen." (Das Parlament, Hans-Heinrich Nolte)

Stöbern in Sachbuch

LYKKE

Auf der Suche nach dem Glück

raven1711

Rattatatam, mein Herz

Mutig und humorvoll

raven1711

Wer nicht schreibt, bleibt dumm

Wie die Zukunft der Handschrift aussehen? Die Prognose ist düster. Insgesamt ein durch und durch informatives wie fachkundiges Sachbuch.

seschat

9 1/2 perfekte Morde

Ein tiefer, manchmal erstaunlicher, manchmal bestürzender, Blick auf Mord, Totschlag und einen Reigen interessanter und verrückter Fälle.

Eurus

Das Sizilien-Kochbuch

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

MamiAusLiebe

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert, wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks