Olga A. Krouk Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 39 Rezensionen
(21)
(15)
(11)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!“ von Olga A. Krouk

Wann hat dieser bescheuerte Prinz es nur geschafft, aus ‚Was für ein aufgeblasener Vollidiot‘ ein ‚Der hat was …‘ zu machen? Möge der Kelch an mir vorübergehen. Ich bin doch überhaupt kein Typ für diesen ‚Der hat was …‘-Unsinn! Ly – chaotisch, fast 16 und ungeküsst – ist stolze Gründerin einer Heavy-Metal-Band und so ganz und gar nicht zur Prinzessin geeignet. Bis sie sich im Körper einer Königstochter wiederfindet. Mit den schönsten Mädchen der Märchenwelt soll sie nun um das Herz des hiesigen Prinzen kämpfen. Damit hat Ly allerdings wenig am Hut. Von ihrer rockigen und rosarot-untauglichen Art bekommt nicht nur der Zeremonienmeister einen Blutsturz, damit haut sie auch den glorreichen Prinzen glatt von seinem edlen Gaul weg. Intrigen, Flüche (uralte und ‚What the fuck’) sowie zerronnene Wimperntusche stehen prompt an der Tagesordnung. Wird Ly den Weg zurück in ihren Körper finden, der allem Anschein nach in einen hundertjährigen Schlaf gefallen ist? ACHTUNG: Die Hälfte der Auflage wird mit schwarzem, die andere Hälfte mit weißem Cover gedruckt!

Süße Geschichte mit einigen Lachern und einen niedlichen Ende.

— Finchen411
Finchen411

Nicht meins, ich hatte mir eine freche Rotzgöre erhofft und bekam ein tollpatschiges Girlie. Viel Potential verschenkt. Abgebrochen.

— lexana
lexana

Lustig, überraschend unterhaltsam und sehr rund trotz der wenigen Seiten - tolles Buch!

— AnnaBerlin
AnnaBerlin

Der Leser bekommt hier eine flippige und sehr witzige Geschichte geliefert. Dornröschen von einer ganz anderen Seite :-)

— BeautyBooks
BeautyBooks

Sehr erfrischende Sichtweise auf Märchen und ihre Prinzessinnen. Gute Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite.

— denises-lesewelt
denises-lesewelt

Perfektes Buch gegen schlechte Laune!

— LaurainWonderland
LaurainWonderland

Genau diese Mischung macht das Buch einmalig gut und zu etwas besonderem, das aus der Menge heraussticht.

— michasbuechertraeume
michasbuechertraeume

Nur echt in der schwarzen Ausgabe!

— AnnikaLeu
AnnikaLeu

Olga A. Krouk schafft es aus vielen verschiedenen Zutaten ein wunderbar unterhaltsames Buch zu zaubern!

— LeJardinDuLivre
LeJardinDuLivre

"Ewiglich ... Dornröschen? Kiss my ass!" ist ein sehr witziger Roman mit Märchenelementen.

— Sunny87
Sunny87
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wünsch dich ins Märchen-Wunderland" von Mahandra Uwe Schmitt (Hrsg.)

    Wünsch dich ins Märchen-Wunderland
    stebec

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Märchen“ - 03.3.-05.03.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr keine Märchenkenner zu sein oder Märchen zu mögen. Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um "Märchen" gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Und auch diesmal gibt es wieder eine kleine Neuerung, die euch zum lesen motivieren soll. Und zwar: Durch einen ganz blöden Zufall habt ihr die Märchengeschichten durcheinander gebracht. Nun müsst ihr versuchen alles wieder in Ordnung zu bringen. Hierzu stellen wir euch in regelmäßigen Abständen Fragen und Aufgaben, die ihr erfüllen könnt, um den Märchenfiguren zu helfen. Um die Aufgaben zu bestehen, müsst ihr euren Charakter entwickeln, damit dieser immer besser wird, solltet ihr regelmäßig in unserem Shop vorbeischauen und euch mit allerlei nützlichen Items eindecken. Hierzu könnt eure bereits gelesenen Seiten in Knöpfe umtauschen. Die offizelle Währung des Märchenlandes. Natürlich bekomtm ihr für die erfüllten Aufgaben auch Knöpfe als Belohnung. ♦DAS ENDE♦ Um ein Märchen-Happy End zu erreichen, müsst ihr eure Ziele schaffen. Je mehr Seiten ihr schafft, desto besser wird das Ende für euch. ♦DER SHOP:♦ Im Shop könnt ihr wieder fleißig zuschlagen und eure Knöpfe ausgeben. Aber wartet nicht zu lange! Einige Items sind nur in geringer Stückzahl auf Lager. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." und erstellt einen Sammelbeitrag. Wir bitten euch zudem Sammelbeiträge zu erstellen, in denen Ihr eure gelesenen Seiten, eure Knopfanzahl und eure Sammelaufgaben postet. Damit alles etwas übersichtlicher ist für die Auswertung. ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu Märchen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.0.2017 um 15 Uhr und endet am 05.03.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: gut:AnnikaLeu => Der eiserne HeinrichMitchel06  => Peter Panböse:stebec => Die MeerhexeBlueSunset => Die Schneekönigin ******************************************************* 👫Teilnehmerliste:  ✽ Nelebooks  ✽ katha_strophe ✽ Henny ✽ mysticcat ✽ Jezebelle ✽ papaverorosso ✽ pinucchia ✽ MissSnorkfraeulein ✽ Pippo ✽ Sanjewel ✽ Vucha✽ Tatsu✽ kattii✽ KnorkeVergangene Runden: Vampire Diaries (03.02-05.02 Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 803
  • Leserunde zu "VAMPIRE DIARIES" von Lisa J. Smith

    VAMPIRE DIARIES
    stebec

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Vampire Diaries“ - 03.02.-05.02.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr die Serie nicht zu kennen oder zu mögen.  Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um die Serie „Vampire Diaries“ gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Diesmal haben wir uns für euch wieder etwas Neues einfallen lassen, damit sich dieser Vampire Diraries-Lesemarathon von dem letzten Supernatural-Marathon abhebt. Und zwar: Unsere arme hilflose Elena steht zwischen zwei Männern und muss sich für einen von beiden entscheiden. Eure Aufgabe ist es deswegen den beiden Vampiren Stefan und Damon dabei zu helfen, das Herz von Elena für sich zu gewinnen. ♦Dazu werdet ihr in zwei Teams aufgeteilt♦ Team Damon Düster, ein klein wenig sadistisch und immer der Buhmann. Der Badboy der beiden Brüder. Team Stefan Vertrauensvoll, moralisch und immer für Elena da. Der Goodguy der beiden Brüder. Ihr müsst nun versuchen dem jeweiligen Bruder zur Seite zu stehen. Das schafft ihr, indem ihr jede Menge Seiten lest und damit kleine Geschenke erwerbt oder die von uns gestellten Aufgaben löst und dann als Belohnung auch Geschenke für Elena erwerbt. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Geschenken, Elena, damit euer Vampir mit ihr glücklich in den Sonnenuntergang reiten kann (sofern ihr das benötigte Pferd erspielen könnt). ♦GRUPPEN:♦ Ihr könnt gerne angeben in welcher Gruppe ihr euch wohler fühlt. Bitte habt jedoch Verständnis dafür, dass wir euch ggf. einteilen müssen, damit die Teams ausgeglichen sind. Hierbei gilt das Prinzip: First Come, first serve. Betreut werden die Gruppen von katha_strophe, Knorke, Mysticcat und stebec. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." in das Unterthema "Wer ist dabei" und schreibt mir nicht über den Bewerbungsbutton. Danke ^^ ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu der Serie haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.02.2017 um 15 Uhr und endet am 05.02.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Stebec Katha_strophe Knorke Mysticcat ******************************************************* Teilnehmer inkl. Wunschteam: - Snorki (#TD1) - Nelebooks (#TS1) - Unzertrennlich (#TS2) - Vucha (#TS3) - papaverorosso (#TD2) - AnnikaLeu (#TD3) - BlueSunset (#TD4) - pinu (#TD5) - Mitchel (#TD6) - Sternchen (#TD7) - LadySamira (#TS4) - mareike91 (#TS5) - kattii (#TS6) - Henny176 (#TD8)  -katha_strophe (#TD9) - stebec (#TS7) - Pippo121 (#TS8) - Averyx (#TS9) - Knorke (#TD10) - mystic (TS#10) Vergangene Runden: Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 842
  • Tollpatschiger Teenie statt freche Rotzgöre

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    lexana

    lexana

    28. January 2017 um 00:19

    Ich hatte sehr viel positive Kritiken über dieses relativ kurze Jugendbuch gelesen und war sehr gespannt, wie die Autorin einen Metalfan mitten in eine Märchenadaption unterbringen würde.Leider hat das Konzept nicht für mich funktioniert. Das Buch ist nett und durchaus lesenswert und amüsant für die jüngere Generation. Der Schreibstil ist ebenfalls in Ordnung und ich kann mich nicht über langatmige Szenen beschweren. Was mich jedoch dazu bewogen hat, das Buch nach der Hälfte zur Seite zu legen und abzubrechen, war die Enttäuschung darüber, dass hier so viel Potential verschenkt wurde. Tatsächlich ist Ly nämlich keine freche Rotzgöre, wie ich es bei der Buchbeschreibung erwartet hatte, sondern sie ist nur ein recht tollpatschiger Teenager, der sich relativ schnell in der üblichen klischeehaften Rolle des schwärmerischen Girlies einfügt. Leider muss ich sagen. Mir fehlt einfach der Pfeffer, der Biss. Diese Chance hat Olga A. Krouk leider verschenkt. Schade.FazitWenn man nicht wie ich eine Story mit schwarzem Humor und bissigem Witz rechnet, der kommt kurzweilig vermutlich auf seine Kosten, wenn er eine leichte Story für Zwischendurch sucht. Für mich hat es allerdings nicht gereicht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Disney Prinzessinnen" von Disney Prinzessin

    Disney Prinzessinnen
    stebec

    stebec

    ♦♦♦ Dies ist keine Leserunde und es gibt keine Bücher zu gewinnen♦♦♦ ♥♥♥♥Die Werwölfe von Düsterwald - Prinzessinnenstyle♥♥♥♥ Wichtig! Wenn jemand dreimal die Abstimmung verpasst, wird er aus der aktiven Spielrunde ausgeschlossen. Die Sonderrolle kann dann einer der ausgeschiedenen Spieler übernehmen.Die Runde startet am 15.07.2016 um 10.00 Uhr. Bis dahin könnt ihr euch anmelden. Die Rollen werden zu Beginn per PN mitgeteilt. Jeder Tag/jede Nacht dauert 24 Stunden. Der Tag/Nachtwechsel ist immer um 10:00 Uhr.Teilnehmer: (4)ChrissiHConjaMissSnorkfraeuleinLenicoolIm Traumland:paupau007/Prinzessin Eilonwy (Frankensteins Monster) pinucchia/Mulan (Dorfbewohner)Knorke/Kida (Dorfbewohner)_LiebespaarNika89/Esmeralda (Dorfbewohner)_Liebespaarbooklisa/Jasmin (Leibwächter)traubenbär/Anna (Schwester)Mitchel06/Vanellope von Schweetz (Auraseherin)AnnikaLeu/Merida (Dorfbewohner)kirara/Alice/Yzma (Zaubermeisterin)Vucha/Wendy (Seherin)Inibini/Aurora/Mutter Gothel (Hexe)katha_strophe/Lady Marianne (Blob)elfentroll/Rapunzel/Malefiz (Hexe)sternchennagel/Schneewittchen (Mumie)Unzertrennlich/Kim Possible (Dorfi)Buchliebhaberin/Jane/Cruella de Ville(Wolfsjunge)rainbowly/Lilo/Ursula(Wolf)Bluuubii/Megara (Harter Bursche)kaytilein/Belle/Madame Mim (Wolf)BlueSunset/Pocahontas  (Jäger)Averyx/ Giselle  (Dorfi)Der Ablauf:Zwei Parteien spielen gegeneinander. Die Dorfbewohner versuchen die Werwölfe zu enttarnen, bevor diese, das ganze Dorf "fressen". Die Werwölfe versuchen dementsprechend die Dorfbewohner zu "fressen" bevor diese ganz enttarnt sind. Zusatzrollen mit bestimmten Funktionen helfen hierbei jeder Partei. Das Ziel:Die jeweils andere Partei komplett unschädlich zu machen!♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪Gute Rollen♪3 - Rollen über0 Dorfbewohner0 Leibwächter1 Schwestern0 Frankensteins Monster0 Harter Bursche0 Mumie0 Jägerin1 Amor0 Seherin1 Auge0 Auraseherin(0 Das Liebespaar)♪Böse Rollen♪1 Rollen über1 Werwölfe0 Zaubermeisterin0 Das Wolfsjunge♪Dritte Partei♪0 Blob♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪Gute Rollen♪7 DorfbewohnerDie Dorfbewohner unterstützen die Gruppen, indem sie aufpassen und eigene Theorien aufstellen. Ihre Aufgabe ist die Dorfbewohner zu enttarnen.1 LeibwächterDer Leibwächter wählt jede Nacht einen Spieler aus, den er vor den Angriffen der Werwölfe beschützt. Er darf nicht sich selbst schützen und keinen Spieler zwei Nächte hintereinander.2 SchwesternDie Schwestern dürfen sich jeder Zeit absprechen und ihr Vorgehen diskutieren.1 Frankensteins MonsterDu bist so unscheinbar, dass du gut beobachten kannst und dir die Verhaltensmuster von anderen aneignest. Deshalb übernimmst du, sobald eine Person gestorben ist, deren Fähigkeiten für die darauffolgende Nacht. Wirst du vom Dorf ins Traumland geschickt, folgt dir die Person, die nach dir die meisten Stimmen hat ins Traumland.1 Harter BurscheWenn du in der Nacht von den Werwölfen angegriffen wirst, überlebst du den Angriff und stirbst erst in der darauffolgenden Nacht an den Folgen.1 MumieDu darfst jede Nacht einen Mitspieler hypnotisieren, der in der Tagesabstimmung automatisch so stimmt wie du. Die Hypnose endet erst mit deinem Tod.1 JägerinWenn du gehst, dann gehst du nicht ohne jemanden mitzunehmen. Sobald es mit dir zu Ende geht, wirst du benachrichtigt und darfst einen Mitspieler bestimmen, der mit dir in den Tod geht.1 AmorAls Amor darfst du zu Beginn ein zwei beste Freundinnen bestimmen, die zusammenhängen wie Pech und Schwefel. Sollte einer dieser beiden sein Ende finden, folgt der andere ihm.2 LiebespaarUnabhängig von ihren anderen Rollen wurden von Amor zwei Liebende/beste Freunde bestimmt, die zusammen sterben.1 SeherinDie Seherin darf jede Nacht eine Mitspieler erfragen und erfahren, ob dieser ein Werwolf ist.1 AugeDas Auge hat die besondere Begabung, mit seinem dritten Auge wahrzunehmen, wer die Seherin im Dorf ist. Du erfährst in der ersten Nacht, wer die Seherin ist.1 AuraseherinDu bist auf der Suche nach Mitspielern mit Sonderrollen. Du darfst jede Nacht nach einem Spieler fragen und erfährst ob er eine Sonderrolle hat oder ein normaler Spieler ist (Werwolf/Dorfbewohner). Du erfährst allerdings nicht, welche Sonderrolle er hat. ♪Böse Rollen♪5 WerwölfeAls Werwolf, darfst du dich mit den anderen Werwölfen beraten und versuchen, alle Prinzessinnen mit dem Schlaffluch zu belegen. 1 ZaubermeisterinDu darfst der Spielleitung jede Nacht einen Namen nennen, um herauszufinden, wer die Seherin(nen ) sind/ist. Du selbst wirst von der Seherin als Dorfbewohner gesehen. Du darfst zwar Wissen, wer die Werwölfe sind, darfst dich aber nicht mit ihnen absprechen.1 Das WolfsjungeWenn du getötet wirst, dürfen die Wölfe in der nächsten Nacht zwei Opfer fressen. Eine Besonderheit für eure Gruppe: Ihr könnt ausmachen, dass du in der Nacht geopfert wirst und die Werwölfe dürfen somit in derselben Nacht noch zwei weitere Opfer verspeisen. ♪Dritte Partei♪1 BlobDu hast komische Pusteln auf deiner Haut gefunden, wolltest dir aber das Fest aber nicht entgehen lassen. Deswegen hast du die Krankheit ignoriert und bist einfach in deine Kutsche gestiegen. Jetzt hast du leider festgestellt, dass deine Krankheit ansteckend ist, weil du auch bei den anderen Prinzessinnen die Pusteln entdeckt hast.Ausgehend von dir steckst du jede Nacht die Prinzessin an, die als nächstes in der Liste folgt. Du hast die Spielrunde gewonnen, sobald du alle lebenden Spieler angesteckt hast.  Ein kurzer Einblick in die vorherigen Spielrunden:1) Hogwartsschüler gegen Todesser2) Schlümpfe gegen Lümmel3) Die Bewohner des Wunderlandes gegen die Pik-Karten/weiße Königin

    Mehr
    • 3580
  • Heavy-Metal-Girl trifft auf Glitzer-Girly-Prinzessin!

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    Strigoia

    Strigoia

    26. March 2016 um 19:41

    Inhalt:Gerade eben noch in der heimischen Küche, steht Ly nun einer völlig durchgeknallten Hexe gegenüber.Der Höhepunkt: das Sahnebonbon, das hier als Kleid bezeichnet wird und diese Schuhe, für die man eine verdammte Bedienungsanleitung bräuchte, bevor man auch nur ans Ausziehen denken kann...Und dann findet sie sich plötzlich auch noch in der Märchenversion des Bachelor wieder! Das Problem: der Prinz ist doch ganz süß... Doch von dem ganzen Mädchenkram versteht Ly reichlich wenig!Und wie zur Hölle soll Ly nur zurück in ihre Welt mit Metallica und E-Gitarren finden?!Meine Meinung:Olga A. Krouk entführt den Leser hier in spannende und vor allem lustige Lesestunden mit einer gehörigen Portion Märchen.Der Leser wird sofort in die Geschichte geworfen und der lustig-leichte Schreibstil fesselt ihn vom ersten Augenblick an.Die Geschichte an sich ist nicht sehr anspruchsvoll, sondern etwas für zwischendurch zum herzhaft Lachen.Trotz der Kürze der Geschichte gelingt es der Autorin authentische Persönlichkeiten zu entwerfen, die man sehr schnell ins Herz schließen kann. Einige Charaktere sind so lustig, das es irgendwann reicht den Namen zu nennen und man beginnt als Leser schon zu lachen.Da ich nicht so der typische Romantik-Liebhaber bin, dachte ich zuerst, oh nein, so viel Märchen... Doch Lys Vorliebe für alles Rockige nimmt der Erzählung den sonst im Märchen vorhandenen Kitsch. Dennoch bleiben auch für Romantiker einige sehr schöne Elemente zum Seufzen. Die dann sogar mein Herz zum Flattern brachten.Mit persönlich hat es besonders der Prinz sehr angetan und er könnte durchaus einer meiner beste Freunde werden. ;)Besonders jüngere Leser werden dieses Buch lieben, da Olga auch immer wieder heutige Fernsehsendungen, Bands und Internetseiten mit einfließen lässt.Auch kenne die Märchenbewohner kein Englisch, was die Kommunikation manchmal auch schon zu einem Kampf macht.Ly ist mir richtig ans Herz gewachsen, obwohl es nur so wenig Seiten sind... Allerdings frage ich mich nun zum Ende hin auch, wie es denn in der Märchenwelt weitergeht!Warum verrate ich nun aber nicht! Um das herauszufinden, müsst ihr das Buch schon selber lesen. ;)

    Mehr
  • Dornröschen in cool – mit lustigen Sprüchen und einer sehr runden Geschichte

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    AnnaBerlin

    AnnaBerlin

    Inhalt: Lyana oder auch Ly genannt, ist 16, chaotisch und stolze Gründerin einer Heavy-Metal-Band. Vor allem aber ist sie nicht zur Prinzessin geeignet und trotzdem findet sie sich in einer Märchenwelt mit Schloss, Prinz und viel Tüll wieder! Plötzlich soll sie um das Herz des Prinzen kämpfen und von rockig-laut zu rosarot-still werden. Noch während sie versucht, herauszufinden, wie sie verdammt noch mal in diesem Märchenkörper gelandet ist, überschlagen sich die Ereignisse in ihren Welten…     Der Story-Stapel ***Erster Satz: „What the fuck!“ Wow, das nenne ich ja mal einen gelungen ersten Satz. ^^ Es spiegelt die Geschichte aber gut wider, nicht, dass das Buch „abgefuckt“ ist, sondern, dass man hier etwas bekommt, womit man nicht rechnet. Diese dünne Büchlein kommt mit einer so coolen und runden Geschichte daher, dass man einfach nur traurig ist, dass es nur 176 Seiten sind und nicht 776. Wir werden direkt in die Geschichte hineingeworfen – ohne Vorwort oder Vorbereitung und dann überschlagen sich die Ereignisse ohne Ende. Trotzdem erkennt man einen roten Faden und findet sich nach dem Showdown in einem ruhigen, dem Buch würdigen Ende wieder – toll!   Der Charakter-Stapel Lyana ist cool! Sie ist definitiv keine typische Prinzessin, sondern eher das genaue Gegenteil davon und genau das macht sie sympatisch. Sie nimmt die Geschehnisse auf den Arm, ohne herablassend zu sein. Außerdem merkt sie selber, wie sehr auch andere Welten ihre schönen Seiten haben, egal ob durch einen Prinz oder Magie. Zudem ist sie nicht auf den Mund gefallen, dennoch aber durchdacht. Sie nimmt Dinge in Angriff und versucht, es zu verstehen oder zu verändern und lässt sich nicht einfach von anderen führen.   Der Stil-Stapel Locker-leicht und witzig frech – hier trifft ein cooler Stil auf die geballte Power des Kitsches und nimmt ihn so auf den Arm, dass es Spaß macht und man trotzdem begeistert ist und auch den Kitsch echt cool findet. Dieses kleine Büchlein ist einfach cool!   Der Kritik-Stapel Es ist zu dünn!!! Ich möchte mehr von Lyana, mehr von diesen coolen Märchen-Idee und vor allem mehr vom Prinzen! Einfach mehr, mehr und mehr! Ich kann das Buch nur loben – es ist großartig, hier kann ich nicht meckern.    Auf den Lesen-Stapel? „What the f***“ – natürlich muss dieses Buch auf den Lesestapel. Es ist witzig, frech, mit einer coolen Idee und trotz der wenigen Seiten einer gut durchdachten Geschichte, die rund ist, am roten Faden bleibt und einfach Spaß macht! Satte 5 Sterne von mir und eine absolute klare und sehr laute Leseempfehlung!

    Mehr
    • 6
  • Märchenstunde einmal anders..

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    Rebel_Heart

    Rebel_Heart

    09. August 2015 um 20:32

    Der Schreibstil der Autorin zwar mir bislang völlig unbekannt. Ich habe zwar schon etwas von der Autorin gehört, selbst aber noch nichts von ihr unter den Augen gehabt. Umso gespannter war ich auf diese Geschichte, die unglaublich viel Witz und Charme versprochen hat, die vielleicht sogar ein Teil dessen hätte wiederspiegeln können, was meine Ansicht zu rosarot, kitschig und märchenhaft ist. Die Betonung liegt dabei eigentlich auf könnte, denn so ganz überzeugen, konnte mich das Buch nicht. Ly war in ihrer Welt ein Charakter, welchen ich eigentlich sogar von Anfang an mochte. Sie ist Gründerin einer Heavymetal - Band und auch sonst nichta auf den Kopf gefallen. Sie kleidet sich so, wie es ihr passt und steht eigentlich schon mit beiden Beinen mitten im Leben. Von jetzt auf gleich fällt ihr Körper allerdings in einen 100jährigen Schlaf, während Ly selbst im Körper einer Prinzessin erwacht, welche so gar nichts mit ihr gemeinsam zu haben scheint. Ly weiß gar nicht erst, was sie hier überhaupt soll, warum ausgerechnet sie das Herz diesen Prinzen erobern soll, welcher so gar nicht ihr Typ ist. Mit ihrer Art hat sich mich auch in der Märchenwelt zum Schmunzeln bringen können und an einigen Stellen dachte ich sogar "Hey, das könntest du gewesen sein", aber irgendwie hat etwas gefehlt. Der Prinz selbst war für eher nur so ein.. naja, ein Nebencharakter eben. Er war ziemlich undurchsichtig und ich bin mit ihm allgemein nicht warm geworden. Er war zwar gerade in Ly's Gegenwart öfters anzutreffen und gerade eine besondere Szene zwischen den beiden hat mir sehr gefallen, aber ansonsten konnte ich mit ihm recht wenig anfangen. Die Mitspielerinnen der Prinzessin wider Willen blieben auch recht blass und da hätte ich mir echt ein wenig mehr gewünscht. Es ist einfach ein Buch für zwischendurch, welches einen zum Schmunzeln bringt und mit einigen Märchen in die Kindheit zurückversetzt, aber es ist für mich persaönlich keines, was wirklich hängen geblieben ist. Wer sich zum Schmunzeln bringen möchte, mit einer Protagonistin, welche ihre Klappe nicht halten kann, ist hier jedoch genau richtig und wird sich bestens unterhalten fühlen.

    Mehr
  • Dornröschen - mal ganz anders!

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    BeautyBooks

    BeautyBooks

    15. June 2015 um 16:21

    Wofür auch immer hochhackige Schuhe erschaffen worden sind, als Fortbewegungsmittel sind sie absolut ungeeignet. In meinen könnte ich nicht einmal sitzen. Höchstens in einem Sarg liegen. - Seite 11 Ly, fast sechzehn Jahre alt, und Gründerin einer Heavy Metal Band ist alles andere als eine Prinzessin. Sie ist chaotisch und noch ungeküsst. Eines Tages findet sie sich im Körper einer Königstochter wieder. Nun soll sie um das Herz des hiesigen Prinzen kämpfen, gemeinsam mit den schönsten Mädchen der Märchenwelt. Ly hat damit aber nur wenig am Hut. Mit ihrer rockigen Art wirft sie den Prinzen von seinem Gaul und der Zeremonienmeister erleidet einen Blutsturz. Ly ist eben anders als alle anderen. Intrigen, Flüche und zerronnene Wimperntusche stehen an der Tagesordnung. Wird Ly den Weg zurück ins ihren Körper finden, der allem Anschein nach in einen hundertjährigen Schlaf gefallen ist? Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag. - Seite 21 Meine persönliche Meinung: Eine etwas andere Dornröschen Geschichte. Ich wusste nicht auf was ich mich mit diesem kleinen Büchlein einlasse. Ich wollte mich einfach überraschen lassen. Ewiglich... Dornröschen? war mein erstes Buch von Olga A. Krouk. Man wird sofort in die Geschichte hineingeworfen. Anfangs kannte ich mich absolut nicht aus, wer oder von was ich hier denn nun zu lesen bekomme. Es brauchte einige Seiten bis ich mich in die Geschichte eingefunden hatte und lies mich prompt mit Ly und ihrer Heavy Metal Band ab durch die Hecke führen. Der Leser bekommt hier eine flippige und sehr witzige Geschichte geliefert. Zickige Prinzessinnen, Feen, namenlose Hoheiten, Spindeln oder aber auch schlafende Hexen im Turm bereichern diese neu moderne Dornröschen Geschichte. Ly muss in der Märchenwelt um das Herz des Prinzen kämpfen. Darauf hat sie aber nicht so wirklich Lust. Ihr einziger und sehnlichster Wunsch? So schnell wie möglich wieder aus diesem Märchen erwachen. Ich wusste bis kurz vor Schluss nicht wie sich diese rasante Geschichte auflösen sollte. Alles war so verwickelt miteinander und manches mal doch ein wenig verwirrend. Definitiv ist dies eine Geschichte die reichlich zum schmunzeln einlädt. Der Humor von Ly ist grandios. Aus ihrem Mund kommen stets all die Dinge, die sie sich denkt, ohne vorher groß darüber nachzudenken. Sie ist frech, chaotisch und nicht auf den Mund gefallen. Ly is eben nicht Dornröschen und verpasst dem Prinzen beim ersten Händeschütteln gleich mal einen Kinnhaken. Aber auch alle anderen Protagonisten kommen in dieser Geschichte nicht zu kurz. Jeder hat die Chance sich vorzustellen, egal ob sie eine große oder kleine Rolle in diesem Buch spielen. Dies hat mir sehr gut gefallen. Der jugendliche Sprachgebrauch mit vielen rockigen Ausdrücken passt perfekt zu dieser Geschichte. Ein Schreibstil den ich so bisher noch nicht kannte, mich aber positiv überrascht hat. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr von Dornröschen und ihrem Prinzen gelesen. Definitiv ein Buch, dass mit keinem zu vergleichen ist. Diese Geschichte ist einzigartig und vor allem für Leser, die auch Humor besitzen und so richtig mitlachen wollen. Auch ich habe mich köstlich amüsiert und habe diese kurzweilige Dornröschen Geschichte sehr gerne gelesen!

    Mehr
  • Gutes Buch gegen schlechte Laune

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    denises-lesewelt

    denises-lesewelt

    21. May 2015 um 18:06

    Handlung Ly versteht die Welt nicht mehr. So bekannte Gesichter, aber doch so fremde Menschen. Ihre beste Freundin kommt aus dem Knicksen nicht mehr raus und sie nicht mehr aus den pinken Bauschekleidern. Wie zum Teufel ist Ly - eine Heavy Metal Braut - in diesen Märchenalptraum geraten? Gestaltung Interessant und auch eine gute Idee ist die Farbwahl. Der Leser hat die Wahl zwischen weißen und schwarzen Hintergrund. Ich selbst bin sehr zufrieden mit dem weißen Buch. Als Verfechterin der Märchenwelt. Für Ly-Fans wäre das kleine Schwarze ein absolutes Muss. Auf der Buchmesse kam dieses gut an. Meine Meinung Die Geschichte beginnt mitten im Geschehen als wären Ly und der Leser nach einem Blackout an das Buch geraten oder eher in die Märchenschiene - auf Ly trifft es ja doch in gewisser Weise zu. (Keine Sorge, am Ende versteht man den Anfang.) Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker, umgangssprachlicher und leicht gehalten - anders als in ihren Thrillern zum Beispiel. Es passt perfekt zu Lys Charakter und schon auf der ersten Seite wurde der Leser zum Lachen gebracht. Dank einiger Anspielungen - die durch Kennen des Originals noch besser deutlich wurden - kam ich als Leser aus dem Lachen kaum noch raus. Aber das Buch hat mehr als nur komische Seiten zu bieten. Der Höhepunkt der Geschichte hat mein Herz zum Beispiel höher schlagen lassen. Ly ist mein liebster Charakter in dieser Geschichte, weil sie diese sarkastische Sicht auf die Märchenwelt hat. Mit ihrem „besonderen Charme“ überzeugt sie nicht nur Leser. Außer vielleicht den Zeremonienmeister, der wie das aufgescheuchte weiße Kaninchen aus Alice immer unter seinem Zeitplan zu leiden hat. Nicht nur Dornröschen ist hier als eigentliches Hauptthema aufgegriffen worden, auch andere Märchenprinzessinnen haben ihre Chance. (Viel Spaß an dieser Stelle beim Entdecken.) Auch das Ende halte ich euch offen. Die Geschichte nimmt eine unvorhersehbare Wende, bekommt einen schönen Abschluss und könnte aber auch fortgeführt werden. Fazit Ein sehr unterhaltsamer Kurzroman, der dem Märchenkult mal aus anderer Sicht beleuchtet. Tolle sympathische Charaktere reihen sich in eine interessante Storyentwicklung ein. Eine absolute Empfehlung für humorvolle Leser und Fans von Märchenadaptionen.

    Mehr
  • ChickLit ist Krieg!

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    AnnikaLeu

    AnnikaLeu

    „Das Schauspiel ist so schööööööön, dass mir glatt die "ö"s ausgehen.“ Was war das? Dieses Buch hat mich ja beinah so geflasht wie die Leipziger Buchmesse an sich. Dort habe ich die schwarze Ausgabe nämlich im März bekommen. Und was für ein Gewinn für mein Regal! Es ist haargenau das was ich mir davon versprochen hatte. Aber wieso will ich die ganze Zeit immer sagen: „Ewiglich Prinzessin“ von Olga A. Kraug? Weiß niemand und am Ende liegt’s vielleicht doch daran, dat ich „verfeet“ worden bin. Jawohl verfeet nicht verhext, immer diese Vorurteile. Ich fürchte ich kann hier gar nicht so viel zitieren wie ich gern würde. Das dünne Büchlein (gilt das überhaupt als Buch? Ich hab’ doch neulich eine DIN Norm dazu gesehen… - Ah da! Laut Unesco-Definition 49 Seiten und mehr - frei bei Wikipedia unter dem Stichwort ‚Buch‘ suchmaschinenbar. - Denn wenn die Autorin das darf, als Quellenangabe, dann ich auch. Wobei das schon Pfui is, liebe Frau Krauogke (am Namen üb’ ich noch).) ist randvoll mit Sätzen die man lautstark bejahen will. „Als hätte man Ken mit Disney Hotties gekreuzt und mit einer Prinzenrolle nachbearbeitet.“ In mir entstand jedenfalls sofort das Bedürfnis MEHR zu wollen. Schade, dass die Geschichte abgeschlossen ist und keine Möglichkeit zulässt noch andere normale Mädelz, wie Ly oder mich hineingesogen werden in das schwarze Loch - äh in eine Märchenwelt. Obwohl… hm, vielleicht wird das ja DER Tourismus Boom der unverheirateten Prinzessinnen. Habe ich eigentlich schon was darüber erzählt worum es in diesem Werk geht? *rewind* nöp. Also wie im Klappentext beschrien schleudert es die Göre Ly in eine magische Puffärmelige Welt voller Bitch-Prinzessinnen die sich um die Rosen vom Bachelor kloppen. Die Handlung um Ly beschreibt nur ein paar Tage, wobei man sich da ja nie sicher sein kann, wenn man da so hin und her schwenken muss, zwischen seinen beiden Körpern. Ziemlich klar ist jedoch, dass Ly ihr normales Habitat ohne Korsage, Riemchenschuhen und „Gertrud-Jolene-Carmen“-Katastrophen-Tüll sowie Damensattel und Glööckler-König besser findet. Immerhin geht sie noch zur Schule und übt fleißig in der Garage E-Gitarre und englische Songtexte zu *schraddel schraddel* Lärm. Tut dem Lavendel im Nachbargarten zwar nicht so gut, aber so eine richtige Metal-Göre juckt das herzlich wenig. „Ich frage mich, wie der halb fertige Kaftan am Fenster heißt. Ich tippe auf Uwe-Justin-Marcel.“ Es geht darum den Weg aus der Märchenwelt (ohne sprechende Mäuse!) zu finden und so einige bekannte Andeutungen begegnen uns hier. Prinzessin auf der Erbse zum Beispiel und diverse Stiefmütter. Unterbrochen wird die knappe Geschichte im Märchenland an ein paar wenigen Stellen mit der Echtzeit in der sich Ly schnell ins Gedächtnis ruft wie die Märchen noch gleich ablaufen im Buch. Hinter der ganzen Sache steckt aber ein ziemlich harter Schlag in Richtung Familiendrama. Was mich wirklich überraschte. Ich dachte, es ginge hier einfach nur um eine super saloppe Story. Denn Krouk kann mit einer herrlichen piefigen und schnodderigen Protagonistin aufwarten. Ly ist absolut authentisch und liebenswert. Und sie verteilt eine Rund-um-Klatsche an alles was in unserer Welt kreucht und fleucht. Fernsehen, Internet, Musik, Kultur - aus allen Bereichen wird sich frei weg bedient. Nun die Autorin hat vielleicht kein Meisterwerk literarischen Standards gesetzt, aber dafür können der Inhalt und die Charaktere enorm überzeugen. Fazit: Wenn das Chick-Lit ist, dann muss ich wohl sagen: Verdammt, Chick-Lit ist voll Krieg! Wat habe ich mich amüsiert und was habe ich gelacht! Frei Schnauze tritt Ly abwechselnd in Fettnäpfchen und haut den Leuten eine auf die Zwölf. Sie ist jung und doch schon sehr schlagfertig - bewundernswert. Ich war nur halb so selbstsicher damals. Das Ende rechne ich dem Genre zu, ich hätte ja irgendwie gehofft, dass da ein Parallel-Rick auftaucht, so wie Pinchens Double. Aber, ach was soll’s, ich gönn es der Halbstarken ja. Als nächstes hätt’ ich gern ne Deutsch-Punkerin, ein Gothic-Girl und hm ein Nerd-Mädchen. Und dann schauen wir mal weiter, wie viele Prinzen noch vorhanden sind. Aber selbst wenn es keine anderen Geschichten dieser Art gibt, ist das hier ein Ausnahmewerk. Für mich einfach mal etwas mit dem richtigen Pfiff und viel Zwinkern. Ich mein, wo sonst setzt sich die Prota in die Parkanlage, weil ihr kein Schwein den Weg zum Abtritt zeigt? Hell-Yeah! Give it to me, baby! Ein Wunschkonzert nach Wahl ‚Wacken 2015‘ Urteil: hervorragend (Interview mit Ly auf unserem Blog, coming soon!)

    Mehr
    • 3
    AnnikaLeu

    AnnikaLeu

    12. May 2015 um 09:36
  • Einfach genial

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    michasbuechertraeume

    michasbuechertraeume

    19. April 2015 um 13:00

    Cover: Das Cover passt ja perfekt zu der Hauptprotagonistin und zeigt schon schön was einem im Buch so erwartet. Das Cover gibt es außerdem in zwei Farben, schwarz und weiß. Man kann sich also aussuchen, was man lieber mag. =) Erster Satz: What the fuck! Meine Meinung: Ly ist alles andere als entzückt als sie sich in einer wahrhaft kitschigen Märchenwelt wiederfindet, der ein Traum jeder Prinzessin und jedes kleinen Mädchens ist. Lys wahr gewordener Alptraum. Und sie kann sich nicht erinnern, wie sie in den ganzen Mist hineingeraten ist. Schräger wird es dann noch als dann Personen auftauchen die sie kennt, aber doch nicht dieselben sind und auch anders heißen. Zu allem übel soll sie in ganz viel Tüll und rosa als hübsche Prinzessin den Prinzen entzücken - in einer Art Bachelor-Szenario mit 19 anderen Mädchen. Und nur eine kann gewinnen, sodass Krallen ausgefahren werden. Das kann heiter werden, denn Ly mischt das ganze nicht nur mit lustigen Sprüchen und derben Worten auf. Lyana, von allen nur Ly genannt, ist das absolute Gegenteil von einer Prinzessin. Sie ist eher der Typ Rockerbraut und lebt das auch voll aus, inklusive sarkastischen Kommentaren und vielen Flüchen. Und genau das macht sie so absolut sympathisch. Von Anfang an. Man fiebert mit ihr mit, versucht zu ergründen wie sie in diese Situation geraten konnte und hofft dann doch irgendwie, dass sie das Herz vom Prinzen erobern kann.  Der Prinz, der keinen Namen hat, erfüllt erst einmal alle typischen Prinzen-Klischees. Doch dahinter verbirgt sich ein interessanter, schlauer Charakter, der nicht nur in Ly Begeisterungsstürme hervorruft. Kein Wunder, dass sich die Frauen um ihn reißen und Ly harte Konkurrentinnen hat. Doch der Prinz hat seine ganz eigenen Vorstellungen. Zusammen mit der Hauptprotagonistin Lyana wird man in „Ewiglich… Dornröschen? Kiss my ass!“ direkt in eine Welt geworfen, die die Gebrüder Grimm nicht hätten besser schreiben können. Die Autorin Olga A. Krouk verwurstet viele altbekannte Märchen zu etwas ganz neuem, modernem. Eigentlich bin ich mehr das Gegenteil von Ly. Also ich hätte mich über die Disney-Idylle mit viel rosa, Kleidern und Prinzen sehr gefreut aber Ly hat Pep in die ganze Sache gebracht und mich fast sofort für sich eingenommen. Vorher hätte ich das wirklich nie gedacht, aber ich bin total begeistert! Ich hatte viel Spaß und lustige Momente beim lesen der Geschichte, die erst nach und nach auflöst, warum Ly dort gelandet ist und so die Spannung immer hält. Auch das Ende ist für mich wirklich rund und einfach passend zu Ly geschrieben. Ja, ich bin wirklich begeistert und hätte gerne noch mehr Seiten davon gehabt. Fazit: „Ewiglich… Dornröschen? Kiss my ass!“ ist nicht nur ein eher ungewöhnlicher Titel, sondern hat auch eine ungewöhnliche Protagonistin, die so gar nicht in eine zauberhafte Märchenwelt passt. Und genau diese Mischung macht das Buch einmalig gut und zu etwas besonderem, das aus der Menge heraussticht. Ich habe es sehr gerne gelesen und kann es unbedingt weiter empfehlen! Ihr werdet euren Spaß mit Ly haben! Ⓒmichasbuechertraeume.blogspot.de

    Mehr
  • Ewiglich...Dornröschen?

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    LiveReadLove

    LiveReadLove

    // Worum es geht // Die 15jährige Ly ist wild, rebellisch und eine absolute Rockerin. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin hat sie bereits eine Heavy Metal Band gegründet und eines weiß sie ganz genau: für ein Prinzessinnen-Dasein ist sie absolut ungeeignet. Bis sie sich im Körper einer Königstochter wiederfindet. Gemeinsam mit wunderschönen anderen Prinzessinnen, soll sie um die Gunst des Prinzen kämpfen. Was ihr so ganz und gar nicht passt. Mit ihrer frechen Art haut sie jedoch nicht nur den Zeremonienmeister um, sondern den Prinzen gleich mit. Wir kann Ly nur wieder zurück in die Normalität? Wird sie einen Weg finden, um in ihren Körper zurückkehren zu können?   // Was ich davon halte // Dieses Buch habe ich von Blogg dein Buch und dem U-Line Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe, denn der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Märchen habe ich schon als kleines Kind sehr geliebt und diese Märchenadaption hat mich sofort zum Lachen gebracht. Ich wollte unbedingt wissen, was es mit Ly und dem  Prinzessinnen-Dasein auf sich hat.   Am Anfang wird man sofort in das Geschehen hineingeworfen. Ly, die gerade noch zu Hause war um zu frühstücken, steckt plötzlich im Körper einer Prinzessin. Sie weiß gar nicht wie ihr geschieht und wird dann auch noch von einer hässlichen Hexe attackiert. Mit Müh und Not schafft sie es, sich zu retten. Doch ihr Kleid, die Frisur, ihr Körper, alles ist ruiniert. Ly selbst findet das nicht allzu schlimm, ihr Vater, ihre Mutter und auch der Zeremonienmeister jedoch raufen sich die Haare. Was hat das Mädchen da nur angestellt?   An so vielen Stellen habe ich laut gelacht, weil Lys Gedanken zu der andersartigen Märchenwelt einfach zu lustig sind. Sie möchte nicht in diese Traumwelt passen und spürt auch ganz deutlich, dass sie nicht in diese Welt gehört. Sie möchte sich nicht auftakeln lassen, weite Kleider tragen und um einen Prinzen buhlen, den sie gar nicht kennt. Ly hat ihren eigenen Kopf und möchte wissen, wie sie wieder zurück in ihren eigenen Körper gelangen kann. Doch zunächst einmal sollte sie herausfinden wie sie überhaupt in diese Welt geraten ist und was dort alles seltsames vor sich geht.   Das Mädchen ist mir vom ersten Moment an sehr sympathisch, auch wenn ich etwas Schwierigkeiten mit ihrer Ausdrucksweise hatte. Ich weiß nicht recht, ob ich dafür schon zu alt bin (wahrscheinlich), denn diese "What the fuck" Aussprüche oder Glööckler Vergleiche haben mich teilweise zum lachen gebracht, teilweise aber auch etwas gestört. Es würde mich tatsächlich interessieren ob eine 15jährige in dieser Situation wirklich ernsthaft solche Schlüsse und Vergleiche ziehen würde. Trotzdem mochte ich Ly sehr, denn sie versucht das Rätsel zu lösen und trotzdem noch sie selber zu bleiben.   Was ich etwas schade fand war, dass der Prinz an sich, sehr blass geblieben ist. Wäre das Buch etwas dicker gewesen, hätte man vielleicht gut noch ein oder zwei Szenen einbauen können, in denen Ly und er sich treffen und näher kennen lernen können. Man erfährt nicht viel über ihn. Beinahe gar nichts und trotzdem spürt das junge Mädchen Zuneigung zu ihm, was ich irgendwie nicht ganz so nachvollziehen kann. Schließlich weiß sie sozusagen nichts über ihn, hat ihn kaum alleine getroffen und wenige Worte mit ihm gewechselt. Dass man Gefühle für eine so unbekannte Person entwickelt ist mir dann doch etwas zu weit hergeholt. Mir hätten mehr Szenen mit dem Prinzen besser gefallen, damit auch ich ihn etwas besser kennen lernen kann.   Die Handlung an sich hat mir ganz gut gefallen. Es war recht schnell und einfach zu lesen und ich hatte keine Schwierigkeiten den Gedankengängen von Ly zu folgen. Allerdings passiert die meiste Action erst gegen Ende des Buches, was ich sehr schade gefunden habe. Die Spannung ist kaum spürbar und man fragt sich nach 100 Seiten, ob da jetzt noch was kommt oder nicht. Natürlich ist noch etwas gekommen aber etwas mehr Spannung hätte mir persönlich besser gefallen.   Den Mix aus "Bachelor", "Selection" und "Dornröschen" hat mir allerdings wieder sehr gut gefallen. Es war einfach lustig diese verschiedenen Versionen vermischt vor sich zu sehen. Vor allem, weil Ly ja selbst auch den Vergleich zum Bachelor gezogen hat (dass sie Selction gelesen hat, habe ich von vorneherein mal ausgeschlossen). Die etwas andere Art der Autorin Dornröschen zu erzählen hat mir auch sehr gut gefallen auch wenn ich mir gerne noch 100 Seiten mehr gewünscht hätte.   Das Ende und die Auflösung des ganzen hat mir ganz gut gefallen. Es ging alles zum Schluss hin etwas schnell und es wurde letztlich in wenigen Seiten alles erklärt und geklärt, was ich auch etwas schade gefunden habe. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass der Autorin die Luft ausgegangen ist, was ich mir irgendwie nur sehr schwer vorstellen konnte.  Die Auflösung hat mir zwar gefallen und alle Verwirrungen und Fragen wurden aufgelöst, trotzdem hätte man sich für dieses Ende noch etwas mehr Zeit nehmen können, um alles etwas intensiver zu erklären.   // Fazit // Dieses Buch kann man schnell durchlesen, es macht Spaß und der Schreibstil ist sehr locker aber auch fesselnd. Wen die Jugendsprache nicht sonderlich stört und wer Märchenfan ist, sollte es sich unbedingt einmal anschauen. 4 / 5 Sterne für dieses Buch.

    Mehr
    • 3
  • Dornröschen mal ganz anders!

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    Kerime

    Kerime

    16. April 2015 um 19:52

    Meine Meinung: Dieses kleine, dünne Büchlein hat mir sehr schöne Lesestunden beschert. Die Geschichte beginnt sofort damit, dass Ly in dem Körper von der Prinzessin aufwacht. Am Anfang war ich  echt verwirrt, aber dann nach und nach legte es sich und ich habe gar nicht gemerkt, wie schnell die Seiten flogen. Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr schnell und ist etwas umgangssprachlich gehalten, aber das passt einfach ziemlich gut zu einem Heavy Metal Mädchen. Ly ist eine unglaublich sympathische Protagonistin. Dadurch, dass ihr Charakter ein totaler Widerspruch zu ihrer äußeren Erscheinung als Prinzessin ist, ist die Geschichte an vielen Stellen echt lustig. Ich muss sagen, dass ich oft schmunzeln musste. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren, weil sie sehr sarkastisch ist und ihren eigenen Kopf hat. Die Nebencharaktere waren mir auch sehr sympathisch und ich hätte gerne von dem ein oder anderen mehr erfahren, aber vielleicht wird das ja in einem weiterem Band thematisiert? Wer weiß...  Die Märchenelemente wurden richtig gut eingebracht und beim Lesen merkt man, dass nicht nur die Dornröschen-Elemente mit eingebaut worden sind. Es gibt also noch mehr Märchenelemente, die man in diesem kleinem Büchlein wiederfindet. Und es hat mir echt viel Spaß bereitet, herauszufinden aus welchem Märchen der ein oder andere Charakter entsprungen sind. Die Handlung an sich fand ich in Ordnung. Da der Roman nur 176 Seiten lang ist, kommen einige Handlungen zu kurz. Meiner Meinung nach hätte das Buch ruhig 100-150 Seiten länger sein können, denn ich war am Ende etwas enttäuscht, dass ich nicht etwas länger mit Ly Abenteuer erleben konnte. Fazit: Das Buch liest sich unglaublich schnell weg. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefallen wird. Ich war am Anfang wirklich sehr skeptisch, aber die Skepsis wechselte später in Begeisterung. Das Buch eignet sich sehr gut zum zwischendurch lesen. Deshalb bekommt das Buch auch von mir  4 von 5 Sternen.  Mein Dank geht an Blogg dein Buch und dem U-Line Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

    Mehr
  • Moderne Märchenparodie mit rockiger Prinzessin

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    LeJardinDuLivre

    LeJardinDuLivre

    14. April 2015 um 11:15

    Märchen kennen wir doch alle. Aber so habt ihr Dornröschen, Aschenputtel & co. noch nie gesehen! Ly ist ein ganz normales Mädchen, der typische Teenager. Sie geht zu Schule und hat eine beste Freundin - Spitzname: Pinchen - mit der sie eine (Garagen-)Band gegründet hat, die "Trashmetal mit leichten Einflüssen aus Punk und Power Metal" spielt. Außerdem ist sie sehr schlagfertig und hat immer einen coolen Spruch parat. "What the fuck" denkt sie, als sie sich plötzlich in einem Korsagenkleid wiederfindet, in ihrer Hand eine Spindel, ihr Finger blutend. Die alte Frau vor ihr, die so komische, lateinische Sachen brabbelt und die aggressive Dornenhecke sehen auch nicht gerade vertrauenserweckend aus. Wie ist sie nur hierhingekommen? Ein moderner, rockiger Teenager mitten in einem Märchenabenteuer? Na viel Spaß auf dieser wilden Wahnsinnsfahrt! Das Buch lebt von seinen lebensnahen Anspielungen auf Musik, Film, Fernsehen und alles was unsere moderne Popkultur noch so zu bieten hat. „Ich spüre, wie die Spindel mir aus der Hand fällt. Nein! Das Ding kullert von uns weg. Sofort lässt die Alte mich los und schnellt hinterher. Ich will ihr zuvorkommen, stolpere jedoch über mein Kleid und lege mich voll auf die Maske. Wie Jennifer Lawrence, nur dass ich dafür keinen >Oscar< bekomme.“ (S.6) Geschrieben ist es dabei in einer sehr schönen und unglaublich sympathisch unterhaltsamen Sprache. Hut ab, Olga A. Krouk! Ly ist eine taffe Protagonistin, die sich von niemandem etwas gefallen lässt, jedoch ohne dabei zickig zu sein. Ich konnte mich besonders gut mit ihr identifizieren, da wir viel gemeinsam haben, wie z.B. den Musikgeschmack. Aber auch ohne Rock und Metal zu hören versteht man alle Anspielungen (außer man ist selbst ziemlich weltfremd). Auch die anderen Charaktere waren sehr interessant und vielschichtig genugn für ein 170-Seiten-Buch. Seien es die anderen Prinzessinen mit denen Ly um den Prinzen wetteifern muss (Ly vergleicht das immer scherzhaft mit dem Bachelor), ihre eigenen Eltern, ihre liebe Magd - die verblüffende Ähnlichkeiten mit ihrer Rocker-Freundin hat - oder natürlich der Prinz selbst. Der es übrigens trotz Prinz-Charming-Status schafft nicht nur Lys, sondern auch das Herz des Lesers höher schlagen zu lassen. "Der hier ist nämlich so sehr Prinz, dass es schon fast wehtut. Als hätte man Ken mit Disneys Hottie gekreuzt und mit einer Prinzenrolle nachbearbeitet." (S.25) Empfehlen kann ich das Buch ab 13 Jahren. Man sollt sich ein wenig mit der modernen Popkultur auskennen und identifizieren, um die Anspielungen verstehen zu können. Meiner Omi würde ich es also nicht empfehlen. Fazit: Ich habe herzlich gelacht. Auf jeder Seite. "Dornröschen" macht auf modern und erhält dabei Untersützung von ein paar anderen Märchen, coolen Sprüche und jeder Menge Anspielungen auf Popstars, Heavy-Metal-Bands, Schauspieler und moderne Medien. Mit einer mutigen Heldin, gut durchdachten Story, sowie witzigen Charakteren überzeugt diese kurze Geschichte über böse Hexen, gute Hexen, charmante Prinzen, Metallica auf einer Laute, im Kontrast dazu Helene Fischer, Flüche, Korsagen, Rosen vom Bachelor und unserem guten Freund und Helfer Google. Olga A. Krouk schafft es aus all diesen verschiedenen Zutaten ein wunderbar unterhaltsames Buch zu zaubern!

    Mehr
  • Dornröschen mal anders!

    Ewiglich... Dornröschen? Kiss my ass!
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    17. March 2015 um 10:40

    DIE GESCHICHTE... Die 16-jährige Ly weiß nicht, wie ihr geschieht, als sie  plötzlich ein schreckliches Kleid trägt, eine komische Frau trifft und sich durch eine Dornenhecke ins Freie kämpfen muss. Ly -im wahren Leben Gründerin einer Heavy Metal-Band, chaotisch und ungeküsst- hat keine Ahnung, wie sie im Körper einer Prinzessin in der Märchenwelt gelandet ist und erfährt nebenbei, dass sie gemeinsam mit anderen Prinzessinnen um die Gunst eines gutaussehenden Prinzen buhlen muss. Doch Ly lässt sich auch von dem Zeremonienmeister oder ihren Eltern nichts sagen und beschert dem Märchenland mit ihrer prinzessinnenuntauglichen Art ein paar unvergessliche Momente... MEINE MEINUNG: Seit Gabriella Engelmanns Märchenadaptionen lese ich gerne Neufassungen von altbekannten Märchen und in "Ewiglich ... Dornröschen? Kiss my ass!" zeigt uns Olga A. Krouk ihre ganz eigene Interpretation von Dornröschen. Allerdings verspricht der Zusatz "Kiss my ass!" nicht nur märchenhafte Elemente, was dieser Geschichte allerdings auch einen zusätzlichen Reiz verleiht. Hauptperson Ly(ana) ist knappe 16 Jahre jung, vorlaut und liebt als Gründerin einer Garagen-Heavy Metal-Band laute Musik und rockige Outfits. Der erste selbstgeschriebene Song der Band heißt "Kiss my ass" und genau das denkt sich Ly, als sie sich in einem grauenhaften Kleid im Körper von Prinzessin "Rosalin Aurora Bella-Estelle von Somnia" wiederfindet und in der Märchenparallelwelt das Königreich retten soll, indem sie die Gunst eines reichen und gutaussehenden Prinzen für sich gewinnt. Doch das ist gar nicht in Lys Sinn, denn eigentlich braucht sie keinen Prinzen und will nur ihr altes Leben zurück... Ly wird als sympathische und rebellische Protagonistin mit liebenswerten Macken dargestellt, die keine Ahnung hat, wie sie in der Märchenwelt bzw. in dem Körper von Prinzessin Rosalin gelandet ist. Ihre märchenhafte Umgebung und die Leser bringt sie mit ihren rotzfrechen Sprüchen zum Staunen und Lachen. Manche Nebenfiguren bleiben allerdings nur Randerscheinungen, wirken etwas farblos und wären sicherlich noch ausbaufähig. Anders als im Original-Märchen kommt in "Ewiglich ... Dornröschen? Kiss my ass!" eine Hauptfigur zum Einsatz, die in der Märchenwelt eigentlich gar nichts verloren hat und nicht auf den Mund gefallen ist. Diese Geschichte von Olga A. Krouk beinhaltet eine reizvolle Romanidee und ist für mich eine Mischung aus Märchen und "Der Bachelor". Ich-Erzählerin Ly schildert die turbulenten Geschehnisse mit trockenem Humor aus ihrer Perspektive und lässt uns dabei an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Auch wenn ich nicht alle von Lys Handlungen ganz nachvollziehen konnte, mochte ich die Heavy Metal-Prinzessin auf Anhieb. Gemeinsam mit der Hauptperson wird man gleich in die Geschichte katapultiert und weiß am Anfang gar nicht, wie einem geschieht. Die Story wirft einige Fragen auf, z.B. wie und weshalb Ly im Körper einer Prinzessin landen konnte, wie die märchenhafte Parallelwelt mit unserer Welt in Verbindung steht oder welche Sprache im Märchenland gesprochen wird und warum Ly diese gleich auf Anhieb versteht. Wenn ihr wissen wollt, wie sich die spritzige Dornröschen-Geschichte entwickelt, müsst ihr den Roman selbst lesen! "Ewiglich ... Dornröschen?" wartet mit einer unterhaltsamen Geschichte voller Humor, Wortwitz & Situationskomik gepaart mit einigen Irrwegen und Stolpersteinen auf. Jedoch birgt der Plot auch winzige Ungereimtheiten sowie einige klischeehafte und vorhersehbare Szenarien, was aber nicht weiter schlimm ist, da sich die Story schnell lesen lässt. Leider ist die Geschichte mit 176 Seiten sehr kurz, wodurch meiner Meinung nach nicht genug Zeit für eine angemessene Entfaltung der Charaktere und der Handlung bleibt. Abgerundet wird das moderne Märchen durch einen locker-leichten Schreibstil, der frechen Sprache mit vielen Anspielungen auf die Pop- und Jugendkultur in unserer Welt und durch die amüsanten Dialoge, die mich oft zum Lachen gebracht haben. FAZIT: Mit "Ewiglich ... Dornröschen? Kiss my ass!" hat Olga A. Krouk ein modernes Märchen erschaffen, das mir angesichts der märchenhaften Story, der sympathischen Hauptperson Ly und der humorvollen Schreibweise kurzweilige Unterhaltung geschenkt hat. Da es von meiner Seite ein paar kleine Kritikpunkte gibt, erhält die Dornröschen-Adaption zauberhafte 4 STERNE.

    Mehr
  • weitere