Olga A. Krouk Schattenseelen

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 95 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(17)
(30)
(13)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Schattenseelen“ von Olga A. Krouk

Die große Entdeckung aus Russland! Finsternis liegt über Hamburg, und die Krankenschwester Evelyn Behrens wird entführt – in eine Welt voller Gefahren und Geheimnisse … Sie muss sich entscheiden: zwischen einem Mann, der schon lange tot ist, und einem anderen, für den ihre Liebe das Todesurteil ist … Mit »Schattenseelen« legt die junge Autorin Olga A. Krouk einen außergewöhnlichen Roman vor: der Beginn einer dunklen und faszinierenden Trilogie über die geheimnisvollen Nachtwesen der Nachzehrer und Metamorphen.

Leider hat das Buch nicht meinen Geschmack getroffen. Evelyn hab ich am Ende richtig gehasst und der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig.

— Tini_S
Tini_S

Hat mir recht gut gefallen. Zum Glück hab ich noch die anderen zwei Teile schon bei mir. Freue mich schon auf den zweiten Teil. :)

— Preciosa
Preciosa

Ein wirklich solides Fantasy- Buch. Werde definitiv noch die nächsten beiden Bücher lesen :) Wie gut das sie schon hier stehen :D

— Ayanea
Ayanea

bin auch gerade dabei und muss wirklich zugeben es ist einfach klasse, band 2 +3 werden sofort bestellt :)

— Lifeline
Lifeline

Ich habe gerde zu lesen angefangen und finde es bis jetzt recht gut geschrieben und spannend. Ich freue mich, in eine neue Welt entführt zu werden! ;)

— Dubhe
Dubhe

Dieses Buch ist echt der Hammer!!!! <3

— bookah0lic
bookah0lic

Am 05.11.2010 startet eine Leserunde mit Autorenbegleitung zu diesem Roman im Wonderworld Forum: http://www.bellaswonderworld.de/forum/viewforum.php?f=61

— Belladonna
Belladonna

freu mich schon auf die leserunde ;D

— dreamer
dreamer

Tolles Buch!!! Muss mich förmlich zwingen es aus der Hand zu legen!

— Dupsi
Dupsi

Cool, Danke für die Info!

— Charlousie
Charlousie

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • *Voll* Wanderbuch "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    Bellchen

    Bellchen

    Hallo ihr Lieben! hiermit eröffne ich die Wanderbuchrunde für "Schattenseelen" von Olga A. Krouk. Mir hat das Buch richtig gut gefallen und ich hoffe, dass es euch genauso gut gefallen wird. Inhalt: Finsternis liegt über Hamburg, und die Krankenschwester Evelyn Behrens wird entführt – in eine Welt voller Gefahren und Geheimnisse … Sie muss sich entscheiden: zwischen einem Mann, der schon lange tot ist, und einem anderen, für den ihre Liebe das Todesurteil ist … Es gelten natürlich die üblichen Wanderbuchregeln: *Ihr habt alle 2 Wochen Zeit, um das Buch zu lesen. *Wenn es bei euch angekommen ist und wenn ihr es nach 2 Wochen weiterverschickt, sagt ihr hier bitte kurz bescheid. *Wenn ihr das Buch fertig gelesen habt, fragt ihr denjenigen, der nach euch in der Liste steht, nach seiner Adresse und schickt das Buch an ihn weiter. *Geht das Buch verloren, teilen sich Absender und Empfänger die kosten für ein neues Exemplar. *Wird das Buch beschädigt, muss der Verursacher ein neues Exemplar kaufen *Ich nehme nur Mitlgieder auf, die schon mindestens 3 Monate hier angemeldet sind *Wenn mir mal länger als 2 Wochen Lesezeit braucht, ist das grundsätzlich überhaupt kein Prroblem, sagt nur bitte trotzdem kurz bescheid! Bitte geht vorsichtig mit dem Buch um! Ansonsten wünsche ich euch natürlich viel Spaß beim Lesen. Bei Fragen könnt ihr mir gerne eine Nachricht schicken. Liebe Grüße, Isabell ♥ 1) LaDragonia -> empfangen/verschickt 2)Moonlightgirl -> empfangen/verschickt 3)nicole_von_o -> empfangen / verschickt 4)Alchemilla -> empfangen / verschickt 5)Mina - Das Irrlicht -> empfangen / verschickt 6)Nicole_L -> empfangen / verschickt 7) Letizia -> empfangen /verschickt 8)BeckyHH -> empfangen 9)Waldschrat 10) melanie_reichert --> zurück zu mir! (:

    Mehr
    • 140
    Waldschrat

    Waldschrat

    24. October 2013 um 13:30
    Bellchen schreibt Hallo (: es tut mir wirklich leid für die letzten zwei Leser, aber ich werde diese Wanderbuchrunde nun abbrechen. Ich rechne bei euch dreien eigentlich nicht damit, dass etwas schief läuft, ihr ...

    :(((

  • * Eine starke Handlung, mit außergewöhnlichen Charaktären und super spannend.....einfach anders...*

    Schattenseelen
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    21. June 2013 um 13:02

    * Inhalt* Die Krankenschwester Evelyn Behrens führt bis zu dem Tag,,als ein schwer verletzter Patient eingelifert wird, ein geanz normales Leben. Doch plötzlich passieren Dinge, die niemand ausser sie selbst, wahr zu nehmen scheinen. Sie hört Stimmen in ihrem Kopf, etwas dunkles schlummert in ihnen, merkwürdige Gestalten tauchen auf und jagen sie durchs Krankenhaus. Verliert sie den Verstand? Aber es kommt gar nicht erst dazu, das Evelyn sich über ihren Gemütszustand im klaren werden kann......denn plötzlich wird sie entfürt und wacht in einem beeindruckendem Haus wider auf. Dort erfährt sie von einem dunklen Hamburg,, einer Welt voller Geheimnisse, Tot und Verzweiflung.....und sie selbst soll ein Teil davon sein? Evelyn weiss nicht mehr, was sie glauben soll und da steht schon der nächste Anwärter bereit, der Evelyn in seinem Leben haben möchte und ihr weiß zu machen versucht, das sie zu seiner Spezies gehört..... *Meine Meinung* Mir hat das Buch sehr gut gefallen, allein schon weil es in meiner Heimat in Hamburg spielt und ich mich in die Standorte und das Umfeld hineinversetzen konnte! Die Idee zu den einzelnen Kreaturen und Wesen, fand ich genial, ausserdem hatte das Buch nicht nur einen Leidenschaftlichen Flair, sondern war auch spannend zu lesen, wie ein gelungener Krimi. Es war spannedn, nicht immer vohersehbar und vorallem, war der Verlauf der Handlung sehr interessant. Erst zum Schluss, hat man erfahren, wer, was ist und womit es sich auf sich hat, bzw, wer für Taten und Morde verantwortlich war. Mir hat am besten Finn gefallen und ich bin froh darüber, das im zweiten Teil eine Hauptrolle für ihn frei gehalten wurden ist ;-) *Fazit* Bei diesem Buch lautet der Leitspruch:  Um so weniger man, über die Handlung weiß, um so spannender und überraschender der Inhalt!* Lasst euch einfach drauf ein......

    Mehr
  • Nachzehrer und Metamorphe treiben ihr Unwesen im Hamburg der Moderne!

    Schattenseelen
    Alchemilla

    Alchemilla

    22. May 2013 um 15:56

    ===Die Einleitung:=== Ich habe „Schattenseelen“ im Rahmen einer Wanderbuchrunde gelesen. Bevor ich das Buch gelesen habe, kannte ich die Autorin Olga A. Krouk noch nicht. Inzwischen habe ich Feuer gefangen und kann es kaum erwarten die Fortsetzungen des Buches zu lesen. ===Die Autorin:=== Olga A. Krouk, 1981 in Moskau geboren, zog als Kind zunächst in die Ukraine und später nach St. Petersburg, wo sie als Jugendliche erste Geschichten schrieb. 2001 ging sie – den Kopf voller Romanideen – nach Berlin. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein und erzählt dunkle Geschichten über Hamburg. Ihr Roman Schattenseelen ist der erste Band einer Trilogie um die geheimnisvollen Nachtwesen Nachzehrer, Metamorphe und Hexen. Mehr über die Autorin und ihre Werke gibt es unter http://www.olgakrouk.de/. ===Fakten zum Buch:=== Das Taschenbuch erschien im Dezember 2009 beim Heyne - Verlag. Es umfasst 480 Seiten und ist im Buchhandel für 13,00 Euro erhältlich. Wer mehr über „Schattenseelen“ erfahren will, wird hier fündig: http://www.schattenseelen.olgakrouk.de/ ===Die Gestaltung des Buches:=== Das Cover des Taschenbuches wurde in dunklen Grün- und Brauntönen gestaltet. Im Zentrum des Covers sieht man eine hübsche junge Frau mit dunklen Augen und braunen Locken, welche sich einen Zeigefinger vor die Lippen legt, als wolle sie den Leser dazu anhalten, ein Geheimnis zu bewahren. Ein Teil der Frau wirkt wie eine Zeichnung und ist von Schnörkeln durchdrungen. Er könnte für die dunklen Schatten und Nebelschwaden stehen, die in der Geschichte nach der Protagonistin Evelyn greifen. Unter dem Bild steht in grünen Großbuchstaben der Name der Autorin. Der Buchtitel wirkt so, als würde er vor dem dunklen Hintergrund grün leuchten. Ein schönes Detail ist das verschnörkelte S bei Schattenseelen. In der Buchinnenseite findet man einen ausführlicheren Klappentext als auf der Rückseite des Buches, welche die Geschichte des Buches sehr spannend zusammenfasst. Mir gefällt die Gestaltung des Buches sehr gut. Die düsteren Farben passen sehr gut zur Geschichte und die junge Frau auf dem Cover könnte ich mir gut als Evelyn vorstellen. ===Der Verlag über das Buch:=== Liebe in einer Welt voller Dunkelheit Finsternis liegt über Hamburg, und die Krankenschwester Evelyn Behrens wird entführt – in eine Welt voller Geheimnisse und Gefahr… Sie muss sich entscheiden: zwischen einem Mann, der schon lange tot ist, und einem anderen, für den ihre Liebe das Todesurteil bedeutet. ===Die Geschichte und meine Meinung dazu:=== Das Buch beginnt vermeintlich ganz harmlos mit dem Arbeitsalltag der Krankenschwester Evelyn Behrens, die neben etwas Geplänkel mit dem behandelnden Arzt keine besonders spannende Schicht in der Notaufnahme erwartet. Nach harmlosen Routinefällen wird plötzlich ein schlimmer Notfall eingeliefert und Hektik bricht aus. Der junge Mann stirbt und steht plötzlich wieder auf, um den Arzt anzugreifen, der kurz darauf an der Beulenpest stirbt. Evelyn ist fassungslos, als der junge Mann im Begriff ist das Krankenhaus quicklebendig zu verlassen und keiner ihrer Kollegen sich an den Vorfall erinnern kann. Der junge Mann ist gar nicht so jung wie er aussieht und es verwirrt ihn überaus, dass Evelyn gegen seine Fähigkeiten immun zu sein scheint und er sich zudem zu ihr hingezogen fühlt. Sein Name ist Adrián Rivas Sarmiento und er ist schon lange tot. Als Nachzehrer kann er nur leben, wenn er Menschen die Lebensenergie entzieht. Er hadert mit seinem Schicksal, denn sein Dasein als Nachzehrer hat viele Opfer von ihm verlangt und nur eine so genannte Mächtige, eine Hexe, kann ihn von diesem Fluch erlösen. Nun ist da Evelyn, die sich seinen Fähigkeiten einfach widersetzt und zudem von den so genannten Metamorphen, den Feinden der Nachzehrer gejagt wird. Metamorphe sind Menschen, die ein Seelentier besitzen und ihren Geist mit dem des Tieres verschmelzen lassen können. Dies stattet sie mit animalischen Fähigkeiten aus, welches sie aber an menschlichen Fähigkeiten einbüßen lässt. Warum sind die Metamorphe hinter Evelyn her und wieso fühlen Adrián und Evelyn sich zueinander hingezogen? Adrián sieht keine andere Möglichkeit, als Evelyn zu entführen und sie zu seiner Anführerin Maria und dem alten Nachzehrer Conrad zu bringen. Wem kann Evelyn noch trauen? Was haben die Nachzehrer mit ihr vor? Für Evelyn beginnt eine unsichere Zeit voller Zweifel und Veränderungen. Ihre ganze Existenz wird in Frage gestellt und sie gerät mitten in den heimtückischen Krieg zwischen Nachzehrern und Metamorphen. Ich erkundete mit ihr die Welt der Metamorphe und der Nachzehrer und zitterte mit ihr, als sie in eine grausame Falle tappte. Ihre immer wieder angedeutete dunkle Vergangenheit machte mich neugierig und ich fühlte mich irgendwie bestätigt, als ich erfuhr, was damals wirklich passiert ist. Während Evelyn nach und nach an ihrem Verstand zweifelt und mehr als ein Mal versucht zu fliehen, ist ihr der Metamorph Kilian Ney mit seinem Seelentier, dem Wolfshund Akash dicht auf der Spur. Kilian und Akash jagen Totenküsser (Nachzehrer) und ihre Fährte hat sie zu Evelyn geführt. Der etwas verwahrlost wirkende Metamorph, der durch sein animalisches Ich droht den Verstand zu verlieren, täuscht eine falsche Identität vor, um mehr über Evelyn zu erfahren, von deren Duft er sich magisch angezogen fühlt. Er hat sich unsterblich in sie verliebt und würde für sie sogar seine Königin, die geheimnisvolle Blinde mit der Schlange und die anderen Metamorphe verraten. Was er erfährt, stürzt ihn in tiefe Verzweiflung und Misstrauen gewinnt die Oberhand. Trotzdem kann er nicht von Evelyn lassen und so kommt es zu einem erbitterten Kampf zwischen den Nachzehrern und den Metamorphen, in dessem Zentrum Adrián und Kilian stehen. Beide lieben Evelyn auf ihre Weise und diese muss nicht nur herausfinden, wer oder was sie wirklich ist, sondern sich auch noch zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Männern entscheiden. Dabei erlebt und sieht sie viele schlimme und verstörende Dinge, kämpft mit den Dämonen ihrer Vergangenheit und kommt schließlich dem Geheimnis ihrer Herkunft auf die Spur. ===Mein Fazit:=== Geschichten über Vampire, Dämonen, Engel, Elfen, Hexen usw. gibt es wie Sand am Meer, daher finde ich es ziemlich erfrischend, dass Olga Krouk andere Elemente aufgreift , von denen ich bisher nur in meinem Mythologielexikon gelesen habe. Wesen wie die Nachzehrer sind mir während meiner Jugend in verschiedenen Büchern begegnet, die sich mit den Themen Aberglaube und Vampirismus beschäftigt haben. Spätestens als ich Geschichten von Marion Zimmer Bradley las, haben mich Gestaltwandler fasziniert und die Metamorphe mit ihren zugegebenermaßen teilweise recht skurillen Seelentieren sind ein interessanter Gegenspieler zu den Nachzehrern. Schön finde ich, dass die Autorin in ihrem Buch nicht nur große, starke Seelentiere vorkommen lässt, die wohl jeder gern hätte, sondern auch solche wie eine Kuh oder kleine, unscheinbare Tiere. Evelyn, die Protagonistin des Buches, ist impulsiv, mutig, hat mit einer dunklen Vergangenheit zu kämpfen und ist bis zum Schluss ebenso ahnungslos was ihre Herkunft und ihr Wesen angeht, wie ich als Leserin. Die Autorin beschreibt sehr anschaulich, wie zerrissen sich Evelyn in der ihr fremden Welt fühlt. Ihr Charakter ist nicht einfach, denn sie ist launisch und verletzend um sich selbst und andere vor sich zu schützen. Während Evelyn auf der Suche nach sich selbst ist, findet sie ungewollt die Liebe, an die sie schon lange nicht mehr geglaubt hat und merkt nicht, wie sie zum Spielball zwischen Nachzehrern, Metamorphen und dunklen Göttinnen wird. Adrián wirkt zu Beginn etwas undurchsichtig. Seine blinde Ergebenheit gegenüber Evelyn macht ihn verletzlich und angreifbar. Er hat ganz schön mit ihr zu kämpfen und begibt sich mehr als ein Mal für sie in Gefahr. Dafür dass er ein Untoter ist, hat er noch erstaunlich viel Menschliches an sich. Die Autorin lässt Einen aber nicht vergessen, was für ein Wesen er ist und baut immer wieder Szenen ein, in denen er von Gier nach Lebensenergie übermannt wird. Kilian Ney ist ein merkwürdiger, etwas schrulliger Einzelgänger, dessen Äußeres wohl wenig vertrauenserweckend wirkt. Hinter seiner harten Schale verbirgt sich jedoch ein weicher Kern und man merkt schnell, dass er sich aufopferungsvoll um Mensch und Tier kümmert, wenn ihm an diesem etwas liegt. Seine Gefühle für Evelyn bringen ihn in große Gefahr und er tat mir ziemlich Leid. Sehr gut dargestellt fand ich auch die Szenen, in denen Kilians animalische Seite die Oberhand gewann und er dem Blutdurst anheim fiel. Seine Verbundenheit zu Akash, die Verwandlung in das Seelentier und seine Verbundenheit zu seiner Königin runden das Bild ab. Sowohl die Oberhäupter der Metamorphe als auch die der Nachzehrer nehmen in der Geschichte einen besonderen Stellenwert ein, wobei die Metamorphe durch immense Grausamkeit bestechen. Die Königinnen beider Völker sind von zahlreichen Geheimnissen umgeben und dies, ihre Macht und ihr Erscheinungsbild machen sie zu interessanten Charakteren, über die ich gerne noch mehr erfahren würde. Die Figur des Professor Herzhoff ist eine geschickt in die Geschichte eingebaute Person, die sowohl Evelyn als auch mir viele Fragen rund um die Metamorphe, Nachzehrer und die Mächtigen beantwortet und gleichzeitig eine Verbindung zwischen den Protagonisten herstellt. Neben der Mythologie kommen auf die Themen Gewissen und Moral nicht zu kurz und gewähren erstaunliche Einblicke in die Psyche der Nachtwesen. Ein ganz besonderer Grusel wohnt dem Buch dadurch inne, dass es im Hamburg der Moderne spielt und die Autorin einen solch geschichtsträchtigen Ort wie den Pesthof als Schauplatz für den Showdown gewählt hat. Dies wirft ein ganz anderes Licht auf das Hamburg das ich kenne und lädt zu neuen Recherchen ein. Es fiel mir schwer „Schattenseelen“ aus der Hand zu legen, denn die Geschichte ist unsagbar spannend und das Schicksal von Evelyn und die Welt der Nachzehrer und Metamorphe hat mich derart fasziniert, dass ich mir die beiden Folgebände morgen in der Bücherei entleihen werde. Dazu hat auch das für mich etwas unerwartete Ende beigetragen, welches einige Fragen beantwortet, dafür aber viele neue Fragen aufgeworfen hat. Mit „Schattenseelen“ ist der Autorin ein wunderbar düsteres, unerwartet blutiges und ziemlich packendes Meisterwerk voller Mytholgie, Aberglaube und Magie gelungen und ich bin schon sehr gespannt auf ihre weiteren Werke. Viel Spaß beim Lesen wünscht Alchemilla

    Mehr
  • So düster und blutrünstig kann Hamburg sein...

    Schattenseelen
    Lesemaus85

    Lesemaus85

    02. May 2013 um 00:16

    Evelyn schwebte, losgelöst von Raum und Zeit, und lachte über die Not der Menschen. Lachte so laut, bis es in ein Brüllen überging und das ganze Universum erschütterte... ********************************************************************* Finsternis liegt über Hamburg und die Krankenschwester Evelyn wird entführt. Sie gerät in eine Welt voller Dunkelheit und Geheimnisse, wo sich Geschöpfe bekämpfen bis auf den Tod. Und sie muss sich entscheiden, zwischen einem Mann der schon lange tot ist und einem anderen, für den ihr Kuss den Tod bedeutet... ********************************************************************* Ich war so gespannt auf dieses Buch. Die Rezensionen sind ja meistens auch wirklich gut und begeistert. Leider konnte mich die Autorin nicht so fesseln, wie erhofft. Die Welt von Nachzeherer und Metamorphe ist dunkel und wild. Der Konflikt ist eine fantastische Idee und hätte so viel Spielraum geboten. Leider enttäuschen mich die Charaktere. Evelyn wirkt auf mich künstlich und unecht. Und auch die beiden Helden, so toll die Idee hier zu war... es bleibt eine Idee. Ich konnte mich mit niemandem identifizieren, was der Geschichte am Ende irgendwie das Genick gebrochen hat. Die Autorin versucht, meiner Meinung nach, krampfhaft witzige Wortwechsel bzw. Gedankengänge niederzuschreiben. Für mich war es vorallem gekünstelt. Das Ende versöhnt mich etwas mit dem Buch. Spannend ist der Showdown und spannend ist auch Evelyns Schicksal. Die Geschichte über die Hexen und Götter bietet Spielraum. Allerdings weiß ich noch nicht, ob ich den zweiten Band lesen werde. Zu enttäuscht bin ich, dass die Autorin so wenig aus ihrer Geschicht und ihren Charakterne gemacht hat...

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    LaDragonia

    LaDragonia

    14. January 2013 um 21:13

    Zum Inhalt: Evelyn Behrens arbeitet zusammen mit ihrem Kollegen Dr. Bernulf Kehrfeld in der Notaufnahme, als plötzlich ein schwer verletzter Motorradfahrer eingeliefert wird. Das Team der Notaufnahme setzt alles daran, das Leben des Mannes zu retten, doch alle ihre Bemühungen scheinen vergebens. Als Dr. Kehrfeld sich über den Mann beugt um ihn für tot zu erklären, schlägt der Tote die Augen auf und greift den Arzt an. . Während der Patient überlebt, stirbt Dr. Kehrfeld an seinen schweren Verletzungen die dieser ihm zugefügt hat. Als die regelrecht traumatisierte Evelyn Feierabend machen will, hat sie plötzlich das Gefühl von den Schatten selbst angegriffen zu werden. Kurz darauf wird sie von Adrián, dem totgeglaubten Patienten aus dem Krankenhaus entführt. Durch ihn erfährt sie, das die Wesen die hinter ihr her sind Metamorpen, sind, und sie selber soll auch ein Geschöpf der Nacht sein. Eine so genannte Totenküsserin oder auch Nachzehrerin, die sich von der Lebenskraft der Menschen ernährt. . Dann taucht auch noch ein Ermittler auf, der zu den Metamorphen und somit zu den größten Feinden der Nachzehrer gehört. Und beide Männer scheinen regelrecht besessen von Evelyn zu sein. Doch zu welcher Seite gehört die schöne Krankenschwester wirklich? . Meine Meinung: „Schattenseelen“ von Olga A. Krouk kam als Wanderbuch zu mir. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich von der Autorin noch nie etwas gehört. Jetzt, nach der Lektüre des Romans frage ich mich allen Ernstes warum eigentlich ist sie hier in Deutschland nicht bekannter. Schattenseelen ist der Auftakt zu einer erstklassigen Trilogie um die Metamorphen, Nachzehrer und Hexen. Meiner Meinung nach kann die Autorin sich durchaus mit anderen Größen des Fantasy-Genres messen. . Das Buch an sich ist spannend und abwechslungsreich erzählt und macht Lust auf die beiden Folgebände der Trilogie. Auch die Charaktere sind wunderbar beschrieben und einige Zeit war ich mir als Leser ebenso wie Evelyn nicht wirklich sicher auf welcher Seite ich denn nun eher stehe bzw. für welche sie sich entscheiden soll. Für Adrián und die Nachzehrer oder doch vielleicht für Kilian und die Metamorphen. Ich für meinen Teil muss sagen, da hat die Autorin eine wirklich nervenzerreißende Dreiecksgeschichte für uns ersonnen. . Fazit: Ein Fantasy-Roman, der sich einmal nicht mit Vampiren und Werwölfen beschäftigt und alleine deshalb schon aus der breiten Masse heraussticht. Ein spannender Roman, mit einem kleinen Schuss Sex. Genau die richtige Mischung würde ich behaupten. Von mir gibt es für diesen ersten Teil der Trilogie 4 Sterne und Vorfreude auf die Fortsetzungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    Ayanea

    Ayanea

    30. December 2011 um 19:36

    Nachtzehrer vs. Metamorph Mit Schattenseelen von Olga Krouk hatte ich schon lange geliebäugelt und nun habe ich mir den Wunsch beschert. So schien es doch ein Fantasy-Buch zu sein, welches eine völlig neue Thematik die der Nachtzehrer und Metamorphen- beides Nachtwesen behandelt. Schattenseelen ist dabei der Auftakt zu einer Trilogie. Der Inhalt ist schnell erzählt. Die junge Krankenschwester Evelyn hat Nachtschicht im Krankenhaus, als auf einmal ein Unfallopfer herein gebracht wird und sich daraufhin die Ereignisse überschlagen. Kurz bevor der Mann stirbt, bäumt er sich auf und küsst den behandelnden Arzt, der daraufhin zusammen bricht und kurze Zeit später an der Beulenpest verstorben ist. Als aber das Unfallopfer wieder erwartend überlebt, ein schweigsamer Ermittler dessen Fährte aufnimmt und sich keiner der Kollegen von Evelyn an die Geschehnisse erinnern können, nimmt das Schicksal und die Geschichte rund um Evelyn ihren Lauf. Der Roman ließ sich sehr gut lesen und nachdem gerade die ersten Seiten so temporeich erzählt wurden, war man als Leser unweigerlich sofort gefesselt und gezwungen Seite für Seite zu lesen. Die Charakterstudie hat mir außerordentlich gefallen. Beide Seiten, die der Nachtzehrer rund um Adrian und Co, als auch die Seite der Metamorphe rund um Linnea und Kilian wurden sehr gut rüber gebracht. Für mich war diese Thematik wirklich neu und es war somit eine Freude nicht ständig den Einheitsbrei zu lesen. Natürlich darf in einem Fantasy-Roman auch die Romantik nicht fehlen, die sehr zu meiner Freude nicht bis ins kleinste Detail ausgeschlachtet wurde. Es entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung zwischen Adrian (Nachtzehrer), Kilian (Metamorph) und Evelyn (bei der man bis zum Ende nicht weiß, was sie denn nun ist. Man ist sich nur sicher: menschlich ist sie bestimmt nicht). Die Autorin verstand es meiner Meinung nach äußerst gut diese Dreiecksbeziehung herüber zu bringen und Aspekte zu bringen, die dem erfahrenen Fantasyleser wohl auch relativ neu vorkommen sollten. Auch die "Bösewichte" in diesem Buch wurden sehr gut beschrieben. Einige Handlungen waren so nicht vorher zu sehen, andere wieder dafür sehr. Alles in allem war ich von Schattenseelen äußerst positiv überrascht, so verbirgt sich dahinter ein solider 4 Sterne Fantasy-Roman der doch recht neue Aspekte birgt. Ich freue mich schon jetzt die Fortsetzung "Nachtseelen" schmökern zu dürfen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    x-vampirella-x

    x-vampirella-x

    13. August 2011 um 14:56

    Autor : Olga A. Krouk Titel : Schattenseelen Verlag : Heyne Verlag Veröffentlichung : 8. Dezember, 2009 ISBN : 345352621X Preis : 13,00 € Inhalt : Finsternis liegt über Hamburg, und die Krankenschwester Evelyn Behrens wird entführt – in eine Welt voller Gefahren und Geheimnisse … Sie muss sich entscheiden: zwischen einem Mann, der schon lange tot ist, und einem anderen, für den ihre Liebe das Todesurteil ist … Meine Meinung : Dieses Buch ist schon anders als andere Vampirbücher oder Bücher in denen es um Gestalwandler geht. Nachtzehrer stammen aus einer uralten Legende. Sie ernähren sich von den Seelen anderer Menschen. Sie werden auch Totenküsser gennant, weil sie die Lebendigen Menschen küssen, um ihnen ihre Seele auszusaugen. Denn diese ist für die Nachtzehrer lebensnotwendig. Zu diesen gehört auch der Geheimnisvolle Adrián. Er wird als schwer verletzter Motorradfahrer ins Hamburger Krankenhaus eingeliefert. Evelyn ist mit im Team, zusammen mit dem Arzt den sie anhimmelt. Doch er findet ein rasches Ende, denn Adrian küsst ihn, um an die Lebensnotwendige Energie, die Seele kommt. Er wird auf die Intensiv Station gebracht. Dort findet Evelyn ihn, wie er sich anzieht und gehen will. Adrián versucht ihre Gedanken zu beeinflussen, aber kann es nicht. Kurzerhand entführt er sie, mit einem Sprung aus einem Fenster. Evelyn ist nicht das nette Mädchen von neben, was man erst glauben mag. Sie hat eine Vergangenheit von der keiner weiß. Sie selber weiß auch nicht was oder wer sie wirklich ist. Sie verliebt sich in Adrián, aber will sich es auch nicht recht eingestehen. Sie wird von ihm aus dem Krankenhaus entführt. Weil dort eine Schlangenfrau ist die versucht anzugreifen. Kommissar Killian Ney ermittelt in diesem Entführungsfall. Er findet herraus das Evelyn auf einer Müllhalde ausgesetzt wurde und dann adoptiert worden ist. Ihre "Tante" hält sie für eine Dorfschlampe. Außerdem soll sie ihren Lebensgefährten auf dem gewissen haben. Laut Adrián soll Evelyn eine Nachtzehrerin sein, aber ihr fällt es sehr schwer dies zu akzeptieren. Metamorphe sind Menschen die ein Seelentier haben. Sie können sich verbinden mit ihre Tiere und durch ihre Augen sehen und auch ihren Körper einnehmen. Wenn sie allerdings zu oft diese Verbindung zu nutzen, verfallen sie immer mehr dem Blutrausch. Kommissar Killian Ney leitet die Untersuchungen in dem Fall Evelyn Berends. Er ist ein Metamorph und sein Seelentier ist der Hund Akash. Er ist dem Duft von Evelyn verfallen und glaubt das er sie liebt. Er selber ist seiner Königin Linnéa vollkommen hörig. Er will ihr helfen und findet herraus das sie auch eine Metamorphin ist, sogar ein mit Königsblut in sich. Linnéa ist die Königin der Metamorphen. Ihr Seelentier ist eine Schlange. Wie Evelyn erfährt ist Linnéa ihre Mutter. Doch so ganz will und kann sie das nicht akzeptieren. Linnéa lockt sie in eine Falle um an Adrián zu kommen. Doch Evelyn rettet ihn. Sie betreibt den Pesthof. Dort werden gefangen genommene Nachtzehrer fest gehalten. Sie werden dort in einzelne Zellen gesperrt und an ein Bett gefesselt. Sie lassen die Nachtzehrer dort verhungern. Im großen und ganzen finde ich dies ein sehr gelungenes Buch. Es ist super spannend und anders wie andere Bücher die man schon gelesen hat. Es ist keine ganze Liebesgeschichte aber gruselig. Ich freue mich schon darauf die Folge Bänder zu lesen. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Punkten. Reihenfolge : • Schattenseelen • Nachtseelen • Hexenseelen

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    Lifeline

    Lifeline

    11. February 2011 um 10:26

    Inhalt . Evelyn ist 27 Jahre alt und ist Krankenschwester in Hamburg. Bei einer Nachtschicht wird ein schwerverletzter Motorradfahrer eingeliefert, der dann stirbt. Doch plötzlich wacht er auf und küsst den Arzt und er lebt wieder. Der Motorradfahrer heißt Adrian und ist ein Nachzehrer, er ernährt sich von der Lebensenergie der Menschen und er erklärt ihr, dass sie ebenfalls eine Nachzehrerin ist. Anfangs glaubt sie ihm nicht richtig, doch als in diese Welt mitgerissen wird, werden viele Geheimnisse aufgedeckt... . Meinung . Der Schreibstil der Autorin ist wirklich flüssig, ich habe zwar etwas gebraucht um in die Geschichte einzutauchen, aber sie ist wirklich interessant und spannend geschrieben. Frau Krouk hat wirklich eine fantastische Welt erschaffen und ich freue mich schon auf die anderen Bände.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    Dubhe

    Dubhe

    22. January 2011 um 11:36

    Die Krankenschwester Evelyn hatte bis jetzt eine ganz normale Nachtschicht, doch plötzlich wird ein Mann eingeliefert, der so zugerichtet ist, dass er fast schon tot ist, Doch er überlebt. Jeder im Krankenhaus glaubt zu wissen, dass er während der OP gestorben ist. Auch Evelyn versucht er zu manipulieren, doch es gelingt ihm nicht. Plötzlich packt er Evelyn und zerrt sie durch das Krankenhaus. Evelyn denkt, er will sie entführen, weswegen sie sich losreißt und versucht zu fliehen, doch er findet sie wieder. Die Polizei ist schon da, doch der Fremde stürzt sich mit Evelyn aus dem Fenster. Am nächsten Morgen wacht die Krankenschwester im Haus des Fremden, Adrièn, auf. Er und seine Freunde erklären Evelyn, dass sie ein Nachzehrer sei. Ein Nachzehrer ist so was ähnliches wie ein Vampir, nur dass Nachzehrer die Lebensenergie der Menschen aufsaugen. Während Evelyn dies passiert taucht Kilian auf, ein Metamorph. Metamorphen bekämpfen die Nachzehrer und können sich mit einem Seelentier verbinden. Kilian nimmt Evelyns Duftfährte auf und verliebt sich in sie. Evelyn wollte gerade jemanden besuchen, als Kilian plötzlich auftaucht, sie Bewusstlos schlägt und sie zu sich mit nach Hause nimmt. Er erklärt ihr wiederum, sie sei eine Metamorph. Wem soll Evelyn nun glauben, Kilian oder Adrièn? . Dieses Buch ist recht gut. Der Stil der Autorin ist gut. Nur die Personen sind etwas verwirrend. Evelyn kommt einem während des Lesens etwas dumm vor. Der Charakter Kilians kann sich nicht richtig entscheiden, ob er aggresiv oder zärtlich ist. Adrièn der sich nicht entscheiden kann, ob er Evelyn liebt. Fazit: Ich kann dieses Buch niemandd speziellem empfehlen. Jeder muss selbst entscheiden, ob es ihm gefällt oder gefallen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    Sunny Rose

    Sunny Rose

    19. November 2010 um 00:36

    Gefangen zwischen zwei Welten! . Die 27-jährige Evelyn Behrens arbeitet als Krankenschwester in Hamburg. Die Nachschicht läuft wie jede andere, bis ein schwerverletzter Motorradfahrer eingeliefert wird. Es ist ein Wunder, dass er bei der Einlieferung noch lebt. Während der Behandlung stirbt er, doch plötzlich bäumt er sich wieder auf und küsst den Arzt, der sich gerade über ihn gebeugt hat. Der Motorradfahrer hat nach diesem Kuss wieder Vitalfunktionen, aber der Arzt ist tot. Evelyn scheint die einzige zu sein, die sich an diesen Vorfall erinnern kann. Alle anderen Personen haben über das Ereignis eine andere Geschichte erzählt. Evelyn ist verwirrt und geschockt. Als sie den Motorradfahrer einige Minuten später wiedersieht, sieht gesund aus. Der Unfall ist ihm kaum noch anzusehen. Sie spürt, wie er versucht, sie zu manipulieren. Der Motoradfahrer - Adrián - entführt Evelyn schließlich. Es wird Evelyn erklärt, dass sie - wie auch Adrián - eine Nachzehrerin sein soll; eine lebende Leiche, die sich von Lebensenergie anderer Menschen ernährt. An die Lebensenergie der Menschen gelangen die Nachzehrer durch einen Kuss, der für den Menschen nicht selten tödlich endet… Zwischen Evy und Adrián besteht eine besondere Verbindung - ein Band. Obwohl sie ihn eigentlich nicht ausstehen kann, fühlt sich Evelyn zu Adrián hingezogen. Der Vorfall im Krankenhaus wird durch den Kommissar Kilian Ney untersucht. Kilian ist kein normaler Polizist, sondern er ist ein Metamorph; ein Mensch, der sich mit einem Tier (seinem Seelentier) verbinden kann. Kilian kann sich mit seinem Wolfshund Akash verbinden, d. h. er kann seine Seele aus seinem Körper lösen und in den Körper seines Seelentieres einsetzen. Die Verbindung mit dem Seelentier hat jedoch einige Nachteile. Mit jeder Verbindung zwischen dem Tier und dem Menschen, gehen mehr Eigenschaften des Tieres auf den Menschen über, sowohl die positiven als auch die negativen. Kilian ist fasziniert von Evelyns Duft und ist sich sicher, dass sie seine Traumfrau ist. Für ihn steht fest, dass er alles tun muss, um Evy aus den Klauen Adriáns zu befreien… Nachzehrer und Metamorphe sind seit Jahrtausenden erbitterte Feinde und jagen einander. Evelyn gerät immer tiefer in diese geheimnisvolle Welt, von der sie bisher nicht einmal etwas geahnt hat. . Das Cover gefällt mir. Es ist in verschiedenen Grüntönen gestaltet und zeigt eine hübsche junge Frau mit braunen Augen. Ihr Gesicht, ihre Schulter, ihre Haare und ihre Hand sind zur Hälfte grünlich dargestellt. Die Figuren sind lebendig und facettenreich beschrieben. Ich habe mich gleich mit einigen Figuren angefreundet. Alle Figuren haben Ecken und Kanten und es gibt kaum einen Protagonisten der nur gute oder nur böse Seiten hat. Die Wesen der Nachzehrer und der Metamorphe wurden gut und verständlich beschrieben. Die Geschichte ist schnell und flüssig zu lesen. Es sind viele fantasievolle Beschreibungen eingearbeitet. Die Handlung ist gut nachvollziehbar auch wenn es einige Male etwas undurchsichtig wirkt, wie beispielsweise Evelyns Wahrnehmung im zweiten Kapitel. Fast in jedem Kapitel wurden einige Fragen beantwortet, dafür aber 10 neue aufgeworfen. Die Story ist spannend und emotional. Es gibt einige unvorhersehbare Wendungen. Dieses Buch ist der erste Teil einer Trilogie, es folgen noch Nachseelen und Hexenseelen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    bookah0lic

    bookah0lic

    14. November 2010 um 11:10

    düster - spannend - süchtig machend Die junge Krankenschwester Evelyn wird eines Abends von unheimlichen Schatten und einer Schlangenfrau im Krankenhaus angefallen. Völlig verwirrt muss sie auch noch mitansehen wie ein Arzt, den sie anhimmelt, von einem schwerverletzten Notfallpatienten geküsst wird und anschließend stirbt. Evy will nur noch weg, aber dieser Patient - Adrian - verfolgt sie durchs ganze Krankenhaus und entführt sie anschließend. Adrian erzählt ihr, er wäre ein Nachzehrer - Wesen, die den Menschen die Lebensenergie aussaugen und diese damit töten - und anscheinend soll sie auch seiner Gattung angehören. Doch das ist noch nicht alles, was Evy erwartet. Ein Metamorph namens Kilian, die größten Feinde der Nachzehrer, hat ihre Witterung aufgenommen und sich in ihren Duft verliebt. Er muss sie finden und ist sich ganz sicher, dass sie auch ein Metamorph und für ihn bestimmt ist. Aber wie ist das möglich? Sie kann ja wohl nicht gleich beides sein? Außerdem fühlt sich Evy plötzlich auf unerklärliche Weise zu Adrian hingezogen, der ihre Gefühle auch erwidert. Evy geriet in einen grauenhaften uralten Kampf, der ihr ganzes Leben verändert. Schattenseelen ist wohl eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr lesen durfte. Olga A. Krouk hat eine neue und geheimnissvolle Welt erschaffen in die man eintaucht und einfach nicht mehr daraus auftauchen will. Ich war von der ersten Seite an wie gebannt von dieser magieumwobenen Geschichte. Die Nachzehrer und Metamorphe sind eine tolle Abwechslung zu den Vampiren und Werwölfen. Trotz der Ähnlichkeit zu diesen uns bereits bekannten Wesen, erwartet den Leser doch wieder eine ganz neue und auch besondere Spezies bei beiden. Die Nachzehrer saugen die Lebensenergie der Menschen auf und die Metamorphe sind Wesen, die mit einem Seelentier eine Verbindung eingehen und deren Eigenschaften und auch Körper übernehmen können, mit dem Ziel die Nachzehrer zu vernichten. Doch auch Hexen spielen eine wesentliche Rolle in dieser Welt. Ich bin einfach nur fasziniert und verlange jetzt schon eindeutig nach mehr. Der Schreibstil der Autorin lässt einen nicht mehr los und ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Ich freue mich schon unendlich, dass ich Band 2 "Nachtseelen" bald in den Händen halten darf, da wir im Wonderworld Forum, wie bereits bei Band 1, wieder eine Leserunde mit Autorenbegleitung starten - die übrigens total nett und sympathisch ist! Der Titel von Band 3 lautet "Hexenseelen" und wird im Dezember 2010 erscheinen. Ich hoffe wirklich, in Zukunft noch viel mehr von Olga A. Krouk lesen zu können. Ich bin begeistert und kann die Bücher jedem, der gerne düstere Fantasygeschichten verschlingt, nur ans Herz legen. Meiner Meinung nach, sollten sich viel mehr Leser an dieses Meisterwerk heranwagen. Eindeutige 5 von 5 Sternen - mehr kann ich ja leider nicht vergeben ^^

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    Belladonna

    Belladonna

    11. November 2010 um 11:46

    Beschreibung: Evelyn Behrens ist Krankenschwester und führt ein ganz normales Leben in Hamburg. Als sie nach mysteriösen Vorfällen in der Klinik enführt wird taucht Evelyn in die dunkle Welt der Nachzehrer und Metamorphe ein. Unsicher darüber was sie selbst ist muss sie sich auch noch zwischen zwei attraktiven Männern entscheiden, Adriàn der schon längst tot ist und aus der Welt der Nachzehrer stammt und Kilian der für Evelyn einen starken Beschützerinstinkt verspürt und zum Lager der Metamorophe gehört. Meine Meinung: Olga A. Krouks Debütroman "Schattenseelen" handelt nicht wie soviele Urban Fantasy Werke von Vampiren oder Werwölfen sondern von einer ganz anderen Spezies, der der Nachzehrer und der der Metamorphe. Nachzehrer mögen auf den ersten Blick zwar Vampiren etwas ähneln da auch sie tot bzw. untot sind und quasi unsterblich sind, aber das ist auch schon die einzige Ähnlichkeit der beiden Rassen. Metamorphe sind eine Art Gestaltenwandler die in einer Gemeinschaft mit einer Königin leben und sich mit ihrem Seelentier verbinden können. Gespannt auf diesen andersartigen Fantasyroman stürzte ich mich in die ersten Kapitel. Schnell wurde ich mit der lockeren Schreibweise der Autorin vertraut und ließ mich gebannt in die Geschichte ziehen. "Schattenseelen" ist aus der Sicht der Hauptprotagonisten Evelyn geschrieben, mit der ich mich gut identifizieren konnte. Evy ist Krankenschwester und führt ein ganz normales Leben, doch schon bald wird sie von Nachzehrern enführt. Sehr gut gefällt mir hierbei das die Autorin nicht lange bei einer Einleitung verweilt sondern ziemlich schnell in eine spannende und aktionreiche Fantasy Geschichte startet. Die Figuren von Olga A. Krouk haben die unterscheidlichsten Charaktereigenschaften. und sind detailliert gezeichnet. Vor allem die Hauptprotagonistin Evelyn sowie der Nachzehrer Adriàn und Finn (eine der Nebenfiguren) sind mir auf Anhieb symphatisch. Dieser Umstand machte "Schattenseelen" für mich zum reinsten Pageturner, da ich unbedingt erfahren wollte was es mit den einzelnen Figuren auf sich hat und wie ihre Zukunft aussieht. Außerdem gab es einige knisternde Passagen in denen Evelyn sich ihrer Liebe bewusst werden muss und sich zwischen Adriàn und Kilian entscheidet. "Schattenseelen" ist jedoch kein einseitiger Liebesroman mit Phantastik Elementen, wie soviele, denn Olga A. Krouk spricht viele andere Dinge mit ihrer Geschichte an wie z. B. die Unterordnung in einer Gemeinschat mit einer Königin, Gewalt in der Ehe und die Frage wirft sich auf was ist das Böse? Kann das Böse auch Gut sein, oder umgekehrt? Im großen und ganzen bin ich begeistert von Olga A. Krouks Debütroman, da er ziemlich abwechslungsreich ist, mehrere phantastische Wesen anpricht und mir die Charaktere zugesagt haben. Mein einziger kleiner Kritikpunkt ist, dass es mir ab und zu ein bisschen zu schnell ging und ich einige Facetten des Romans nicht richtig auffassen konnte. Nun bin ich schon sehr gespannt auf die Fortsetzung "Nachtseelen" und den dritten Band der Reihe "Hexenseelen", der im Dezember im Heyne Verlag erscheinen wird. Mein Fazit: Ein ausergewöhnlicher und spannender Roman der einen in die Finsternis Hamburgs entführt! Meine Bewertung: 4,5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    dreamer

    dreamer

    09. November 2010 um 14:04

    EIn wunderbarer Start in die Trilogie(?) . Vor kurzem erst habe ich dieses Buch gelesen und muss sagen es haut einen glatt vom Hocker. . Die Thematik der Nachzehrer und Metamorphe ist sehr interessant und weicht von den gegenwärtigen Romanen mit "Biss" ab. Doch keines falls im schlechten Sinne. Nein, eine Welt in der zwei Völker, die verschiedener nicht sein können aufeinander treffen und einen mitziehen in den Strudel des dunklen Hamburgs. . Einerseits die kalten, verfluchten Totenküsser, die Lebensenergie aussaugen müssen um zu überleben. Andererseits die hirachische Ordnung der Metamorphe, die durch ihre Verbundenheit mit ihrem Seelentier oft der Tollwut verfallen. In dieses ganze Chaos mischt sich eine Geschichte (wen nicht sogar eine Liebesgeschichte) die sich gewaschen hat. . Über tiefgründige, geheimnisumwobene Charaktere, die oft auch nicht perfekt sind, bis hin zur Spannung und Ahnungslosigkeit wie das ganze wohl enden wird. Bei Olga Krouk stößt man auf alles und ganz am Schluss vielleicht sogar auf die Wahrheit. . Meine absolute Leseemmpfehlung für dieses Buch. Alle die von Richelle Mead oder Cassandra Clare große Stücke halten seit gefasst auf eine Buchserie die diese beiden Geheimnisspinnerinen fast in den Schatten stellt! . Hierfür gebe ich 5 von 5 Sternen und ein saftiges WOW für alle die es interessiert :)

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    Evan

    Evan

    30. July 2010 um 08:05

    Eine wünderschöne Geschichte von Nachtzehrer und Metamorphe in der Evelyne reingerät. Beide Seiten behaupten Sie wäre deren Artgenosse, doch stimmt das den Wirklich, ist sie beides in einem? Ein spannende Geschichte um das wer bin ich und wo gehöre ich hin gepaart mit Fantasy und Geschöpfe die ich so noch nie gelesen habe.

  • Rezension zu "Schattenseelen" von Olga A. Krouk

    Schattenseelen
    Zabou1964

    Zabou1964

    15. July 2010 um 23:18

    Im Leben der Krankenschwester Evelyn scheint alles normal zu laufen: Der Arbeitsalltag ist ermüdend, sie schwärmt für einen Arzt und freut sich auf den wohlverdienten Feierabend. Doch dann kommt ein Notfallpatient in die Aufnahme und ab diesem Zeitpunkt ist nichts mehr wie es war. Sie wird von einem mysteriösen Mann entführt und kommt in dessen Wohnung wieder zu sich. Dort erfährt sie Dinge über Wesen, von denen sie noch nie zuvor gehört hat: Nachzehrer. Und als ob es nicht schon schlimm genug wäre, sich in deren Gewalt zu befinden, soll sie auch noch selbst dieser Gattung angehören. Zu ihrem Entführer, dem Nachzehrer Adrián, fühlt sie sich auf unerklärliche Weise hingezogen. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf weitere ihr unbekannte Wesen – die Metamorphe. Einer von denen, Kilian, hat sich unsterblich in ihren Geruch verliebt und will sie retten. Evelyn gerät zwischen zwei Fronten. Mit einer gekonnten Mischung aus Mystik, Spannung und Humor beschreibt Olga A. Krouk den Weg Evelyns durch ein Hamburg, wie ich es bisher noch nicht erlebt habe. Geheimnisvolle Wesen treiben hier ihr Unwesen. Damit setzt sich der Roman wohltuend von den üblichen Vampirgeschichten, die zumeist auch noch im Ausland spielen, ab. In einem Interview mit „Heyne magische Bestseller“ sagt die Autorin: „Das Magische vor meiner eigenen Tür fasziniert mich um einiges mehr, als ferne Länder und exotische Landschaften.“. Natürlich kommt auch die Romantik in diesem Werk nicht zu kurz. Evelyn hat mich in ihren Strudel der Gefühle förmlich mitgerissen. Meine absolute Lieblingsfigur waren jedoch weder Adrián noch Kilian, mein Herz schlug für den jungen Finn, der mich mit seiner frechen und manchmal unbeholfenen Art gefangen nahm. Wie ich erfahren durfte, wird er im Folgeband die Hauptfigur sein. Darauf freue ich mich natürlich ganz besonders. Wie schon in ihrem Erstlingswerk „Staub zu Staub“ hat die Autorin mich immer wieder durch Wendungen überrascht, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Die Figuren sind, genau wie die Handlung, sehr wandlungsfähig und ich habe mich mal wieder ertappen lassen müssen, dass ich mir über den einen oder anderen meine Meinung zu früh gebildet hatte. Durch die mehrdimensionale Darstellung der Charaktere bekam ich einen guten Einblick in deren Fühlen und Handeln. Fazit: Der Autorin ist ein spannender Auftakt zu einer Trilogie gelungen, der Lust auf mehr macht. Ich bin mit dem Nachzehrer-Virus infiziert!

    Mehr
  • weitere