Olga Bicos Süßer als ein Kuss

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Süßer als ein Kuss“ von Olga Bicos

Dringend braucht der wohlhabende Plantagenbesitzer Quentin Rutherford, Viscount Belfour, einen neuen Buchhalter. Überraschend stößt er bei seiner Suche auf die junge, geradezu ideal langweilig aussehende Buchhalterin Leydianna Carstair, die diese Anstellung auch gerne antritt. Denn Leydi, von aller Welt als graue Maus abgestempelt, kennt keine schönere Beschäftigung, als ihren Tagträumen nachzuhängen – und die handeln immer häufiger von ihrem neuen Arbeitgeber. Womit der Viscount allerdings nicht gerechnet hat, ist, dass Leydi auf einer kleinen Insel lebt und dort dem berüchtigten Piraten Kincaid ebenfalls die Bücher führt. Eines Tages hört Leydi von den Racheplänen ihres geliebten Quentin gegenüber Kincaid, und jetzt helfen keine Tagträume mehr. Um Kincaid zu schützen, entführt sie Quentin ganz einfach, doch wer hier wen gefangenhält, das entscheiden zwei Herzen im Feuer der Liebe...

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

Zeit der Schwalben

Emotionaler Familienroman mit traurigem Happy End

Nadine_Teuber

Zartbitter ist das Glück

Eine tiefgründige und zartbittere Geschichte um fünf Frauen, die den Mut aufbringen nochmals neu anzufangen

tinstamp

Kukolka

Erschütternd, schockierend, berührend und grandios erzählt. Ein gelungenes Debüt und ein Lesehightligh 2017!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Süßer als ein Kuss" von Olga Bicos

    Süßer als ein Kuss
    luckydaisy

    luckydaisy

    17. May 2011 um 23:17

    Dringend braucht der wohlhabende Plantagenbesitzer Quentin Rutherford, Viscount Belfour, einen neuen Buchhalter. Überraschend stößt er bei seiner Suche auf die junge, geradezu ideal langweilig aussehende Buchhalterin Leydianna Carstair, die diese Anstellung auch gerne antritt. Denn Leydi, von aller Welt als graue Maus abgestempelt, kennt keine schönere Beschäftigung, als ihren Tagträumen nachzuhängen – und die handeln immer häufiger von ihrem neuen Arbeitgeber. Womit der Viscount allerdings nicht gerechnet hat, ist, dass Leydi auf einer kleinen Insel lebt und dort dem berüchtigten Piraten Kincaid ebenfalls die Bücher führt. Eines Tages hört Leydi von den Racheplänen ihres geliebten Quentin gegenüber Kincaid, und jetzt helfen keine Tagträume mehr. Um Kincaid zu schützen, entführt sie Quentin ganz einfach, doch wer hier wen gefangenhält, das entscheiden zwei Herzen im Feuer der Liebe... Mit dem ungewöhnlichen Schreibstil wird sich manche Leserin hart tun. Die Inhaltsangabe wurde hier schon ausführlich zum Besten gegeben, deshalb folgt von mir nicht noch eine weitere. Dies war mein erster Roman von Olga Bicos und das, obwohl ich schon seit Jahren ihre Bücher auf meinem SUB horte. Mich haben bisher immer die doch recht mittelmäßigen Bewertungen davon abgehalten, ein Buch von ihr in Angriff zu nehmen. Aber nun hab ich das erste von ihr gepackt und muß sagen, daß ich postiv überrascht bin. Allerdings hat Olga Bicos einen äußerst gewöhnungsbedüftigen Schreibstil. Ihr Humor ist äußerst hintergründig und nicht auf den ersten Blick erkennbar - wer also Schenkelklopfer wie bei Lynsay Sands erwartet, wird hier Bruchlandung erleiden. Hat sich die Leserin jedoch erstmal an die oftmals verschlungenen Sätze und ungewöhnliche Wortwahl gewöhnt, so erwartet sie ein feinsinniger romantischer Roman in welchem die Gefühlswelt der beiden Protagonisten intensiv aufgearbeitet wurde. Natürlich stolpert die Heldin auch in wahrlich komische Situationen, die aber immer wieder von traurigen Momenten abgelöst werden. Als Leserin macht man also alle Stimmungsschwankungen der Helden mit. Insgesamt ein wirklich gelungener Roman der Lust auf mehr macht.

    Mehr