Olga Manj Hochzeitssuppen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hochzeitssuppen“ von Olga Manj

Das Decamerone aus der Kurpfalz !

Suchen Sie das ideale Geschenk aus Mannheim? Gerade einmal keinen Mannheim-Krimi, sondern ein lustiges Buch, das gute Laune macht? Hier ist dieses Buch, das dennoch nicht platt ist, denn das Decameron steht für Stil und pikante Unterhaltung. Und das bei einem hochaktuellen Thema: Der Integration.

Dieses Buch ist bereits die zweite Dekameron-Novelle von Olga Manj. Die vergnügliche Geschichte spielt in einer Stadt, wo Migration und Integration schon immer eine große Bedeutung haben. Der türkische Muslim Durusan verliebt sich in Magdalena, die aus einer streng katholischen polnischen Familie stammt. Wladislav, sein polnischer Freund, ist der Türkin Meral überschwänglich zugetan. Die Mädchen verfolgen ihre eigenen Liebespläne, und so entwickelt sich eine vergnügliche Burleske frei nach Giovanni Boccaccio, dem Urvater aller Novellen. Die ehemalige Residenzstadt der Kurpfalz wird zur Kulisse für Abenteuer um Liebe, List und Loyalität.

Das Buch erscheint in der Reihe "Edition LitOff". Mit dieser Bücherreihe nehmen die Autorinnen und Autoren der Literatur-Offensive Heidelberg ihr Metier selbst in die Hand: Gute Unterhaltung ist gewährleistet.

Stöbern in Romane

Der Insulaner

Und bei diesem Buch gilt: Man liebt oder hasst es. Dazwischen gibt es nichts.

jaylinn

Underground Railroad

Ein Buch, das ich in Erinnerung behalten werde. Tief berührend und interessant geschrieben.

sunlight

Außer sich

Vermutlich habe ich mir vom Klappentext zu viel versprochen; diese Geschichte hat mich leider nicht überzeugen können.

ClaraOswald

Die Lichter von Paris

Brilliant formuliert und wunderbar erzählt.

Sago68

David

Lesenswert, kommt aber nicht ganz an "Bleiben" heran.

Sikal

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Sehr gefühlvoll und poetisch.

Suse33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lustvoll verwickelte Begegnung der Kulturen

    Hochzeitssuppen

    ArnoldFlex

    10. April 2013 um 01:23

    Wenn sich vier überkreuz verlieben, ist das schon kompliziert genug. Was aber geschieht, wenn dabei noch streng gezogene Grenzen zwischen gänzlich verschiedenen Kulturkreisen eine bedeutsame Rolle spielen? Hier beginnt die Novelle "Hochzeitssuppen" von Olga Manj.  Der türkische Muslim Durusan verliebt sich in Magdalena, die aus einer streng katholischen polnischen Familie stammt. Sein bester Freund Wladislav, ein Pole,. Ist Feuer und Flamme für die Türkin Meral . Die jungen Frauen haben jedoch ganz eigene Vorstellungen von der Liebe, so dass einige turbulente Umwege gegangen werden müssen. Ort der Komödie ist unverkennbar das heutige Mannheim.  Die Figuren sind lebendig und authentisch gezeichnet, die entstehenden Konflikte treten dadurch plastisch hervor. Einfühlsam geschildert und in sich stimmig wirken die sozialen und familiären Hintergründe, sodass die Handlung darin ihren lustvoll verwickelten Weg finden kann. In der Wahl der sprachlichen Mittel für diese Burleske erweist sich die Mannheimer Autorin als sehr stilsicher. Auch die erotischen Szenen können überzeugen, hat doch die Autorin in diesem Genre schon an anderer Stelle (u.a. in einschlägigen Zeitschriften) Überzeugendes vorgelegt.  Dies ist das zweite Buch aus der Reihe "Kurpfälzer Dekameron" von Olga Manj. Die Urform dazu, das "Decamerone", stammt bekanntermaßen von dem Florentiner Autor Giovanni Boccaccio (1313–1375). Hier geht es um den lustvollen Kampf der Geschlechter, der unterhaltsam aufs Korn genommen wird. Kommentar der Autorin: "Und ganz zum Schluss muss die gewohnte Moral einer neuen, ungewöhnlichen weichen, damit das Märchen gut ausgeht und alle bis an ihr Lebensende glücklich sein können."  "Hochzeitssuppen" ist eine moderne Liebeskomödie, mit Witz und Spannung erzählt, und daher als Lesestoff für Lebensfrohe sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Liebe und Eifersucht in der Kurpfalz

    Hochzeitssuppen

    Riva

    25. March 2013 um 20:10

    Durusan und Wladyslaw kommen vom Rande Europas, der eine aus der Türkei, der andere aus Polen, und begegnen sich in Mannheim, was ungefähr in der Mitte des Kontinents liegt. Die  beiden arbeiten nicht nur zusammen in einer Montagehalle von Benz, wo sie Busse zusammenschrauben, sie sind auch die besten Freunde. In ihrer Freizeit treiben sie gemeinsam Sport, unternehmen Ausflüge oder wundern sich über die seltsamen Bräuche der Eingeborenen. Männerfreundschaften könnten völlig problemlos sein – wenn es keine Frauen gäbe. In diesem Fall heißt das Verhängnis Magdalena, arbeitet als Barkeeperin, stammt ebenfalls aus Polen und interessiert sich für ihren Landsmann Wladyslaw. Dummerweise verliebt sich Durusan in Magdalena, was die Sache nicht einfacher macht. Weil Wladyslaw aber ein guter Freund ist, versucht er Durusan zu helfen, Magdalena zu beeindrucken. Er bringt ihn zu jeder ihrer Verabredungen mit, macht dadurch aber alles nur noch schlimmer, denn nun denkt Magdalena, die beiden würden eine homosexuelle Beziehung führen. Doch es wird noch vertrackter. Auftritt Meral. Auch sie ist Türkin, auch sie arbeitet beim Benz, allerdings als Reinigungskraft. In dieser Funktion begegnet sie den beiden Männern. Und wieder zielt Amor ziemlich schlecht. Wladyslaw verliebt sich in Meral, Meral verliebt  sich in Durusan, Durusan interessiert sich nicht für Meral. Aber weil auch Durusan ein guter Freund ist, versucht er Wladyslaw zu helfen, bei Meral Punkte zu sammeln. Wieder kommt es anders, als man denkt. Beide Frauen werden schwanger, zwei Ehen werden arrangiert, jedoch nicht unter den biologischen Eltern. Letztlich kann nur eine polnische Urgroßmutter die Situation retten… Missverständnisse zwischen Männern und Frauen sind bereits kompliziert, noch schwieriger wird es, wenn kulturelle Missverständnisse hinzukommen. In "Hochzeitssuppen" sind die polnische und die türkische Kultur beteiligt, die badische und kurpfälzische, sowie der Katholizismus und der Islam. Daraus entwickelt sich eine amüsante Geschichte über Liebe und Freundschaft, Skurriles und alltägliche Probleme. Obwohl die Handlung teils abenteuerliche Haken schlägt, wirkt sie doch nie überzogen. Der Autorin gelingt es, das Gleichgewicht zwischen den Figuren und den Kulturen zu halten. Jeder hat seine starken und seine schwachen Momente, jeder kriegt sein Fett weg - fast wie im richtigen Leben. Apropos Fett. "Hochzeitssuppen" ist eine sehr sinnliche Erzählung. Hier wird gekocht und gebacken, nach polnischen und türkischen Rezepten, es wird gegessen und getrunken, gelacht und getanzt, geliebt und gestritten. Das Ganze findet statt vor der Kulisse der Kurpfalz, also der Gegend zwischen Mannheim und Heidelberg. Einheimische werden vieles wiedererkennen, Fremde werden viel Neues entdecken. Fazit: "Hochzeitssuppen" setzt das Kurpfälzer Dekameron fort, eine Reihe, die auf zehn Teile angelegt ist. Mit viel Fantasie, Wortwitz und liebenswerten Charakteren schafft es Olga Manj zum zweiten Mal, den Leser zu verzaubern.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks