Oliver Becker

 4.5 Sterne bei 168 Bewertungen
Autor von Schmetterlingstod, Die Entscheidung der Krähentochter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Oliver Becker

Oliver Becker wuchs in Blumberg/Schwarzwald auf und lebt heute mit seiner Familie in Frankfurt am Main. Er arbeitet in einer internationalen Werbeagentur und schreibt historische Romane, Krimis und zeitgenössische Romane.

Alle Bücher von Oliver Becker

Sortieren:
Buchformat:
Schmetterlingstod

Schmetterlingstod

 (31)
Erschienen am 09.07.2012
Das Geheimnis der Krähentochter

Das Geheimnis der Krähentochter

 (26)
Erschienen am 12.07.2010
Die Entscheidung der Krähentochter

Die Entscheidung der Krähentochter

 (27)
Erschienen am 04.03.2013
Die Sehnsucht der Krähentochter

Die Sehnsucht der Krähentochter

 (25)
Erschienen am 12.03.2012
Die Schatten von New Orleans

Die Schatten von New Orleans

 (18)
Erschienen am 10.12.2014
Das schwarze Erbe

Das schwarze Erbe

 (13)
Erschienen am 15.04.2014
Marovka Blues

Marovka Blues

 (10)
Erschienen am 19.08.2014
kleinstadtghetto ballade

kleinstadtghetto ballade

 (7)
Erschienen am 19.10.2010

Interview mit Oliver Becker

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Das Schreiben „verfolgt“ mich schon viele Jahre. Zur Veröffentlichung meines ersten Buches – „Das Geheimnis der Krähentochter“ – kam er durch die Vermittlung meiner Agentin an den großartigen Gmeiner Verlag.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

William Faulkner, Emile Zola, T. C. Boyle

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Ich weiß es nicht. Irgendwie kommen die zu mir.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Vor allem per Facebook.

Wann und was liest Du selbst?

Romane jeder Art und Historisches (Abhandlungen, Tatsachenberichte etc.)

Neue Rezensionen zu Oliver Becker

Neu
Schluffs avatar

Rezension zu "Die Schatten von New Orleans" von Oliver Becker

Die Schatten von New Orleans
Schluffvor 4 Monaten

Eine schmackhafte Ratatouille aus historischer Soziologie Nordamerikas, Verbrechen und Liebe, gewürzt mit Vodoo und mystischem New Orleans. Eine bezaubernde Protagonistin, treue Freundschaften im Kietz, richtig unsympatischen Bösewichtern und eine einfallsreiche Geschichte als exotische Zugaben. Ein Feuerwerk der Gefühle, spannend bis zum Ende.
Einfache Kost, ohne Anspruch auf literarische Höhen und wie das französische Vorbild ein Genuss.




Kommentieren0
51
Teilen
Sonne63s avatar

Rezension zu "Die Schatten von New Orleans" von Oliver Becker

Ein Hausmädchen kämpft sich im Jahre 1870 durch das Leben
Sonne63vor einem Jahr

In „Die Schatten von New Orleans“ gibt Oliver Becker Einblick in das Leben der Menschen von 1870. Er zeigt sehr deutlich die Unterschiede zwischen arm und reich, schwarz und weiß auf. Die Geschichte handelt im Wesentlichen von Macht, Einflussnahme, Rache, Liebe und Hass. Doch auch Freundschaft spielt eine große Rolle.
Der Autor legt einen sehr gut lesbaren Schreibstil an den Tag, nicht oberflächlich, sondern er macht vielmehr auf die Missstände dieser Zeitepoche aufmerksam. Seine Protagonosten sind gut ausgearbeitet und wachsen dem Leser sehr ans Herz. Die Hauptfigur Cynthia Crane wächst während ihrer Erlebnisse über sich hinaus.

Fazit: Gut recherchierter Roman über eine Zeit in den Vereinigten Staaten, als der Rassismus Hochkonjunktur hatte. Sehr spannend und authentisch erzählt. Absolut empfehlenswert.

Kommentieren0
91
Teilen
ChattysBuecherblogs avatar

Rezension zu "Schmetterlingstod" von Oliver Becker

Mein Leseeindruck
ChattysBuecherblogvor 3 Jahren

Als großer Fan der Gmeiner Krimis habe ich mich sehr auf diesen Krimi aus Freiburg gefreut.
Bedingt durch das Cover und den Titel war ich sehr gespannt, welcher Fall sich in der badischen Stadt abgespielt hatte.

Da ist also ein Privatdetektiv. Nicht besonders erfolgreich, um nicht zu sagen, sehr erfolglos. Jedoch macht er auch nicht den Eindruck, daran wirklich etwas ändern zu wollen. Eines Tages kommt eine Klientin, die er noch aus Schultagen kennt. Sie beauftragt ihn, Einzelheiten über ihre Schwester herauszufinden. Hier ist nicht der Tod der Schwester das Ausschlaggebende, sondern das Leben davor. Denn scheinbar hatte sie all ihren Verwandten ein anderes Leben vorgespielt. John Dietz, der Detektiv, macht sich an die Ermittlungen.

Tja, und nun ..... hmmm, wie soll ich es sagen. Irgendwie ist seit dieser Erkenntnis auch schon der spannendste Teil des Krimis erzählt. Etwas zäh, emotionslos gestaltet sich nun die Ermittlung. Ich hatte nie den Eindruck, dass man wirklich den Fall aufklären wollte. Es wurden mehrere Ansätze versucht und Details gestreut, jedoch wurde vergessen, den Spannungsbogen einzubauen. Der Krimi ist einfach nur so dahin geplätschert. Der Leser wird nie zum mitdenken angeregt. Es ist einfach nur so.... ohne Ambitionen zur Spannung.

Leider hat mir auch Lokalkolorit gefehlt. Wo ist der Dialekt? Wo sind die Beschreibungen der Örtlichkeiten? Oder war die Namensnennung des Turms oder der Studentenkneipe schon alles? 

Auch hat sich mir der Titel des Krimis nicht erschlossen? Weshalb Schmetterlingstod?

Fazit:

Leider hat mich dieser Krimi nicht wirklich berührt, zum rätseln angeregt oder mir Land und Leute näher gebracht.

Schade! Deshalb ziehe ich auch zwei Sterne ab. 

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
bookshouse Verlags avatar

Ein rasantes Roadmovie schwarz auf weiß,

eine turbulente Liebesgeschichte

und zugleich ein nervenaufreibender Krimi:

Der Marovka Blues ist eine Todesmelodie.

Bewerbt euch jetzt zum neuen Roman "Marovka Blues" von Oliver Becker.
Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde mit euch!


Leo Platschke ist ein ziemlich chaotischer Lebenskünstler. Er will mithilfe einer fragwürdigen Ehevermittlung in Prag die Frau fürs Leben finden. Doch wen er dort vor allem findet, ist die Russenmafia. Und die ist plötzlich aus unerfindlichen Gründen hinter seinem Leben her ... Schuld an dem Schlamassel ist offenbar die kratzbürstige Besitzerin des Eheinstituts, aber Leo kommt einfach nicht von ihr los. Eine halsbrecherische Jagd beginnt, von Prag über Frankfurt bis zum Showdown im beschaulichen Freiburg.
Für den armen Leo heißt es nur noch: Augen zu und durch. Er muss die schmerzhafte Erfahrung machen, dass das Leben nicht halb so lustig ist, wie er immer gedacht hat – und gerade deshalb darf er den Humor nicht verlieren, denn sonst verliert er am Ende noch seinen Kopf ...

Leseprobe TXT
Leseprobe PDF
Leseprobe SWF


Zum Autor

Der aus Blumberg im Schwarzwald stammende Oliver Becker lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main. Er schreibt Romane der unterschiedlichsten Genres – ob pralles Historienabenteuer, Kriminalroman, Komödie oder auch sozialkritische Tragödie. Für Becker liegt der Reiz des Schreibens gerade darin, immer wieder Neuland zu betreten. Oder wie er es sagt: "Das Einzige, worauf ich mich festlegen lasse: dass ich mich nicht festlegen lasse." Zu seinen bekanntesten Büchern zählen die Romane um die „Krähentochter“, eine Trilogie, die im Schwarzwald während des 30jährigen Krieges spielt.

Für diese Leserunde  vergeben wir insgesamt mind. 7 Rezensionsexemplare als eBook im Wunschformat.

Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 35 Anfragen 8 E-Books, bei 40 Interessierten 9 E-Books …

Aufgabe zur Bewerbung: Uns interessiert euer Eindruck zur Leseprobe!


* Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches

Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns.

Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an.

So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi Format lesen.

Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen.

Oder besucht einfach unseren Blog:

http://bookshouse-verlag.blogspot.de

Auf Facebook findet ihr uns auch:

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde.

Eure Katja vom

                    bookshouse - Team

*** Wichtig ***

Ihr solltet mindestens eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .

Bewerber mit null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!
Zur Leserunde
bookshouse Verlags avatar

Amerika 1870, wird Tobias  seine geheimnisvolle Herkunft entschlüsseln können?

Ein fesselnder historischer Roman. Eine abenteuerliche Reise von der Alten und in die Neue Welt. Voller spannender, unheimlicher und bewegender Momente.

Und wir suchen eure Meinung zum Buch und laden zur Leserunde ein!

Das dunkle, von Nebelschwaden durchzogene Höllental im Schwarzwald der 1870er Jahre: Der gescheiterte Überfall auf eine Kutsche ist der Ausgangpunkt zu einer dramatischen Reise von der Alten und in die Neue Welt. Tobias, als Waise aufgewachsen, versucht, das Rätsel seiner Herkunft zu lösen. Dabei ist er einer geheimnisvollen Dame auf der Spur, die den Helden seiner Jugend getötet hat und vieles über Tobias’ Abstammung zu wissen scheint. Die Verfolgung wird zum Abenteuer seines Lebens. Schwarzes Blut, die geheimnisvollen Kräfte der Krähen und ein Bärenmedaillon kommen ins Spiel. Tobias begegnet nicht nur einem mysteriösen Familienfluch, sondern auch seiner großen Liebe. Doch die Dämonen, die ihn verfolgen, müssen erst besiegt werden ...

Leseprobe TXT
Leseprobe PDF
Leseprobe SWF

Zum Autor

Der aus Blumberg im Schwarzwald stammende Oliver Becker lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main. Er schreibt Romane der unterschiedlichsten Genres – ob pralles Historienabenteuer, Kriminalroman, Komödie oder auch sozialkritische Tragödie. Für Becker liegt der Reiz des Schreibens gerade darin, immer wieder Neuland zu betreten. Oder wie er es sagt: "Das Einzige, worauf ich mich festlegen lasse: dass ich mich nicht festlegen lasse." Zu seinen bekanntesten Büchern zählen die Romane um die „Krähentochter“, eine Trilogie, die im Schwarzwald während des 30jährigen Krieges spielt.

Besucht Oliver Becker auch auf Facebook

Wir vergeben für diese Leserunde mindstens 5 Bücher:

5 E-Books im Wunschformat *


Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books …


Bewerbungsfrage:
Was ist euch in Historischen Romanen wichtig?


* Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches

Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns.

Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an.

So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi Format lesen.

Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen.

Oder besucht einfach unseren Blog:

http://bookshouse-verlag.blogspot.de

Auf Facebook findet ihr uns auch:

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde.

Eure Katja vom

bookshouse - Team

*** Wichtig ***

Ihr solltet mindestens eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind.
Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .

Bewerber mit null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!
Liennes avatar
Letzter Beitrag von  Liennevor 4 Jahren
Zur Leserunde
Oliver_Beckers avatar

Lust auf meinen neuen historischen Roman?
Dann macht mit bei der neuen Leserunde zu meinem Roman „Die Entscheidung der Krähentochter“ – und bewerbt euch für eines von 15 Testleseexemplaren. Gerne beantworte ich während der Leserunde natürlich alle Fragen, die ihr habt.


„Die Entscheidung der Krähentochter“ ist der dritte Band meiner „Krähentochter“-Trilogie. Doch keine Sorge: Auch alle, die den ersten und den zweiten Band („Das Geheimnis der Krähentochter“ und „Die Sehnsucht der Krähentochter“) nicht kennen, sind herzlich eingeladen. Jeder Band kann ganz einfach „für sich“ gelesen werden.


Darum geht’s (laut Presse) bei den „Krähentochter“-Romanen:
„Eine gelungene Mischung aus Abenteuer, Spannung, Romantik und Humor, die nicht nur für geschichtlich Interessierte für genügend Abwechslung sorgt.“

Der Schwarzwald während des Dreißigjährigen Krieges. In Teichdorf sorgt ein rätselhafter Fremder für Unruhe. Bernina, die „Krähentochter“, gewährt ihm dennoch Unterschlupf. Am nächsten Tag ist er verschwunden – und mit ihm die wertvolle Familienchronik. Bernina reist zu den Freiburger Markttagen und plötzlich ist der Diebstahl ihr kleinstes Problem: Eine große Armee zieht ihren tödlichen Ring um Freiburg. Schon bald ertönt Kanonendonner – die Schlacht steht unmittelbar bevor und Bernina sitzt in der Falle…


15 Testleser gesucht!
Wer nun gemeinsam mit anderen Lesern über dieses Buch diskutieren und es anschließend rezensieren möchte, kann sich im Unterthema „Bewerbung als Testleser“ für eines der 15 Testleseexemplare bewerben, die der Gmeiner-Verlag netterweise spendiert. Beantwortet bis Mittwoch, 01. Mai 2013 nur eine Frage: Was wird Bernina, der „Krähentochter““ gestohlen?


Selbstverständlich ist auch jeder, der das Buch nicht gewinnt, herzlich eingeladen, mit dabei zu sein und uns beim Lesen und den Austausch zu begleiten! Und gerne auch alle, die das Buch bereits besitzen.
Bedingung wie immer das zeitnahe Mitlesen in der Leserunde und eine anschließende Rezension – am liebsten auch auf Verkaufsplattformen wie Amazon und co.


Hier noch ein paar Angaben zu mir: Ich wuchs in Blumberg/Schwarzwald auf und lebe heute in Frankfurt am Main, wo ich für eine internationale Werbeagentur tätig bin. Nach den erfolgreichen historischen „Krähentochter“-Romanen erschien mit „Schmetterlingstod“ mein erster Kriminalroman. Im März 2013 folgte der zweite Krimi „Der Totengräber“.
Bisherige Veröffentlichungen im Gmeiner-Verlag:
Die Entscheidung der Krähentochter (März 2013)
Schmetterlingstod (2012)
Die Sehnsucht der Krähentochter (2012)
Das Geheimnis der Krähentochter (2010)

Weitere Veröffentlichungen:
Der Totengräber (SWB-Verlag)
Kleinstadtghetto Ballade (2010, Plöttner-Verlag)
Kristin, wo steckst du? (2011, Satzweiss-Verlag)

CHRISSYTINAs avatar
Letzter Beitrag von  CHRISSYTINAvor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 171 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks