Oliver Bertram

 4,6 Sterne bei 8 Bewertungen

Lebenslauf von Oliver Bertram

Oliver Bertram ist Geschäftsführender Redakteur bei Women's Health sowie beim größten Männer-Lifestyle-Magazin der Welt, Men's Health. Der ausgebildete Fitnesstrainer und Fachjournalist veröffentlichte zahlreiche erfolgreiche Bücher und Hunderte von Beiträgen in den Bereichen Gesundheit, Sport und Fitness.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches MEN'S HEALTH DER FITNESS-KOMPASS (ISBN: 9783613509184)

MEN'S HEALTH DER FITNESS-KOMPASS

 (1)
Neu erschienen am 30.04.2021 als Taschenbuch bei Motorbuch Verlag.
Cover des Buches MEN'S HEALTH Functional-Bodyweight-Training (ISBN: 9783613509177)

MEN'S HEALTH Functional-Bodyweight-Training

Neu erschienen am 30.04.2021 als Taschenbuch bei Motorbuch Verlag.

Alle Bücher von Oliver Bertram

Cover des Buches Das Men's Health Sixpack-Buch (ISBN: 9783806836080)

Das Men's Health Sixpack-Buch

 (3)
Erschienen am 26.09.2016
Cover des Buches Das Men's Health Functional Training (ISBN: 9783517095769)

Das Men's Health Functional Training

 (2)
Erschienen am 15.05.2017
Cover des Buches MEN'S HEALTH DER FITNESS-KOMPASS (ISBN: 9783613509184)

MEN'S HEALTH DER FITNESS-KOMPASS

 (1)
Erschienen am 30.04.2021
Cover des Buches Die Women's Health Diät (ISBN: 9783517099125)

Die Women's Health Diät

 (1)
Erschienen am 27.12.2019
Cover des Buches Das Men's Health Workout ohne Geräte (ISBN: 9783517089225)

Das Men's Health Workout ohne Geräte

 (1)
Erschienen am 13.01.2014
Cover des Buches Das Men's Health Rückenbuch (ISBN: 9783641070694)

Das Men's Health Rückenbuch

 (0)
Erschienen am 28.07.2016
Cover des Buches Das Men's Health Faszientraining (ISBN: 9783806836127)

Das Men's Health Faszientraining

 (0)
Erschienen am 26.09.2016

Neue Rezensionen zu Oliver Bertram

Cover des Buches MEN'S HEALTH DER FITNESS-KOMPASS (ISBN: 9783613509184)StephaniePs avatar

Rezension zu "MEN'S HEALTH DER FITNESS-KOMPASS" von Oliver Bertram

Fitness Kompass
StephaniePvor einem Monat

Vermutlich kennt jeder das Problem, dass man zwar seit geraumer Zeit hart trainiert, aber dennoch die gewünschten Erfolge ausbleiben. Dies kann zahlreiche Gründe haben und genau damit befasst sich dieser Fitnesskompass.

 

Der Aufbau ist sehr übersichtlich und gelungen. Man findet sich schnell zurecht und kann gezielt die benötigten Kapitel und Informationen suchen. Die Texte sind gut verständlich, nicht trocken und nicht zu ausschweifend. Als Leser kann man zahlreiche neue Informationen und Wissenswertes entnehmen.

 

Ich habe bereits einige Tipps umgesetzt und mein bisheriges Training etwas optimiert. Ich habe bereits nach kurzer Anwendung das Gefühl, dass ich effektiver und mit mehr Freude trainiere. Zudem erziele ich bei einem zeitlich kürzeren Aufwand größere Effekte. Allen voran die Kapitel zu Ernährung und Regenerationen haben mir deutliches Fehlverhalten aufgezeigt, mit welchem ich unbewusst die Trainingsresultate geschmälert habe. Ich möchte diesen Ratgeber und die daraus gewonnen Tipps nicht mehr missen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Women's Health Diät (ISBN: 9783517099125)sparklesandherbookss avatar

Rezension zu "Die Women's Health Diät" von Oliver Bertram

etwas unübersichtlich
sparklesandherbooksvor einem Jahr

Worum geht’s?


Die Women’s Health Diät von Oliver Bertram verbindet Erkenntnisse moderner Studien zum Thema Intervallfasten mit effektiven Sportübungen. Ziel ist hierbei keine Crashdiät, sondern die Etablierung einer langfristigen Ernährungsweise, die zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion führen soll. Oliver Bertram ist ausgebildeter Fitnesstrainer und seit vielen Jahren Sportredakteur für die Men’s Health.

Schreibstil / Gestaltung

 Das Klappenbroschür-Buch ist komplett in einem intensiven Rosa gehalten und wird durch schwarze und weiße Schrift ergänzt. Das Design ist sehr minimalistisch und unauffällig, alle relevanten Informationen finden jedoch Platz. Die innere Gestaltung ist ebenfalls zum Großteil in Rosa und Schwarz auf weißem Hintergrund gehalten. Es gibt gelegentlich farbliche Hervorhebungen, zudem sind Kapitelanfänge mit einer farbigen Doppelseite gestaltet. Es gibt zahlreiche Elemente wie Informationskästen und Infografiken, Randnotizen und gelegentlich Tabellen, insbesondere im Sportbereich. Durch verschiedene Schriftgrößen, Elemente am Rand und andere gestalterische Elemente wirkt das Buch anfangs eventuell etwas unübersichtlich und überladen. Der Schreibstil ist sehr informativ gehalten, der Leser wird gelegentlich persönlich angesprochen. Das Buch wirkt nicht belehrend.


Der Inhalt

 Das Buch startet mit einer kurzen Einleitung, welche Idee hinter dem Konzept und dem Intervallfasten steht sowie einem kurzen Vorwort. Anschließend ist das Buch grob in zwei Teile unterteilt: Teil 1 – Das Intervallfasten und Teil 2 – Training und Bewegung. Hier finden sich folgende Kapitel:


Kapitel 1 – Intervallfasten: Hier erfährt man, was Intervallfasten ist, welche Möglichkeiten es gibt (sowohl in zeitlicher Hinsicht als auch generell zum Planen des Fastens) und vor allem auch die Vorteile des Intervallfastens, etwa im Hinblick auf die Hormonlage im Körper. Der Abschnitt ist mit 24 Seiten recht übersichtlich gehalten, es werden aber zahlreiche „Standardfragen“ aufgegriffen und von einem Professor beantwortet. 


Kapitel 2 – So tickt der Stoffwechsel: Dieser Abschnitt befasst sich mit den typischen Grundlagen der gesunden Ernährung, des Stoffwechsels und der Nährstoffgruppen, vor allem Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette. Es werden gesunde und ungesunde Lebensmittel benannt, Tipps und Strategien fürs Auswärtsessen vorgeschlagen und ein grober Überblick mitgegeben, worauf es beim Essen – vor allem im Hinblick auf Gewichtsreduktion – ankommt.  Der Abschnitt umfasst ebenfalls 24 Seiten.


Kapitel 3 – Die besten Rezepte: Auf 76 Seiten werden hier 72 Rezepte vorgestellt, unterteilt in Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snacks. Die Rezepte sind recht vielseitig, von Paleo/Low Carb über Vegan, von kalter Speise bis zum warmen Essen ist alles dabei. Die Rezepte sind allesamt bebildert, jedoch ist bei etwa einem Drittel der Rezepte als Bild eine der Grundzutaten gezeigt und nicht das fertige Essen. Die Zutatenlisten sind größtenteils stimmig und die benötigten Zutaten sind nicht ungewöhnlich. Die Beschreibung der Rezepte ist verständlich. 


Kapitel 4 – Training: In diesem Kapitel wird das Bewegen thematisiert. Es werden die optimalen Trainingseinheiten während des Intervallfastens vorgestellt, das Zeitfenster erklärt und der Trainingseffekt erklärt. Zudem gibt es zahlreiche bebilderte Übungen aus dem Bereich der Eigengewichtsübungen, die sowohl Cardio- als auch Kraftübungen umfassen. Die Übungen werden jeweils mit 2 (selten 3) Bewegungsbildern belegt und kurz beschrieben. Es gibt zudem Tipps für den Einstieg und die Intensivierung der Übungen. Abschließend gibt es aus den Übungen zusammengestellte Workouts verschiedener Schwierigkeit. 


Kapitel 5 – Pläne: Abschließend gibt es fünf Pläne, die jeweils eine Woche abdecken. Sie sind jeweils auf eine Fastenart ausgelegt. Einige enthalten auch Verweise auf Rezepte und Übungen aus den vorherigen Kapiteln. 


Mein Fazit

 Intervallfasten ist aktuell in aller Munde. Das war einer der Gründe, wieso ich zu diesem Buch gegriffen habe, denn die Zeitschrift Women’s Health kenne ich bereits seit langer Zeit. Ich bin kein Neuling im Bereich Ernährung und Fitness, jedoch auch kein Profi. Ich hatte erwartet, hier eine ausführliche Einführung zum Thema Intervallfasten zu erhalten und somit mit dem Intervallfasten anfangen zu können. Diese Erwartung hat sich allerdings nicht erfüllt.


Zunächst muss ich sagen, dass ich vor allem anfangs die ersten zwei Kapitel das Buch sehr wirr und unübersichtlich empfand. Andauernd gibt es Fragen, die zwischengeschaltet sind und von einem Professor beantwortet werden, es gibt zahlreiche Grafiken und am Seitenrand immer wieder in kleinerer Schrift Verweise auf andere Seiten oder andere Hinweise. Ich habe mich teilweise erschlagen gefühlt und mir mehr Struktur gewünscht. 


Inhaltlich bietet das Buch einiges, aber zugleich auch für meinen Geschmack zu wenig. Es werden zahlreiche Standardfragen, die wohl viele Leute haben, aufgegriffen und beantwortet. Es wird teilweise erklärt, zugleich fehlte mir aber ein gewisses Grundgerüst. Ich fand vieles zu schnell abgehandelt und die Schwerpunktsetzung etwas unglücklich, denn über die Hälfte des Buches sind ausschließlich Rezepte und Übungen. Vor allem die verschiedenen Modelle der Zeitintervalle habe ich trotz mehrfachem Durchlesen nur bedingt verstanden. Die wissenschaftlichen Erklärungen hingegen sind kurz und knackig, aber vollkommen ausreichend. 


Die Rezepte haben mir zum Großteil gut gefallen, bringen aber auch keinen wirklichen Mehrwert. Ich bin der Meinung, dass man diese online ausreichend finden kann und dass hierfür zu viele Seiten draufgehen. Verwunderlich fand ich, dass bei vielen Rezepten gar kein Bild des Essens gezeigt wurde, sondern eine Zutat, zB Tomaten, Champignons oder eine Schale Spinat. Gerade bei Sachen, unter denen ich mir spontan nichts vorstellen konnte, fand ich das schade. 


Die Sportübungen sind abwechslungsreich und für alle Fitnessstufen geeignet. Es sind Übungen dabei, die den Cardiobereich abdecken, welche für Kraft, Übungen, die gelenkschonend sind. Die Auswahl ist gut gelungen. Zwei oder drei Bilder reichen bei einigen Übungen aber leider nicht. Hier musste Google und Youtube dann helfen. Bei den Plänen für Workouts und den Wochenplänen am Ende bin ich leider nur bedingt durchgestiegen.


Insgesamt ist das Buch ein guter Einstieg in das Thema Intervallfasten, für mich aber bei Weitem nicht ausreichend. Für Leute, die Beispielspläne mit geplanten Workouts für den Einstieg möchten, könnte dieses Buch gut geeignet sein. Man sollte jedoch ein wenig Zeit mitbringen, da das Buch manchmal etwas unübersichtlich geraten ist.


[Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.]


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Men's Health Functional Training (ISBN: 9783517095769)MelaKafers avatar

Rezension zu "Das Men's Health Functional Training" von Oliver Bertram

Clevere Übungen für mehr Leistungsfähigkeit im Sport und Beschwerdefreihiet im Alltag
MelaKafervor 3 Jahren


Das Men'sHealth Functional Training habe ich für meine drei sportbegeisterten Männer (Mann und zwei Söhne) besorgt. Es startet mit einem Kapitel, das über die anatomischen Grundlagen des funktionalen Trainings aufklärt. Zeichnungen helfen, etwa die Muskelstränge im menschlichen Körper räumlich richtig zu zuordnen. 
Im zweiten Kapitel steht die funktionale Trainingslehre im Mittelpunkt. Unterschieden wird hier nach Ausdauersport, Kraftsport, Kampfsport, Spielsport und Schnellkraftsport.
Das dritte Kapitel ist untergliedert in Warm-up-Übungen, Faszienselbstmassage, Funktionskreis Arme, Funktionskreis Rumpf, Funktionskreis Beine, Ganzkörperübungen und Stretching-Übungen. Zu jeder Übung gibt es anschauliche  Fotografien, die zudem auch alle noch genau erklärt werden. Das Nachmachen der Übungen ist somit leicht zu bewerkstelligen.
Im abschließenden vierten Kapitel finden sich zahlreiche Workouts und Pläne für das funktionale Training zum einen für mehr Mobilität im Alltag, zum anderen für mehr Leistungsfähigkeit im Sport.
Ein umfangreiches Trainingsprogramm für Jedermann.

Kommentieren0
50
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks