Oliver Fröhlich

 3.8 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von Maddrax - Folge 400: Transfer, Perry Rhodan - Trivid und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Oliver Fröhlich

Sortieren:
Buchformat:
Maddrax - Folge 400: Transfer

Maddrax - Folge 400: Transfer

 (3)
Erschienen am 19.05.2015
Taucher im Lavastrom

Taucher im Lavastrom

 (1)
Erschienen am 03.01.2011
Perry Rhodan - Trivid

Perry Rhodan - Trivid

 (1)
Erschienen am 26.10.2017
2012 - Folge 12: Die Nadel der Götter

2012 - Folge 12: Die Nadel der Götter

 (1)
Erschienen am 23.02.2012
Maddrax - Folge 348: Zwischen den Welten

Maddrax - Folge 348: Zwischen den Welten

 (1)
Erschienen am 21.05.2013
2012 - Folge 11: Menschheitsdämmerung

2012 - Folge 11: Menschheitsdämmerung

 (1)
Erschienen am 09.02.2012

Neue Rezensionen zu Oliver Fröhlich

Neu
einz1975s avatar

Rezension zu "Perry Rhodan - Trivid" von Oliver Fröhlich

Perry Rhodan – Trivid: Die Klon-Verschwörung
einz1975vor 10 Monaten

Lian Taupin, eine Trivid-Künstlerin. Man könnte sie so etwa mit einem Filmstar vergleichen, nur das ihre Filme live übertragen werden und tausende von User unterhält. Doch Lian hat auch ein Geheimnis, welche sie selbst gar nicht kennt. Eines Tages bekommt sie eine Einladung von niemand geringeren als Perry Rhodan. Ist er vielleicht ein Fan von ihr? Nach wenigen Minuten wird jedoch klar, dass Perry etwas ganz anderes will, denn er muss einen Fall lösen. Ein Entführer hat eine Frau in seiner Gewalt und ein gesetztes Ultimatum hat nur noch wenigen Stunden übrig. Warum jetzt diese Einladung? Ganz einfach, die entführte Frau ähnelt verdammt stark Lian und Rhodan vermutet, dass es ihre Mutter sein könnte.

Auf der Suche nach der Geisel, reisen beide durch unser Sonnensystem. Vom Mars, zum Saturn und Merkur, wir bekommen einen schönen Rundumflug, welcher auch mit einigen Gefahren gespickt ist. Denn der Entführer weiß mittlerweile wie dicht Rhodan ihm auf den Versen ist und die erste Bombe, war nur der Anfang von vielen welche noch folgen sollen. Perry muss all seine detektivischen Fähigkeiten einsetzten, um dieses Rätsel zu lösen. Dabei steht Lian ihm zur Seite, jedoch muss auch sie selbst sich in Acht nehmen, denn der Entführer hat mehr als ein Ziel. Auf der Suche nach dem Verbrecher, wird auch die Vergangenheit von Lian aufgedeckt,

Es ist nicht leicht euch zu verheimlichen um was in dieser Geschichte geht, wenn der Titel schon selbst so viel verrät. Nur so viel sei gesagt, Klone spielen hier nicht nur eine wichtige Rolle, sie sind die Hauptrolle. Es war schön zu sehen, dass auch ein Perry Rhodan sich ruhig ein wenig nach hinten stellen kann und gibt all den anderen Charakteren Platz, um sich zu entfalten. Der Entführer selbst spielt auch nur eine Rolle in einem Spiel, welches erst auf den letzten Seiten grundlegend erklärt wird. Die ganz große Überraschung fällt leider aus, da man schon sehr zeitig auf die Verschwörung gestoßen wird, doch das Wie, macht wiederum Spaß in Erfahrung gebracht zu werden.

Die Fluchteinlagen und Kampfszenen wurden nicht zu sehr in die Länge gezogen, dafür viele Gedankengänge der Charaktere. Lian denkt viel über ihr Leben und ihrer Familienmitglieder nach. Sie stellt sich Fragen und erst die Geschichte liefert Antworten. Manch Wendung hätte man auch weglassen oder kürzer halten können, doch dafür stimmt die Abwechslung und die schön beschriebenen Zukunftsideen, wie etwa die Roboter oder Perrys Anzug. Es überrascht auch immer wieder, dass Rhodan trotz seines Alters, immer noch so viele Abenteuer erlebt und dabei mehr als eine gute Figur macht. Manchmal etwas pragmatisch und der Zeit nicht immer voraus, weiß er sich dennoch aus jeder Situation gut zu befreien.

Fazit:
Der Roman beherbergt nicht nur ein spannendes Abenteuer von einem der wohl bekanntesten Weltraumhelden aller Zeiten, er wirft auch einen tiefgreifenden Blick auf das Leben als Klon, seine Gefühle, Gedankengänge, Ängste und Wünsche. Viele abwechslungsreiche Szenen bringen den Leser einmal quer durch unser Sonnensystem und Perry Rhodan löst ein Komplott im Hintergrund, welches wohl so nie ans Tageslicht gelangt wäre.

Matthias Göbel

Autor: Oliver Fröhlich, Christian Montillon
Taschenbuch: 446 Seiten
Verlag: Bastei-Lübbe
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 26.10.2017
ISBN: 978-3-404-20906-4

Kommentieren0
1
Teilen
Jares avatar

Die Tiuphoren sind verschwunden. Doch haben sie an Bord der Galbraith Deighton V etwas zurückgelassen, um die Systeme zu übernehmen. Als Heydaran Albragin diess bemerkt, informiert er sofort Kommandantin Anna Patoman, die unverzüglich Alarmstufe Gelb auslöst. 


Mit der Eröffnung des neuen Zyklus in Band 2800 habe ich nach vielen Jahren Abstinenz wieder einen Einstieg in die Serie vorgenommen. Bisher gab es im neuen Zyklus nur wenige Romane, die mich vorbehaltlos überzeugen konnten. Der Roman von Oliver Fröhlich zählt leider ebenfalls nicht dazu. Fröhlich setzt die Handlung fort, die Marc A. Herren in "Tiuphorenwacht" begonnen hat. Leider gelingt es auch ihm nur sehr bedingt Spannung zu erzeugen. Mit zunehmende Dauer flachen Handlung und Spannung ab. 


Hinzu kommt, wie in jedem Rhodan-Roman, die unwahrscheinlich komplizierte Sprache. Entweder hat mich das früher nicht gestört oder es ist deutlich schlimmer geworden. Doch Fakt ist, dass Namen und Begriffe es einem komplett fremden Leser fast unmöglich machen, einen vernünftigen Einstieg zu finden. Sicher soll und muss eine solche Serie einen eigenen Kosmos haben, in dem sich Autoren und Leser bewegen. Doch sollte das so ausgelebt werden, dass der Lesespaß nicht darunter leidet. Das dies auch anders geht, kann man bei Maddrax sehen, wo auch eine sehr spezielle Sprache und viele serienspezifische Begriffe verwendet werden und trotzdem tolle und spannende Romane entstehen. 


Fazit:

Auch "Heimsuchung" konnte mich nicht wirklich überzeugen. Die Handlung zieht sich dahin und ist für Neu- oder Wiedereinsteiger oft nicht nachvollziehbar. Dazu die kryptische Rhodan-Sprache - und man quält sich durch den Roman. Ich werde jedoch weiterlesen, da ich mich auf die Romane von Gastautor Andreas Eschbach freue, die in wenigen Bänden folgen. 



Kommentieren0
2
Teilen
Jares avatar

Rezension zu "Maddrax - Folge 400: Transfer" von Oliver Fröhlich

Ein überaus gelungener Start in ein neues Abenteuer!
Jarevor 3 Jahren

Durch das entstandene Wurmloch im Zentrum des CERN landen Maddrax und Aruula auf einem fernen Planten. Nach Angriff durch einen fliegenden Fisch werden sie vom Rebellenfüher Barr nach Toxx gebracht, einer Millionenstadt, die aus gestrandeten Besuchern besteht und die mit harter Hand von sogenannten Friedensbewahrern geführt wird. Das Problem ist nur, dass alle Bewohner allmählich das Gedächtnis an ihre Vergangenheit verlieren. Zusammen mit Aruula begibt sich Maddrax auf die Suche nach einem Ausweg - und nach Xaana, die ebenfalls durch das Wurmloch entstanden ist. 


Oliver Fröhlich ist die Ehre zuteil geworden, den vierten Jubiläumsband für Maddrax zu schreiben, einem Band, der in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderer ist. Natürlich ist es in erster Linie der Auftakt zu einem neuen Maddrax-Zyklus, der erstmals in der Geschichte der Serie über einhundert Bände gehen soll. Ein ehrgeiziges Unterfangen, da bei einer zweiwöchentlichen Erscheinungsweise die Leser gut vier Jahre bei der Stange gehalten werden müssen. 


Wenn es jedoch gelingt, die Qualität des Jubiläumsbandes zu halten, sollte dies kein so großes Problem werden. "Transfer" macht einfach Spaß, da es Oliver Fröhlich hervorragend schafft, Spannung, Action, Atmosphäre und Humor in diesem Roman zu vereinen. Mit Toxx und allem, was zumindest in diesem ersten Band offenbart wird, wurde ein hervorragender Schauplatz gefunden, der viel Potential bereit hält. Auch stilistisch kann der Roman überzeugen und straft alle Leser Lügen, die behaupten, dass es in diesem Genre nur mindere Qualität zu lesen gibt. 


Der Jubiläumsband kommt dann auch in eBook-Form mit tollem Bonus-Material daher. Für Neueinsteiger gibt es u.a eine Auflistung aller bisherigen Maddrax-Publikationen sowie eine lesenswerte Zusammenfassung der bisherigen 399 Bände. Wobei gesagt werden muss, dass der Einstieg in die Serie mit diesem Band auch ohne jegliche Vorkommnisse erfolgen kann. 


Fazit:

Fans von SF- und Fantasyserien, die bisher um das Genre Heftroman einen Bogen gemacht haben, sollten sich auf jeden Fall mit Maddrax beschäftigen. Mit "Transfer" gibt es einen absolut lesenswerten und spanenden Jubiläumsroman, der die Neugier auf die folgenden 99 Bände auf jeden Fall weckt.


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Krieger64s avatar
Letzter Beitrag von  Krieger64vor 21 Stunden
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks