Oliver Harris London Underground

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(13)
(11)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „London Underground“ von Oliver Harris

Ein atemberaubender Thriller um späte Rache vor der beeindruckenden Kulisse Londons

Bei einer Verfolgungsjagd durch die Londoner City entdeckt Detective Nick Belsey einen Bunker und ein mysteriöses Tunnellabyrinth unter den Straßen der Stadt. Der Verdächtige verschwindet darin spurlos, aber der ungewöhnliche Ort bringt Belsey auf eine Idee: Am Abend verabredet er sich dort mit einer jungen Frau zu einem ganz besonderen Rendezvous. Als er die junge Frau in der Dunkelheit des Tunnelsystems verliert, ist ihm bald klar, dass sie entführt worden ist. Weil niemand erfahren darf, dass er selbst in den Fall verwickelt ist, ermittelt Belsey fieberhaft und muss seinen Kollegen immer einen Schritt voraus sein: Er liefert sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Entführer, gerät immer tiefer in die Londoner Unterwelt hinein und stößt dabei auf eine eiskalte Rachegeschichte, die bis in die Zeiten des Kalten Krieges zurückreicht.

Ein intelligenter, wendungsreicher Thriller und ein neuer Fall für Detective Nick Belsey, der den Leser mit seinen Ermittlungsmethoden hart an der Grenze zur Illegalität in Atem hält.

Spannender Plot und ein Protagonist, der so verkommen ist, dass er dadurch schon wieder sympatisch wirkt. Klare Empfehlung!

— LinusGeschke

Sehr guter Thriller um Spionage, Mord, Aufklärung, Rache, Geheimdienste und Polizeiarbeit.

— Mistermario

Für London-Fans ein spannendes und interessantes Buch. Der erste Teil hat mir schon gut gefallen, auch dieser Teil war wieder super.

— Gabi18

War ganz gut

— Hamster50

Einer allein gegen alle. Ein ungewöhnlicher Protagonist, dem ich gerne wiederbegegnen würde.

— klaraelisa

abgebrochen

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Nick Belsey, wie wir ihn kennen. Noch bin ich kein Fan von ihm. Aber lest selbst....

— ginnykatze

Noch cooler als "London Killing"!

— faanie

Kein schlechter Nachfolger, aber sein Debüt war deutlich besser!

— Janosch79

Diesen durchgeknallten Nick Belsey muss man einfach lieben! Ich freu mich schon auf den nächsten Fall. Spannend und super geschrieben!

— angi_stumpf

Stöbern in Krimi & Thriller

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Der Wahltag wird alles verändern - und es ist fraglich, wer diesen Tag er- und überlebt.

Elenas-ZeilenZauber

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Die Gier nach Geld und Macht mobilisiert die Verbrecher - ein dichter, schlüssiger Krimi mit viel Hintergrund und plausiblen Handlungen.

jenvo82

Hangman - Das Spiel des Mörders

spannender Krimi mit vielen Toten, aber doch sehr realitätsfremd

Lesewunder

Tausend Teufel

Hat mich nicht so begeistert wie der erste Band.

Bibliomarie

Die Eishexe

Eine komplexe Geschichte, die spannend erzählt ist und den Leser bis zum traurigen Ende fesselt!

misery3103

Das Original

Auch ohne die Welt der Justiz ist John Grisham sehr überzeugend! - irveliest.wordpress.com

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Futsch!

    London Underground

    walli007

    Detective Nick Belsey ist eigentlich noch irgendwie suspendiert und zum Schreibtischdienst verdonnert. Gerade mal wieder will er sich vor Feierabend davonmachen als ein BMW in wilder Fahrt an ihm vorbei jagt. Sogleich nimmt Belsey die Verfolgung auf und als der Fahrer seinen Wagen unvermutet stopt geht es zu Fuß weiter in eine Sackgasse. Des Sieges gewiss muss Belsey feststellen, dass der Flüchtige sich verflüchtigt hat. Wohin kann er verschwunden sein? Belsey steht etwas dumm da, doch als der den Ort des Geschehens später genauer untersucht, entdeckt er den Zugang zu einen unterirdischen Tunnelsystem. Das wäre doch der ideale Platz für sein Date an diesem Abend. Nur wird seine Freundin während eben diesen Dates entführt. Auch die zweite Begegnung mit dem unkonventionellen Detective Nick Belsey gestaltet sich amüsant und spannend. Mit seiner eigenartigen Dienstauffassung bringt sich der Ermittler in Schwierigkeiten, denn wie soll er diesen Fall bearbeiten, den er durch seinen Leichtsinn selbst verursacht hat. Besonders seine neue Chefin, die er noch von früher kennt, darf nichts davon erfahren. Dennoch ist ihm klar, dass er seine Freundin in große Gefahr gebracht hat und er will alles unternehmen, um sie zu retten. Nichts ahnend bringt er damit eine Sache ins Rollen, deren Ausmaß er nicht abschätzen kann.  Ein Tunnelsystem unter den Straßen Londons, ein realer Ansatzpunkt, aus dem der Autor einen ausgesprochen packenden Krimi gezaubert hat. Schon früh wurden in London erste Tunnel gebaut, um zum Beispiel die Themse unterqueren zu können. Fortgesetzt wurde dies mit Tunnelbauten für die U-Bahn oder auch für Bunker, die im Krieg benötigt wurden. Teile dieser Tunnelsysteme stehen heute leer und bieten somit eine hervorragende Kulisse für die komplexe Handlung dieses Romans. Was relativ einfach beginnt mit der Verfolgungsjagd und dem Abhandenkommen einer jungen Frau entwickelt sich zu einer hochpolitischen Affäre, die ihren frühen Ursprung im zweiten Weltkrieg und dem darauf folgenden kalten Krieg hat. Was wollen die Dienste des Landes geheimhalten. Nick Belsey tritt in ein Wespennest und entdeckt dabei ein London wie er es bisher nicht kannte. Mit ihm kann der Leser eine außerordentlich fesselnde Entdeckungsreise unternehmen, die ihn am Ende manches mit anderen Augen betrachten lässt. 4,5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • London Underground

    London Underground

    Kleine8310

    08. April 2015 um 19:42

    "London Underground" ist ein Thriller des Autors Oliver Harris. In diesem Buch geht es um den Protagonisten Detective Nick Belsey, der nicht Nick Belsey wäre, wenn er nicht irgendwie immer in alle Fettnäpfchen dieser Welt treten würde. Bei seinem neuen Fall geht es um ein uraltes Tunnelsystem, das ohne das Wissen des größten Teils der Bevölkerung, unter London versteckt liegt. Bei einer Verfolgungsjagd  entdeckt Nick schließlich diese geheimen Gänge und sucht dort einen Mann, der wie vom Erdboden verschluckt ist. Aber nichts ist so, wie es zu sein scheint und die mysteriösen Gänge führen nur ins Nichts...   Seine 22-jährige Freundin Jemma ist für Nick wie ein Verjüngungspflaster und so lädt er sie ein, mit ihm in die Tunnel zu kommen. Doch aus einem kleinen Versteckspiel der beiden wird schnell ein Spiel auf Leben und Tod, denn Jemma verschwindet spurlos im Nichts. Nick ist völlig überfordert, denn er kann seine Kollegen nicht um Hilfe bitten, da er ja eigentlich nicht im Dienst ist. Er versucht alles, aber er allein kann sich gegen die Mächte, die sich hier auftun nicht wehren und ist letztendlich doch auf die Hilfe seiner Kollegen und Freunde angewiesen... Protagonist Nick ist absolut ein ganz besonderer Charakter und er bleibt im Gedächtnis. Ich mochte ihn irgendwie, auf seine skurille und Fettnäpfchen-Anziehende Art, aber ich glaube auch wenn man ihn als Charakter nicht mag kann dieser Thriller überzeugen. Die Handlung ist dicht und überzeugt durch einen stetig ansteigenden Spannungsbogen, der gegen Ende hin nocheinmal zunimmt. Der Schreibstil von Oliver Harris ist spannend und macht Lust auf ein Wiedersehen mit dem skurillen Detective Nick Belsey.    "London Underground" ist ein interessanter und durchgehend spannender Thriller mit einem besonderen Protagonisten, der tolle Lesestunden beschert.

    Mehr
  • noch besser als das Debüt

    London Underground

    Pelikanchen

    08. April 2015 um 01:16

    Detective Nick Belsey wird in seinem zweiten Fall etwas Sympatischer, auch wenn er sich nicht unbedingt wie ein Detective verhält. Bei einer Verfolgung eines Verdächtigen findet er zufällig einen Eingang zu einem alten unterirdischen Bunkers. Dort verschafft er sich illegal Zutritt und findet doch tatsächlich in einem Raum diverse Kartons mit Champagner, Schnaps und verschreibungspflichtige Medikamente. So wie man Nick Belsey bei seinem ersten Fall kennengelernt hat verwundert es mich nicht, das er erst mal überlegt wie er das zu Geld machen kann. Dann bringt er wenig später auch noch sein Date in den Bunker und überrascht sie mit Champagner, nur leider verschwindet sie wenig später spurlos in der Dunkelheit. Nun macht er seinen nächsten Fehler und versucht einfach zu vertuschen das er daran beteiligt war und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Immer grössere Geheimnisse findet er unter Londons Straßen und immer weiter verstrickt er sich in seinen Lügen. Nick Belsey fand ich wirklich fast schon liebenswürdig, vielleicht weil ich mich an ihn gewöhnt habe und weil auch er bald zum Opfer wird. Die Story ist wirklich packend geschrieben und hat mich wirklich gefesselt, selbst das Ende hielt noch einen großen Showdown bereit. Der fast sympatische Nick Belsey hat es auch geschafft das ich ein paar Augen zugedrückt habe und nicht alles unmögliche, zu arg kritisiere. Ich bin bereit für den nächsten Teil und freue mich schon.

    Mehr
  • „Er spürte den Kummer, bevor er ihn sah.“

    London Underground

    ginnykatze

    23. February 2015 um 12:53

    „Er spürte den Kummer, bevor er ihn sah.“ Zum Inhalt: Detective Nick Belsey wäre nicht Nick Belsey, wenn er nicht irgendwie immer in die Fettnäpfchen dieser Welt treten würde. Bei seinem neuen Fall geht es um ein uraltes Tunnelsystem, das unwissend des größten Teils der Bevölkerung, unter London versteckt liegt. Bei einer Verfolgungsjagd nun entdeckt Nick diese geheimen Gänge und sucht dort einen Mann, der wie vom Erdboden verschluckt ist. Aber nichts ist so, wie es zu sein scheint und die mysteriösen Gänge führen ins Nirgends. Die 22jährige Jemma ist für Nick ein Verjüngungspflaster und so lädt er seine viel zu junge Freundin ein, mit ihm in die Tunnel zu kommen. Doch aus einem kleinen Versteckspiel wird schnell ein Spiel auf Leben und Tod, denn Jemma verschwindet spurlos im Nichts. Nick ist völlig überfordert, kann er doch seine Kollegen nicht um Hilfe bitten, weil er ja eigentlich nicht im Dienst ist. Er versucht alles, aber er allein kann sich gegen die Mächte, die sich hier auftun nicht wehren und ist letztendlich doch auf die Hilfe seiner Kollegen und Freunde angewiesen. Immer wieder gerät er in brenzliche Situationen, die augenscheinlich ihn als Verdächtigen in den Vordergrund stellen, aber die wirklichen Täter bleiben unerkannt. Mehr verrate ich jetzt nicht, lest selbst. Fazit: Der Autor Oliver Harris nimmt uns in seinem zweiten Nick Belsey Fall mit in den Untergrund von London. Sehr gut beschreibt er die Atmosphäre und die Spannung dort, die dabei aufkommt. Der Spannungsbogen ist nicht wirklich hoch, erst zur Mitte hin steigt er an und bleibt dann auch auf diesem Niveau. Der Schreibstil ist gut und lässt sich flüssig lesen. Aber wieder hatte ich so meine Probleme. Oftmals war mir alles zu sehr in die Länge gezogen und die Blindheit der Beteiligten doch ein wenig zu hoch. Die Protagonisten beschreibt Harris sehr genau. Immer noch bin ich kein wirklicher Fan von Detective Nick Belsey, ich weiß gar nicht wirklich, was mich an ihm Zweifeln lässt, aber er ist mir ein wenig zu sehr eigenbrödlerisch. Er konnte mich immer noch nicht voll überzeugen. Die anderen Charaktere werden gut beschrieben. Auch Jemma war mir ein wenig zu naiv. Am besten hat mir Kirsty Craik gefallen. Die war tough und hat eine sehr gute Ermittlerin. Hier kommen von mir 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Unsympathischer Protagonist.

    London Underground

    Igela

    28. January 2015 um 13:57

    Detective Constable Nick Belsey schleppt seine neuste Eroberung ,die 22 jährige Jemma , zum Schäferstündchen in Londons Underground. Er hat per Zufall Tage zuvor entdeckt, dass man durch eine versteckte Luke in die geheimen Gänge eines alten Miltärlagers einsteigen kann. Dort angekommen, verschwindet Jemma spurlos. Belsey macht sich in dem Tunnellabyrinth auf die Suche nach ihr. Ergebnislos! Wieder bei der Arbeit , bekommt er Hinweise des Entführers um Jemma zu finden . Da keiner seiner Kollegen erfahren soll, dass Belsey in den Fall verwickelt ist , ermittelt er oundercover und muss seine Kollegen immer wieder anlügen. Bis seine neue Chefin und Ex Geliebte Kirsty Craik ebenfalls verschwindet. Den Start, die ganze Einführung in die Örtlichkeiten , habe ich als sehr langatmig und zäh empfunden. Erst nach Mitte des Buches nahm die Spannung ein wenig zu und das Buch konnte mich fesseln. Die sehr detaillierten Beschreibungen der Tunnel, Häuser und Unterkellerungen waren so langatmig ,dass es mich sehr im Lesefluss gestört hat . Auch das gemächliche Erzähltempo setzt die Masslatte für den Spannungsbogen relativ tief. Sehr grosse Antipathien hatte ich von Beginn weg mit dem Protagonisten Nick Belsey. Er kam mir sehr arrogant rüber , macht was und wie er will und ist in keinster Weise teamfähig. Zudem habe ich grosse Mühe mit Detectivs , die sich an Drogen aufdröhnen um leistungsfähig im Job zu sein! Dies ist der zweite Fall dieser Figur, ich denke, den ersten spare ich mir!

    Mehr
  • Mind the gap!

    London Underground

    Havers

    16. January 2015 um 10:46

    Ich oute mich hier als großer Fan der „Tube“ – von daher war „London Underground“  aus der Feder des britischen Autors Oliver Harris fast schon Pflichtlektüre. Nach „London Killing“ ist es der zweite Band aus der Reihe mit  Nick Belsey, dem etwas anderen Detective Constable, der es mit dem Einhalten der im Polizeidienst geltenden Regeln nicht immer so genau nimmt. Belsey verfolgt einen Verdächtigen bis in eine Sackgasse hinein, als dieser plötzlich spurlos verschwindet. Bei genauerem Hinschauen entdeckt er einen Einstieg in ein Tunnelsystem, das offenbar großflächig unter der Metropole angelegt ist. Neugierig, wie er nun mal ist, steigt er immer tiefer in das Labyrinth ein und gelangt schließlich in einen alten Schutzbunker, der aus vollständig eingerichteten Wohn-, Arbeits- und Schlafräumen besteht, bestückt mit Lebensmitteln, Medikamenten und Alkohol in großen Mengen. Die passende Location für ein Rendezvous mit seiner neuen Freundin Jemma, einer attraktiven Studentin, die Nick Belsey kennt, seit er sie vor einiger Zeit einmal festgenommen hatte. Aber dann läuft alles schief: Jemma verschwindet spurlos in der Dunkelheit und Belsey kann keine Unterstützung seiner Kollegen anfordern, ohne sich selbst verdächtig zu machen. So muss er auf eigene Faust ermitteln und erhält Kenntnis von geheimen Plänen der Regierung, die sich in den Zeiten des Kalten Krieges auf einen Atomwaffenangriff vorbereitet hat. Aber in welchem Zusammenhang steht dies mit dem Verschwinden seiner Freundin? Und wer ist der geheimnisvolle Entführer, der ihn offenbar genauestens kennt? Oliver Harris legt mit „London Underground“ einen hochspannenden Thriller vor, der seinen besonderen Reiz aus den Hintergrundinformationen zu den außergewöhnlichen Handlungsorten bezieht - was natürlich ganz besonders interessant für alle Leser ist, die sich in London auskennen. Und offenbar hat sich der Autor die Geschichte nicht komplett aus den Fingern gesogen, denn wer schon einmal das Imperial War Museum in London besucht hat, findet  gerade zu dem Thema Großbritannien im Kalten Krieg viele Hinweise, die Harris Ausführungen unterstreichen. Ein intelligenter Thriller mit vielen unerwarteten Wendungen und einem sympathischen, coolen Antihelden, nicht nur für London-Fans (aber für diese ganz besonders). Lesen!

    Mehr
  • Ein durchgeknallter Detective auf der Jagd ...

    London Underground

    angi_stumpf

    07. January 2015 um 23:11

    Die Geschichte: Nick Belsey ist ja eigentlich Detective, aber bei seinem Verhalten muss man sich das immer wieder vor Augen führen, um ihn nicht versehentlich für einen Verbrecher zu halten. Bei der Verfolgung eines Verdächtigen stößt er auf einen Eingang zu einem alten unterirdischen Bunker. Er verschafft sich illegal Zutritt und findet dort in einem Raum eine beachtliche Sammlung Alkohol und verschreibungspflichtiger Medikamente. Sofort beschließt er, das Zeug zu Geld zu machen. Er hat aber noch eine weitere (schlechte) Idee: er benutzt den ungewöhnlichen Ort für ein Date. Als plötzlich seine Begleiterin in der Dunkelheit verschwindet und er nur noch ihre Handtasche findet, weiß Nick, dass er mal wieder ein Problem hat. Um seine Beteiligung an der Sache zu vertuschen, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln. Immer tiefer dringt er zu den Geheimnissen vor, die unter Londons Straßen verborgen liegen … Meine Meinung: Irgendwie hatte ich beim Lesen den guten alten Elmer Fudd im Kopf, der immer so leidenschaftlich Jagd auf Bugs Bunny gemacht hat: er steht mit geladener Flinte auf einer Wiese mit vielen Löchern und der Hase geht immer dort ein und aus, wo er gerade nicht hinschaut. So ähnlich ergeht es Nick Belsey in diesem Thriller. Wobei er aber bald auch noch ein zusätzliches Problem hat: auch auf ihn wird Jagd gemacht. Überhaupt gibt es in diesem Buch viele Personen, die gleichzeitig Jäger und Gejagte sind. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen sehr häufig, schon allein beim Verhalten des Protagonisten Nick. Den Kerl kann man getrost als etwas “durchgeknallt” bezeichnen. Er schreckt vor allen möglichen Straftaten nicht zurück – und das als Polizist. Trotz allem wirkt er irgendwie liebenswürdig und wenn man sich erst einmal an ihn gewöhnt hat, möchte man ihn nicht mehr missen. Ich freue mich jedenfalls schon auf seinen nächsten Fall. Was die Story betrifft: es handelt sich praktisch um eine ständige Verfolgungsjagd, bei der der Entführer Nick immer eine Nasenlänge voraus ist. Der Polizist folgt der Spur wie bei einer Schnitzeljagd, setzt die Puzzleteilchen so nach und nach zusammen, bevor es am Ende zum großen Showdown kommt. Die größte Rolle in diesem Buch spielen unterirdische Bunkeranlagen, die wohl in ähnlicher Form wirklich existieren und die den Autor sehr fasziniert haben. Drumherum hat er sich eine sehr spannende, gut durchdachte Story gestrickt, die mich absolut gefesselt hat. Wenn man London kennt, ist das Buch bestimmt noch viel besser zu lesen. Es werden nämlich sehr viele Orte, Straßen, Bezirke beschrieben, die ich mir wohl irgendwann noch persönlich ansehen muss. Dieses Buch liest sich einfach toll. Da ich normalerweise sehr viel Wert auf Authentizität lege, musste ich das hier mal etwas außer Acht lassen. Aber der sympathische Nick ist es auf jeden Fall wert, dass man ein Auge zudrückt, wenn er wieder seine Alleingänge durchzieht und actionreich aus Fenstern springt oder ähnliches. Fazit: Nick Belsey ist ein durchgeknallter Typ, von dem ich auf jeden Fall noch mehr lesen will!

    Mehr
  • Jäger und Gejagter

    London Underground

    michael_lehmann-pape

    14. October 2014 um 07:58

    Jäger und Gejagter Es sind weniger die Ermittlungsmethoden des Nick Belsey, die ihn immer wieder in leichte bis massive Konflikte mit seinem Dienst als Polizist bringen, viel eher ist es seine moralische Haltung. Eine Stunde vor Feierabend erst mal eine ruhige Stelle mit dem Wagen suchen und den ersten Drink des Tages langsam genießen. Das ein oder andere „Fundstück“ an Alkohol oder Medikamenten lieber mal den halbseidenen Kontakten anbieten, als bei den Vorgesetzten die Pferde scheu machen. So geht Nick auf die Welt und seinen Dienst zu. Kein Wunder, dass Nick gerade aktuell nur am Rande im Dienst mitgeführt wird. Einige Ereignisse der Vergangenheit haben für seine Teil-Suspendierung gesorgt. Ziemlich gut trifft es sich da, dass seine neue Chefin eine alte (Bett-) Bekannte ist und zumindest Reste der alten Verbundenheit ihm ein wenig den Rücken frei machen. Was er gut gebrauchen kann, denn statt eines reizvollen Date im „Untergrund“ eines alten Bunkers in London gerät Nick in rasantem Tempo mitten hinein in ein Spinnennetz von Mord und Totschlag, von verdeckten Geheimnissen aus der Zeit des kalten Krieges und einen intelligenten Entführer, der mit ihm spielt. Und er mit dieser zum anbeißen hübschen Frau, Nicks Date, ein Druckmittel in der Hand hat, dem Nick nicht widerstehen kann. Jemma, die angedachte neue Gespielin, wird im Bunker entführt und ein Katz und Maus Spiel der intensiven, temporeichen, spannenden Art beginnt, dass sowohl Nick Belsey als auch den Leser bis zum Ende hin in Atem halten wird. Denn lange Zeit bringt Nick das „P.U.Z.Z.L.E.“ einfach nicht zusammen. Was hat es auf sich mit diesem riesigen Netz unterirdischer Tunnel in London? Was mit dem Baustil des „Brachialismus“ und seinem Architekten? Wieso mischt die Geheimpolizei mit und unterscheidet nicht zwischen Freund und Feind? Und was hat das alles mit „Ferryman“ zu tun. Dem „Fährmann“, dem Synonym für einen russischen Spions in den Geheimdienstzirkeln Englands zu den Hoch-Zeiten des kalten Krieges? Nicht wenige Mal ist Nick der Verzweiflung nahe, nur aufrecht gehalten durch die klug gesetzten Nachrichten des Entführers. Und so langsam kommt er Schritt für Schritt einem alten, unglaublichen und sehr, sehr gefährlichem Geheimnis auf die Spur. Ein Geheimnis, das so manch anderen bereits das Leben gekostet hat oder in naher Zukunft kosten wird. Wie sich auch um Nick und seine wenigen noch zu ihm haltenden Kontakte die Gefahr immer weiter zuspitzen wird. Und das alles zusätzlich verschärft durch die laufenden Ermittlungen im Fall der verschwundenen Jemma, denn Nick muss ebenso dafür sorgen, dass seine Kollegen nicht allzu schnell jenes Material zu sehen und jene Zeugenaussagen zu hören bekommen, die ihn umgehend mit der Frau in Verbindung bringen würden. Klug spinnt Harris die Fäden seines Thrillers und führt den Leser auf den Seiten des Buches lange Zeit ebenso in die Verwirrung, wie seinen Protagonisten in den verzweigten Verbindungen des Londoner Untergrunds. Schritt für Schritt erst fallen am Ende all die Ereignisse zusammen und ergeben ein Gesamtbild, wie Belsey ebenso erst zum Ende hin ergründen wird, was P.u.z.z.l.e. eigentlich ist. Mit gut gesetzter Action, sich steigernder Spannung und überzeugendem Hintergrund des Falles versehen bietet „London Underground“ eine ganz hervorragende Unterhaltung mit einer ganz eigenen Hauptfigur. Nicht unbedingt neu in den einzelnen Motiven, aber fundiert und atmosphärisch dicht neu zusammengesetzt.

    Mehr
  • Im Londoner Untergrund

    London Underground

    hundertwasser

    13. October 2014 um 17:43

    Man muss Nick Belsey nicht mögen, um seinen Spaß an „London Underground“ zu haben. Der Ermittler säuft im Dienst, ist korrupt, steht eigentlich mit mehr als zwei Beinen im Knast und hat ein grandioses Gespür für Fettnäpfchen. Dennoch ist er ein brillanter Ermittler und leistet sich in im neuen Roman von Oliver Harris sein Kabinettstückchen. Bei der Verfolgung eines verdächtigen stößt Belsey auf den Zugang zu einem alten Tunnelsystem unter einem alten Bunker. Er wittert die Möglichkeit für ein besonderes Date mit einer jungen Frau, die beim nächtlichen Tête-a-tête natürlich prompt entführt wird. Belsey muss sich – herausgefordert von einem Geiselnehmer, der Belsey auf ein Geheimnis stoßen will – in das verzweigte Tunnelgeäst aufmachen und dabei seine nächtliche Eskapade vor den Kollegen vertuschen. Ein Tanz auf dem Vulkan beginnt. Mit jeder Menge Lokalkolorit ausgestattet geht es auf und unter den Straßen Londons und Umgebung rund. Belsey mag zwar ein Dreckskerl sein, seinen Job erledigt er in „London Underground“ aber mehr als nur fabelhaft. Er kombiniert und trickst sich durch den Plot und der Leser bleibt atemlos an den Ermittlungen dran. Gut. Man mag dem Thriller vorhalten, dass er überkonstruiert ist und sich von Unwahrscheinlichkeit zu Unwahrscheinlichkeit hangelt. Auch einige Logiklöcher ließen sich nicht vermeiden – aber das machen das Timing, die Spannung und das Tempo mehr als nur wett. Der Plot, der sich zwischen Kaltem Krieg, Architektur, Schnitzeljagd und Tunneln bewegt, ist insgesamt mehr als nur gelungen und zählt zu den Spannungshighlights des Herbstes 2014. Von den beiden Fällen, die Belsey in London zu lösen hatte, ist „London Underground“ klar der bessere Fall, der den Leser genauso wie den Cop in sich hinein saugt und erst nach 450 Seiten wieder ans Tageslicht entlässt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks