Oliver Jungjohann , Oliver Jungjohann Das Geheimnis der Night Sky

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 32 Rezensionen
(17)
(14)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis der Night Sky“ von Oliver Jungjohann

Das mysteriöse Verschwinden des Forschungsschiffes 'Night Sky' vor langer Zeit ist nicht das einzige Abenteuer, auf das sich die zwölfjährige Finja und ihr jüngerer Bruder Aaron einlassen müssen. Auch außerhalb der Elfenwelt, die die beiden entdeckt hatten, bereitet das Leben den Geschwistern mit ihren Freunden und Verwandten eine Menge Aufgaben, und Finja entdeckt den Zauber der Liebe. Finja und Aaron begeben sich tatsächlich nach langer Vorbereitung in Italien auf eine gefährliche Expedition, um das Rätsel der 'Night Sky' zu lösen...
Band 2 der Wasserfall-Trilogie ist die Fortsetzung der spannenden Erlebnisse der Geschwister. Aber auch außerhalb der fantastischen Elfenwelt gibt es viele aufregende Momente! Welche Entwicklung nimmt die Liebe zwischen der jungen Finja und ihrem Freund Toni?

toller 2. Band für Kinder in der Übergangszeit zum Teenager

— engel-07

Sehr gelungene Fortsetzung über Freundschaft, Liebe und Mut

— MaschaH

Finja und Aaron wollen in Italien den zweiten Eingang zur Elfenwelt finden und wollen wissen, was mit dem Schiff passiert ist.

— Bluesky_13

Spannendes und interessantes Buch. Sehr harmonisch ohne Gewalt. Interessante Themen wurden aufgefasst.

— Fuchskind

Eine sehr schöne Fortsetzung zu Band 1 der Trilogie

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Trifft wunderbar den Geschmack junger & erwachsener Leser und zeigt ein breites Band an Problemen, Erfahrungen, Reife, und Entwicklung auf.

— wordworld

Ein sehr schönes Jugendbuch! Steht dem ersten Band in nichts nach!

— Gelegenheitsleseratte

Dieses Buch ist zu einem wahrhaften Jugendbuch mit wichtigen Botschaften durchsetzt, herangewachsen. Eine empfehlenswerte Trilogie. 4 Sterne

— Floh

Genauso faszinierend und wunderschön wie Teil 1 ♥

— Wildpony

Wunderschöner Jugendroman.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein grandioses Buch mit einem super spannenden Thema und genialen Wendungen.

Graveyard Queen

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Unterhaltsames Jungenbuch, das wichtige Themen anspricht (Reich/arm-sein, Cool-sein, Freundschaft, Pubertät und erstes Verliebtsein)...

vanessabln

Was uns bleibt ist jetzt

Nette Idee, aber die Ausarbeitung war nicht überzeugend

X-tine

Time School - Auf ewig dein

Auf ewig dein ist der erste Band der Fortsetzung der Zeitenzauber-Trilogie.Das Buch hat mir genauso gefallen, wie die die drei Bände vorher

HEIDIZ

Lieber Daddy-Long-Legs

Ein Gute-Laune-Buch, einfach ein Muss für die dunkle Jahreszeit.

4Mephistopheles

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Geheimnis der Night Sky" von Oliver Jungjohann

    Das Geheimnis der Night Sky

    Oliver_Jungjohann

    Eine junge Liebe, Stärke der Freundschaft, ein mysteriöses Wrackteil und eine Höhle Herzliche Einladung zur Jubiläums-Leserunde, Teil 2 der Wasserfall-Trilogie, begleitet vom Autor!Die Abenteuer von Finja, Aaron und Toni gehen nahtlos weiter."Die meterhohen Regale, an denen Finja jetzt vorbeiging, waren bis obenhin vollgestopft mit Büchern und bildeten schmale Gassen, in denen eine dumpfe Stille jeden Schritt auf dem Teppichboden verschluckte. Manche Bücher waren so groß, wie sie es noch nie gesehen hatte, und einige dicke Einbände waren mit goldenen Buchstaben und Ornamenten verziert. Staunend ließ Finja ihre Hand über die Buchrücken gleiten, als sie langsam durch die Regalreihen ging."Jetzt in "Das Geheimnis der Night Sky" wird es auch in der Menschenwelt noch richtig aufregend... wie geht es nach den Sommerferien mit der Liebesfreundschaft zwischen der mittlerweile zwölfjährigen Finja und ihrem Freund Toni weiter?Was hat es mit der geheimnisvollen Lavahöhle in der Elfenwelt auf sich, welche Verbindungen kann es zu bisherigen Ereignissen geben?Dieser zweite Band knüpft direkt an die Ereignisse von "Hinter dem Wasserfall" an. Es wird viel um die neuen, spannenden Lebensbereiche gehen, die sich für die Kinder durch die Entdeckung der Elfenwelt und die ganz junge Liebe zwischen Finja und Toni ergeben haben. Schaffen sie es, die Existenz der Elfenwelt geheim zu halten? Und welche Bedeutung hat die rätselhafte Holzplanke? Auch die Neugier wird für die Kinder eine wichtige Rolle spielen, die Elfen weiter kennenzulernen, die besondere Welt nach und nach zu entdecken.Vor allem aber geht es um das, was für die Kinder in dem Moment der Umwälzungen wichtig ist: Freundschaft, Liebe, Identität und Selbstwertgefühl. Und Mut. Eine Fortsetzung, die ganz tief in die Entwicklung junger Menschen eintaucht und natürlich nicht frei von Konflikten ist.Ich freue mich sehr auf eine weitere Leserunde, die ganz bestimmt auch wieder intensiv und herzlich wird! Jubiläum Diese Leserunde ist der zweite Teil der Jubiläums-Aktion zur Wasserfall-Trilogie, die vor einem Jahr ihr Final-Debüt erlebte, mit anschließender Ausstellung auf der Frankfurter Buchmesse. Aktuell läuft noch die Leserunde zu Band 1, "Hinter dem Wasserfall", eine Teilnahme mit eigenem Exemplar ist selbstverständlich noch möglich!Eine Leserunde zum Finale "Verrat am Elfenparadies" wird es im Dezember geben. Infos zum Verlag und zu "Das Geheimnis der Night Sky", Band 2 der Wasserfall-Trilogie: Taschenbuch, 354 Seiten, mit 13 farbigen Illustrationen. Genre Urban Fantasy, Jugendbuch. Empfohlenes Lesealter: Ab 12 Jahre. Leseinteressensalter: "All age", 9-99.Die E-Book-Edition enthält ebenfalls alle Kapitelgrafiken und ist in allen gängigen Formaten für unterschiedliche Reader erhältlich.Mehr Infos zur Trilogie: hinterdemwasserfall.de>>Hier geht's zur Rezensions-SeiteVerlagsshop: https://voj-verlag.shop/ Was Du tun musst, um bei der Leserunde dabei zu sein Bitte schreibe in Deine Bewerbung, ob Du als Kind auch schon einmal wie Finja am Strand oder an anderen Orten etwas gefunden hast, was dich besonders faszinierte, was irgendwie eine magische Faszination auf Dich ausübte.Viel Glück für die Verlosung! Und natürlich freue ich mich auf einen schönen, interessanten Austausch mit Dir zum Buch! Fristen und wichtige Hinweise Bewerbungsfrist für die Verlosung: 12.11.2017, 23:59Start der Leserunde: 16.11.2017Bitte beachte vor der Bewerbung die LovelyBooks-Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!Ein Taschenbuchversand eines gewonnenen Exemplars ist nur innerhalb von Deutschland möglich! Außerhalb Deutschlands ist daher leider nur ein E-Book als Gewinn möglich.An der Leserunde nach der Verlosung darf jeder teilnehmen, auch mit eigenem Exemplar. Das Lesetempo kann jeder selbst für sich bestimmen. Eine Beteiligung sollte aus Fairness den anderen Leserundenteilnehmern gegenüber bitte innerhalb von 2 Wochen erfolgen, um den Austausch innerhalb der Gruppe zu ermöglichen.Veranstalter der Verlosung: Verlag Oliver Jungjohann, Wasserstr. 467d, 44795 Bochum, Deutschland.Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Mehr
    • 353
  • Super Buch

    Das Geheimnis der Night Sky

    verruecktnachbuechern

    03. December 2017 um 16:42

    Finja und ihr Bruder Aaron haben nach ihrer aufregenden Entdeckung keine Zeit zum verschnaufen, denn nach dem ersten Rätsel des verschwundenen Vogels, stehen die Geschwister nun vor einem neuen Geheimnis.Sie wollen herausfinden, was es mit dem verschwunden Schiff, der „Night Sky“ auf sich hat und sie versuchen die zweite Pforte ins Elfenreich zu finden.Um diese Rätel zu lösen, begeben sie sich sogar in ein anderes Land.Das Cover des Buches gefällt mir sehr. Alles auf diesem Cover passt so gut zum Inhalt des Buches. Die Höhle, die Liebenden und die Taucher. Es passt auch sehr gut zum Cover des ersten Bandes.Der Schreibstil ist einfach zu lesen. Es macht Spaß sich mit auf die Suche zu begeben. Oliver macht es möglich, dass man sich gut in die beiden hineinfühlen kann. Die Sprache ist immer noch einfach und gut zu verstehen, aber man merkt, dass die beiden Protagonisten in diesem Buch älter werden.Besonders realistisch sind die Dialoge zwischen den Heranwachsenden.Es gibt viele spannende Momente.Ganz besonders an diesem Buch ist die Altersklasse. Finja befindet sich in dem Alter zwischen Kindheit und Jugend. Zu diesem Thema gibt es sehr wenig Bücher und deswegen finde ich es einfach genial hier den Schwerpunkt zu legen.Viele der Fragen, die Finja beschäftigen, sind mir nicht unbekannt und ich konnte sie meistens nur zu gut verstehen.Es geht um Themen die den Kindern in diesem Alter wichtig sind. Es geht um Mut, Freundschaft, Vertrauen und Liebe.Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich empfehle es sehr gerne weiter.Auf den dritten Teil freue ich mich wahnsinnig. Ein kleines vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

    Mehr
  • toller 2. Band für Kinder in der Übergangszeit zum Teenager

    Das Geheimnis der Night Sky

    engel-07

    26. November 2017 um 10:17

    Nighty Sky ist der 2. Band der Wasserfall-Trilogie von Olilver Jungjohann. Nachdem Finja und Aaron im 1. Band die Elfenwelt entedeckt haben, sind sie nun dem Geheimnis der Nighty Sky auf der Spur. Aber was hat das Schiff mit der Elfenwelt zu tun? In Italien hoffen die Geschwister Antworten zu finden. Aber auch im normalen Leben müssen sie sich Herausforderungen stellen. Der 2. Band hat mich genauso beeindruckt wie bereits der Vorgänger. In diesem greift Oliver Jungjohann, wie bereits im 1. Band, die Veränderungen die sich im Teenageralter ergeben geschickt auf und arbeitet sie in seine Geschichte ein. Auch diesmal geht es sehr viel um Vetrauen, Mut und vor allem Freundschaft, aber auch die erste richtige Liebe findet hier ihren Platz. Außerdem greift der Autor ein wirklich schwieriges Thema auf. Was passiert, wenn zu Hause nicht alles "normal" und "gut" ist, sondern die Eltern sich nicht für ihr Kind interessieren. Wie können die Freunde mit so einer Situation umgehen? Überhaupt gelingt es Oliver Jungjohann den Lesern genau das Empfinden zu vermitteln was die einzelenen Personen gerade fühlen. Das ist einfach wundervoll! Dieses Buch ist mit sehr viel Feingefühl geschrieben und ich kann es nur wärmsten empfehlen!

    Mehr
  • Sehr gelungene Fortsetzung über Freundschaft, Liebe und Mut

    Das Geheimnis der Night Sky

    MaschaH

    25. November 2017 um 16:19

    Dieser Fortsetzungroman der Wasserfalltrilogie ist wirklich sehr gelungen. Wie schon im ersten Teil ist der Schreibstil sehr flüssig, wunderbar bildhaft und sehr geeignet für etwas ältere Kinder bzw. Jugendliche.Neben der "Kerngeschichte" in der Elfenwelt spielt sich aber auch in diesem Teil wieder ein großer Teil der Geschichte in der realen Welt der Kinder bzw. Jungendlichen ab. Es dieses mal noch mehr als im ersten Band um den Weg des Erwachsenwerdens und die Suche nach sie selbst. Dabei werden auch Themen wie die Entdeckung der Sexualität von jungen Menschen behandelt. Das Thema wird dabei äusserst kindgerecht und sensibel angegangen. Desweiteren geht es auch um andere Themen die Jugendlichen etwas angehen, wie Freundschaft, Geschwisterliebe, Mut und Vertrauen gegenüber sich selbst. Die Reise in die Elfenwelt und die Beschreibung derselben ist wieder perfekt gelungen und wird durch die diesmal noch viel realistischeren Bilder unterstützt. Diese wirken dieses Mal teils wie echte Fotografien und machen das Ganze noch authentischer.

    Mehr
  • Auf der Suche nach dem zweiten Eingang zur Elfenwelt

    Das Geheimnis der Night Sky

    Bluesky_13

    21. November 2017 um 15:16

    INHALT Die 12 jährige Finja ist seit langer Zeit mal wieder in die Stadtbibliothek. Sie sucht ein Buch in dem sie etwas über Höhlen in Italien findet. Dank ihres Geburtstagsgeschenkes ihrer Freundinnen entdeckte sie den Artikel über das Forschungsschiff Night Sky, das seit 1873 verschollen war. Sie hoffte dort wo das geschehen war, die zweite Strudelpforte zum Elfenreich zu finden. Sie musste und sie wollte diese Pforte finden. In der Bibliothek hat Finja ein Buch gefunden wo sie wieder mehr Hoffnung hatte, die Strudelpforte zu finden. Jetzt mussten sie nur noch nach Italien kommen. Toll, die Sommerferien waren gerade mal 3 Wochen zu Ende. Gut, Finja und Aaron mussten ihren Eltern sagen, wo sie im Sommerurlaub hinwollten. Die Mutter haben sie schon überzeugt und es klang für sie auch recht schlüssig. Dann war da auch noch die Sache mit Klettern. Jetzt in den Herbstferien wollten sie einen Kletterkurs belegen. Die Mutter war schon ein wenig überrascht, was für Ideen die Kinder plötzlich hatten, doch es war für sie okay. Musste nur noch der Vater überzeugt werden. Es kommen ja bald die Herbstferien und dann können die Kinder nicht mehr in die Elfenwelt. Deshalb wollen sie eine Abschiedsfeier in der Elfenwelt machen. Sie wollten Geschenke mitnehmen für die neuen Freunde in der anderen Welt. In der Zeit könne sie dann recherchieren, wo der andere Eingang zu dieser Welt ist. Finja und Aaron sind sicher, das sie den in Italien finden. Das Treibholz, das Finja damals in Italien gefunden hatte, hat bestimmt auch damit zu tun. MEINE MEINUNG Bei diese Geschichte handelt es sich ja um eine Trilogie und dies ist der 2te Band. Der Autor hat das hier sehr clever gemacht, indem er in die laufende Geschichte immer wieder mal kurze Informationen aus dem Vorband mit einfließen hat lassen. Das stört überhaupt nicht und so kann man unabhängig von Teil 1 auch den 2ten Teil lesen. Wobei ich ja bei Trilogien immer der Meinung bin, man sollte wirklich alle Teile lesen. Es ist einfach harmonischer und man merkt auch die kleinen Veränderungen. Und da es sich hier um ein Jugendbuch handelt, sollte man seinen Kindern keinen Teil vorenthalten. Für mich sind Finja und Aaron so ein richtiges Geschwisterpaar, auch hier gibt es mal Streit und Zwistigkeiten, wenn auch sehr selten. Die beiden sind sehr innig miteinander, weil sie etwas haben, das sie verbindet. Die Elfenwelt! So leben die Geschwister nicht einfach nur nebeneinander her. Ein Geheimnis, das man gut behüten muss und ein Abenteuer, das man gemeinsam bestehen muss. Ich glaube das ist es, was die beiden so harmonisch miteinander umgehen lässt. Das ist sehr schöne an dieser Geschichte. Und da Kinder im allgemeinen ja ihre Helden aus Geschichten nachahmen, nehmen sich hier vielleicht auch andere Geschwister ein Beispiel. Die Mädchen sind ja in einem Alter von 12 Jahren und das ein Freundin von Finja, Paulina, sich ritzt, finde ich sehr traurig. Das geht mir sehr nahe, da ich selbst Borderliner bin und weiß, was das heißt. Man kommt sehr schlecht aus dem Kreislauf heraus und man muss sensibel reagieren. Neugierde bringt hier jetzt überhaupt nichts. Deswegen finde ich das Thema in dem Werk nicht schlecht, denn das betrifft leider auch schon Kinder in dem Alter. Auch wenn es in diesem Band auch um Abenteuer und die Elfenwelt geht, ist es doch sehr viel emotionaler als der 1te Band. Hier sind so viele Gefühle zu verarbeiten. Die Großeltern verstehen nicht, das man mit 12 Jahren schon lieben kann, Paulina verletzt sich da es zu Hause Probleme gibt und Liebeskummer und Eifersucht haben hier auch noch einen Platz gefunden. Alkoholprobleme bleiben auch nicht fern. Dieser Band hat es wirklich in sich und geht selbst mir sehr ans Herz. Der Autor hat hier wirklich viele Dinge angesprochen, die sonst immer tot geschwiegen werden. Es ist aber wichtig, die Kinder auch mit so etwas zu konfrontieren. Das ist das Leben. So wird das Buch auch zu einem sehr lehrreichen Werk. Man sollte es vielleicht in Anbetracht der schwierigen Themen in der Schule lesen und dann gemeinsam besprechen. Ich vergebe hier gerne die vollen 5 Sterne, da dieses Buch ein sehr außergewöhnliches Werk ist. Doch sollten Kinder die dieses Werk lesen immer einen Ansprechpartner an ihrer Seite haben, denn es wird viele Fragen geben. Man sollte die Kinder damit auf keinen Fall alleine lassen, das könnte für manche Kinder schwierig werden. Eure Bluesky_13 Rosi

    Mehr
  • Teil 2 der Wasserfall Trilogie

    Das Geheimnis der Night Sky

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. May 2017 um 09:13

    📚Rezension Das Geheimnis der Night Sky von Oliver Jungjohann 📚 Klappentext: Das mysteriöse Verschwinden des Forschungsschiffes 'Night Sky' vor langer Zeit ist nicht das einzige Abenteuer, auf das sich die zwölfjährige Finja und ihr jüngerer Bruder Aaron einlassen müssen. Auch außerhalb der Elfenwelt, die die beiden entdeckt hatten, bereitet das Leben den Geschwistern mit ihren Freunden und Verwandten eine Menge Aufgaben und Finja entdeckt den Zauber der Liebe. Finja und Aaron begeben sich tatsächlich nach langer Vorbereitung in Italien auf eine gefährliche Expedition, um das Rätsel der 'Night Sky' zu lösen... Meinung zum Buch: Wie auch im ersten Buch wurde diese Geschichte altersgerecht geschrieben und wirkt sehr natürlich. Auch die Gespräche der Kinder unter sich sowohl auch mit deren Eltern kommt sehr sympathisch herüber. Der Schreibstiel ist gewohnt flüssig und lässt sich schön lesen. Ein großes Thema des Buches ist die beginnende Liebesgeschichte zwischen Finja und Toni. Es werden auch Themen wie Alkoholmissbrauch, Familien Probleme und Selbstmord behandelt was nicht so einfach zu schreiben ist. Die Geschichte nimmt zunehmend Fahrt an Spannung auf und lässt am Ende einige Fragen offen, die es bleibt zu hoffen, im dritten Band aufgeklärt zu werden. Wir dürfen gespannt sein. Fazit: Da ich bereits das erste Buch der Wasserfall Trilogie gelesen hatte war ich natürlich sehr gespannt auf die Fortsetzung, wie geht es weiter mit Finja Aaron, ihren Freunden und natürlich was geschieht im Elfenreich. Ich konnte direkt an die erste Geschichte anknüpfen, aber für diejenigen die Band eins nicht gelesen haben ist es nicht schwer der Geschichte zu folgen, weil es immer wieder kleinere Hinweise zum ersten Teil gibt. Auch der zweite Band der Reihe hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich auf ein Wiedersehen der jungen Protagonisten sowie die Auflösung der spannenden Geschichte. Ich vergebe für diesen Teil 4,5 ⭐⭐⭐⭐ Begründung wie auch beim ersten Teil das Cover. ~Detlef (Diese Rezension ist nur meine persönliche Meinung und Empfehlung. Sie muss nicht dem Geschmack/Empfindung anderer Leser entsprechen.)

    Mehr
  • Wird das Geheimnis um das tragische Unglück der Night Sky endlich gelüftet?

    Das Geheimnis der Night Sky

    angel1843

    12. February 2017 um 17:08

    Nach dem ersten Abenteuer von Finja und Aaron in der Elfenwelt, heißt es erstmal Abschied nehmen von dieser, da sich der Sommer langsam dem Ende neigt. Doch beide planen schon die nächste Saison in der Elfenwelt. Doch vorher wollen sie noch ein Geheimnis lüften, dass sie schon eine Weile beschäftigt. Schaffen sie es das Geheimnis der Night Sky endlich zu lösen? Oder verläuft die Suche wieder im Sande? Der zweite Teil der „Wasserfall Trilogie“ ist wieder genauso spannend wie der erste Teil. Es geht für die Beiden, Finja und Aaron, wieder Schlag auf Schlag von einem Abenteuer ins nächste. Und auch sonst müssen die Beiden einige Hürden absolvieren. Da ist zum Beispiel das Problem mit Finja's Freund Toni wo die Großeltern ein Problem mit haben. Dann allgemeine Teenager Probleme und wie die gelöst werden können. Und natürlich auch die Frage ob das Leben überhaupt einen Sinn mach?! Damit sieht sich vor allem Finja's Freundin Paulina konfrontiert! Aber ich will nichts vorweg nehmen, sondern nur sagen es bleibt spannend. Aber nicht alles ist Positiv an diesem Band. Was mich etwas gestört hat ist die Art wie alle miteinander agieren. So z. B. Wirken die Kinder manchmal einfach nicht wie Kinder ihres Alters, sondern sehr erwachsen und die Erwachsenen wie Kinder. Sie reden als wäre da gar kein Unterschied zwischen ihnen. Das hat mich schon etwas irritiert. Da ist die Frage ob dies beabsichtigt war oder nur Zufall ist?! Und was es beim Leser bewirken soll? Soll hier eher die freundschaftliche Schiene gezogen werden oder soll der Unterschied zwischen Jung und Alt aufrechterhalten werden?! Diese und weitere Frage stellen sich im Laufe des Lesens... Dennoch kommt die eigentliche Geschichte um das Geheimnis das Finja und Aaron lösen wollen nicht zu kurz. Am Ende werden sie sogar ein wenig belohnt für ihre Mühen... Fazit: Wer den ersten Teil schon gelesen hat und es kaum erwarten kann herauszufinden wie es weiter geht mit Finja, Aaron und der Elfenwelt kann sich hier auf eine wunderbare Fortsetzung freuen. Man sollte aber auch darauf achten sich mit einigen Sachen konfrontiert zu sehen die man nicht erwartet, aber dennoch gut hier her passen...

    Mehr
  • Ein Abenteuerbuch , das aufklärt, ermahnt, informiert und prägt!

    Das Geheimnis der Night Sky

    wordworld

    29. January 2017 um 18:20

    Allgemeines: Titel: Das Geheimnis der Night SkyAutor: Oliver JungjohannGenre: FantasyISBN-10: 3981768426ISBN-13: 978-3981768428ASIN: B01B2P700EPreis: 2,99€ (Kindle-Edition)11,20€ (Taschenbuch)Weitere Bände: "Hinter dem Wasserfall";"Verrat am Elfenparadies" Inhalt: "...Und was findest du besser? Mit den Dingen leben, oder hier diese Welt ohne Dreck und mit viel Zeit?..." Das mysteriöse Verschwinden des Forschungsschiffes 'Night Sky' vor langer Zeit ist nicht das einzige Abenteuer, auf das sich die zwölfjährige Finja und ihr jüngerer Bruder Aaron einlassen müssen. Auch außerhalb der Elfenwelt, die die beiden entdeckt hatten, bereitet das Leben den Geschwistern mit ihren Freunden und Verwandten eine Menge Aufgaben, und Finja entdeckt den Zauber der Liebe. Finja und Aaron begeben sich tatsächlich nach langer Vorbereitung in Italien auf eine gefährliche Expedition, um das Rätsel der 'Night Sky' zu lösen... Bewertung: "DISCLAIMER: Dieses Buch ist zweiter Teil der "Wasserfall-Trilogie", weshalb mögliche Spoiler über die Handlung des ersten Teiles nicht ausgeschlossen werden können!!! "Das Geheimnis der Night Sky" ist der zweite Teil der "Wasserfall-Trilogie", welche mit "Hinter dem Wasserfall" schon spannend gestartet ist. Er glänzt mit spannenden Erlebnisse der Geschwister, doch auch außerhalb der fantastischen Elfenwelt gibt es viele aufregende Momente! Welche Entwicklung nimmt die Liebe zwischen der jungen Finja und ihrem Freund Toni? Auch hier vorab ein dickes Dankeschön! an Oliver Jungjohann für das Rezensionsexemplar!!!Ich habe es auch dieses Mal wieder sehr genossen mit Finja und Aaron in ein Abenteuer starten und den beiden beim Großwerden zusehen zu dürfen. Erster Satz: "Der Geruch alter Bücher wehte Finja entgegen, als sie die große Eingangstür öffnete." Doch nun wieder zum Cover: Dieses Titelbild ist abermals in Blau- und Schwarz - Tönen gehalten, wird aber durch einen Kleck Türkis und etwas Beige und grün etwas aufgelockert. Zusehen ist diesmal ein Meer mit Küste und im Vordergrund die dunkle Silhouette eines Paares. Im linken unteren Eck sieht man zwei Gestalten, die durch eine Höhle tauchen. Da man diesmal kein Modelgesicht auf dem Cover sieht, hat mir dieses Cover viel besser gefallen, als das vorherige. Auch dass die alle wichtigen Zusammenhänge und Schritte der Handlung visuell sichtbar sind, hat mir gut gefallen. Es verkörpert nämlich wieder sehr schön die Grundstimmung des Buches und wirkt jetzt endgültig nicht mehr wie ein Kinderbuch. Wieder sehr gefreut habe ich mich über die Kapitelzeichnungen und Bilder, die die Kapitel hübsch ausschmücken. Der Einstieg in das Buch fiel mir überraschend einfach. Auch wenn ich den ersten Teil erst tags zuvor beendet hatte, kommt es bei mir oft vor, dass ich eine Weile brauche um wieder in eine Geschichte hineinzukommen, was auch vor allem daran liegen mag, dass auch der Autor eine kurze Weile braucht, um richtig in die Geschichte zu starten. "Oh oh", sagte Aaron und grinste seine Schwester an. "Stirnlampen an und rein in das schwarze Loch, der glühenden Lava mit ihren Feuermonstern entgegen", antwortete Finja mit scherzhafter Gruselstimme." Doch nicht so hier. Oliver Jungjohann startet gleich von Anfang an voll durch und informiert den Leser gleich nebenbei indirekt über die Vorgeschichten und Vergangenheiten der beiden wichtigen Protagonisten Aaron und Finja. Dabei greift er gekonnt Dinge und Passagen aus dem ersten Band auf, ohne überladen oder aufdringlich zu erscheinen. Ich habe viele Rezensionen gelesen, in denen Neuleser gleich mit dem zweiten Teil gestartet sind, was ich ein bisschen schade um den tollen ersten Teil fand, doch alleine die Tatsache, dass so etwas bei dieser Trilogie möglich ist, spricht doch schon für sich! Aber... worum geht es in diesem Teil? Nachdem sie die Elfenwelt bereits vor einiger Zeit retten konnten, befassen sich die beiden Geschwister nun um das Rätsel des versunkenen Schiffs „Night Sky“. Ihre Suche bringt sie auf die Fährte eines verschollenen Forschungsschiffes in Italien. Da kommt ihnen der geplante Familienurlaub nach Italien gerade recht. Kann es dort vielleicht einen zweiten Zugang zur Elfenwelt geben? Wird Finja das Geheimnis lösen, dass sich hinter dem Brett mit "E. Jefferson" darauf verbirgt? Alle Spuren laufen in einer geheimnisvollen Höhle an der Küste zusammen. Es wird geplant, ein Kletterkurs gemacht und dann ab ins Abenteuer... "Die Zeit verging wie im Flug. Finja, Toni und Aaron erklärten abwechselnd Teil aus ihrem Leben, dabei merkten sie, wie selbstverständlich gewordene Alltagsdinge nur schwer zu beschreiben waren und ihnen manchmal sogar plötzlich merkwürdig vorkamen..." Ja, aber darum geht es auch: Das Leben in der Realität bereitet den Geschwistern mit ihren Freunden und Verwandten eine Menge Aufgaben. Finjas junge Beziehung zu ihrem Freund Toni entwickelt sich weiter, sie entdeckt erste Körperlichkeit, ihre Freundin Paulina, die offensichtlich mit einem ernsten Problem kämpft braucht dringen ihre Hilfe und auch ansonsten bewegen sie Alltagsereignisse wie Besuche auf dem Reiterhof, Treffen mit Freunden, Schule und der ganz normale Alltag. Neben dem Abenteuer spielen die ganz normalen Dinge des Heranwachsens eine große Rolle: die erste Liebe, familiärer Zusammenhalt, Freundschaft, den eigenen Platz in der Gesellschaft zu finden, und so weiter. Diese "Normalität" ist eigentlich nicht besonders spannend, doch müssen in der Geschichte einfach ihren Platz haben um die Umbruchzeit "nicht mehr ganz Kind aber auch nicht ganz jugendlich" authentisch darzustellen. Und das ist dem Autor wirklich gelungen! Dieser Band spielt hauptsächlich in der Realwelt, verliert aber niemals den Faden zur ursprünglichen Expedition und zu dem Reich der Elfen. Gerade durch diese Mischung aus Realität und Fiktion wird dieses Buch so besonders und niemals langweilig. Die Spannung wird durch gekonnt eingewebten Ereignissen konstant gehalten, bis sie am Ende noch einmal richtig auflebt. Dabei ist es sehr interessant, dass nun viele größere Zeitsprünge gemacht werden, welche aber logisch und feinfühlig mit eingebaut werden. "Als die Feuerwerkssonne in schnellen Umdrehungen die Funken weit sprühte und überall die Raketen hochstiegen, dachte sie an die kommenden Ereignisse. Was würden sie in Italien entdecken? Würden sie überhaupt etwas finden? Und wie würde wohl ihr Zelturlaub mit Toni werden? Auf jeden Fall würde sie ein unglaublich spannendes Jahr vor sich haben, auf das sie sich riesig freute!" Besonders gut gefallen hat mir, dass der Roman neben den spannenden Ereignissen auch eine klare Aussage besitzt. Er verliert sich nicht in Wiedersehensfreude und sinnlosem Geplänkel wie viele Mittelbände sondern spricht klar und deutlich wichtige Themen der jungen Zielgruppe an - Probleme gleichsam mit Erfahrungen, die einfach dazugehören. Dabei versteht es der Autor auch meisterhaft schwierige Themen wie zum Beispiel Alkoholismus und Gewalt in Familien, Aufklärung und Verantwortung behutsam anzupacken und in die Geschichte mit einzuweben. Dass das Buch zu jedem Problem auch gleich noch eine mögliche Lösung oder ein Tipp mitliefert ist dann für mich noch einmal die Krönung gewesen. So wird dieses Abenteuerbuch indirekt auch zu einer Story die aufklärt, ermahnt, informiert und prägt. Gut ist dabei, dass durch die Bandbreite an aufgelisteten Themen, sich jeder das "herauspicken" kann, was ihn interessiert oder in seiner jetzigen Lebenssituation berührt und den Rest einfach überlesen. Denn in Finjas Freundeskreis gibt es einige Fälle, die ganz gut stellvertretend dafür stehen können, was einem Kind in seiner Lebenswelt alles begegnen kann. Man muss nicht einmal selbst mit solchen Erfahrungen in Berührung kommen, auch wenn Freunde oder Bekannte in eine solche Situation geraten, ist es möglicherweise hilfreich, sich schon einmal distanziert von der Wirklichkeit in Form eines Buches damit beschäftigt zu haben. Der Inhalt des Buches ist dabei ist dabei so perfekt auf die Zielgruppe des Buches abgestimmt, dass ich nur jeder Mutter empfehlen kann, ihren 10 bis 13jährigen Kindern diese Reihe in die Hand zu drücken. "Tschüss Rømø", sagte Finja wehmütig mit einem Winken, als sie wieder auf die Straße fuhren. Dieser Ort war jetzt für alle Zeiten etwas ganz Besonderes, ging ihr durch den Kopf. Ein Ort, an dem sie fliegen gelernt hatte, ohne Elfenkraft, aber mit einem anderen Zauber. Liebeszauber. Jetzt war sie kein kleines Mädchen mehr, dessen war sie sich sicher." Die Charakterentwicklung von Fanja hat mir wieder sehr gut gefallen. Es macht sehr viel Spaß ihr dabei zuzusehen, wie sie rieft und immer vernünftiger wird. Natürlich tut sie oft Dinge, bei denen man sich denkt "naja" und verrennt sich ab und zu, doch das darf sie auch! Sie ist immerhin genau in der Umbruchzeit zwischen Kindheit und Jugend, wo man eben manchmal eher wie ein Kind ist, dann aber wieder jugendlicher und sich auch ziemlich komplizierte Gedanken macht. Zusammen mit Band 1 und 3 wird insgesamt ein Entwicklungszeitraum überstrichen, der auch in der Realität viel Umbrüche, Erlebnisse, wirre Gefühle und soziale Reifungen enthält, was ich super finde, da es sehr wenige Buchreihen gibt, die einigermaßen interessant zu lesen sind und sich mit dieser Zeitspanne befassen. Es ist eben einfach nicht leicht, einen Charakter zu definieren, der genau zwischendrin steckt und ihn dann auch nachvollziehbar und sympathisch erscheinen zu lassen. Das hat der Autor aber super hinbekommen. Auch wenn ich Finja also sehr gemocht habe, finde ich dennoch, dass Aaron wieder etwas zu kurz kommt. Da das Buch mit den Geschwistern als gemeinsames Abenteuer und Geheimnis gestartet ist, finde ich es etwas schade, dass er nur eine Randfigur bleibt. Alles aus der Sicht eines Jungen zu erleben, würde mir auch sehr interessant erscheinen. Vielleicht rückt er in Band drei wieder in den Fokus der Handlung, was ich mir sehr wünschen würde. Wenn ich gerade schon am Kritisieren bin: Am Ende fand ich einige Freiheiten, die die Eltern Aaron und Finja zugestehen doch etwas unlogisch. Keine Eltern würden beispielsweise ihre 12 und 9 jährigen Kinder in einem fremden Land ganz alleine eine Fahrradtour machen lassen und sich nicht wundern, wenn beide einen ganzen Tag wegbleiben. "Sie beobachtete die grazilen Bewegungen der Elfen zu der melancholischen Musik, die über den von Laternen beleuchteten Platz in die warme Abendluft wehte. (...)"Komm auch, tanz mit!", sagte Atéschi und zog an Finjas Hand. "Aber...ich weiß doch gar nicht...""Höre auf dein Herz und fühle die Musik!" Der Schreibstil ist immer noch sehr leicht und klar, hat sich aber deutlich mit den beiden Protagonisten weiterentwickelt. Dadurch dass er sehr nah an seiner Zielgruppe bleibt, können Kinder problemlos folgen und Erwachsene werden an ihre Kindheit erinnert. Besonders gut hat mir seine Dialoggestaltung gefallen, die realistisch aber doch gut durchdacht wirkt. Das Ende hat mir sehr gut gefallen und gleich Spannung auf den nächsten Teil geweckt. Fazit: „Das Geheimnis der Night Sky“ trifft wunderbar den Geschmack junger, sowie erwachsener Leser und zeigt ein breites Band an Problemen, Erfahrungen, Reife, Entwicklung, Phantasie, Botschaft, Lebendigkeit und Abenteuer auf. Eine klare Leseempfehlung! Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei: www.w0rdw0rld.blogspot.com

    Mehr
  • Auch Band zwei ist ein gelungenes Jugendbuch

    Das Geheimnis der Night Sky

    Gelegenheitsleseratte

    22. January 2017 um 11:29

    Die Geschwister Aaron und Finja machen sich auf die Suche nach einem rätselhaften Schiff, dass vor langer Zeit in die Elfenwelt gefallen ist. Außerdem ist in der normalen Welt ganz schön was los, Paulina scheint es nicht gut zu gehen, und Toni ist schließlich auch noch da...Während der erste Teil noch eher ein Kinderbuch ist, ist dieser Teil schon ein Jugendbuch. Manche Szenen, sowie eine der Thematiken, die behandelt werden, finde ich ungeeignet für Kinder. Auch die Protagonisten sind ein Stück ,,erwachsener" geworden, vor allem Finja.Wieder ist das Buch ein bunter Mix verschiedener Themen, von Pferden über Klettern, Naturschutz bis zu Problemen in der Familie, Drogenmissbrauch und wo man Hilfe holen kann.Das Cover ist wieder sehr gut gelungen, auch die Illustrationen sind wieder passend und helfen der Vorstellung wieder. Die Geschichte ist wieder spannend und vielseitig, mit vielen Wendungen. Außerdem lernt man nun auch den Freundeskreis von Finja besser kennen.Ich denke, es ist wieder ein spannendes und sehr schönes Buch für Jugendlichen von 12, eher 13 Jahren geworden. Auch ich habe die Geschichte gerne durchgelesen und mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Es ist keine stumpfe und sinnfreie Kindergeschichte, sondern enthält auch tiefgründige und sinnvolle Inhalte.Ich gebe 4,5 Sterne, für die tolle Gestaltung innen und außen, sowie die Personen, die Handlung und die Themen die angeschnitten werden.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Buchverlosung zu "Das Geheimnis der Night Sky" von Oliver Jungjohann

    Das Geheimnis der Night Sky

    Oliver_Jungjohann

    Am Schnittpunkt von Liebe, Freundschaft und Gefahr: "Das Geheimnis der Night Sky" In Band 2 der Wasserfall-Trilogie von Oliver Jungjohann geht das Abenteuer direkt weiter! Finja entdeckt in der alten Stadtbibliothek einen geheimnisvollen Hinweis auf das im Jahr 1873 versunke Forschungsschiff. Niemand sonst hat bisher auch nur eine Spur des Wracks oder der verschollenen Besatzung entdeckt. Hat die dreizehnjährige Finja etwa als Einzige mit dem morschen Holzstück und dem Namensschild darauf ein Puzzlestück zu einem unfassbaren Ereignis in Händen? Ist dort in Italien in der Nähe einer Grotte vielleicht der vermutete Zugang zu einer Lavapforte in die Elfenwelt?Aber auch außerhalb der Elfenwelt, die Finja und ihr Bruder Aaron entdeckt hatten, bereitet das Leben den Geschwistern mit ihren Freunden und Verwandten eine Menge Aufgaben, und Finja entdeckt den Zauber der Liebe. Finja und Aaron begeben sich tatsächlich nach langer Vorbereitung in Italien auf eine gefährliche Expedition, um das Rätsel der 'Night Sky' zu lösen...Begleitet Finja mit in die aufregenden Momente und erlebt die Entwicklung der jungen Liebe zwischen ihr und Toni.Dieser zweite Teil der Wasserfall-Trilogie schließt zeitlich und inhaltlich nahtlos an das Ende von Band 1 an, "Hinter dem Wasserfall". Der Schwerpunkt liegt in diesem Teil auf den Erlebnissen innerhalb der Freundeskreise, auch wenn hier mehr über die Elfenwelt erfahren werden kann.Tags zur stichpunktartigen Beschreibung:Freundschaft // erste Liebe // Abenteuer // Elfenwelt // Pferde // intime Erfahrungen // Selbstvertrauen // familiäre Gewalt // Alkoholmissbrauch // Selbstverletzung // MutAltersempfehlung: Ab 12 Jahre. Auch jüngere LeserInnen kamen mit dem Inhalt noch klar, aber Band 2 ist deutlich jugendlicher konzipiert als Band 1. Interessensalter: Bis 109 :-)Mit 13 farbigen, großen Kapitelgrafiken, 354 Seiten (Taschenbuchausgabe) und Fußnoten für Begriffserklärungen.Bei eurer Bewerbung für die Verlosung werden natürlich Leserinnen und Leser bevorzugt zur Verlosung zugelassen, die selbst Kinder oder Jugendliche sind bzw. Erwachsene, die ihre Kinder das gewonnene Buch lesen lassen möchten.Bitte bei der Bewerbung mitteilen, ob ihr ein Taschenbuch oder lieber ein E-Book (Format nicht vergessen) haben möchtet.BloggerInnen und BibliotheksleiterInnen möchten wir bitten, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen, kostenlose Exemplare für Jugendfantasy-Interessierte sind kein Problem!In einer weiteren Woche wird dann Band 3 verlost, also unbedingt mitmachen und auf das Losglück hoffen!Bis zum 25.12. sind die E-Book-Editionen von Band 1 und Band 3 (Special Edition) auch zu einem Sonderpreis in allen gängigen Shops erhältlich.Weitere Informationen zur Trilogie und dem Konzept erhaltet ihr auf der Trilogie-Website www.hinterdemwasserfall.de, Rückfragen werden natürlich gerne beantwortet.Ein Video-Buchtrailer der gesamten Trilogie ist auf YouTube zu finden.Gerne könnt ihr dem Verlag und den aktuellen Aktionen auch auf Facebook folgen.Das angehängte Foto ist die Facebook-Aktionsgrafik zur Verlosung, mit einer Szene im Hintergrund aus Band 2, Finja auf dem Delfin.Spannende Unterhaltung, fantasievolle Stunden und ein Miterleben der aufregenden Momente von Finja & Co wünscht euchOlli Jungjohann

    Mehr
    • 72
  • Leserunde zu "Verrat am Elfenparadies" von Oliver Jungjohann

    Verrat am Elfenparadies

    Oliver_Jungjohann

    Eine Geschichte über Liebe, Verrat und Mut. Das spannende Finale der Wasserfall-Trilogie. "Verrat am Elfenparadies", Band 3 der Jugendfantasy-Reihe, ist ab 20. September 2016 im Handel, und ich freue mich jetzt schon riesig auf eine weitere Leserunde mit Euch, die sicherlich wieder so intensiv und bereichernd werden wird wie die zu den bisherigen Bänden! Zum Inhalt von "Verrat am Elfenparadies":Direkt nach den Sommerferien berichtet Finja den Freunden von den unglaublichen Ereignissen, die am Ende von Band 2 einen Höhepunkt bildeten. Das mysteriöse Schiffswrack aus dem Jahr 1873 mit seiner verschollenen Besatzung wartet jetzt darauf, endlich gefunden zu werden. Aber was ist mit der Vulkanpforte der Elfenwelt? Die 13-jährige Finja macht sich mit dem eingeweihten Freundeskreis und ihrem Bruder auf die abenteuerlichste Suche ihres Lebens, die letzten Geheimnisse aufzudecken. In ihrer Liebesfreundschaft mit dem 15 Jahre alten Toni erlebt sie weitere spannende Momente, und auch die Freundinnen sorgen für manche Überraschungen, die es in sich haben. Doch neben diesen Lebensbereichen, die Finja täglich umgeben, lauert eine große Gefahr für die paradiesisch friedliche Elfenwelt, von der sie nichts ahnt... Ein packender, emotionaler Jugendroman über Liebe, Abenteuer in einer Elfenwelt, Identität und Freundschaft, der die Wasserfall-Trilogie abschließt. Altersempfehlung: Ab 12 Jahren, Interessensalter 10-109. Das Taschenbuch hat 412 Seiten. Die Leserunde wird wieder direkt vom Autor begleitet. Start der Leserunde: 24.09.2016 Was erwartet euch? Hier die Tags zum Buch für eine Vorahnung: Elfen // Abenteuer // Urban Fantasy // Liebe // Freundschaft // Erstes Mal // Erwachsenwerden // Selbstvertrauen // Freundinnen Hinweise: Wie bisher ist es freigestellt, ob als Verlosungsexemplar ein E-Book oder ein Taschenbuch zugeschickt werden soll (bei E-Book Format angeben: EPUB, MOBI oder ein anderes Format). Bitte direkt bei der Bewerbung mitteilen, ob ein Taschenbuch oder E-Book gewünscht wird, und ob das Buch signiert sein soll (Signaturname angeben, falls er anders als LB-Benutzername lauten soll) Der 16-seitige Sonderteil "Making-of" ist exklusiv in der Printversion enthalten, nicht in der E-Book-Version! Taschenbücher können in der Verlosung aus Kostengründen nur innerhalb Deutschlands zugestellt werden. Für andere Länder nutzen wir Lösungen mit Gutscheinen oder Versand als Geschenk von einem dortigen Buchhandel Zum guten Verständnis dieses finalen Bandes ist die Kenntnis von Band 1 ("Hinter dem Wasserfall") und Band 2 ("Das Geheimnis der Night Sky") wichtig. Eine weitreichende Einführung in vorhergehende Ereignisse gibt es diesmal nicht. LeserInnen, die neu in die Reihe einsteigen, haben durch die längere Bewerbungszeit und niedrige Preise für Band 1 und 2 eine gute Möglichkeit, bei der finalen Leserunde mitzumachen. Die gesamte Reihe gehört zum Genre Urban Fantasy und setzt realistische Jugenderlebnisse in den Vordergrund. Zur Information, was die Buchreihe charakterisiert und ob sie Deinem Interesse entsprechen könnte, sind viele Informationen auf einer Sonderseite http://hinterdemwasserfall.de/finale zusammengefasst (dort ist auch das Buchtrailer-Video zur Trilogie zu finden) Bis bald und ganz herzliche Grüße,Olli Jungjohann

    Mehr
    • 941
  • Geheimnisse werden ergründet

    Das Geheimnis der Night Sky

    ManuelaBe

    09. October 2016 um 15:56

    Mit dem Band Hinter dem Wasserfall Das Geheimnis der Night Sky geht die Trilogie des Autors Oliver Jungjohann in die zweite Runde. Das Buch spricht ein etwas reiferes Jugendpublikum an und nimmt im Laufe seiner Geschichte viele Probleme junger Menschen in seine Story auf. Dabei versteht es der Autor auch schwierige Themen behutsam anzupacken. Mit dem Alter seiner Protagonisten Finja und Toni und ihrer erwachten Liebe setzt der Autor ein Thema um das in etlichen Familien sicher kontrovers behandelt wird. Beide Akteure sind in einem Alter in dem bei vielen erste Liebe noch nicht anerkannt bzw. ernst genommen wird. Finja und Toni zeigen sich jedoch recht reif für ihr Alter und auch Finja mit ihren zwölf Jahren versteht es ihre Gefühle für Toni zu verteidigen und zu erklären. Was mich jedoch ein wenig stört, Jungjohann lässt Finja und Aaron Freiheiten die sie in dem mir bekannten Umfeld sicherlich nicht bekommen würde. Dazu müssten die Kinder eher 2-3 Jahre älter sein und das hätte mir als Alter der Akteure auch besser in das mir bekannt Umfeld mit Kindern und Jugendlichen gepasst. Da ich selber zwei Kinder habe und diese durchaus tolerant erzogen wurden sind mir die Erlebnisse der Akteure in einem zu niedrigen Alter angesetzt um durchweg glaubhaft zu wirken. Auch sind die Dialoge der Akteure nicht unbedingt altersgerecht. Die Geschichte selber ist in einigen Teilen zu langatmig, wie z. Bsp. die Erlebnisse auf dem Reiterhof, da wird in ziemlicher Breite das alltägliche Erleben der Kinder geschildert. Da kommt die Spannung etwas kurz, auch das Geheimnis um die Night Sky ist eher Nebensache. Die Sprache der Geschichte ist schnörkellos und gut lesbar, wobei mir die Spannung in etlichen Abschnitten zu sparsam gesetzt wurde.

    Mehr
  • Dieses Buch ist von einem Kinderbuch zu einem wahrhaften Jugendbuch herangewachsen!

    Das Geheimnis der Night Sky

    Floh

    28. August 2016 um 04:50

    Der Jugendbuch- und Fantasyautor Oliver Jungjohann hat sich mit seiner "Wasserfall-Trilogie" bereits eine treue Leserschaft aufgebaut. Oliver Jungjohann schuf mit "Hinter dem Wasserfall" seinen Auftakt zu einer sehr außergewöhnlichen Trilogie um die Welt und Magie der Elfen und vielen verborgenen Geheimnissen und der ersten großen Liebe und vielen gesellschaftlichen Themen auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Nach den erfolgreichen Auftakt ebnet der Autor den weiteren Weg nach diesem zweiten Band "Das Geheimnis der Night Sky" für den nahtlosen und spannungsaufgreifenden Abschluss der abenteuerlichen Reisen und Aufgaben von Aaron und Finja. Beschreibung / Inhalt:"Das mysteriöse Verschwinden des Forschungsschiffes 'Night Sky' vor langer Zeit ist nicht das einzige Abenteuer, auf das sich die zwölfjährige Finja und ihr jüngerer Bruder Aaron einlassen müssen. Auch außerhalb der Elfenwelt, die die beiden entdeckt hatten, bereitet das Leben den Geschwistern mit ihren Freunden und Verwandten eine Menge Aufgaben, und Finja entdeckt den Zauber der Liebe. Finja und Aaron begeben sich tatsächlich nach langer Vorbereitung in Italien auf eine gefährliche Expedition, um das Rätsel der 'Night Sky' zu lösen...Band 2 der Wasserfall-Trilogie ist die Fortsetzung der spannenden Erlebnisse der Geschwister. Aber auch außerhalb der fantastischen Elfenwelt gibt es viele aufregende Momente! Welche Entwicklung nimmt die Liebe zwischen der jungen Finja und ihrem Freund Toni?"Handlung:In Band 1 zur Trilogie ist schon einiges passiert und durch wechselnde Erzählstränge und Handlungsstränge haben wir bereits eine sagenhafte Welt der Elfen erklommen und absolut unterschiedliche Charaktere und natürlich die beiden Geschwister Finja und ihren jüngeren Bruder Aaron auf ihren Wegen und Abenteuern begleitet. Nahtlos wird der spannungsgeladene Cliffhanger aus Band 1 aufgegriffen und die sagenhafte Story fortgesetzt. Jedoch lassen sich alle Teile dieser Wasserfall-Trilogie sicherlich auch einzeln gut lesen und verstehen, denn Band 2 bietet eine kurze Zusammenfassung und einen knappen Rückblick auf den ersten Seiten. Noch immer gilt es für die Geschwister, magische Aufgaben zu bestehen. Nachdem sie die Elfenwelt bereits vor einiger Zeit retten konnten, so befassen die beiden sich nun um das Rätsel des versunkenen Schiffs „Night Sky“. Da kommt ihnen der geplante Familienurlaub nach Italien gerade recht. Hat nicht Finja irgendwo Hinweise auf eine zweite Pforte ins Reich der Elfen in Italien gefunden? In diesem Mittelband erleben wir ein Wiedersehen mit alten Bekannten, mit dem Reich der Elfen, Finjas junge Liebe zu Toni, wichtige Themen des Heranwachsens, Zielstrebigkeit, die Gabe zu fantastischen Welten, gesellschaftliche und familiäre Themen und wunderbare Gespräche und Dialoge mit den fabelhaften Wesen aus dem Elfenreich. Neben all der Wiedersehensfreude gibt es eine große Aufgabe für die Geschwister. Sie wollen das Rätsel um die sagenumwobene Night Sky lösen. Im Vordergrund des Mittelbandes stehen eine junge Liebesgeschichte und viele junge Themen und Botschaften. Die Fantasywelt wird an den Rand des Geschehens gerückt und zeigt überwiegend Finjas Jugend und ihre Zeit bei diesem Abenteuer. Ihr Bruder Aaron wird hier etwas außer Acht gelassen. Vielleicht rückt er in Band drei wieder in den Fokus der Handlung. Ich würde es mir wünschen, um diese Trilogie rund und komplett wahrnehmen zu können. Schreibstil:Der Autor Oliver Jungjohann besitzt einen sagenhaft bildhaften, nahen und gefühlvollen Schreibstil. Noch nie habe ich in einem Buch, gar in den ersten beiden Bänden einer Trilogie, eine solche Fülle an Reife, Entwicklung, Entstehung, Phantasie, Botschaft, Details und Lebendigkeit gelesen. Wirklich faszinierend. Er informiert den Leser gleich zu Beginn indirekt über die Vorgeschichten und Vergangenheiten der beiden wichtigen Protagonisten Aaron und Finja, greift gekonnt Dinge und Passagen aus dem ersten Band auf, ohne überladen oder aufdringlich zu erscheinen und Neuleser, sowie treue Leser der Trilogie gleichermaßen zu informieren und zufrieden zu stellen. Somit frischt er verblasstes Wissen um die Charaktere und Geschehnisse wieder neu auf. Schon bald steckt man wieder mittendrin, ist Feuer und Flamme und kann mit jeder Faser des Leserherzens die Geschichten und Abenteuer und Hindernisse dieser ganz speziellen Aufgabe, diesmal das Rästel um das verschollene Schiff Night Sky, der damaligen Besatzung und der Hinweise aus der Parallelwelt und der Liebe begleiten und intensiv miterleben. Der Fantasyautor Olli Jungjohann hat in seiner Trilogie eine komplexe Welt erschaffen, die auf mehreren Ebenen angesiedelt ist, auch hier spielt er mit gekonnten Perspektivenwechsel um einzelne Handlungsstränge zu erschaffen und auch mal einen Blick zurück zu wagen, oder einfach in eine fantastische Welt abzutauchen (im wahrsten Sinne des Wortes…). Schon in den ersten Seiten schafft Autor Jungjohann eine Umgebung, die lebendiger und detailreicher scheint, als jeder Film, er knüpft an Band 1 an und bringt in diesem Mittelband eine wirklich prägende und bleibende Reise und Aufgabe im Reich der Fantasy, Elfen und ungelöster Sagen und des geschriebenen Wortes zum krönenden Vorgeschmack auf seinen abschließenden dritten Band. Oliver Junghohann erzeugt Kopfkino der Extraklasse. Wir erleben hier einen Roman, der vom Kinderbuch zum Jugendbuch mit wichtigen Themen der jungen Zielgruppe geworden ist. Eine Story, die indirekt aufklärt, ermahnt, informiert und prägt. In einer jungen Sprache, mit modernen Medien und klar ersichtlichen Dialogen und Gesprächen. Gespräche zwischen Erwachsene, zwischen Freunde, zwischen Vertraute und Außenstehende. Der übliche Fantasy -Mystery Roman ist es nicht, denn neben der großen und fantastischen und auch gefährlichen Abenteuer, spielen die Liebe, Familie, Freundschaft und Gesellschaft eine wichtige und zentrale Rolle. Dies bringt der Autor durch seine Sprache gekonnt zum Ausdruck. Olli Junghohann bedient sich einer ganz anderen Art der Fantasy, denn der Mittelband spielt überwiegend in der Realwelt, verliert aber niemals den Faden zur ursprünglichen Expedition und zu dem reich der Elfen. Der Autor schreibt unheimlich nah, erweckt lebhafte Bilder, konzentriert sich aufs Detail, formt wunderbare Dialoge und spielt mit der Phantasie der Leser. „Das Geheimnis der Night Sky“ trifft den Nerv der Zeit und den Geschmack junger, sowie erwachsener Leser! Charaktere:Die Auswahl der Charaktere, bzw. der Hauptprotagonisten sollte das Herzstück des Romans sein und ganz besonders gelungen ist es ihr hier in dem Mittelband, das Licht einmal auf Finja zu werfen. Wer die ältere Schwester aus Band 1 hier weiterhin begleitet und kennenlernt, wird schnell erkennen und bewundern, zu welcher Reife sie inzwischen herangewachsen ist, obwohl doch gerade mal knapp mehr als ein Jahr vergangen ist. Finjas Denkweisen und ihr Handeln sind stets beherzt, bedacht und sehr selbstsicher. Doch ihr starkes und manchmal schon fast erwachsenes Auftreten wirken auf mich, ähnlich wie in Band 1, schon arg im Kontext zwischen Kind und Jugend. Ihr doch noch recht erwachsenes Denken und Agieren passt oft nicht zu ihrem doch noch recht jungen Alter. Hier fällt es mir stellenweise schwer Finja wirklich nahe zu stehen. Mal sehe ich sie als herangereifte Teenagerin, mal sehe ich sie eben noch als verträumtes und sogar unbedarftes Kind. Diesen Kontext kann ich nur schwer beistehen, auch wenn ich Finja inzwischen sehr in mein Leserherz geschlossen habe und auch die Liebe zu Toni mit sehr viel Gefühl und Verzückung verfolgt habe. Finjas jüngerer Bruder Aaron wird in diesem Mittelband eine weniger zentrale Rolle einnehmen. Das ist aber okay so, denn die vielen Themen, die hier aus Familie, Freunde, Schule, Freizeit, Reiterhof, Ferienumgebung und Touristenattraktionen auf Finja einprasseln, lassen sich eher durch eine etwas ältere Person mit Botschaften und Mehrwert für das Erwachsenwerden benetzten, als würde man hierzu noch Aaron mit ins Boot (oder versunkene Schiff) holen. Vielleicht erlangt Aaron in Band 3 wieder mehr Interesse? Wer weiß? Eine gelungene Fortsetzung, Das Geheimnis der Nifght Sky, wo wir viele liebgewonnene aber auch verrufene Charaktere und Persönlichkeiten wiedertreffen. Ein Portfolio aus sagenhafter Fantasyparallelwelt und den Themen und Umfeldern der Realwelt. Finja muss sich Situationen und Themen aus Gewalt, Alkohol, Liebe, Zärtlichkeit, Abgrenzung und Selbstbehauptung stellen. Zudem wird Paulina durch ihre Fragen und ihre Verbundenheit zu Finja eine ebenso kernige Position einnehmen, wie manch anderer Nebencharakter der eine Schlusselrolle erhalten wird. Wer und welche das sind, sollte am liebsten selbst gelesen und erkundet werden. Es macht Freude sich auf diese Abenteuer zu begeben, auch als erwachsene Leserin kann man noch viel lernen und für das eigene Leben mitnehmen. Die Charaktere sind fein skizziert, so dass man sich bei einigen Gedanken und Handlungen beinahe selbst ertappt oder ermahnt fühlt… Autor Olli Jungjohann hat einen bereits bekannten Pool aus Figuren erschaffen, aber auch viele neue Eindrücke und Charaktere geschaffen, die mit viel Sympathie bewegen, aber auch mit Antipathie aufwarten können. Einige Protagonisten nehmen im Laufe der Handlung einen ganz neuen Part ein und werden den Leser überraschen. Genial! Finja hatte für mich bisher stets in Teil 1 eine Randrolle eingenommen, hier im großen Abenteuer in Band 2 wächst sie regelrecht über sich hinaus und darf sich sogar mit einer Heldinnenrolle kleiden. Meinung:Der Autor Oliver Jungjohann hat mit mir bereits mit seinem Auftakt „Hinter dem Wasserfall“ eine Achterbahn ans Laufen gebracht. An Band 1 habe ich mich sehr verwirrt gefühlt, da für mich stellenweise das Alter der Protagonisten und ihr Handeln nicht in Verbindung und Zusammenhang gebracht werden konnten. Dass hat sich in Band 2 beinahe gelegt, auch wenn nun durch die innige Liebesbeziehung zu Toni für Finja neue solcher „Alter versus Reife“-Passagen auf den Leser zukommen. Wie weit geht man als 12 jährige wirklich? Wie gut sind die jungen Teens heutzutage aufgeklärt und worüber machen sie sich Gedanken in Bezug zum anderen Geschlecht und die wirbelnden und flatternden Schmetterlinge im Bauch? Ja, diese Trilogie wagt es für Gesprächsstoff und Diskussionen zu sorgen und ich fände es gut, wenn Eltern, sowie Kinder dieses Buch kennenlernen, um es unter Umständen sogar abschließend gemeinsam zu besprechen, wenn dieser Wunsch bestehen sollte… Nin, bitte nicht falsch verstehen, dieses Buch ist kein „gefährliches“ oder „verbotenes“ Buch. Aber ich finde doch, dass einiges gut und gern besprochen und in der eigenen Familie thematisiert werden dürfte, wenn es denn erforderlich werden sollte. Es verbindet ja auch ein Buch gemeinsam zu kennen und als Eltern und Kinder unterschiedlich wahrgenommen zu haben. Oder nicht? Bei etwas älteren Lesern sehe ich da gar keinen Bedarf, bei jüngeren Teens, die gerade einmal Teens heißen dürfen, kommt es darauf an, wie weit solche Themen aus Leidenschaft, großer Gefühle, familiäre und soziale Themen schon von Interesse und Belang sind. So, das dazu!Ich muss jedoch besonders hervorheben, dass mir die Umsetzung und die Handlung des zweiten Bandes weit mehr zugesagt hat, als der Einstieg in die Wasserfall Trilogie. Ich kannte Finja und Aaron ja nun schon, aber hier haben sie sich nun schlussendlich in mein Herz geschrieben. Wie diese Trilogie endet, will ich nun auf jeden („Wasser“-) Fall erfahren. Bitte schon sehr bald, denn ich hänge an der Geschichte und den sagenhaften Kulissen. Ein Traum von einem Buch mit so vielen Nuancen, Themen und Eindrücken. Farbenprächtig und wie ein Bildband im geistigen Auge. Sehr sehr schön. Eine Überraschung. Ich hätte nicht gedacht, dass die Fortsetzung so viel mehr Freude und Leselust bereitet als Band 1, der mich auch schon positiv durch meine Lesemomente gebracht hat. Ich bin wirklich traurig, dass diese schöne und abwechslungsreiche und andersartige Buchgeschichte des zweiten Teils nach nur knapp 345 Seiten zunächst bis Band 3 beendet sein soll. Ich bin wirklich sehr froh, dass ich dem Buch und der ganzen sagenhaften Reihe bisher treu geblieben bin, denn nur so kann ich zufrieden und beseelt auf ein berauschendes Leseerlebnis zurück blicken und mich mehr denn je auf Teil 3 und dem Abschluss der Trilogie freuen. Die grandiose und unbeschreibliche Kulisse hat mich vollends begeistert, mit seiner Story, mit den sagenhaften bildhaften Schreibstil, mit den detaillierten Kulissen, den fein ausgearbeiteten Charakteren und die unterschiedlichen Erzählperspektiven und Hauptaugenmerke. Ein Buch, nein eine gesamte Trilogie, die man sicherlich immer wieder lesen mag. Kritikpunkte:Wie schon erwähnt, gefallen mir Finjas Reifeprozess und die vielen Themen, mit denen sie sich auseinandersetzt. Zudem natürlich auch Themen aus Liebe, Intimität und Zärtlichkeit zählen. Dass sie jedoch schon so früh solch enge körperliche Nähe und intime Avancen und Gedanken hegt und Berührungen zulässt, hat mich sehr erstaunt. Ich hatte eigentlich eher das Gefühl, dass unsere Jugend und unsere Gesellschaft heute wieder etwas aufgeklärter und vorsichtiger mit solchen Themen umgehen. Da Finja doch wirklich noch nicht ganz jugendlich ist und manchmal doch auch noch etwas Kind sein will, passte diese Offenheit und dieses Verlangen nach Toni nicht ganz so recht zu ihr und ich finde es vom Alter her gesehen etwas zu früh, solche Themen so genau ins Licht zu rücken. Zwar hat der Autor tolle und intensive Worte gefunden, diese Gefühle und das Prickeln zu beschreiben, doch scheint es mir noch etwas zu verfrüht für etwa 12 jährige Leser zu sein, wohingegen es für Teens ab 14 schon etwas weiter gehen dürfte. Eine schwierige Gratwanderung. Zu Finja hatte ich in Band 1 wegen diesem Zwiespalt aus Reife und Erwachsensein und Kindheit und Unbedarftheit erst sehr spät einen Draht gefunden. Ich mochte ihre Person und Persönlichkeit von Beginn an zwar, hatte aber Schwierigkeiten oder Skepsis sie so zu verstehen, wie der Autor sie skizziert hat. Hier in Band 2 erlebt man eine fast ganz andere Finja. Sie ist wirklich gereift und vernünftig geworden. Vernünftig mit dem Welpenschutz einer jungen Heranwachsenen, die auch mal unvernünftig und naiv sein darf. Ein stimmiges Psychogramm ihres Alters. Ihre Alleingänge haben mich manchmal dann doch verärgert, aber sie dienen auch der Story, bzw. dem Verlauf der Story. Dennoch finde ich, dass Aaron etwas zu kurz kommt. Da das Buch mit den Geschwistern als gemeinsames Abenteuer und Geheimnis gestartet ist, wunderte es mich zunächst, dass nun eher Finja den Verlauf der Geschichte prägt und Aaron eher eine Randfigur bleibt. Später habe ich auch Finja hier richtig verstehen können und akzeptiere das Stilmittel des Fokus des Autors und konnte Finja abschließend für Band 2 beinahe als Heldin und Idol für junge Leser feiern. Der Autor:"Oliver Jungjohann ist ein Kind des Ruhrgebiets, lebt in Bochum und hat dort nach dem Abitur studiert, ist verheiratet und hat einen Sohn. Seine Liebe zum Schreiben entdeckte Oliver erst vor wenigen Jahren, auch wenn ihn fantasievolle und spannende Geschichten immer intensiv fesselten. Mit dem ersten Band einer Elfen-Trilogie für Jugendliche ab 11 Jahren begann 2015 die Veröffentlichung seiner Romane."Mich hat es schon immer fasziniert, wenn Geschichten und Romane so gebaut sind, dass die reale Welt ihren Anteil hat und man sich an das erinnert, was man als Kind geheimnisvoll, mystisch und vielleicht doch auch möglich fand", sagt Oliver über den Anfang seiner Autorentätigkeit. "Genau das jetzt selbst zu entwerfen und mit den jungen Hauptfiguren eine Geschichte gemeinsam zu erleben, die nah an der Wirklichkeit sein könnte, ist sehr reizvoll und faszinierend."Der Autor fertigte die Kapitelbilder und Cover selbst an (Zeichnungen, Fotos und Computergrafiken). "Cover / Buch:Das Cover ist, wie auch schon das gewählte zu Band 1, wunderschön und passt ideal zur gesamten Trilogie. Tiefblau, versinkend, nah und lässt auf eine gefühlvolle Geschichte schließen. Dass man hier auch magische Wesen und die Elfenwelt treffen wird, lässt sich jedoch kaum erahnen und bietet somit einen Überraschungseffekt. Dass es sich bei „Das Geheimnis der Night Sky“ um den Mittelband einer Trilogie handelt, lässt sich anhand des Covers leider nur schwer ausmachen, da die Buchüberschrift „Die Wasserfall-Trilogie Band 2“ doch eher in der obigen Felswand verschwindet und sich leider nur schwer lesen und erkennen lässt. Fazit:Dieser zweite Band der Wasserfall-Trilogie beweist eine gute Entwicklung vom Kinderbuch zum echten Jugendbuch mit sehr vielen wichtigen gesellschaftlichen, familiären und sozialen Themen, sowie Elementen der berauschenden Elfenwelt hinter dem Wasserfall. Überzeugte Leseempfehlung zu Band 1 und natürlich besonders zu Band 2 und hoffentlich einem bald erscheinenden Band 3 . Mit Höhen und Tiefen und Ecken und Kanten, die das lesen erst so wirklich bereichern und für Diskussionen und Mehrwert sorgen. 4 Sterne für die tolle und gereifte Fortsetzung und einem gelungenen Mittelband, der neugierig auf „Mehr“ macht. Meine Rezension zum Auftakt dieser Trilogie. Band 1 „Hinter dem Wasserfall“:http://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-Jungjohann/Hinter-dem-Wasserfall-1204469079-w/rezension/1282331920/

    Mehr
    • 9
  • Das Geheimnis der Night Sky

    Das Geheimnis der Night Sky

    Tynie

    18. May 2016 um 17:54

    Das mysteriöse Verschwinden des Forschungsschiffes 'Night Sky' vor langer Zeit ist nicht das einzige Abenteuer, auf das sich die zwölfjährige Finja und ihr jüngerer Bruder Aaron einlassen müssen. Auch außerhalb der Elfenwelt, die die beiden entdeckt hatten, bereitet das Leben den Geschwistern mit ihren Freunden und Verwandten eine Menge Aufgaben, und Finja entdeckt den Zauber der Liebe. Finja und Aaron begeben sich tatsächlich nach langer Vorbereitung in Italien auf eine gefährliche Expedition, um das Rätsel der 'Night Sky' zu lösen... Band 2 der Wasserfall-Trilogie ist die Fortsetzung der spannenden Erlebnisse der Geschwister. Aber auch außerhalb der fantastischen Elfenwelt gibt es viele aufregende Momente! Welche Entwicklung nimmt die Liebe zwischen der jungen Finja und ihrem Freund Toni?Die Fortsetzung ist auf jeden Fall gelungen und für meinen Geschmack war er sogar besser als der erste teil weil hier einfach mehr auch Probleme für Ältere als 13 angesprochen  da Finja jetzt ja auch, auch wenn es nur, 1 Jahr älter ist als im ersten.Der Schreibstil bleibt gleich und so verändert sich auch nichts an der leseart bis auf das es spannender wird. Die Wechsel zwischen realer Welt und fantasy welt ist hier auch ziemlich gut wieder umgestzt wurden, es ist einfach nicht übertrieben dargestellt.Doch es bleibt bei einem Stern nur mehr, da es trotzdem für mich Bücher gibt die mich mehr fesseln,(liegt vielleicht dran das ich zu Alt für Elfen geschichten bin ;) )

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks