Oliver Jungjohann , Oliver Jungjohann Hinter dem Wasserfall

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 27 Rezensionen
(19)
(14)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hinter dem Wasserfall“ von Oliver Jungjohann

Die elfjährige Finja und ihr neunjähriger Bruder Aaron sind zwei ganz normale Kinder mit ganz normalen Wünschen und Problemen des Alltags, bis sie auf einem kleinen, geheimen Abendausflug ohne Wissen ihrer Eltern durch Zufall eine andere Welt kennenlernen. Eine zauberhafte Elfenwelt, die anfangs perfekt erscheint. Die Kinder begeben sich auf die Suche nach dem verschwundenen Traumwanderer der Elfen und stehen vor der Herausforderung, alle Schwierigkeiten nur mit normalen Fähigkeiten lösen zu können... Dieser Jugendroman von Oliver Jungjohann ist der erste Band einer Trilogie, die von den spannenden Ereignissen in der entdeckten Elfenwelt berichtet und von Freundschaft, Familie, Herausforderungen und einer zauberhaften Liebesgeschichte erzählt.

Ein zauberhaftes Buch über zwei Kinder mit normalen und doch etwas unnormalen Problemen, darüber, dass Jeder ein Held sein kann

— Queen_of_the_fairys
Queen_of_the_fairys

Zauberhaftes Buch für jüngere aber auch nicht mehr ganz so junge Leser

— Kellenbay
Kellenbay

Ein Abenteuer, dass es schafft Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu belehren, zu unterhalten und zu begeistern. Eine wahre Kunst!

— wordworld
wordworld

Sehr schöne Geschichte für jüngere Jugendliche. Unterhaltsam und spannend.

— Gelegenheitsleseratte
Gelegenheitsleseratte

Ein wunderbares Jugendbuch über eine traumhafte, magische Welt, Elfen, Abenteuer, Freundschaft und Familie.

— Helianthe
Helianthe

Ein schönes Jugendbuch zum träumen mit schönen Bildern, die dir helfen die Welt bildlich vor Augen zu haben.

— Fuchskind
Fuchskind

Diese fantastische Trilogie ist nun eröffnet, der Weg für Band 2 geebnet! Ich freue mich riesig weiter einzutauchen!

— Floh
Floh

eine schöne Fantasy Story in der Welt der Elfen

— leseratteneu
leseratteneu

Ein ganz wunderbares Buch das nicht nur junge Leser erfreut ♥

— Wildpony
Wildpony

Eine magische Welt in Gefahr, sehr lesenswert

— anke3006
anke3006

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Bei dieser Buchrreihe stimmt einfach alles, wir sind restlos begeistert.

Benundtimsmama

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein zauberhaftes Abenteuer

    Hinter dem Wasserfall
    Queen_of_the_fairys

    Queen_of_the_fairys

    11. February 2017 um 21:17

    Hat sich nicht jeder schon mal gefragt, was sich eigentlich hinter einem Wasserfall befindet? Hat sich nicht jedes Kind Geschichten über verwunschene Welten, phantastische Wesen und Geheimnisse ausgedacht? Ja, ich auf jeden Fall. Aus diesem Grund habe ich mich auch sofort für dieses Buch beworben, und Voila, auch prompt bekommen. So weit, so gut. Es hat eine Weile gedauert, bis ich Zeit dafür gefunden habe, aber dann las ich das Buch ohne Unterbrechung an einem Abend durch. Ich fand die Geschichte der beiden Geschwister wunderbar. Die Idee, die hinter dem Buch steckt, ist faszinierend, sodass "Hinter dem Wasserfall" zu den Büchern gehört, bei denen man sich wünscht, sie wären wirklich wahr. Aber von Vorne: Finja und Aaron schleichen sich eines Abends heimlich aus dem Haus an einen See im Wald und öffnen zufällig (wie könnte es anders sein?...:)) eine Art Portal, durch das sie in eine Welt  der Elfen gelangen. Ich habe schon allein die Beschreibung dieser Welt sehr genossen, weil sie einfach perfekt und sooo wunderschön ist. Leider wird das aber durch ein seltsames Ereignis getrübt: die Welt zerfällt immer mehr in Staub und somit wird dieses Paradies zerstört. Natürlich versuchen die Geschwister, die Welt der Elfen zu retten, ob es ihnen gelingt oder nicht verrate ich natürlich nicht (ist das nicht irgendwie offensichtlich?...), Fakt ist, dass eine wunderbare Geschichte beginnt. Als ob das nicht genug wäre, haben die beiden Protagonisten (immer, wenn ich dieses Wort benutze, fühle ich mich schlau^^) auch noch andere Probleme: gestresste Eltern, Mobbing und natürlich die Liebe (die Liebesgeschichte zwischen Finja und Toni fand ich richtig süß und total schön beschrieben). Aber Finja und Aaron geben nicht auf. Das Buch enthält viele Botschaften und zeigt unter anderem, dass Jeder ein Held sein kann und Aufgeben keine Lösung ist. Mich hat das Umgangssprachliche am Anfang irritiert, aber das ging vorbei. Alles in allem ein gelungenes und lesenswertes Buch, auch für ältere Personen. Besonders gefallen haben mir auch die wunderschönen Bilder :) Großes Lob!

    Mehr
  • Zauberhaftes Buch für jüngere aber auch nicht mehr ganz so junge Leser

    Hinter dem Wasserfall
    Kellenbay

    Kellenbay

    01. February 2017 um 17:51

    Das Buch ist wirklich schön zu lesen - spannend, sodass man schnell in die Geschichte eintauchen kann. Der Schreibstil ist wunderbar - schön, nicht zu kindlich, aber auch nicht schwer für die angedachte Zielgruppe. Gut gefallen hat uns (ich spreche mal für meine Tochter und mich) dass auch die reale Welt, wie sie nun einmal wirklich ist, nicht zu kurz kommt. Dennoch taucht man dann mit den zwei jungen Protagonisten in die zauberhafte Elfenwelt ein. Die Kombination hat uns gut gefallen. Junge Menschen haben auch keine Probleme sich mit den Charakteren zu identifizieren, eben weil sie auf keine besonderen Fähigkeiten, wie z.b. Magie zugreifen können. Wir werden die Geschichte definitiv weiterempfehlen  (habe ich sogar schon mehrmals ;-)).

    Mehr
  • Kein gewöhnliches Abenteuer

    Hinter dem Wasserfall
    wordworld

    wordworld

    24. January 2017 um 11:44

    Allgemeines: Titel: Hinter dem Wasserfall Autor: Oliver Jungjohann Genre: Fantasy ASIN: B00VTPFC1C ISBN-10: 3981768418 ISBN-13: 978-3981768411 Preis: 8,50€ (Taschenbuch) 2,99€ (Kindle-Edition) Weitere Bände: "Das Geheimnis der Night Sky"; "Verrat am Elfenparadies" Inhalt: "Hiiilfeee!!", schrien sie und wurden in das Loch gezogen. Finja drehte sich mit Aaron im Strudelkreis. Sie nahm nur noch den tosenden Lärm in ihren Ohren wahr, das hellblaue Licht des Wasserdampfes, der durchs Gesicht fegte und die festgekrallte Hand ihres Bruders. Schreiend spürte sie, wie sie fiel, scheinbar endlos..." Die elfjährige Finja und ihr neunjähriger Bruder Aaron sind zwei ganz normale Kinder mit ganz normalen Wünschen und Problemen des Alltags, bis sie auf einem kleinen, geheimen Abendausflug ohne Wissen ihrer Eltern durch Zufall eine andere Welt kennenlernen. Eine zauberhafte Elfenwelt, die anfangs perfekt erscheint. Die Kinder begeben sich auf die Suche nach dem verschwundenen Traumwanderer der Elfen und stehen vor der Herausforderung, alle Schwierigkeiten nur mit normalen Fähigkeiten lösen zu können... Bewertung: Erster Satz: "Ungeduldig sah sie auf den Wecker." Bevor ich mit der Rezension beginne, will ich mich ganz herzlich bei dem Autor Oliver Jungjohann für das Zuschicken seiner Bücher als Rezensionsexemplare bedanken. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als die hübsch verpackte "Elfenpost" bei mir ankam. Super praktisch, dass er außerdem so freundlich war, uns gleich alle drei Teile zukommen zu lassen, denn nachdem ich dieses Buch fertig gelesen habe, liegt gleich der zweite Teil auf meinem Nachttisch bereit, um meine Zeit zu versüßen. Schon mal vorweg also: Es besteht eindeutig Suchtgefahr bei dieser Reihe! Vielen Dank!!! Wie so oft zuerst ein paar Worte zur Ästhetik: Das Cover ist ganz in dunklen Blau- und Schwarz-Tönen gehalten, was schon gleich eine etwas mystische Stimmung hervorruft. Zusehen ist ein dunkelblauer See, von einer Felswand umkreist, welche durch einen magischen Wasserfall durchbrochen wird. Direkt über dem leuchtenden Wasserfall glüht ein helles Licht, das an einen Vollmond erinnert. Im oberen Hintergrund sind Sterne zu sehen. Was für mich nicht ganz so gut in diesen Zusammenhang passt, ist das angeschnittene Mädchengesicht. Wer immer schön fleißig meine Rezensionen liest, weiß inzwischen, dass ich Modelgesichter auf Buchcover absolut nicht ausstehen kann, weil ich mich dann in meiner Vorstellungskraft eingeschränkt fühle. Da dieses Mädchen halb im Schatten ist, habe ich mich hier nicht so sehr daran gestört. Ich nehme mal schwer an, dass das abgebildete Mädchen Finja sein soll, womit ich zu einem weiteren Kritikpunkt komme. Denn für mich sieht sie einfach nicht aus wie 11! Das Mädchen, das auf dem Bild zusehen ist, ist meiner Schätzung nach mindestens 13. Außerdem teilt sich Finja den Posten als Hauptperson mit ihrem kleinen Bruder Aaron. Wenn man sie abbilden möchte, kein Problem, aber dann sollte man ihn auch noch mit reinbringen! Jetzt aber genug Kritik zum Cover! Denn eigentlich hat es mir im Nachhinein gesehen ganz gut gefallen. Es verkörpert nämlich sehr schön die Grundstimmung des Buches und mutet außerdem gar nicht wie ein Kinderbuch an, was das Buch an sich bei genauerem Hinsehen auch gar nicht ist. Zudem positiv aufgefallen sind mir die relativ große Schriftgröße und die angenehme Dicke der Buchseiten. Ich finde es immer ein tolles Gefühl, wirklich etwas Stabiles in der Hand zu haben, dass sich nicht wie geheftetes Pergament anfühlt und man sich nicht ängstigen muss, gleich einen losen Stapel Papier in der Hand zu haben, was häufig bei broschierten Taschenbüchern von Amazon Publishing der Fall ist. Und noch ein kleiner Special Effekt, über den ich mich immer sehr gefreut habe: Zeichnungen. Oliver Jungjohann beflügelt unsere Fantasie mit sehr hübschen Kapitelzeichnungen, die noch einmal auf angenehme Art und Weise unterstreichen, was er erklärt. "Wie ein Feuerwerk rauschte Liebe, Wärme und ein irres Glücksgefühl in ihr, heiß und kalt im schnellen Wechsel, und irgendwie war ihr schwindelig." So, doch nun zum Wesentlichen: "Hinter dem Wasserfall" ist der erste Band der Trilogie, die von den spannenden Ereignissen in der entdeckten Elfenwelt berichtet und von Freundschaft, Familie, Herausforderungen und einer zauberhaften Liebesgeschichte erzählt. Ich fand es zur Abwechslung mal wieder erfrischend, etwas von einem deutschen Fantasy-Autor zu lesen und eine Bestätigung zu bekommen, dass nicht nur die Amis gute Fantasy schreiben können. Ich muss aber ganz ehrlich zugeben, dass ich zu Beginn nicht ganz so begeistert war und eine Weile gebraucht habe, bis ich wirklich in der Geschichte angekommen war. Ich war auf ein jugendliches Abenteuer eingestellt und bekam dann erstmal den Alltag zweier Kinder vorgesetzt. Denn es ist wie es im Klapptext steht: Ganz normal und durchschnittlich tun die zwei, was alle Kinder in ihrem Alter tun - sie träumen, haben Angst und die selben Probleme wie alle anderen auch. So weit, so gut. Denn dann kommt irgendwann die Elfenwelt. Sehr auf kindlicher Fantasie beruhend aber voller magischem Potential wird uns eine Art Parallelwelt vorgestellt in der die Jungs das Wasser beherrschen und die Mädchen fliegen können. Eine wunderschöne Welt, in der Zerstörung, Neid, Krieg, Hass, Dreck und sogar Streit Fremdwörter sind. Ich kann nicht genau sagen, wann die Geschichte dann doch plötzlich angefangen hat, für mich ganz besonders zu werden, doch irgendwann konnte die Geschichte mich dann doch etwas verspätet in ihren Bann ziehen und ließ mich erstmal nicht mehr los. Ich denke, genau diese Mischung aus langweiliger Realität mit dem dazugehörigen Alltag, dem Familienleben der Schule und dann diese andere Welt, die nach Abenteuer schmeckt und so voller geheimnisvoller Rituale, Mythen, Sagen, Gefahr, Heimat, Freundschaft und Magie ist, dass man sie kaum mit der anderen Welt vergleichen kann, in die die beiden Geschwister immer wieder zurückkehren müssen, genau diese Mischung macht das Buch so besonders. Der Plot mit einer Parallelwelt und jungen Protagonisten, denen die Aufgabe zu Teil wird, diese zu retten, ist eigentlich nicht unbekannt, wird aber auf sehr liebevolle und detailgetreue Art und Weise neu umgesetzt. Der Akzent liegt hierbei eindeutig nicht auf den fantastischen Aspekten sondern eher auf dem Innenleben der jungen Hauptcharaktere und deren Entwicklung. „...Eine Freundschaft ohne Vertrauen ist keine Freundschaft...“ Wir Leser begleiten die beiden Geschwister durch ihr kleines Abenteuer und dürfen ihnen dabei zusehen, wie sie immer mutiger, selbstständiger und reifer werden. Durch dieses Geheimnis, dass sie alleine teilen und die Verantwortung, die auf ihren Schultern lastet, können sie anders sein, sich ein kleines bisschen von den normalen, anderen abgrenzen und sich ein bisschen besonders und auserwählt fühlen. Zu den wirklichen Charakter der beiden kann ich leider noch nicht ganz so viel sagen, da sie auf mich recht stereotyp und identisch wirkten. Ich weiß nicht genau, woran es lag, dass ich die beiden nicht wirklich als eigenständige Charakter wahrnehmen konnte, denn sie nehmen aussagekräftige Rollen ein haben klar vorgegebene Charakterzüge, die Vorlieben und Abneigungen beinhalten, Ängste, Wünsche und Träume. Bei mir ist trotzdem leider nicht der gewisse Funke übergesprungen, der einem Charakter wirklich eine Seele verleiht. Möglicherweise lag das daran, dass die Geschwister beide noch recht jung sind - mit 11, beziehungsweise erst 9 Jahren sind beide noch sehr klein für so ein Abenteuer. Zu klein? Nun ja, was nicht ist, kann ja noch werden und ich habe ja noch zwei lange Bände Zeit, mein Urteil noch einmal zu überdenken. "Sie sah sich ihre letzten Tagebucheinträge zu Toni an. Von diesen schönen, glücklichen Gefühlen, die da beschrieben waren, war sie heute weit entfernt. Zweifel fraßen an ihrem Herz und sie hatte auch ein drückendes Gefühl hinter der Brust..." Finja hat mir eigentlich recht gut gefallen. Sie hängt gerne mit ihren Freundinnen ab, mag die Schule nicht so besonders, führt ein Tagebuch und ist eine Vorzeige-Große-Schwester. Natürlich gibt es da auch noch so einen Jungen... und gewisse Zweifel... Nicht ungewöhnlich für so junge Mädchen wie sie. Doch ihre gut durchdachten Gedanken und Gefühle, ließen sie viel älter erscheinen, was dann aber bruchstückweise durch kurze Episoden wieder zunichte gemacht wird. Das ist recht irritierend, aber eine interessante Darstellung dafür, dass sie in der Entwicklung einfach noch ganz am Anfang steht. Ihr Bruder Aaron ist eher schüchtern, wird immer von den Größeren geärgert und hat ein kleines Problem mit seinem Selbstbewusstsein. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, zuzusehen, wie sein Leben durch das Entdecken der Welt hinter dem Wasserfall für immer auf den Kopf gestellt wird. Auch ihn fand ich eigentlich interessant und bin gespannt, was die anderen Teile noch so bringen. Der Schreibstil des Autors ist sehr leicht und klar, weshalb man sehr schnell vorankommt. Mit der floskellosen, aufgeräumten und deutlichen Wortwahl, ist eine Anpassung an die Zielgruppe klar zu sehen. Im Gegensatz zu dem metaphorischen, bildgewaltig beschreibenden Stil, den ich eigentlich sonst bevorzuge, erscheint diese Art zu Schreiben geradezu minimalistisch und langweilig, hat aber auch aus meiner Perspektive deutlich etwas für sich. "Finja legte sich ins Bett. Die Melodie des Nachtliedes war noch in ihren Ohren, und sie meinte, auch ganz leise in der Ferne die Windharfen zu hören. "... deckst mich ganz leise zu... Lieber Silbermond...", summte sie noch mit Blick auf das funkelnde Herz." Blablabla, jetzt bin ich endlich fertig und werde mich gleich daran machen, den nächsten Teil zu lesen. ;-)) Fazit: Der Autor schafft es seltsamerweise, durchgehend eine Grundspannung am Leben zu erhalten, ohne dass eigentlich wirklich viel passiert. Es gibt keine vielen verschiedene Handlungsstränge, überraschende Wendungen oder sonstige Stilmittel und doch entsteht am Ende ein faszinierendes Abenteuer, dass es schafft Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu belehren, zu unterhalten und zu begeistern. Das ist eine wahre Kunst! Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei: www.w0rdw0rld.blogspot.com

    Mehr
  • Wirklich ein gut gelungenes Kinder-/ Jugendbuch!

    Hinter dem Wasserfall
    Gelegenheitsleseratte

    Gelegenheitsleseratte

    13. January 2017 um 22:42

    Aaron und Finja gehen gemeinsam an einen Waldsee, gemeinsam entdecken die beiden Geschwister eine kleine Welt hinter der anderen Welt, mit Elfen und so weiter. Gleichzeitig verweben sich die Vorgänge in der Elfenwelt mit der normalen Welt. Doch die Elfenwelt ist bedroht und nur Aaron und Finja können den Elfen helfen.Das Cover ist wirklich schön geworden. Es weckt die Lust auf mehr, und enttäuscht die Erwartungen wirklich nicht.Auch innen drin sind teilweise Bilder der Protagonisten in der Elfenwelt, die sehr schön gemalt sind und helfen, sich die Welt vorzustellen. Das lockert das Lesen gerade für etwas Jüngere Leser auf und kurbelt die Kreativität an.Auch der Schreibstil, Satzbau und die Wörter sind ebenfalls super angepasst, es sind auch Worterklärungen mit dabei, was eine echt tolle Idee ist. Auch inhaltlich ist die Geschichte wirklich gut geworden. Die Protagonisten sind liebevoll gestaltet und durchleben ein spannendes Abenteuer, das auch Ältere in ihren Bann zieht. Sie sind tiefgründig und lebensnah gestaltet und machen eine Entwicklung im Laufe des Buches durch. Im Buch kommen viele verschiedene Thematiken kind/jugendgerecht zum Ausdruck, Natur-/Umweltschutz, Mut und sich treu bleiben, Außenseiter in der Schule sein und erste Liebe. Diese Themen sind schön aufbereitet und es ist gleichsam etwas für Mädchen und für Jungs dabei.Auch das Ende ist schön gestaltet, etwas überraschend und, wie ich finde, super gut geschrieben.Abschließend lässt sich sagen, dass es ein super Buch für Kinder-/Jugendliche ist, das viel Lesespaß und Unterhaltung für Groß und Klein bringt.Ich kann es wirklich nur empfehlen!Ich gebe 5 von 5 Sternen, 1 jeweils für die Geschichte, die Personen, den Schreibstil, das Cover und die Bilder.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Hinter dem Wasserfall" von Oliver Jungjohann

    Hinter dem Wasserfall
    Oliver_Jungjohann

    Oliver_Jungjohann

    Jugendfantasy zum Mitfiebern und Träumen...Eine Trilogie rund um Elfen, Abenteuer, Freundschaft und erste Liebe. An den kommenden Adventswochenenden verlost der Verlag Oliver Jungjohann jeweils 10 Exemplare der Wasserfall-Trilogie, einer Buchreihe mit einer spannenden Mischung aus Fantasy, Elfenwelt, sehr realistischen Erlebnissen von Kindern und Jugendlichen, Abenteuern und rästelhaften Ereignissen.Die Aufgaben, die die sympathischen Hauptdarsteller im jungen Alter bewältigen müssen, sind nicht einfach durch Zaubersprüche lösbar, die Kinder müssen ihre eigenen Grenzen erfahren und in Freundschaft überwinden. Eine Buchreihe, die auch Erwachsene in ihren Bann zieht und in die eigene Kindheit zurückversetzt.Bisherige Leserunden auf LovelyBooks mit Menschen ganz unterschiedlichen Alters sind sehr intensiv, herzlich und sehr positiv gewesen. Gerne möchte der Verlag in der Adventszeit weiteren interessierten Leserinnen und Lesern die Möglichkeit geben, kostenlos ein Exemplar zu erhalten!Dazu wird es beginnend mit diesem Wochenende (02.12.) pro Woche jeweils 10 Verlosungsexemplare geben, aufsteigend in der Trilogie-Folge. In der kommenden Woche wird also Band 2 verlost, danach Band 3 in Special Edition mit Making-of!Bis zum 25.12. sind die E-Book-Editionen von Band 1 und Band 3 (Special Edition) auch zu einem Sonderpreis in allen gängigen Shops erhältlich.Hier der Umschlagtext zur jetzigen Verlosung Band 1, "Hinter dem Wasserfall":"Die elfjährige Finja und ihr neunjähriger Bruder Aaron sind zwei ganz normale Kinder mit ganz normalen Wünschen und Problemen des Alltags, bis sie auf einem kleinen, geheimen Abendausflug ohne Wissen ihrer Eltern durch Zufall eine andere Welt kennenlernen. Eine zauberhafte Elfenwelt, die anfangs perfekt erscheint. Die Kinder begeben sich auf die Suche nach dem verschwundenen Traumwanderer der Elfen und stehen vor der Herausforderung, alle Schwierigkeiten nur mit normalen Fähigkeiten lösen zu können...Dieser Jugendroman von Oliver Jungjohann ist der erste Band einer Trilogie, die von den spannenden Ereignissen in der entdeckten Elfenwelt berichtet und von Freundschaft, Familie, Herausforderungen und einer zauberhaften Liebesgeschichte erzählt."Altersempfehlung: Ab 11 Jahre (Lesealter ab ca. 8-9, Interessensalter bis 109 Jahre ;-)Mit 6 farbigen Kapitelgrafiken, 254 Seiten (Taschenbuchausgabe) und Fußnoten für Begriffserklärungen.Bei eurer Bewerbung für die Verlosung werden natürlich Leserinnen und Leser bevorzugt, die selbst Kinder oder Jugendliche sind bzw. ihre Kinder das gewonnene Buch lesen lassen möchten.BloggerInnen möchten wir bitten, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen, kostenlose Exemplare für Jugendfantasy-Interessierte sind kein Problem!Weitere Informationen zur Trilogie und dem Konzept erhaltet ihr auf der Trilogie-Website, Rückfragen werden natürlich gerne beantwortet.Ein Video-Buchtrailer der gesamten Trilogie ist auf YouTube zu finden.Gerne könnt ihr dem Verlag und den aktuellen Aktionen auch auf Facebook folgen.Das angehängte Foto ist das erste Kapitelbild des Buches "Hinter dem Wasserfall" und zeigt die Hauptdarsteller bei ihrem geheimen Abendausflug am Waldsee, bevor das Abenteuer beginnt....Traumhafte Stunden und ein Abtauchen in die Erlebnisse der jungen Helden Finja & Co wünscht euchOliver Jungjohann

    Mehr
    • 90
  • Leserunde zu "Verrat am Elfenparadies" von Oliver Jungjohann

    Verrat am Elfenparadies
    Oliver_Jungjohann

    Oliver_Jungjohann

    Eine Geschichte über Liebe, Verrat und Mut. Das spannende Finale der Wasserfall-Trilogie. "Verrat am Elfenparadies", Band 3 der Jugendfantasy-Reihe, ist ab 20. September 2016 im Handel, und ich freue mich jetzt schon riesig auf eine weitere Leserunde mit Euch, die sicherlich wieder so intensiv und bereichernd werden wird wie die zu den bisherigen Bänden! Zum Inhalt von "Verrat am Elfenparadies":Direkt nach den Sommerferien berichtet Finja den Freunden von den unglaublichen Ereignissen, die am Ende von Band 2 einen Höhepunkt bildeten. Das mysteriöse Schiffswrack aus dem Jahr 1873 mit seiner verschollenen Besatzung wartet jetzt darauf, endlich gefunden zu werden. Aber was ist mit der Vulkanpforte der Elfenwelt? Die 13-jährige Finja macht sich mit dem eingeweihten Freundeskreis und ihrem Bruder auf die abenteuerlichste Suche ihres Lebens, die letzten Geheimnisse aufzudecken. In ihrer Liebesfreundschaft mit dem 15 Jahre alten Toni erlebt sie weitere spannende Momente, und auch die Freundinnen sorgen für manche Überraschungen, die es in sich haben. Doch neben diesen Lebensbereichen, die Finja täglich umgeben, lauert eine große Gefahr für die paradiesisch friedliche Elfenwelt, von der sie nichts ahnt... Ein packender, emotionaler Jugendroman über Liebe, Abenteuer in einer Elfenwelt, Identität und Freundschaft, der die Wasserfall-Trilogie abschließt. Altersempfehlung: Ab 12 Jahren, Interessensalter 10-109. Das Taschenbuch hat 412 Seiten. Die Leserunde wird wieder direkt vom Autor begleitet. Start der Leserunde: 24.09.2016 Was erwartet euch? Hier die Tags zum Buch für eine Vorahnung: Elfen // Abenteuer // Urban Fantasy // Liebe // Freundschaft // Erstes Mal // Erwachsenwerden // Selbstvertrauen // Freundinnen Hinweise: Wie bisher ist es freigestellt, ob als Verlosungsexemplar ein E-Book oder ein Taschenbuch zugeschickt werden soll (bei E-Book Format angeben: EPUB, MOBI oder ein anderes Format). Bitte direkt bei der Bewerbung mitteilen, ob ein Taschenbuch oder E-Book gewünscht wird, und ob das Buch signiert sein soll (Signaturname angeben, falls er anders als LB-Benutzername lauten soll) Der 16-seitige Sonderteil "Making-of" ist exklusiv in der Printversion enthalten, nicht in der E-Book-Version! Taschenbücher können in der Verlosung aus Kostengründen nur innerhalb Deutschlands zugestellt werden. Für andere Länder nutzen wir Lösungen mit Gutscheinen oder Versand als Geschenk von einem dortigen Buchhandel Zum guten Verständnis dieses finalen Bandes ist die Kenntnis von Band 1 ("Hinter dem Wasserfall") und Band 2 ("Das Geheimnis der Night Sky") wichtig. Eine weitreichende Einführung in vorhergehende Ereignisse gibt es diesmal nicht. LeserInnen, die neu in die Reihe einsteigen, haben durch die längere Bewerbungszeit und niedrige Preise für Band 1 und 2 eine gute Möglichkeit, bei der finalen Leserunde mitzumachen. Die gesamte Reihe gehört zum Genre Urban Fantasy und setzt realistische Jugenderlebnisse in den Vordergrund. Zur Information, was die Buchreihe charakterisiert und ob sie Deinem Interesse entsprechen könnte, sind viele Informationen auf einer Sonderseite http://hinterdemwasserfall.de/finale zusammengefasst (dort ist auch das Buchtrailer-Video zur Trilogie zu finden) Bis bald und ganz herzliche Grüße,Olli Jungjohann

    Mehr
    • 941
  • Leserunde zu "Die Wasserfall-Trilogie / Hinter dem Wasserfall" von Oliver Jungjohann

    Hinter dem Wasserfall
    Oliver_Jungjohann

    Oliver_Jungjohann

    Hallo, liebe LovelyBook-Community! Wer möchte in einer Leserunde mit auf die Entdeckung der Welt "Hinter dem Wasserfall"? In diesem ersten Band der Wasserfall-Trilogie warten auf Euch spannende Ereignisse in einer Mischung aus Realwelt und Elfengeschichte, ein mysteriöses Stück von einem alten Schiffswrack und natürlich jede Menge anderer Erlebnisse der elfjährigen Hauptperson Finja mit ihrem Bruder und den Freundeskreisen. Auf einem geheimen Abendausflug ohne Wissen ihrer Eltern entdecken Finja und ihr Bruder durch Zufall eine Pforte in eine zauberhafte Elfenwelt. Anfangs erscheint diese Umgebung perfekt und friedlich, bis den beiden Kindern klar wird, dass es dort ein schreckliches Problem gibt… Werden die beiden die Aufgaben bewältigen können? "Hinter dem Wasserfall" ist ein Kinder- und Jugendroman von Oliver Jungjohann rund um Elfen, Freundschaft, Abenteuer und erste Liebe. Wenn Du auch gerne in nasskalten Stunden zwischendurch in diese spannende Geschichte abtauchen möchtest, dann bewirb Dich bis zum 23.12.2015. Mit ein wenig Glück gewinnst Du eines von 15 Exemplaren. Schreibe in die Bewerbung, ob Du das Taschenbuch haben möchtest, oder lieber EPUB oder Kindle. Jedes Exemplar ist vom Autor für Dich persönlich signiert, auch die E-Book-Version! Altersempfehlung ist für ein Alter ab ca. 11 Jahren angesetzt, aber auch Erwachsene haben das Buch gerne gelesen. Die Leserunde startet direkt nach den Weihnachtsfeiertagen und geht etwas mehr als eine Woche über die NRW-Schulferien hinaus bis zum 17.01.2016. Der Autor nimmt an der Leserunde teil! Band 2 der Trilogie ist übrigens fast fertiggestellt und kommt Anfang 2016 unter dem Titel "Das Geheimnis der Night Sky" heraus. Alle Neuigkeiten und viele Hintergrundinformationen gibt es auf der Trilogie-Website des Autors, hinterdemwasserfall.de. Eine Leseprobe zu "Hinter dem Wasserfall" findet Ihr hier in verschiedenen Formaten. Viel Glück bei der Verlosung, frohe Weihnachtstage und viel Spaß mit der Leserunde, ich bin sehr gespannt! Euer Olli

    Mehr
    • 604
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Diese fantastische Trilogie ist nun eröffnet, der Weg für Band 2 geebnet!

    Hinter dem Wasserfall
    Floh

    Floh

    18. August 2016 um 04:49

    Nachdem ich die Leseprobe und den fantastischen Trailer (ehrlich, den sollte man sich unbedingt gönnen) zum Fantasy-Auftakt „Hinter dem Wasserfall“ mit den Geschwistern Finja und Aaron und der atemberaubenden Elfenwelt des deutschen Fantasy-Autors Oliver Jungjohann regelrecht verschlungen habe, lies mich die Vorstellung, dieses Buch komplett und ganz zu lesen und in dieser sagenhaften Welt und den Geschehnissen und Abenteuern, die auf die beiden Geschwister warten, einzutauchen, nicht mehr los. Der erste Eindruck, die erste Berührung mit dem Buch und dem Cover versprach ein Werk von großer Atmosphäre, Mystik, Verzauberung, Sehnsucht, Romantik, Flair und größten Emotionen und Gefahren…Erschienen im Selbstverlag (http://hinterdemwasserfall.de/)Inhalt:„Die elfjährige Finja und ihr neunjähriger Bruder Aaron sind zwei ganz normale Kinder mit ganz normalen Wünschen und Problemen des Alltags, bis sie auf einem kleinen, geheimen Abendausflug ohne Wissen ihrer Eltern durch Zufall eine andere Welt kennenlernen. Eine zauberhafte Elfenwelt, die anfangs perfekt erscheint. Die Kinder begeben sich auf die Suche nach dem verschwundenen Traumwanderer der Elfen und stehen vor der Herausforderung, alle Schwierigkeiten nur mit normalen Fähigkeiten lösen zu können... Dieser Jugendroman von Oliver Jungjohann ist der erste Band einer Trilogie, die von den spannenden Ereignissen in der entdeckten Elfenwelt berichtet und von Freundschaft, Familie, Herausforderungen und einer zauberhaften Liebesgeschichte erzählt.“Meine Meinung:Wenn man eine Geschichte beendet und sich im selben Atemzug darüber freuen kann, dass es mindestens noch zwei weitere Teile zu lesen und zu entdecken gibt, und die Geschichte reift und fortschreitet, kann das nur für die Tatsache sprechen, dass dieses Buch durchweg fantastisch und wunderschön war. Wobei fantastisch noch nicht annähernd das beschreibt, was dieses Buch in einem auslösen kann, wenn man erst einmal Zugang zur Welt gefunden hat. Auch wenn die Protagonisten mit gerade einmal 9, bzw. 11 Jahren sehr jung sind, und das Buch für Leser ab 11 Jahren empfohlen wird, empfinde ich es doch eher als ein fortgeschrittenes Jungendbuch, als reine Kinder-Fantasie. Denn selbst als Erwachsene gelingt es mir prima, die Rollen von Finja und Aaron zu verstehen und mich mit ihnen zu identifizieren und mich an ihre Seite zu stellen, oder gar aus ihren Augen und Blickwinkel die Welt zu erblicken und darin zu erblühen. Bis sie eine fast bedrohliche Entdeckung machen. Denn auch die Elfenwelt birgt Gefahren… Bei Finja und Aaron mag ich gar nicht von Kindern sprechen, zwar sind beide sehr neugierig und abenteuerlustig, jedoch auch sehr bedacht und im Denken und Handeln schon sehr weit. Finja ist die klischeehafte große Schwester, wobei sich Aaron gern an ihre Fersen heftet und immer etwas schüchtern wirkt. Doch beide zusammen ergänzen sich wunderbar und zeigen ein tolles Geschwisterpaar wie aus dem echten Leben gegriffen. Doch ehe man mit Aaron und Finja in die Parallelwelt eintauchen kann und die eigentliche Handlung ihren Faden aufnimmt, heißt es für den jungen Leser Hürden zu nehmen. Der Autor Oliver Jungjohann (oder Oli, wie er gerne genannt werden möchte) lässt uns nicht ganz so schnell an seinem Werk teilhaben. Zwar deuten der Klapptext und der sagenhafte Trailer schon an, was den Leser erwarten wird, doch das Aufwärmen und Einfinden im Buch wird sich gerade für jüngere Leser als Herausforderung darstellen. Selbst ich als erwachsene Leserin wurde ungeduldig und wollte „mehr“ erleben. Ich wollte endlich in die sagenumwobene Elfenwelt abtauchen. Doch zunächst erfahren wir viel über Aaron und Finja und ihrem Alltag zu Hause. Das ganz normale Leben zweier Kids. Wirklich toll und authentisch beschrieben. Mit modernen Medien, einem jungen und leichten Schreibstil und vielen Bilder, die man aus eigener Kindheit vielleicht noch oder aktuell kennt. Dass wir die Parallelwelt dann letztendlich recht spät betreten, ist sicherlich eine Geschmacksfrage und Leseeigenschaftseinstellung. Man könnte fast annehmen, dass der Autor die Vorfreude und Spannung schüren und anheizen möchte. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Dann geht es wirklich los und das Buch hat sich wie eine edle Blüte im Sonnenlicht für mich geöffnet: Die Elfenwelt! Hier erkennt der erfahrene Fantasyleser, der schon unzählige Welten beschritten, durchreist und erlebt hat, dass in dieser Trilogie enormes Potential und Facette steckt. Es brauchte für mich zugegeben schon mehr als 90 Seiten Aufwärmphase, bis ich mit dieser jungen Art von Fantasy-Epos und dem lockeren und der Zielgruppe recht angepasstem Stil, der auf mich zunächst etwas abgestellt und minimalistisch in Bezug auf Wortspielereien, Ausschmückungen und Sinnbilder wirkt, seine ganze Wortgewalt und Phantasie des Lesers entblättert und sich im besonderen Licht darstellt. Lange Rede kurzer Sinn: einfach weiterlesen, bis der famose Kern zum Vorschein kommt!!! Nicht ärgern lassen und durchboxen!!!! Dieser Fantasyauftakt entführt den jungen, erwachsenen und jeden gewillten Leser an grandiose Kulissen, bringt ihm eine Welt vor Augen, die an „Die blaue Lagune“ aus den Anfang der 90igern erinnert, alte Rituale und eine längst vergessene Magie nahe, Mythen und Sagen, Gefahr und Heimat. Wenn man sich während des Lesens dieser Fantasygeschichte außerdem immer wieder kopfschüttelnd wundert, wie es einem einzigen Autor gelingt, eine solch facettenreiche Emotionsvielfalt mit wunderbar gezeichneten jungen Charakteren und deren Geheimnisse und Bestimmungen zu erschaffen und authentisch rüberzubringen, dann kann man schlussendlich nur den Hut vor dieser gelungenen Leistung ziehen. Ein Fantasyauftakt auf der schmalen Gratwanderung zwischen Kindheit und Jugend finde ich sehr schwierig und ist weder Fleisch noch Fisch. Diese Schwierigkeit bleibt auch meines Erachtens für den Autor Oli Jungjohann bestehen und diesen Dreh bekommt er für mich nicht gänzlich hin. Hier hätte es dem Buch womöglich besser getan, entweder Kinderbuch oder eben Jugendbuch ab etwa 14 Jahren zu werden. Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck als erwachsene Leserin. "Hinter dem Wasserfall" hat einen ganz bestimmten Sog, dem man sich, wenn man angekommen ist, kaum entziehen kann, da die anfängliche Zurückhaltung auf den Leser einen bestimmten Reiz ausübt, ist es eine Herausforderung, die man gern auf sich nimmt um mit diesem wunderbaren Buch belohnt zu werden. Bleibt man am Ball, wird man hier sehr belohnt. Wir Leser begleiten die beiden Geschwister, in ihrer Realwelt aus Alltag, Familienleben und Schule, immer wieder dürfen wir an ihrem Abenteuer in der Elfenwelt teilhaben und wechseln so stets zwischen Realität und Fiktion. „Elfenwelt“, so magisch dieser Name des Ortes auch klingt, so magisch sind auch all die Begebenheiten dort. Ein Ort, der Heimat, Antworten, Wurzeln und bedrohliche Ausmaße und Gefahren mit sich bringt. Ein dunkles Geheimnis wirft Schatten über die Vergangenheit und Gegenwart. Kleinere Schwäche in Form von gewöhnungsbedürftiger Sprache und Jargon der jungen Leute, werden mit Fußzeilen erklärt und verständlich gemacht. Die Seiten zieren immer wieder wunderschöne Bilder und Passagen aus dem Buch. Fast all meine erwähnte Kritik, verzeihe ich diesem sonst so beinahe makellosen Buch mit Freude, nur um endlich zu wissen, was als nächstes geschieht. Ja, sogar die Tatsache, dass die Geschichte um Finja und Aaron und ihrer Entdeckung und Bestimmung in der Elfenwelt hinter dem Wasserfall im Verlauf immer viel mehr Fragen stellt, als diese zu beantworten, kann ich verzeihen - wenn auch mit einiger Ungeduld. Dabei verwebt der Autor geschickt viele verschiedene Handlungsstränge miteinander und schafft schließlich ein vollgepacktes Netz voller Abenteuer, Geschichten und dem Gefühl den Charakteren ganz nahe sein zu wollen… Schreibstil:Der ambitionierte Autor Oliver Jungjohann hatte ein bestimmtes, persönliches Ziel beim Schreiben und eine bestimmte Leidenschaft zu fremden verträumten Welten samt mystischen Facetten. Das spürt man auch in seinem Roman, der vor Magie und Zwischenwelt nur so strahlt, auch wenn er jung und abenteuerlich erscheint und von Wagnis und Herausforderungen spricht… Jaja, Oliver Jungjohann macht es seinen Lesern aber auch nicht gerade leicht mit seinem Werk. Sein Schreibstil ist zwar sehr frisch, modern, positiv-klischeehaft, locker und leicht. Und wirkt der Zielgruppe angepasst, aber die Handlung und das Thema an sich wirken sehr viel reifer als für Leser ab 11 Jahren. Das stört mich an seinem Stil etwas, da es so wirkt, als könne der Autor sich noch nicht so ganz entscheiden. Da der zweite Band anders aufgebaut und aufgestellt sein soll, verzeihe ich ihm diese Startschwierigkeit gern, die sich ja auch bereits in diesem ersten Teil gen Ende schon etwas legt. Dadurch fehlt es jedoch eine gewisse Zeit an Tiefe und genutztes Potential. Das ganze Konzept bietet so viel Potential und man kann sich vielleicht ärgern, warum es nicht von der ersten Zeile genutzt wird, bzw. wann es endlich genutzt und ausgeschöpft wird, doch dies ist ein persönliches Empfinden meinerseits. Zunächst wird die Saat in seinen Anfängen gesetzt. Dann passiert lange nur Oberflächlich im Alltag der beiden etwas, bis die Früchte nun endlich geerntet werden dürfen und zuvor eine Blüte der Fantasywelt erscheint! Ja, so verhält es sich mit diesem Auftakt. Für diese strenge Kritik von mir ziehe ich leider doch einen Stern ab. Später dann, mit seinem mitreißenden, fesselnden, phantastischen und bildhaften Erzählstil ist es ein Leichtes, sich einfach in die Buchstaben fallen und dann treiben zu lassen. Man geht mit der Geschichte, ohne wirklich zu wissen, wohin sie führen wird, und das ist eines der Dinge, die ich an dem Buch so beeindruckend und unvergleichlich finde. Einen roten Faden, in dem Sinn, dass man immer zumindest eine Ahnung hat, was als nächstes geschehen könnte, gibt es eher nicht. Vielmehr steht man permanent zwischen der Wahl der Realwelt zu entfliehen und in die Elfenwelt abzutauchen, oder noch im Hier und Jetzt zu bleiben, um sich eine Strategie zur Hilfe zu erarbeiten. So wie es Aaron und Finja auch beabsichtigen. … Es geht um Liebe, Anziehung und Bestimmung. Dass dieses Buch dadurch nicht ein einziges Chaos, sondern umso authentischer und komplexer ist, ist schlicht beeindruckend - und vor allen Dingen fesselnd. Oliver Jungjohann schreibt sehr auf der Ebene jüngerer Leser und findet eine treffende Wortwahl. Seine Sätze sind nicht allzu lang und ausgedehnt. Doch das Buch ist sehr komplex und eher für leseerfahrene Jungleser geeignet. Er wirkt in deiner Sprache sehr aufgeräumt und klar. Er nutzt wenige Spielereien und wirkt trotzdem verwunschen und labyrinthartig. Das ist selten so zu finden, das könnte sein Wiedererkennungswert sein… Ich bin auf die Fortsetzungen daher mehr als gespannt! Charaktere:Nicht nur eine atemberaubende Atmosphäre und stilistische Kulissen profitieren von Autor Junjohanns Schreibkunst, sondern auch die Charaktere. Allen voran ist da natürlich die beiden Hauptcharaktere Finja und Aaron, die wir sehr genau und authentisch kennenlernen. Ich möchte sie gar nicht als Kinder bezeichnen, auch wenn sie mit 11, bzw. erst 9 Jahren noch sehr jung für so ein Abenteuer sind, so ist ihr Verstand und ihr Handeln weit ausgereifter und strategischer. Das irritiert manches Mal sehr, wenn ich mich selbst an meine Kindheit als 9 oder 11 Jährige zurückerinnere. Trotzdem sind die Zwei Protagonisten, mit denen man sich als Leser schnell und gern identifizieren kann und dieses Angebot auch gern annimmt. Man wird gemeinsam mit ihnen, oder mit einem von beiden durch das Buch geführt und erlebt fantastische Dinge, die lange im Gedächtnis bleiben werden. Aber auch ihr Alltag ist schön skizziert und sorgt für Wohlbehagen. Charaktere, dessen Lage und Gefühlsebene man stets sehr gut verstehen kann. Ein Dialog zum Leser entsteht somit. Es ist weiterhin faszinierend zu beobachten, wie sich die beiden entwickeln und was sie erleben und fühlen, zumal ihr Tun und Handeln und ihre Erlebnisse immer irgendwelche Konsequenzen haben. Diese Verstrickungen führen nur dazu, dass man Finja und Aaron und ihr Geschwisterstatus noch lieber hat und sie so manches Mal gerne schütteln würde, weil sie durch ihre Worte mal wieder irgendetwas in die falsche Richtung gelenkt haben oder sich wieder einmal in große Gefahr begeben werden. Man sollte meinen, dass ein solch einnehmender Charakterverlauf, wie der von Finja und Aaron, keinen Platz für spannende Nebenfiguren übrig lässt, aber das wäre eine völlig falsche Annahme, denn selbst die Randfiguren haben unfassbar viele Reize. Die Familie und Freunde zu Hause, die vielen neuen Bekanntschaften in der anderen Welt, die geheimnisvollen Wesen, die sich ausbreitende Vielfalt an mystischen Figuren und dessen Aura….Sogar eine erste kleine Liebesgeschichte zeichnet sich hier ab und ich bin gespannt, wie tief diese in den Folgebänden noch reichen wird. Man schließt die Charaktere derart ins Herz, das es schwer fällt, die Geschichte loszulassen, wenn man sie erst einmal aufgenommen hat. Ein großer Pluspunkt in diesem Buch. Gerade für ältere junge Leser sind dies enorme Reize, diese Trilogie zu entdecken und zu erleben. Persönlicher Kritikpunkt:Dieser Auftakt einer Trilogie ist bereits für jüngere Leser und Leserinnen ab 11 Jahren empfohlen. Die beiden späteren Bände scheinen sich, laut Ankündigung, etwas in der Altersempfehlung nach hinten zu verschieben. Denn die Charaktere, vor allem natürlich Finja mit ihrem Bruder Aaron, aber auch die anderen Protagonisten und Rollen aus Familie, Freundeskreis, Schule und Freizeit wachsen und reifen. So stimmen sich die Zielgruppe und die Protagonisten aus dem Buch aufeinander ab. Für jüngere Leser, die die Trilogie nacheinander lesen möchten, stellt die Altersempfehlung, bzw. die Interessenausrichtung eine kleine Hürde oder Barriere dar. Das ist etwas schade. So große Sprünge an Altersdifferenzen erwartet man in einer zusammenhängenden Trilogie eigentlich nicht. Da die Cover aller Teile doch eher nach einem ausgereiften Jugendbuch anmuten, würde ich hier doch eher von einer Trilogie für Leser ab etwa 14 Jahren sprechen. Hier geht es nicht nur um Fantasy, Elfen und verwunschene Welten. Hier geht es auch um die erste Liebe, große Gefühle, Auseinandersetzungen, Strategie, Rationalität und Entscheidungen. Das sind eher Themen für Teens ab etwa 14 Jahren, würde ich behaupten. Denn so zeigen sich auch das Cover und der Klapptext. Mit 11 Jahren haben Leser vielleicht noch ganz andere Interessen und lesen vielleicht auch nicht so ein komplexes und weitreichendes Buch. Ja, für mich ist die Gratwanderung der Altersempfehlung ein riesiger störender Kritikpunkt, der sich fast durch den gesamten ersten Band zieht. Weder dies noch das. Ich habe schon vernommen, dass sich das in Teil 2 schon legen wird und die Zielgruppe stimmiger auf den Inhalt des Buches und der Art der Umsetzung angepasst ist. Ich hoffe es, denn dieses schwammige weder „Fleisch noch Fisch“, weder Kinderbuch noch ganz Jugendbuch, haben mich doch zugegeben, geärgert… Sorry, ob der harten Worte. Der Autor:„Oliver ("Olli") Jungjohann ist ein Kind des Ruhrgebiets, lebt in Bochum und hat dort nach dem Abitur studiert, ist verheiratet und hat einen Sohn. Seine Liebe zum Schreiben entdeckte er erst vor wenigen Jahren, hängt aber auch irgendwie zusammen mit seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten für Kinderprojekte. "Hinter dem Wasserfall" ist sein Debütroman, der sich noch während der Arbeiten zum Beginn einer Elfen-Trilogie weiterentwickelte. Da der Autor auch gerne zeichnet und fotografiert, fertigt er die Illustrationen (Kapitelbilder und Cover) selbst an.“Das Cover:In dieses Cover habe ich mich sofort verguckt. Wer hätte gedacht, dass sich hinter diesem bezaubernden Cover doch tatsächlich ein noch fast Kinderbuch verbirgt, was die Zielgruppe ab 11 Jahren ansprechen soll? Demnach finde ich das Cover sehr irritierend. Für mich persönlich ist es jedoch ein Blickfang und ich habe ein Erwachsenenbuch erwartet, zumindest ein Jugendbuch für Leser ab etwa 14 Jahren. Daher müsste ich sagen, dass das Cover eher nicht stimmig gewählt wurde, aber da es mir so gut gefällt, und nur von dem fantastischen Buchtrailer übertroffen wird, bekommt es ein dickes Lob von mir. Fazit:Da ich schon die Vermutung habe, und andere Leser es bestätigen, dass sich meine persönliche Kritik mit der Altersempfehlung und der festgelegten Schreibrichtung für eine festgelegte Zielgruppe noch bessern wird, kann ich hier etwas milder sein und mich trotz meiner „nur“ 3 Sterne auf eine vielversprechende Fortsetzung freuen. In Band 2 sollen die „Kinderkrankheiten“ auskuriert worden sein, wie es andere begeisterte Leser berichten, und ich freue mich sehr darauf. Band 2 „Das Geheimnis der Night Sky“ ist schon in meinen Besitz und wird ganz schnell begonnen. So schööööön!

    Mehr
    • 10
  • Hinter dem Wasserfall

    Hinter dem Wasserfall
    Tynie

    Tynie

    18. May 2016 um 17:46

    Die elfjährige Finja und ihr neunjähriger Bruder Aaron sind zwei ganz normale Kinder mit ganz normalen Wünschen und Problemen des Alltags, bis sie auf einem kleinen, geheimen Abendausflug ohne Wissen ihrer Eltern durch Zufall eine andere Welt kennenlernen. Eine zauberhafte Elfenwelt, die anfangs perfekt erscheint. Die Kinder begeben sich auf die Suche nach dem verschwundenen Traumwanderer der Elfen und stehen vor der Herausforderung, alle Schwierigkeiten nur mit normalen Fähigkeiten lösen zu können... Dieser Jugendroman von Oliver Jungjohann ist der erste Band einer Trilogie, die von den spannenden Ereignissen in der entdeckten Elfenwelt berichtet und von Freundschaft, Familie, Herausforderungen und einer zauberhaften Liebesgeschichte erzählt.Es ist eine Schöne und besonders durchdachte Fantasygeschichte, besonders für Kinder, die rund um Elfen gehandelt wird. Jedoch werden in der realen Welt der Geschichte auch oft Probleme die Kinder und Jugendliche haben angesprochen und diese aufgeklärt. Das Buch dreht sich viel um die entsrechenden Altersgruppen und ist auch für Kinder sehr gerecht geschrieben.Der Schreibstil vom Autor ist für solch eine Geschichte passend, auch die gemalten Bilder die im Buch vorhanden sind passen gut zur Geschichte. In allem ein ziemlich gelungenes buch jedoch fand ich es persönlich nicht unbedingt für Jugendliche ausgelegt, da es dann doch eher um die Jugedlichen bis 11-13 Jahren hadelt oder jünger aber ich persönlich fand es nicht spannend genug also leider nur zwei Sterne.

    Mehr
  • Finja und Aaron

    Hinter dem Wasserfall
    leseratteneu

    leseratteneu

    03. March 2016 um 15:06

    Finja und Aaron sind ein normales Geschwisterpaar ,die bei einem Abend Ausflug ganz zufällig die Welt der Elfen finden. Wie sich heraus stellt schwebt die Welt der Elfen in Gefahr ,dafür müssen sie den Traumwandler finden .Werden sie Mission meistern.

    Mein Fazit
    Eine nette Fantasy Story die mir gut gefallen hat

  • Hinter dem Wasserfall - ganz wunderschön ♥

    Hinter dem Wasserfall
    Wildpony

    Wildpony

    03. March 2016 um 10:25

    Hinter dem Wasserfall  -  Oliver Jungjohann Kurzbeschreibung Amazon: Die elfjährige Finja und ihr neunjähriger Bruder Aaron sind zwei ganz normale Kinder mit ganz normalen Wünschen und Problemen des Alltags, bis sie auf einem kleinen, geheimen Abendausflug ohne Wissen ihrer Eltern durch Zufall eine andere Welt kennenlernen. Eine zauberhafte Elfenwelt, die anfangs perfekt erscheint. Die Kinder begeben sich auf die Suche nach dem verschwundenen Traumwanderer der Elfen und stehen vor der Herausforderung, alle Schwierigkeiten nur mit normalen Fähigkeiten lösen zu können... Mein Leseeindruck: Mit dem ersten Teil der Wasserfall-Trilogie von dem Autors Oliver Jungjohann durfte ich ein ganz zauberhaftes Buch lesen, das auch mein älteres Leserherz sehr berührt hat und den Leser in die "zauberhafte Welt hinter dem Wasserfall" in eine Elfenwelt entführt. Für junge Leser ist das Buch sehr gut geschrieben. Die kürzeren Sätze und sehr bildlichen Beschreibungen lassen den Leser (ob jung oder alt) in die Story direkt eintauchen und sich selbst in dieser Zauberwelt wieder finden. Die teils jugendliche Sprache ist altersgerecht genau abgestimmt und macht ein flüssiges lesen sehr leicht. An Spannung mangelt es ja auch auf keinen Fall. Müssen doch die jungen Protagonisten Finja und Aaron (sehr schöne Namen übrigens) den Elfen helfen den verschwundenen Traumwandler zu finden. Und ihr einziges Problem ist nicht nur wie sie das schaffen sollen, sondern auch die Möglichkeit dem Elternhaus unentdeckt entfliehen zu können um ihre Aufgabe auch durch zu führen. Wollt ihr wissen ob und wie sie es schaffen? Dann lest dieses zauberhafte Buch und freut euch danach schon wie ich auf Teil 2. Fazit: Wunderbar geschrieben! Geht ans Herz. Hier werden Träume und Fantasie auch bei Erwachsenen wieder wach. Kann das Buch uneingeschränkt für jung und alt empfehlen und mit dem tollen Cover spricht es auch wohl jeden Leser an. Mir persönlich gefällt gut das nur der Wasserfall und Finja zu sehen ist und nicht Elfen auf dem Cover abgebildet sind. Das gibt es einfach schon zu oft und so ist der Einband auch noch geheimnisvoll. 5 Sterne für Oliver Jungjohann und für "Hinter dem Wasserfall". Werde jetzt begeistert noch das Geheimnis der Night Sky lesen - Band 2 der Trilogie. ♥

    Mehr
  • Das Abenteuer beginnt

    Hinter dem Wasserfall
    anke3006

    anke3006

    06. February 2016 um 20:35

    Die Geschwister Finja und Aaron finden per Zufall einen Zugang zur magischen Welt der Feen. Diese Welt ist in Gefahr geraten und die Feen bitten die Kinder um Hilfe. Finja und Aaron sind von der Welt hinter dem Wasserfall fasziniert und sofort bereit zu helfen. Sie besitzen keine magischen Fähigkeiten und müssen die ihnen gestellten Aufgaben mit Verstand und Geschick lösen. Wird ihnen das gelingen? Oliver Jungjohann hat hier den ersten Teil einer Jugendbuch-Trilogie geschrieben, der uns sofort in seinen Bann gezogen hat. Meine Tochter (10) ist ganz begeistert, weil es zwei Kinder sind, die keine besonderen Fähigkeiten besitzen. Nicht überdurchschnittlich mutig, besonders gutaussehend und/oder intelligent. Es sind Kinder wie alle anderen mit Spaß an Abenteuer, Neugier und ganz alltäglichen Problemen. Die Geschichte wechselt immer wieder zwischen der realen und der magischen Welt. Spannend erzählt und ganz nah an den alltäglichen Gegebenheiten der Kids von heute.

    Mehr
  • Hinter dem Wasserfall

    Hinter dem Wasserfall
    Blaustern

    Blaustern

    04. February 2016 um 12:13

    Die Geschwister Finja und Aaron entdecken bei einem abendlichen Streifzug in Richtung Wald zum See etwas ganz Besonderes. Sie landen im See, und hinter einem Wasserfall eröffnet sich ihnen plötzlich eine Welt aus Elfen. Sie sind fasziniert und freunden sich mit ihnen an. Doch leider müssen sie erfahren, dass die Elfenwelt dem Untergang geweiht ist, denn ihr Traumwandler, ein Vogel, ist nicht zurückgekehrt mit dem so wichtigen Pulver. Finja und Aaron geben alles, um den Elfen zu helfen. „Hinter dem Wasserfall“ ist der Auftakt der Trilogie um die Elfenwelt mit Finja und Aaron und schon ein sehr phantasievoller Beginn. So ist der Text in einer Sprache geschrieben, an der nicht nur Kinder Gefallen finden, sondern sich auch Erwachsene drin verlieren können. Aber auch die Realworld kommt zum Zuge, und hier geht es um ganz normale Themen, wie der Zeitmangel der Eltern, die erste Liebe, Mobbing. Für alles gibt es eine Lösung, und hier wird den Kindern bei deren Findung geholfen. Außerdem steht auch wieder die Freundschaft und was diese ausmacht ganz oben auf der Liste. Einige Überraschungen werden geliefert, und die passend gemalten Bilder sind sehr hübsch anzusehen.

    Mehr
  • weitere