Oliver Kipp , Karsten Brakemeier Der Traum vom englischen Garten auf dem Lande

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Traum vom englischen Garten auf dem Lande“ von Oliver Kipp

Country-Garden made in Westfalen Auf knapp einem Hektar Weideland entstand in 15 Jahren ein Gartenparadies, das inzwischen zum Geheimtipp für Gartenliebhaber in ganz Deutschland geworden ist. Nur selten öffnen Karsten Brakemeier und Oliver Kipp ihre Gartenpforte. Jetzt geben sie Einblick in ihr privates Paradies, in dem alles selbstgemacht ist, vom Entwurf bis zur Ausführung und Bepflanzung.

wenn die Gärtner nicht so selbstherrlich geschrieben hätten - hätte es echt ein klasse Buch werden können!

— JeannasBuechertraum

Stöbern in Sachbuch

Die Herzlichkeit der Vernunft

Hatte manchmal Probleme alles zu verstehen, da die Sprache sehr gehoben ist. 3,5 Sterne

eulenmatz

Das Universum in deiner Hand

Ich konnte für mich leider nicht viel mitnehmen, wobei die Idee pädagogisch gut ist.

leucoryx

Die Genies der Lüfte

Vollste Entdecker und Leseempfehlung- ein toller informativer Einblick in die Vogelwelt und ihre unglaublichen Fähigkeiten.

Buchraettin

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwierig zu lesen auch wenn die Infos und Bilder top sind!

    Der Traum vom englischen Garten auf dem Lande

    JeannasBuechertraum

    26. September 2016 um 14:54

    InhaltDas Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt:-Gärtnern auf 'Englisch' -Selbst gemacht -Formal naturnah-Die große Terrasse-Die Heckengärten-Im Waldgarten-Natur trifft Garten-Sammlerlust und Baumverbot-Blüten für alle Jahreszeiten-Anhang (inkl Pflanzenregister und Bezugsadressen)Der Schwerpunkt liegt bei den Pflanzensammlern bei Exotischen Pflanzen. Ihre Erfahrungen wollen sie nun durch Tipps & Tricks weitergeben und gleichzeitig ihren Garten in diesem englischen Gartenportrait präsentieren.MeinungLeider muss ich erstmal mit dem schlimmsten anfangen: Dem Schreibstil, die Ausdrucksweise, die Formulierungen. Ich hab noch nie ein so selbstherrlich und überheblich geschriebenes buch gelesen. Ich dachte erst so wird nur die Einführung aber es zieht sich tatsächlich durchs gesamte Buch!Das einzige was das wieder gut ausgleicht sind die absolut hervorragenden Bilder und der Aufbau des Buches. Es gibt auch immer wieder violett hinterlegte "Tipps" die ich echt klasse finde! Hier mal ein paar Bsp Tipps-Themen:- 'So bleiben Wühlmäuse draußen' - 'Laub sinnvoll verwenden'- ' Neue Pflanzen durch (Selbst-) Aussaat Rosa hinterlegt werden immer wieder Lieblingspflanzen hervorgehoben und näher beschrieben. Dazu gehören u.a.:-Magnolien-Spätblühende Rhododendren-Fuchsien-Winterharte KamelienWichtige Sätze werden ebenfalls durch eine größere kursive violette Schrieft hervorgehoben, dadurch und durch die Kombination der Bilder ist das Layout wirklich richtig toll geworden!Inhaltlich stört eben die Erzähl- und Formulierweise der zwei Autoren und Besiter des Gartens. Sie machen es einfach schwer die interessanten Informationen aus dem Text rauszufiltern weil es so beim lesen stört. Zum Glück kann man durch die "Tipp"-Fenster und Bildunterschriften aber auch schon einiges zweckmäßiges lernen. - So kann man das Buch auch nutzen ohne sich über die Ausdrucksweise so aufzuregen wie ich es die ganze Zeit getan habe.Der Garten an sich wird auf Seite 15 als gezeichneter Plan im gesamten dargestellt. Sowas hätte ich mir gerne schon an einer übersichtlicheren Stelle gewünscht damit man auch immer weiß wo man sich genau befindet. Aber immerhin ist es schonmal gut das sowas überhaupt vorhanden ist ;) Man bekommt dadurch einen guten Eindruck davon wie verdammt groß dieses Grundstück ist - auf mich wirkt es so fast schon ein kleiner Park.Die zwei Gärtner lieben Exoten und kennen sich damit auch wirklich gut aus. Sie sind Pflanzensammler und habe einen riesen Gartengrundstück hervorragend umgesetzt. Meinen Respekt für diese wahnsinns Leistung! An der Formilierweise sollten sie jedoch nochmal üben.. :P 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks