Haarige Geschichten

von Oliver Klam und Ralf Klenner
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Haarige Geschichten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

evafls avatar

Sehr amüsant und interessant!

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Haarige Geschichten"

Unglaublich komisch: Ein Friseur erzählt von Paradiesvögeln und anderen Individuen – Geschichten, die noch nicht gewaschen und geföhnt sind.

Zauberei und Magie für einen perfekten Auftritt suchen alle Kunden bei ihrem Friseur. Aber nicht nur das – sie wollen kommunizieren und suchen ein offenes Ohr. Jeder bringt dabei seine ganz eigene liebenswerte, witzige oder skurrile Geschichte mit … Und genau diese werden im Buch erzählt.

Autor Oliver Klam ist selbst Besitzer eines Friseursalons und hat schon einige verrückte Situationen erlebt. HAARIGE GESCHICHTEN besteht im Wesentlichen aus lauter liebenswerten Einzelporträts von Kunden und Mitarbeitern, erzählt aus der Sicht des leidenschaftlichen Friseurs und Lebenskünstlers René.

Alle Kurzgeschichten bilden aufgrund der Protagonisten einen Streifzug durch die unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten und Kulturen. Sie sind durch Querverweise locker miteinander verknüpft. Dem Leser werden auf unterhaltsame Weise mal lustige, mal traurige, aber doch meist skurrile Einblicke in das turbulente Leben in einem Friseursalon vermittelt.

René ist stolzer Besitzer eines Friseursalons der gehobenen Art, und das ausgerechnet in der schwäbischen Provinz, wo der Cent mindestens dreimal umgedreht wird, bevor er für »Schnickschnack« ausgegeben wird.

René ist Lebenskünstler par excellence, und so ist es kein Wunder, dass sich neben Stammkunden auch allerhand schräge Paradiesvögel bei ihm die Klinke in die Hand geben.

Seine Kunden erzählen ihm allerlei lustige, traurige, vor allem aber skurrile Geschichten, wie sie nur das Leben selbst schreiben kann. Da ist Frau Haug, die die verordneten Ampullen zur Stärkung ihres Haares trinkt, statt sie in die Kopfhaut einzumassieren, oder die schöne Judith, deren Mann dank eines Lachanfalls vom Schnitzel-Fan zum Vegetarier mutiert. Ebenso illuster sind Renés Mitarbeiter, allen voran der verschuldete Antonio Harmonia, dem dubiose Gestalten auflauern. Oder der Tausendsassa Louis, den die – vornehmlich weiblichen – Kunden mit Päckchen und Liebesbriefen überhäufen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783862656295
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Schwarzkopf & Schwarzkopf
Erscheinungsdatum:01.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    evafls avatar
    evaflvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr amüsant und interessant!
    Von Paradiesvögeln, Antonio Harmonia und Harriet.

    Der Autor Oliver Klam, der selbst professioneller Friseur ist, hat hier die verschiedensten Begegnungen aus seinem Berufsleben zusammengetragen. Hier trifft man auf René, sein Alter Ego, der von den unterschiedlichsten Erlebnissen und verrücktesten Begegnungen erzählt, von lustigen wie traurigen Geschichten, wie Ampullen getrunken wurden, statt sie auf die Kopfhaut aufzutragen und einmassieren, damit die Haar gestärkt werden – und vieles weitere.

    Bücher, die einen Einblick in die verschiedensten Berufe und deren Alltag bieten lese ich hin und wieder auch sehr gerne. Und hier bei diesem Buch kann ich auch direkt sagen, dass dies absolut geglückt ist – der Autor liefert einen tollen Einblick in den Alltag eines Frisörs, der doch recht abwechslungsreich ist und Konfrontation mit den unterschiedlichsten Menschen bringt und so die verschiedensten Begegnungen liefert.

    Der Schreibstil hier hat mir sehr gut gefallen, angenehm locker-leicht geschrieben, eine schöne Sprache, alles soweit gut und schnell verständlich, dennoch nie lapidar wirkend. Vom Satzbau her musste ich nie irgendwelche schlimm verschachtelten Sätze feststellen, also wirklich eine sehr angenehm zu lesende Lektüre. Auch die Länge der Geschichten gefiel mir gut. So gibt’s zu jeder Geschichte eine schöne Illustration und auf ca. zwei bis vier Seiten erstreckt sich dann die jeweilige Schilderung des Frisörkunden.

    Beim Lesen habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt, es war eine tolle, leichte Lektüre, sehr unterhaltsam, durchaus auch mal emotional, traurig, oftmals aber sehr lustig und skurril – und generell wirklich interessant. Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen, ich vergebe hier 5 von 5 Sternen und spreche eine Empfehlung aus.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks