Oliver Pötzsch

 4.4 Sterne bei 1.597 Bewertungen
Autorenbild von Oliver Pötzsch (© Parzinger Dominik)

Lebenslauf von Oliver Pötzsch

Fesselnde und fiktive Geschichten zu der Vergangenheit seiner Ahnen: Oliver Pötzsch wurde als erster von drei Söhnen 1970 in München geboren. Nach dem Abitur 1990 begann er bereits während des Zivildienstes mit dem Schreiben von Fantasy-Kurzgeschichten. Danach besuchte er von 1992-1997 die Deutsche Journalistenschule in München. Im Anschluss daran arbeitete er für den Bayerischen Rundfunk. Zunächst war er hier im Bereich des Hörfunks tätig; später für die Fernsehsendungen „quer“ und das Magazin „freizeit“, für das er bei der Produktion von Reisefilmen mitwirkte. Schriftstellerisch gelang ihm 2008 mit seinem Debüt „Die Henkerstochter“ der Durchbruch. In diesem Historischen Roman verarbeitete er unter anderem die Geschichte des Schongauer Scharfrichters Jakob Kuisl, dessen Dynastie er selbst entspringt. Oliver Pötzsch lebt zusammen mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in München.

Neue Bücher

Der Lehrmeister

 (98)
Erscheint am 12.01.2021 als Taschenbuch bei Ullstein Taschenbuch Verlag. Es ist der 2. Band der Reihe "Faustus".

Der Lehrmeister (Faustus-Serie 2)

Erscheint am 12.01.2021 als Hörbuch bei Hörbuch Hamburg.

Alle Bücher von Oliver Pötzsch

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Henkerstochter (ISBN: 9783548610429)

Die Henkerstochter

 (288)
Erschienen am 15.04.2011
Cover des Buches Die Henkerstochter und der schwarze Mönch (ISBN: 9783548611037)

Die Henkerstochter und der schwarze Mönch

 (152)
Erschienen am 13.07.2012
Cover des Buches Der Spielmann (ISBN: 9783548061191)

Der Spielmann

 (140)
Erschienen am 25.10.2019
Cover des Buches Der Hexer und die Henkerstochter (ISBN: 9783548285504)

Der Hexer und die Henkerstochter

 (135)
Erschienen am 12.07.2013
Cover des Buches Die Ludwig-Verschwörung (ISBN: 9783548282909)

Die Ludwig-Verschwörung

 (133)
Erschienen am 16.02.2011
Cover des Buches Die Henkerstochter und der König der Bettler (ISBN: 9783548612324)

Die Henkerstochter und der König der Bettler

 (115)
Erschienen am 14.11.2014
Cover des Buches Die Burg der Könige (ISBN: 9783548286808)

Die Burg der Könige

 (113)
Erschienen am 14.11.2014
Cover des Buches Der Lehrmeister (ISBN: 9783548063355)

Der Lehrmeister

 (98)
Erscheint am 12.01.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Oliver Pötzsch

Neu

Rezension zu "Die Henkerstochter und das Spiel des Todes" von Oliver Pötzsch

Leicht lesbar und kurzweilig.
Tuddevor 3 Tagen

Der Roman war leicht lesbar und kurzweilig. Er hatte überraschende Wendungen, so daß ich mich gut unterhalten fühlte. Als einzig Negatives kann ich anführen, daß der Autor viele neuzeitliche Redewendungen und Ausdrücke gebrauchte. So sprach man bestimmt nicht im 17. Jahrhundert. Teilweise war es doch sehr befremdlich und paßte gar nicht.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Henkerstochter und der König der Bettler" von Oliver Pötzsch

Der dritte Teil der Henkerstochter-Reihe
Blackfairy71vor 9 Tagen

Bayern im 17. Jahrhundert. Der Schongauer Henker Jakob Kuisl reist nach Regensburg, um seine kranke Schwester zu besuchen und tappt in eine Falle. Er findet Schwester und Schwager tot im Baderhaus, offensichtlich ermordet. Die Stadtwache verhaftet ihn und wirft ihn in den Kerker. Währenddessen flüchten seine Tochter Magdalena und der Medicus Simon nach einer Auseinandersetzung bei Nacht und Nebel aus Schongau. In Regensburg angekommen, erfahren sie von der Ermordung Magdalenas Tante und Onkel und der Verhaftung ihres Vaters. Fieberhaft suchen die beiden nun den wahren Täter. Die Zeit läuft, denn der Regensburger Henker soll bald mit der Folter beginnen, um ein Geständnis von Jakob Kuisl zu erzwingen.  

Dies ist der dritte Teil der historischen Reihe von Oliver Pötzsch. Dieses Mal entführt er den Leser nach Regensburg. 

Der Schreibstil ist wie immer lebendig und anschaulich, die Straßen der Stadt sieht man beim Lesen direkt vor sich, fast kann man den Unrat riechen. 

Es gibt eine ganze Reihe von Figuren, bei denen man nicht sicher sein kann, ob man ihnen trauen kann und ob sie zu den Guten oder Bösen gehören. Zum einen ist das der Venezianische Gesandte Silvio, dann der Bettlerkönig Nathan und auch beim Flößer Gessner war ich mir nicht sicher. Das sorgt im Verlauf der Handlung für Spannung, ebenso die Perspektivwechsel. Einmal wird aus Sicht von Jakob erzählt, dann aus der von Magdalena und/oder Simon.

 Wie schon in den vorherigen Bänden wird auch hier wieder deutlich, wie zwiespältig der Beruf des Henkers damals war. Zum einen hatten die Leute Angst, haben ihn verachtet und er galt als ehrlos. Andererseits hatte er aber auch großes Wissen, was die Linderung und Heilung von Krankheiten und Verletzungen anging. Viele gingen sogar lieber zum Scharfrichter und ließen sich Kräutermischungen geben, als den Medicus aufzusuchen. 

Und nicht nur der Henker selbst galt als ehrlos, sondern die gesamte Familie war betroffen. Eine Heirat mit jemandem, der "höher gestellt" war, war zum Beispiel nicht möglich. Also verschwinden Magdalena und Simon aus Schongau. Was in diesem Fall Glück ist für ihren Vater, denn so können sie ihm helfen, den wahren Mörder zu finden. 

Spannend, emotional, witzig. Mir hat "Die Henkerstochter und der König der Bettler" gut gefallen. 

Interessant: Autor Oliver Pötzsch ist selbst ein Nachfahre der Henkersfamilie aus Schongau. 

Kommentare: 12
13
Teilen
M

Rezension zu "Die Henkerstochter" von Oliver Pötzsch

Spannender Kriminalfall - gebettet in eine spannende Epoche
Marcsbuechereckevor 15 Tagen

Oliver Pötzsch gilt in der "Histo-Szene" schon seit Längerem als Garant für Qualität. Ehrlicherweise verwundert es mich daher ein wenig, dass ich doch so lange gebraucht habe, um mir endlich mal ein Buch von ihm vorzunehmen. 

Was soll ich sagen? Ich bin begeistert! 

Schongau wird so authentisch beschrieben, dass man beim Lesen das Gefühl bekommt, man sei wirklich vor Ort. Der Henker Jakob Kuisl ist ein herrlich unperfekter Mensch, der zu überzeugen weiß. Sowohl als Charakter, als auch als Unterhalter. 

Lediglich die titelgebende Magdalena kam mir ein wenig zu kurz. 

Die Handlung wusste zu überzeugen und auch der Schreibstil ist einfach klasse gewesen!  

 

Fazit:

 

Im Großen und Ganzen war ich echt angetan von dem ersten Band der Henkerstochter-Reihe und habe mir den zweiten Band natürlich auch direkt besorgt. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Lehrmeister

Dieses ist eine private Leserunde, soll heißen, dass es keine Bücher zu gewinnen gibt.

Jeder ist herzlich willkommen.

Bitte beachtet, dass hier keine Bücher verlost werden.

3 Beiträge
Cover des Buches Der Spielmann - Die Geschichte des Johann Georg Faustus

Das älteste Spiel der Welt ist das Spiel um deine Seele ...

Die Faust-Legende kennt jeder: Die Geschichte vom Gelehrten und seinen teuflischen Pakt mit Mephisto. Weniger bekannt ist, dass Doktor Faustus tatsächlich gelebt hat.
Diese historische Figur stellt Bestsellerautor Oliver Pötzsch in den Mittelpunkt seines neuesten Romans  "Der Spielmann – Die Geschichte des Johann Georg Faustus" und schafft daraus ein farbenprächtiges Abenteuer-Epos! 

Freut euch auf eine temporeiche und faszinierende Zeitreise in unserer Leserunde, für die wir 25 interessierte Leserinnen und Leser suchen!

Zum Inhalt
1486: Knittlingen ist ein ruhiger Ort im Kraichgau. Bis zu dem Tag, als die Gaukler in die Stadt kommen – und plötzlich Kinder verschwinden. Johann Georg, genannt „Faustus“, der Glückliche, kümmert das nicht. Ihn interessiert nur der Spielmann und Magier Tonio del Moravia: Von dem blassen Mann mit den stechend schwarzen Augen, der Johann eine große Zukunft als Gelehrter voraussagt, geht eine seltsame Faszination aus. Johann schließt sich ihm an, gemeinsam ziehen sie durch die deutschen Lande. Der junge Mann saugt alles auf, was Tonio ihm beibringt. Doch von Tonios Lehren geht eine ungeahnte Gefahr aus, und schon bald beschleicht Johann das Gefühl, dass sein Meister mit dunklen Mächten im Bunde steht. Mächte, die Johanns ganzes weiteres Leben bestimmen werden …

>> Neugierig geworden? Hier geht es direkt zur Leseprobe für einen ersten Eindruck!

Zum Autor
Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, arbeitete nach dem Studium zunächst als Journalist und Filmautor beim Bayerischen Rundfunk. Heute lebt er als Autor mit seiner Familie in München. Seine historischen Romane haben ihn weit über die Grenzen Deutschlands bekannt gemacht: Die Bände der "Henkerstochter"-Serie sind internationale Bestseller und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Mehr Infos unter http://oliver-poetzsch.de


Zusammen mit dem List Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Der Spielmann" in einer exklusiven Leser-Box unter allen, die sich bis zum 26.09.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben und folgende Frage beantworten:

Die Figur des Fausts ist allgegenwärtig – ob in der Schule, im Alltag als Sprichwort oder in der Literatur – Was verbindet ihr persönlich mit Faust? 

"Der Spielmann" erhaltet ihr in einer exklusiven Leser-Box. Über Fotos davon bei Twitter, Facebook oder Instagram freuen wir uns sehr. Gebt gerne eure Social-Media-Kanäle bei der Bewerbung an, um eure Gewinnchancen zu erhöhen!

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
611 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Henkerstochter

Reihen lesen mit Chattys Bücherblog

Im bzw. ab September 2017 werde ich in meinem Leserkreis  die Reihe "Die Henkerstochter" von Oliver Pötzsch lesen.

Wer Zeit und Lust hat, darf sich uns gerne anschließen. Ich lasse dazu diese Leserunde parallel zu meinem mittwöchigen Lesekreis laufen. Vielleicht finden sich ja bei LB auch noch Interessenten, die gerne mit lesen und mitquatschen wollen.

Es werden hierzu KEINE Bücher verlost!  Der Hinweis oben auf die Verlosung eines Buches ist somit nicht korrekt, aber Bedingung für die Erstellung der Leserunde bei LB.

2 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks