Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Das älteste Spiel der Welt ist das Spiel um deine Seele ...

Die Faust-Legende kennt jeder: Die Geschichte vom Gelehrten und seinen teuflischen Pakt mit Mephisto. Weniger bekannt ist, dass Doktor Faustus tatsächlich gelebt hat.
Diese historische Figur stellt Bestsellerautor Oliver Pötzsch in den Mittelpunkt seines neuesten Romans  "Der Spielmann – Die Geschichte des Johann Georg Faustus" und schafft daraus ein farbenprächtiges Abenteuer-Epos! 

Freut euch auf eine temporeiche und faszinierende Zeitreise in unserer Leserunde, für die wir 25 interessierte Leserinnen und Leser suchen!

Zum Inhalt
1486: Knittlingen ist ein ruhiger Ort im Kraichgau. Bis zu dem Tag, als die Gaukler in die Stadt kommen – und plötzlich Kinder verschwinden. Johann Georg, genannt „Faustus“, der Glückliche, kümmert das nicht. Ihn interessiert nur der Spielmann und Magier Tonio del Moravia: Von dem blassen Mann mit den stechend schwarzen Augen, der Johann eine große Zukunft als Gelehrter voraussagt, geht eine seltsame Faszination aus. Johann schließt sich ihm an, gemeinsam ziehen sie durch die deutschen Lande. Der junge Mann saugt alles auf, was Tonio ihm beibringt. Doch von Tonios Lehren geht eine ungeahnte Gefahr aus, und schon bald beschleicht Johann das Gefühl, dass sein Meister mit dunklen Mächten im Bunde steht. Mächte, die Johanns ganzes weiteres Leben bestimmen werden …

>> Neugierig geworden? Hier geht es direkt zur Leseprobe für einen ersten Eindruck!

Zum Autor
Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, arbeitete nach dem Studium zunächst als Journalist und Filmautor beim Bayerischen Rundfunk. Heute lebt er als Autor mit seiner Familie in München. Seine historischen Romane haben ihn weit über die Grenzen Deutschlands bekannt gemacht: Die Bände der "Henkerstochter"-Serie sind internationale Bestseller und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt.

Mehr Infos unter http://oliver-poetzsch.de


Zusammen mit dem List Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Der Spielmann" in einer exklusiven Leser-Box unter allen, die sich bis zum 26.09.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben und folgende Frage beantworten:

Die Figur des Fausts ist allgegenwärtig – ob in der Schule, im Alltag als Sprichwort oder in der Literatur – Was verbindet ihr persönlich mit Faust? 

"Der Spielmann" erhaltet ihr in einer exklusiven Leser-Box. Über Fotos davon bei Twitter, Facebook oder Instagram freuen wir uns sehr. Gebt gerne eure Social-Media-Kanäle bei der Bewerbung an, um eure Gewinnchancen zu erhöhen!

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Autor: Oliver Pötzsch
Buch: Der Spielmann - Die Geschichte des Johann Georg Faustus

Sago68

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Natürlich haben wir Faust im Deutsch-Leistungskurs gelesen. Ich weiß noch heute so viel auswendig. "Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs war, ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebahr...".."Will ich zum Augenblicke sagen, verweile doch, du bist so schön, dann magst du mich in Fesseln schlagen, dann will ich gern zugrunde gehen...."
Ich bin ebenfalls ein faustischer Mensch, dem Zufriedenheit schon immer schwerfiel. Insofern konnte ich mich gut hineinversetzen.
Rezensionen auf zahlreichen Portalen sind selbstverständlich.

StephanieP

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich habe bereits auf einem anderen Portal eine längere Leseprobe gelesen und War restlos begeistert. Ich würde unglaublich gerne mitlesen und erfahren wer hinter dem Verschwinden der Kinder steckt und ob Tonio tatsächlich mit den dunklen Mächten zu tun hat.
Mit Faust verbinde ich mein Abitur. In den letzten zwei Jahren am Gymnasium haben wir Faust I und II durchgearbeitet und analysiert. Besonders toll fand ich, dass wir eine Faust Inszenierung in Salzburg angeschaut haben. Diese war unglaublich gelungen und eine moderne Adaption (Faust war z.B Drogenabhängig und hatte dadurch Wahnvorstellungen). Obwohl dieser Besuch bereits 9 Jahre her ist, denke ich gerne an das Stück zurück.

Beiträge danach
599 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Frewa

vor 1 Monat

5. Leseabschnitt: Fünfter Akt I (S. 513-652)

Im echten Faust von Goethe fand ich zu Beginn die Figur des Wagners total unnötig irgendwie und diente für mich nur als Platzhalter. Pötzsch hat Wagner jedoch richtig in die Geschichte mit eingebunden, er hat eine Vergangenheit und ist eine richtige Person und nicht nur ein Name. Johann (Doktor Faustus) kam mir ziemlich einsam vor, auch das ist ja bei Goethe so dargestellt.
Ich bin gespannt, was es denn mit den Krähen wieder auf sich hat und bin mir fast schon sicher, dass wir Tonio erneut begegnen. Wäre ja auch ein wenig seltsam, wenn nicht.
Die tröstliche Nachricht, dass Valentin noch lebt, kommt auch ein wenig spät (nach 13 Jahren?). Mal sehen, was das Ende mit sich bringt...

Frewa

vor 1 Monat

6. Leseabschnitt: Fünfter Akt II (S. 653-Ende)

Na es war doch klar, dass Tonio erneut auftauchen würde und dass er Johann die ganze Zeit über beobachtet hat. Das Ende war richtig spannend, die Opferung Valentins (meiner Meinung nach war die ein wenig übertrieben) und ich war generell auch ein wenig überrascht, dass Johann sich nicht aus lauter Einsamkeit, Langeweile oder gar zu viel Wissen (wie z.B bei Goethes Faust) dem Bösen angeschlossen hat und sich bekehren hat lassen. Schließlich hat er da ja schon einige Schritte in die Richtung gemacht. Alles in allem ein klasse Buch und obwohl ich historische Romane immer sehr schnell wieder aus den Händen lege, hat es mir "Der Spielmann" doch sehr angetan. Meine Rezension folgt bald noch!

JuliaSperfeldt

vor 1 Monat

Fazit / Rezensionen zum Buch

Es hat zwar ein bisschen länger gedauert aber hier ist nun auch meine Rezension. Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen und ich freue mich schon riesig auf Band 2!

Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-P%C3%B6tzsch/Der-Spielmann-Die-Geschichte-des-Johann-Georg-Faustus-1598352900-w/rezension/1818072502/

Goodreads: https://www.goodreads.com/review/show/2554800906

Amazon: https://www.amazon.de/review/R5IFGUUR03D7V/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

verena_voss

vor 4 Wochen

4. Leseabschnitt: Vierter Akt (S. 383-512)

Faust geht zurück zur Margarethe, die er nie vergessen konnte und um an der Heidelberger Universität zu studieren. Er bekommt das Stipendium und strebt weiter nach immer mehr und mehr Wissen. Er manipuliert Margarethe um mit ihr zusammen zu kommen und belügt seine Freunde. Man bekommt einen ersten Eindruck in die wahre Seele Faustus. Er wirkt oft hochmütig und arrogant. Die Liebe von Johann und Margarethe währt wie erwartend, nicht lange. Sie erhängt sich in einer Gefängniszelle, da sie wegen Hexerei verhaftet worden ist. Diese Schuld trägt Faust. Sein bester Freund Valentin wird der Mittäterschaft bezichtigt und hat die Todesstrafe zu erwarten. Faust will sich ebenfalls das Leben nehmen, aber er wird gerettet und ist verdammt weiter zu leben. "Der Pakt war besiegelt"

verena_voss

vor 4 Wochen

5. Leseabschnitt: Fünfter Akt I (S. 513-652)

Faust zieht weiter. Hamburg, Köln. Getrieben und unruhiger denn je. Er will endlich Antworten auf seine vielen Fragen. Er nutzt den Turm von einst als Versteck um Nachforschung zu betreiben. Was können ihm die Sterne über seine Geburt verraten? Immer wieder zieht ein beklemmendes Gefühl in den Abschnitten auf. Raben und Krähen kreisen oft über Johann. Er fühlt sich beobachtet. Wir ahnen schon, Tonio ist nicht mehr weit. Diese kurzen Sequenzen sind gut eingebaut und düster.
Die unerwarteten Wendungen, das Margarethe und Valentin noch am Leben sind und Johann eine Tochter hat, macht auch dieses Kapitel schnell lesbar und sehr unterhaltsam. Flüssig geschrieben, mystisch und super spannend.

verena_voss

vor 4 Wochen

6. Leseabschnitt: Fünfter Akt II (S. 653-Ende)

Wir sind beim letzten Teil der Geschichte angekommen. Sehr emotional und düster. Johann will unter allen widrigen Umständen seine Tochter bei sich wissen. Das längst überfällige Aufeinandertreffen von Tonio und Faust findet hier seinen Höhepunkt. Man kann endlich auch etwas tiefer in Tonios dunkle Seele blicken. Er ist zu allem bereit. Er will schänden, verstümmeln und morden. Dieser Charakter ist unfassbar interessant und dark! Dann gibt es da noch Valentin, der sich für Gretchen und Johann opfert. Wagner, ohne den Faust verloren gewesen wäre und eine adlige Sekte in unterirdischen Katakomben. Die Entwicklung rund um Johann gefällt mir äußerst gut. Eine zwiegespaltene Persönlichkeit, die kaum einzuschätzen ist. Er wird nie langweilig. Der Kreis schließt sich mit einer Gauklergruppe, der sich Greta und Wagner anschließen. Was mit Tonio und seinen Anhängern geschieht, bleibt erst einmal offen. Die nächsten Jahre hat Johann vermutlich Ruhe.

Ein klasse geschriebenes Buch! Flüssig und mit viel liebe zum Detail an den Protagonisten. Im Mittelteil kurzzeitig etwas langatmig, dennoch absolut empfehlenswert. Freue mich auf den zweiten Teil. Danke Oliver Pötzsch für dieses tolle Werk!!!

Frewa

vor 4 Wochen

Fazit / Rezensionen zum Buch

https://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-P%C3%B6tzsch/Der-Spielmann-Die-Geschichte-des-Johann-Georg-Faustus-1598352900-w/rezension/1866322538/

Hier meine Rezension

Lesejury: http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/181143/Product
Wasliestdu: https://wasliestdu.de/rezension/duester-fesselnd-und-super-spannend

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.