Neuer Beitrag

Eltragalibros

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Vier Menschen, vier Leben und ein Ort, der den Schlüssel zu ihrem Schicksal birgt: Der Trifels. Hort vieler Geheimnisse. Legendäre Burg der Staufer.

Bestsellerautor Oliver Pötzsch, den seine historischen Romane um den Schongauer Henker Jakob Kuisl bekannt gemacht haben, hat mit "Die Burg der Könige" einen spannenden historischen Roman über die Burg der Staufer verfasst. Ein Buch über den Kampf um Familie, Freiheit und Gerechtigkeit!

Über das Buch:
1524. Die deutschen Lande werden von den Bauernkriegen zerrissen. Dem Adel droht der Verlust der Macht, dem Volk Hunger und Tod. Die Herrschaft Kaiser Karls V. ist in Gefahr. Da stoßen Agnes, die Herrin der mächtigen Burg Trifels, und Mathis, der Sohn des Burgschmieds, auf ein Geheimnis, das über die Zukunft der Krone entscheiden wird.
Leseprobe

Über Oliver Pötzsch:
Oliver Pötzsch (1970 geboren) hat jahrelang als Filmautor gearbeitet, bevor er sich der Schriftstellerei von historischen Romanen widmete. Mit seiner Henkerstochter-Reihe um den Schongauer Henker Jakob Kuisl erlangte er auch über die deutschen Grenzen hinaus Bekanntheit. Er selbst ist ein Nachfahre der Familie Kuisl und hat seine Forschungen zur eigenen Familiengeschichte in den Büchern verarbeitet.

Oliver Pötzsch wird an der Leserunde teilnehmen und freut sich schon darauf, eure Fragen zu beantworten.

Gemeinsam mit dem List Verlag verlosen wir insgesamt 25 Hardcoverexemplare dieses Romans.* Wenn ihr ein Exemplar gewinnen wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 16. Oktober 2013 und beantwortet uns folgende Frage:

Welche Position am mittelalterlichen Hof würde euch am besten gefallen? Burgherr, Koch, Gaukler, Burgschmied, Dienstmagd oder eine andere? Erzählt uns warum!




Webseite des Autors

* Bei einer Leserunde müssen alle Teilnehmer aktiv teilnehmen und am Ende eine Rezension zum Buch schreiben!

Autor: Oliver Pötzsch
Buch: Die Burg der Könige

nicigirl85

vor 4 Jahren

Wie gefällt euch die Leseprobe?
Beitrag einblenden

Ich hatte bereits Gelegenheit in die Leseprobe zu schnuppern, die mir echt gut gefallen hat.

Anbei mein Leseeindruck dazu:

Titel: Gottes Zorn ist furchtbar, aber gerecht...

Wow bei diesem historischen Roman scheint es sich um ein fulminantes Werk zu handeln, wo mich die LP zutiefst gefesselt hat.

Wir schreiben das Jahr 1524 und Kaiser Karl V. mit seinen 24 Jahren bangt um seinen Posten, denn dieser ist bedroht. Unterstützung erhält er beim Regieren nur von Kanzler Gattinara, der schon seinen Vater und Großvater beriet. Als Leser nehmen wir an der Hinrichtung dreier Männer teil, die der Wilderei beschuldigt werden. Alles wird sehr detailliert geschildert und man hat das Geschehen bildlich vor Augen.

Ich kenne von Oliver Pötzsch leider noch nichts, aber sein Schreibstil gefällt mir sehr. Er schreibt so einnehmend, dass einem bei ihm 1000 Seiten wie 500 vorkommen, was ja sehr wichtig ist, wo dieses ansprechende Buch ja auch ein dicker Schinken ist mit 900 Seiten.

Gut finde ich, dass es ein Personenregister gibt und die eine oder andere Person noch einmal etwas genauer beschrieben wird.

Fazit: Ich lese sehr gern historische Romane und dieser entspricht genau meinem Beuteschema. Klasse!

Die LP hat mich so beeindruckt, dass ich dafür 5 Sterne vergeben würde.

nicigirl85

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Für dieses tolle Buch möchte ich mich doch sehr gern bewerben, da mich bereits die Leseprobe sehr fasziniert hat. Ein Hüpfer in den Lostopf.

Ich wäre am mittelalterlichen Hof gern die Zofe der Burgherrin gewesen, da ich mir diese Tätigkeit noch verhältnismäßig leicht vorstellen kann. Man umsorgt die Burgherrin und bekommt bestimmt ausreichend zu Essen und da man stets in der Nähe der Herrin ist, sollten Übergriffe männlicher Gesellen auf die Zofe eher gering sein. Zuerst dachte ich daran, dass es als Burgherrin vielleicht auch toll ist, aber was ist, wenn man keinen Sohn zur Welt bringt, dann hat man als Burgherrin sicher nichts mehr zu lachen oder wird rasch durch eine andere ersetzt. Die Zofe hingegen wird immer gebraucht, auch wenn die Burgherrin durch eine andere Frau ersetzt wird.

Beiträge danach
706 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

FantasyDream

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 6: S.589 - S.698
Beitrag einblenden

Dieser Abschnitt gefiel mir ganz besonders! Zwar ist er ruhiger als die meisten Anderen, aber man bekommt einen großartigen Einblick in die damaligen Verhältnisse. Die Seiten sind voll von sehr detailgetreuen und "farbenfrohen" Schilderungen, und genau das liebe ich so an historischen Romanen!
Es ist natürlich schlimm, was Agnes erleiden muss, als sie von einer Gruppe Hurenhändler gefangen genommen wird. An dieser Stelle war ich wirklich gespannt, ob es ihr gelingen wird, aus eigener Kraft zu fliehen, oder ob Melchior und Mathis wieder ins Spiel kommen, und sie aus Barnabas Händen befreien.

FantasyDream

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 7: S.699 - S.779
Beitrag einblenden

Hier passiert ja wirklich alles Schlag auf Schlag! Die Spannung spitzt sich noch mehr zu, und man erfährt das lang ersehnte Geheimnis, Wahnsinn! Agnes eine Nachfahrin Barbarossas, etwas in der Art hatte ich zwar vermutet, aber die ganze Geschichte mit ihrer Kindheit ist ja weitaus komplexer, als vorher anzunehmen.

Dennoch muss ich Lese-gerne zustimmen, diese große Häufung an Zufällen war einfach zu viel des Guten!

Genau wie vielen anderen, ging auch mir der Brand der Bibliothek etwas ans Herz, tja, dass ist wohl so bei Bücherverrückten.. ;)

FantasyDream

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 8: S.780 - S.836
Beitrag einblenden

Der Beginn eines großartigen Showdowns!

Von Melchiors Betrug war ich wirklich unglaublich enttäuscht. Er war der einzige Charakter, den ich im Laufe der Geschichte total lieb gewonnen habe, mit seiner drolligen, sympathischen Art. Und nun stellt sich heraus, dass das Alles nur Lug und Trug war, mehr als bedauerlich.

Dem Schäfer Jockel dagegen gönne ich sein Ende absolut. Er war einfach ein egozentrischer, brutaler Widerling!

Constanzas Schicksal hat mich verständlicherweise sehr traurig gestimmt.

In den letzten zwei Abschnitten konnte ich den Roman wirklich kaum aus der Hand legen, plötzlich werden so viele offene Fragen beantwortet..

FantasyDream

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 9: S.837 - Nachwort
Beitrag einblenden

Ein toller Abschluss! Alles wurde logisch verbunden und Agnes und Mathis können nun endlich gemeinsam ihr gewünschtes, gemütliches Leben führen.
Das Buch war einfach klasse, zum großen Teil fesselnd, mit einem Hauch Mystik und sehr lebendig erzählt. Ich bin echt total froh, dass ich es lesen durfte - ein großes Dankeschön an den Verlag! Meine Rezension folgt bald..

Lizzy_Curse

vor 4 Jahren

Fazit / Rezensionen

Ich habe lange für das Buch gebraucht, doch man kann ihm in keinster Weise vorwerfen, das es langweilig oder langatmig war - ich habe es einfach nur genossen.

Hier nun meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-P%C3%B6tzsch/Die-Burg-der-K%C3%B6nige-1059153856-w/rezension/1077099130/

Sie wird auch auf amazon erscheinen ^^

FantasyDream

vor 4 Jahren

Fazit / Rezensionen

Tut mir leid, dass es doch noch einmal länger gedauert hat als gedacht. Hier aber nun meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-Pötzsch/Die-Burg-der-Könige-1059153856-w/rezension/1079039214/1079041020/

Auch auf Thalia.de veröffentlicht.

Mine_B

vor 3 Jahren

Fazit / Rezensionen

ich weiß, ich bin ziemlich spät dran - dafür möchte ich mich entschuldigen - Die Verspätung hat jedoch nicht mit dem Buch zu tun - ich fand es großartig..
hier nun meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-P%C3%B6tzsch/Die-Burg-der-K%C3%B6nige-1059153856-w/rezension/1082972985/

diese werde ich auch bei Amazon veröffentlichen

Neuer Beitrag