Neuer Beitrag

quadrupes

vor 3 Jahren

(1)


Jakob Kuisl erhält eine Nachricht aus Regensburg. Seine Schwester soll sterbenskrank sein und ihr Schwager bittet ihn, sie kurz vor ihrem Tod ein letztes Mal zu besuchen. In der Stadt angekommen, muss er feststellen, dass er Opfer einer unvorstellbaren Intrige geworden ist, die ihn sein Leben kosten kann und sogar die Existenz des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation bedroht. Nur seine Tochter Magdalena und deren Freund Simon Fronwieser scheinen in der Lage, Jakobs Unschuld zu beweisen und das Komplott aufzudecken.
Auch der dritte Teil der Romanreihe rund um den Schongauer Scharfrichter Jakob Kuisl lebt in erster Linie von den sympathisch gezeichneten und facettenreichen Charakteren sowie einer ansprechenden Handlung, in der Oliver Pötzsch gekonnt historische Fakten und schriftstellerische Freiheit miteinander verbindet. Auch wenn der Roman ohne die eine oder andere Wendung wohl noch flüssiger zu lesen gewesen wäre, kommt Langeweile nicht auf und manch ein Leser dürfte nach der Lektüre einen Städtetrip in das historische Regensburg als nächste Urlaubsreise ins Auge fassen.

Autor: Oliver Pötzsch
Buch: Die Henkerstochter und der König der Bettler
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks