Oliver Pötzsch Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 3 Leser
  • 34 Rezensionen
(17)
(16)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht“ von Oliver Pötzsch

"Die Schwarzen Musketiere" ist das erste Jugendbuch des Bestsellerautors Oliver Pötzsch. Fechten, Reiten, auf die Jagd gehen – das Leben des jugendlichen Grafensohns Lukas ist wie ein großes Abenteuer. Doch von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr, wie es war: Der Inquisitor Waldemar von Schönborn lässt Lukas‘ Mutter verhaften, um sie als Hexe zu verhören – und Lukas‘ Vater stirbt beim Versuch, sie zu befreien. Lukas selbst flüchtet, doch seine kleine Schwester Elsa gerät in die Gewalt des Inquisitors. Mittellos und auf sich allein gestellt ist Lukas nur von einem Gedanken getrieben: Er muss Schönborn finden und Elsa befreien! Doch der Inquisitor ist mächtig und sein Einfluss reicht weiter, als Lukas sich das vorzustellen vermag. Gegen einen derart übermächtigen Gegner hätte Lukas keine Chance – doch zum Glück hat er ein großes Talent: Er ist ein begnadeter Degenkämpfer. Und er findet echte Freunde; mit Jerome, Paulus und dem schlauen Giovanni an seiner Seite wagt er sich in das größte Abenteuer seines Lebens …

Für Jungs ab 10 Jahre sehr gut geeignet!

— mii94

Konnte mich nicht überzeugen, zu viel Magie, zu talentierte Charaktere

— AnnikaLeu

[5/5] Weitaus weniger kindlich als erwartet, sondern großartig authentische Schilderung des 30jährigen Kriegs. Sehr empfehlenswert!

— Marysol14

Vorsicht: Suchtfaktor

— Diandra-Anja

Eine Spannende Historische Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und einer Prise Magie. Toller Schreibstil.

— KayvanTee

Ein spannender und sehr unterhaltsamer Jugendroman!

— Tigerbaer

4.5 Sterne für ein wunderbares und spannendes Mantel und Degen Abenteuer

— Aleshanee

Ein mitreißender Abenteuerroman, der nicht aus der Hand zu legen ist!

— Buchgespenst

~ Packendes Abenteuer, bei dem Geschichte lebendig dargebracht wird und Freunde fest zusammenhalten! Hat mir sehr gut gefallen.~

— JuliB

Tolles Buch mit Magie, großer Freundschaft und großen Abenteuern!

— Tine_1980

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Magie, wunderbare neue Schauplätze und ganz viel Romantik - eine gelungene Fortsetzung mit kleinen Abstrichen.

ConnyKathsBooks

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Wäre der zähe Anfang nicht gewesen, ein absolutes Highlight.

weinlachgummi

Im leuchtenden Sturm

3,5 Sterne gab es von mir! :-)

buecherseiten

Scherben der Dunkelheit

Sehr faszinierend

Bjjordison

Fangirl

wundervolles, mitreißende und emotionale Geschichte.

nastiwho

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Auch wenn die Geschichte recht kurz war, freue ich mich unglaublich auf das Ende! So eine tolle Story!

Sandkuchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut geeignet für Jungs ab 10 Jahre

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    mii94

    06. July 2017 um 11:53

    Inhalt „Die Schwarzen Musketiere“ ist das erste Jugendbuch des Bestsellerautors Oliver Pötzsch.Fechten, Reiten, auf die Jagd gehen – das Leben des jugendlichen Grafensohns Lukas ist wie ein großes Abenteuer. Doch von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr, wie es war: Der Inquisitor Waldemar von Schönborn lässt Lukas‘ Mutter verhaften, um sie als Hexe zu verhören – und Lukas‘ Vater stirbt beim Versuch, sie zu befreien. Lukas selbst flüchtet, doch seine kleine Schwester Elsa gerät in die Gewalt des Inquisitors.Mittellos und auf sich allein gestellt ist Lukas nur von einem Gedanken getrieben: Er muss Schönborn finden und Elsa befreien! Doch der Inquisitor ist mächtig und sein Einfluss reicht weiter, als Lukas sich das vorzustellen vermag.Gegen einen derart übermächtigen Gegner hätte Lukas keine Chance – doch zum Glück hat er ein großes Talent: Er ist ein begnadeter Degenkämpfer. Und er findet echte Freunde; mit Jerome, Paulus und dem schlauen Giovanni an seiner Seite wagt er sich in das größte Abenteuer seines Lebens …CharakterLukas ist ein sehr hartnäckiger und sturer Junge. Er ist sehr anspruchsvoll, aber gibt sich auch mal mit nicht so viel zufrieden, wenn es nicht anders geht. Außerdem will Lukas alles immer sehr genau wissen und ist auch sehr neugierig. Des Weiteren ist es sehr fürsorglich und beschützend. Für seine Freunde und seine Familie würde er alles machen. Lukas ist auch sehr besorgt. Außerdem ist er sehr aufgeweckt und schlau. Meine MeinungDer Schreibstil war am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber ich bin ziemlich schnell in die Geschichte gekommen und es war sehr angenehm zu lesen. Es ist sehr detailliert, was es auch einfacher macht sich in der Geschichte zurecht zu finden. Mich hat es auch sehr fasziniert, da es einfach in einer anderen Zeit spielt. Der Inhalt ist auch sehr interessant. Es spielt ungefähr zu der Zeit, in der der 30 Jährige Krieg stattfand und passend zu der Zeit geht es viel um die Kirche, Ketzer und Hexen. Des Weiteren geht es auch um den 30 Jährigen Krieg.Zum AutorOliver Pötzsch, geboren 1970, war jahrelang als Filmautor für den Bayerischen Rundfunk tätig. Heute widmet er sich ganz dem Schreiben. Er lebt in München. Seine historischen Romane um den Schongauer Henker Jakob Kuisl haben ihn weit über die Grenzen Deutschlands bekannt gemacht. 2015 erschien sein erstes Jugendbuch im bloomoon Verlag.EmpfehlungJungs ab 10 Jahren würde ich das Buch definitv empfehlen!

    Mehr
  • Spoilerfreie Doppelrezension

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Marysol14

    08. January 2017 um 15:41

    Weitaus weniger kindlich als erwartet, sondern großartig authentische Schilderung des 30jährigen Kriegs. Absolut empfehlenswert, da aufregend und angenehm geschrieben! Der zweite Band ist sogar noch fesselnder als der erste, da man zu zweifeln beginnt, wer Feind und wer Freund ist... Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2016/12/die-schwarzen-musketiere-das-buch-der-nacht-das-schwert-der-macht.html Auf diese Reihe war ich schon aufgeregt gespannt - historisch! 30jähriger Krieg! Musketiereeeeeeeeeeee!!! Ich muss aber zugeben, dass der ertauschte erste Band dieser Reihe bereits einige Zeit ungelesen im Regal stand, aber als ich den zweiten bekommen habe, habe ich gleich beide am Stück gelesen :) Vorweg kann ich sagen, dass ich beide Bücher mochte. Warum? #1 WEIL MAN VIEL LERNT Vor einigen Jahren im Geschichts- und Deutschunterricht besprochen, konnte ich kaum noch Einzelheiten zum 30jährigen Krieg wiedergeben - und diese Bücher schließen die Bildungslücke! Nicht nur über die politischen Umstände und tatsächlichen Schlachtgeschehen erfährt man einiges, sondern auch über die Situation der normalen Bevölkerung und die absolute Hoffnungslosigkeit der Lage. Auch über die Zeit des 17. Jahrhunderts, zwischen Glaubenskämpfen, aufkommenden Wissenschaften und Aberglauben berichtet der Autor. Weiterhin reisen Lukas und seine Freunde durch das gesamte Deutsche Reich, wodurch man Heidelberg, Nürnberg, Prag und viele weitere Städte kennenlernt. Beide Bücher haben auch jeweils eine Karte, sodass man ihnen folgen kann. #2 WEGEN DER CHARAKTERE Zu Beginn war ich ja noch skeptisch, weil ich befürchtet habe, Kinderbuch- typisch relativ blasse Charaktere präsentiert zu bekommen. Die Sorge war unberechtigt, denn nicht nur hatten sämtliche Charaktere eine eigene, oftmals tragische, Geschichte, sie entwickelten sich aber auch im Laufe der Bücher weiter. Wo Lukas stärker, mutiger und erwachsener wurde, veränderte sich auch Elsa durch all´ die Ereignisse... Besonders ins Herz geschlossen habe ich Lukas´ Mentoren Scherending und Zoltan... Während Senno undurchsichtig und faszinierend war, sodass ich mir noch immer nicht sicher bin, auf wessen Seite er steht. #3 AUFGRUND DER GELUNGENEN GENREMISCHUNG Oben angegeben habe ich ja, dass diese Bücher Kinderbücher sind, aber eben nicht nur. Es sind auch historische Romane mit einem steigenden Fantasygehalt. Solche Genreswaps können gelingen oder auch nicht, aber mir hat es bei dieser Reihe gefallen, denn kein Element kommt zu kurz und auch wenn die Geschichte für Kinder ausgelegt ist, kann man sie auch lesen, wenn man bereits älter ist. Das gelingt nicht vielen Kinderbüchern! Kurzum, ich kann diese Bücher absolut empfehlen, sei es nun als spaßigere Informationsquelle über die Zeit des 30jährigen Krieges, als ernstere Kinderbücher oder aufregende Musketierlektüre! Die Musketieranspielungen und Kämpfe konnten mich ebenfalls überzeugen und wer die Bücher/ Filme kennt, wird schnell erkennen, welcher der Jungs welchem erwachsenen Vorbild nachkommt ;)

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Diandra-Anja

    02. October 2016 um 20:37

    Ich hab die Rezi-eBook-Version, doch ich hab das Cover in „Echt“ gesehen und finde es super klasse. Es passt super zu dem Buch und der Geschichte. Ich bin mit Robin Hood, Musketiere und Zorro aufgewachsen und wer diese Geschichten mag, wird das Buch lieben. Es hat alles was man für eine Lesespaß der Extraklasse brauch. Lukas schwört seine Schwester zu befreien und den Familiensitz wieder aufbauen. Auf dem Weg dorthin findet er 3 Freunde und gemeinsam werden sie Mitglieder „Der schwarzen Musketiere“ - heute würde man sagen sie werden Elitesoldaten. Sie erleben blutige Schlachten, müssen gegen Intrigen bestehen und natürlich den Kampf gegen Waldemar von Schönborn vorbereiten. Den es gilt ja immer noch Elsa zu befreien. Ich hab das Buch verschlungen, ich konnte es nicht aus der Hand legen und da ich das Glück habe auch Band 2 als Rezi lesen zu dürfen, muss ich zum Glück nicht warten um weitere Schlachten zu entdecken. Kann nur sagen lesen, nur Vorsicht: Suchtfaktor ist eine glatte 10+.

    Mehr
  • Die schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Tigerbaer

    05. September 2016 um 10:15

    Beim Stöbern bin ich vor einiger Zeit auf „Die schwarzen Musketiere“ von Oliver Pötzsch aufmerksam geworden und da ich schon als Kind von dem Klassiker um die drei Musketiere und ihrem „Einer für alle und alle für einen!“ fasziniert war, ist das Buch auf meiner Wunschliste gelandet. Nun habe ich die Geschichte von Lukas und seinen Freunden endlich gelesen und hatte richtig viel Spaß damit. Lukas ist der Sohn eines Grafen und wächst auf Burg Lohenstein gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Elsa auf. Der Vater, ein erfahrener Krieger ist ein großes Vorbild für den Jungen und in gemeinsamen Übungskämpfen arbeitet Lukas an seinen Fechtkünsten. In die familiäre Idylle platzt der überraschende Besuch des Inquisitors Waldemar von Schönborn, der Lukas Mutter der Hexerei bezichtigt und ihr den Prozess machen will. Das Drama nimmt seinen Lauf und plötzlich ist Lukas mittellos, eine Waise und auf der Flucht vor den Schergen des Inquisitors. Zu allem Übel gerät Elsa, Lukas kleine Schwester in die Fänge des Kirchenmanns und so treibt Lukas der Wunsch nach Rache sowie seine Schwester zu retten voran. Auf der Suche nach seiner Schwester findet Lukas in Jerome, Paulus und Giovanni Freunde fürs Leben und gemeinsam stellen sie sich einem Feind, der übermächtiger ist, als sie gedacht hätten. Der Autor siedelt seine Geschichte in der Zeit des 30jährigen Kriegs an und dieser Rahmen bietet ein spannendes und zugleich düsteres Setting. Mit den Mythen über weiße und schwarze Magie bekommt die Geschichte eine fantastische Komponente, die mir gut gefallen hat. Die Figuren sind toll gezeichnet und besonders Lukas nimmt einen mit. An seiner Seite hofft, bangt und fiebert man bis zur letzten Seite der spannenden und wendungsreichen Handlung. Mir hat der erste Teil der schwarzen Musketiere richtig gut gefallen. Der Jugendroman bietet spannende Abenteuer, die auch mich als Erwachsene mitfiebern lassen und das Ende lässt Spielraum für weitere Abenteuer, auf die ich mich schon freue.

    Mehr
    • 6
  • Spannendes und unterhaltsames Mantel-und-Degen Abenteuer!

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Aleshanee

    23. August 2016 um 07:53

    1631 ~ Burg Lohenstein ~ HeidelbergDer 13jährige Lukas führt als Grafensohn ein unbeschwertes Leben. Reiten und Fechten gehören zu seiner Leidenschaft, während lateinische Vokabeln eher in das Gebiet seiner jüngeren Schwester Elsa fallen. Doch dem wird ein jähes Ende gesetzt, als der Inquisitor von Schönborn mit spanischen Söldnern in der Burg auftaucht. Lukas Mutter wird der Hexerei angeklagt und während die Situation im Burghof eskaliert ist Lukas der einzige, der flüchten kann. Völlig auf sich allein gestellt muss er in den Wirren des 30jährigen Krieges versuchen zu überleben und schwört, sich an dem Inquisitor zu rächen.Meine MeinungAlso das Cover ist ja hier wirklich großartig und deshalb muss das auch als erstes erwähnt werden: als ich das gesehen habe, war ich sofort neugierig! Die vier Charaktere sind besonders gut getroffen und es strahlt soviel Charme und Abenteuer aus und erinnert mich an die früheren Mantel-und-Degen Filme, die ich sehr geliebt habe!Es ist ein Kinderbuch und darum recht einfach und sehr flüssig zu lesen. Trotzdem hat der Autor eine schöne Balance gefunden, den Schreibstil an die Zeit anzupassen und sehr bildhaft zu beschreiben, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Das gilt auch für die "brutalen" Szenen, die hier anscheinend angeprangert wurden, weil sie für das Lesealter zu grausam wären ... das finde ich überhaupt nicht! Natürlich gerät Lukas in schlimme Situationen, das Leben war damals eben nicht einfach und das dürfen Kinder auch ruhig erfahren, man muss sie nicht immer in Watte packen! Oliver Pötzsch umschifft das super, denn er geht nicht explizit darauf ein und junge Leser haben sowieso eine ganz andere Vorstellung als wir Erwachsenen. Sie interpretieren da viel weniger rein und sie ertragen es auch mal, mit ihren Helden mitzuleiden oder mitzufiebern. Jeder, der sich darüber aufregt, sollte mal ins Fernsehprogramm oder auf den PC schauen, mit was sich die Kinder in diesem Alter so beschäftigen, das ist mit Sicherheit schlimmer ;)Die Handlung geht auch schon recht schnell los ohne viel Vorgeplänkel und ich war sofort mittendrin. Die Spannung wurde immer wieder hoch gehalten durch die vielen überraschenden Wendungen, was mir sehr gut gefallen hat. Auch wenn natürlich alles auf einen Showdown mit dem Inquisitor hinweist, ist Lukas Weg bis dahin mit vielen Erfahrungen gepflastert, die ihn reifen lassen. Außerdem lernt er ja seine drei Freunde kennen, die auch auf dem Cover zu sehen sind und da finde ich natürlich den Bezug zu D´Artagnan und den drei Musketieren total schön :) Trotz der düsteren Zeit und den schwierigen Umständen gibts auch kleine witzige Einlagen vor allem in den Dialogen, es ist also wirklich ein rundum unterhaltsamer Auftakt, der Lust auf mehr macht!Natürlich gibts kleine Details, die ich jetzt bei einem "Erwachsenen-Buch" so nicht wirklich nachvollziehen hätte können, die für den Verlauf aber wichtig waren. Aber da muss man eben differenzieren und das tut dem Lesespaß überhaupt keinen Abbruch!Aber auch die Themen möchte ich noch kurz erwähnen, die der Autor hier aufgreift: nämlich den Mut, zu seiner Überzeugung zu stehen und nicht lockerzulassen. Sein Ziel im Auge zu behalten und nicht aufzugeben, egal, welche Steine einem in den Weg gelegt werden. Außerdem die Freundschaft und dass man sich in jeder Situation auf seine Freunde verlassen kann; zumindest sollte es so sein.FazitEin abwechslungsreicher und spannender Ausflug in die kriegerische Vergangenheit, die gerade auch junge Leser sehr gut unterhalten wird und mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ganz viel Abenteuer mit dem Charme der Musketiere, die durch Humor und Zusammenhalt einfach nur überzeugen können!© AleshaneeWeltenwandererDie schwarzen Musketiere1 - Das Buch der Nacht2 - Das Schwert der Macht3 - ?

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Einer für alle, alle für einen

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Buchgespenst

    31. July 2016 um 16:29

    Lukas von Lohenstein lebt mit seiner Familie bei Heidelberg – so glücklich und sicher wie es in der Zeit des 30jährigen Kriegs nur möglich ist, doch dann holt ihn die Gewalt ein. Inquisitor von Schönborn lässt Lukas‘ Mutter wegen Hexerei verhaften, tötet Lukas‘ Vater und verschleppt die kleine Schwester Elsa. Lukas kann entkommen. Doch wie kann ein verwaister Dreizehnjähriger in den Kriegswirren, verfolgt von Hexenjägern, Rache für seine ermordeten Eltern nehmen und seine Schwester retten? Was sucht Waldemar von Schönborn wirklich? Ein spannendes Jugendbuch, das alles hat: Abenteuer, Freundschaft, geschichtliche Fakten und dezent gesetzte Fantasyelemente, die genau den richtigen magischen Sog entwickeln. Dieser erste Band entwickelt tolle Charaktere und macht neugierig auf die weitere Entwicklung des Abenteuers. Ein bisschen widerstrebten mir die Hexenjäger. Ich kann mit dieser Mentalität nicht umgehen. Sie macht mich in ihrer Selbstgerechtigkeit und Verlogenheit nur wütend, was mein Lesetempo deutlich verlangsamt und einen Widerstand gegen die Geschichte aufbaut. Doch einmal überwunden gibt es kein Halten mehr. Musketiere, Freundschaft und die detaillierte und trotzdem mitreißend beschriebene Kampfkunst, der man die Sachkenntnis des Autors positiv anmerkt, gehen einem sofort ins Blut über. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Eine klare Leseempfehlung für alle, die spannende Abenteuerbücher lieben und auch vor Fantasyelementen nicht zurückschrecken.

    Mehr
  • Die schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    JuliB

    06. July 2016 um 21:49

    ~ Historisches Abenteuer zur Zeit des 30jährigen Kriegs ~Nachdem sein Vater von den spanischen Schergen des Inquisitors Waldemar von Schönborn ermordet und seine Mutter als Hexe verhaftet wurde, ist Grafensohn Lukas von Lohenstein auf der Flucht. Sein beschauliches Burgleben hat ein grausames Ende gefunden und er schwört bittere Rache. Außerdem ist da noch die kleine Elsa, die Schwester von Lukas, die von Schönborn als Geisel nimmt, um das zu finden, wonach er sich am allermeisten sehnt: Das " Grimorium Nocturnum", das Buch der Nacht. Das Wissen der alten Druiden, der Schlüssel zu unvergleichlicher Macht. Doch bis zum packenden Finale, in dem es um alles oder nichts geht, muss Lukas sich mitten in den Wirren des 30jährigen Kriegs allein durchschlagen, bis er von einer Kinderbande aufgenommen wird, die es allerdings nicht gut mit ihm meinen. Lukas muss fliehen und landet in einer Gruppe von Gauklern. Hier trifft er auf die Freunde Jerome (der Schöne), Giovanni (der Schlaue) und Paulus (der Starke), die mit ihm seinen allergrößten Traum teilen. Sie wollen sich den Schwarzen Musketieren anschließen. - Einer für alle und alle für einen.  Im Heerlager des großen Wallenstein wartet Lukas auf seine Chance, Waldemar von Schönborn zu stellen und seine Schwester Elsa zu befreien. Mit einer leisen Ahnung im Nacken, dass ihm bereits finstere Mächte auf den Fersen sind.<><><><>Wirklich sehr spannend geschrieben. Ganz großes Kopfkino mit einem packenden historischen Hintergrund. Als ich das Buch endlich in die Hand nahm, ahnte ich nicht, dass ich es am Ende so begeistert zuklappen würde. Für alle Leser ab 10 Jahren, die tolle Abenteuer und gute Freundschaftsgeschichten mögen und gleichzeitig Spaß an Geschichte haben. 5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • Gemeinsam gegen Tod und Teufel

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Archer

    03. July 2016 um 21:27

    Die Pfalz, mitten im dreißigjährigen Krieg: Der gerade dreizehn Jahre alt gewordene Grafensohn Lukas muss mit ansehen, wie der Inquisitor Waldemar von Schönborn zuerst seinen Vater umbringen, seine Mutter erst verhaften, dann auf dem Scheiterhaufen verbrennen lässt und seine Schwester entführt. Nur knapp entkommt er den Schergen des Geistlichen und muss sich durch ein vom Krieg verwüstetes Land kämpfen. Nur wenige Landstriche wurden von den marodierenden Horden verschont, das Leben eines einzelnen gilt nicht viel. Auf der Suche nach seiner Schwester begegnet er verbrecherischen Jugendbanden, Leid und Tod. So ist es ein Glück, dass ihn eine umherziehende Gauklertruppe aufnimmt, denn dort begegnet er Jungen, die Freunde fürs Leben werden: Jerome, Paulus und Giovanni. Und einem Schwertmeister, der sein vorhandenes Talent schleift, dem Anführer der Truppe, der, wie es sich zeigt, einst zu den Schwarzen Musketieren gehörte, den besten Kämpfern aller Zeiten. Auch Lukas und seine neuen Freunde werden sich diesen Schwarzen Musketieren anschließen, denn die dienen unter Wallenstein, und genau bei Wallenstein befindet sich Lukas Erzfeind, Schönborn. Sein Ziel, seine Eltern zu rächen und seine Schwester zu retten, liegt jedoch in weiter Ferne mit dem Krieg und all den Mächten, die gegen ihn sind ... Lange schon habe ich kein Jugendbuch mehr gelesen, das mich so fesseln konnte. Pötzsch nimmt kein Blatt vor den Mund: Der dreißigjährige Krieg war grausam und langwierig, und das schreibt er auch. Selbst Kindern muss bewusst sein, dass Krieg und Tod dreckig ist und nie wie in einem Walt-Disney-Film abläuft. Er vermittelt neben einer spannenden und mysteriösen, mit Fantasy angehauchten Geschichte viele historische Fakten, verpackt in ein spannendes Abenteuer, das den Wert von Freundschaft schätzt und hochhält und klar macht, dass Kriege niemals gewonnen, immer nur verloren werden können, jedenfalls das einfache Volk betreffend. Oliver Pötzsch hat dieses Buch sich selbst gewidmet: "Für den Jungen, der ich einmal war. Ich glaube, diese Geschichte hätte ihm gefallen." Nun bin ich nicht Oliver und auch kein Junge mehr. Aber es hat mir auch großartig gefallen, deshalb sage ich auch im Namen des Jungen, der Oliver einmal war: Danke, super gemacht.

    Mehr
  • Die Schwarzen Musketiere- Prädikat EMPFEHLENSWERT

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Draculuna

    29. May 2016 um 09:28

    Heute möchte ich euch Die schwarzen Musketiere- Das Buch der Nacht vorstellen, aber zu allererst möchte ich dem bloomoon_verlag für den tollen Gewinn danken! Inhalt: Fechten, Reiten, auf die Jagd gehen – das Leben des jugendlichen Grafensohns Lukas ist wie ein großes Abenteuer. Doch von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr, wie es war: Der Inquisitor Waldemar von Schönborn lässt Lukas‘ Mutter verhaften, um sie als Hexe zu verhören – und Lukas‘ Vater stirbt beim Versuch, sie zu befreien. Lukas selbst flüchtet, doch seine kleine Schwester Elsa gerät in die Gewalt des Inquisitors. Mittellos und auf sich allein gestellt ist Lukas nur von einem Gedanken getrieben: Er muss Schönborn finden und Elsa befreien! Doch der Inquisitor ist mächtig und sein Einfluss reicht weiter, als Lukas sich das vorzustellen vermag. Gegen einen derart übermächtigen Gegner hätte Lukas keine Chance – doch zum Glück hat er ein großes Talent: Er ist ein begnadeter Degenkämpfer. Und er findet echte Freunde; mit Jerome, Paulus und dem schlauen Giovanni an seiner Seite wagt er sich in das größte Abenteuer seines Lebens … Informationen: Dieses fantastische Buch ist von Oliver Pötsch geschrieben und von Helge Vogt illustriert. Um 14,99 ist es im Amazon Shop als gebundenen Ausgabe, zu erhalten. Als KindleEdition für 12,99. Es ist am 03.09.2015 als Erstauflage erschienen, es hat 320 Seiten die sehr spannend und abendteuerlich geschrieben sind (dazu hier mehr:) Meinung: Da ich sehr an den Thema Musketiere, Magie, Hexen interessiert bin, wollte ich diesem Buch gewinnen und ich kann nur sagen es war ein superduper Buch. Es ist so spannend und packend geschrieben, das ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte und richtig enttäuscht war als die Geschichte zu Ende war (zum Glück gibt´s bald eine Fortsetzung). Würde mich freuen wenn man das Buch auch verfilmen würde, aber das müsste dann wohl ein Peter Jackson übernehmen, damit die Feelings rüberkommen und das wiedergeben was das Buch ausmacht. Das Buch bekommt von mir das Prädikat: SEHR EMPFEHLENSWERT.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht" von Oliver Pötzsch

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    ›Die Schwarzen Musketiere – das Buch der Nacht‹ wurde auf der Leipziger Buchmesse gerade mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet! Das wollen wir gerne mit Euch feiern und verlosen 15 signierte Exemplare des Buches. Und darum geht’s im ersten Band von ›Die Schwarzen Musketiere‹ (Jugendbuch, ab 12 Jahren): Fechten, Reiten, auf die Jagd gehen – das Leben des jugendlichen Grafensohns Lukas ist wie ein großes Abenteuer. Doch von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr, wie es war: Der Inquisitor Waldemar von Schönborn lässt seine Mutter verhaften, um sie als Hexe zu verhören und sein Vater stirbt beim Versuch, sie zu befreien. Lukas selbst gelingt die Flucht, doch seine kleine Schwester Elsa gerät in die Gewalt des Inquisitors. Mittellos und auf sich allein gestellt ist Lukas nur von einem Gedanken getrieben: Er muss Schönborn finden und Elsa befreien! Doch der Inquisitor ist mächtig und sein Einfluss reicht weiter, als Lukas sich das vorzustellen vermag. Gegen einen derart übermächtigen Gegner hätte Lukas keine Chance – doch zum Glück hat er ein großes Talent: Er ist ein begnadeter Degenkämpfer. Und er findet echte Freunde: mit Jerome, Paulus und dem schlauen Giovanni an seiner Seite wagt er sich in das größte Abenteuer seines Lebens. Also macht mit und erzählt uns: Was bedeutet Freundschaft für Euch?  Viel Glück!

    Mehr
    • 146
  • Fantastische Reise die man lesen sollte!

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Tine_1980

    17. April 2016 um 15:03

    Lukas verliert kurz nach seinem 13. Geburtstag seinen Vater , der umgebracht wird. Seine Mutter wird als Hexe verbrannt und seine 9 jährige Schwester Elsa entführt. Nur er kann sich retten und schwört sich, seine Schwester zu befreien. Doch wie soll er dies  im 30-jährigen Krieg schaffen? Es beginnt ein großes Abenteuer in dem es um die Rettung Elsas, Freundschaft und Fechten geht. Oliver Pötzsch hat mit dieser Geschichte ein lebendiges Buch erschaffen, das auch mich als Erwachsene begeistern konnte. Es nimmt einen mit auf die Reise in eine Zeit, die man sich heute gar nicht mehr vorstellen kann. Natürlich ist das Fechten eines der Hauptthemen und die damit verbundene Freundschaft von Giovanni, Jerome, Paulus und Lukas. Auch die Musketiere, die Rettung von Elsa, die Magie und geschichtliche Geschehnisse im 30-jährigen Krieg kommen nicht zu kurz. Man wird an bildgewaltige Orte geschickt, die man sich so gut vorstellen kann, als wäre man mit dabei. Die Kampfszenen, die man in einem Buch das zur Zeit des 30-jährigen Krieges spielt nicht vermeiden kann, sind sehr gut und authentisch dargestellt. In wie weit Kinder mit dieser Brutalität zurechtkommen, sollte man vom jeweiligen Kind abhängig machen. Wobei ich 12 Jahre als Lesealter geeignet finde. Lukas und Elsa sind sehr authentisch dargestellt und beide wachsen im Laufe der Geschichte. Bei Lukas kann man es durch das ganze Buch hinweg miterleben. Elsa kommt erst später zum Zug, aber auch hier ist eine deutliche Entwicklung zu merken. Die Charaktere Giovanni, Jerome und Paulus sind sehr unterschiedlich, doch jeder für sich einfach sympathisch. Hier wurde ein bißchen von den Musketieren abgeschaut, was mich aber nicht gestört hat. Die Recherchen des Autors gefielen mir sehr gut, es war eine gute Mischung von Fakten, wahren Begebenheiten und Personen im 30 Jährigen Krieg, aber auch fiktiven Ereignissen und Menschen. Zusammen mit der Magie, wurden die geschichtlichen Ereignisse sehr gut verwoben. Fazit: Das Buch konnte mich voll und ganz begeistern. Neben der tollen Umsetzung des Themas, wurden auch Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt und Füreinander einstehen vermittelt. Die Spannung war für mich zu jeder Zeit gegeben und durch den flüssigen Schreibstil war man flugs durch die fantastische Geschichte durch. Ich freue mich schon jetzt auf Band 2, der noch dieses Jahr im Herbst erscheint. Absolute Leseempfehlung für Kinder ab 12 Jahren, aber auch Erwachsene, die gerne solche Geschichten lesen!

    Mehr
  • Das erste Buch für Kinder

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    kellermaeuse

    03. April 2016 um 12:12

    Lukas ist ein Grafensohn der ein schönes Leben hat. Doch dann muss er mit ansehen wie sein Vater ermordet wird, seine Schwester entführt und seine Mutter als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrand wird. Doch Lukas will nicht aufgeben und schwört seine Schwester zu retten und den Mord an den Eltern zu sühnen. Nur hat er einen übermächtigen Gegener. Waldemar von Schönborn. Doch Lukas findet Freunde die ihm helfen. Die vier wollen schwarze Musketiere werdenDer erste Jugendroman von Oliver Pötzsch der nicht nur für Jungs geeignet ist. Man könnte auch sagen die Musketiere jr.  Allerdings finde ich es als Jugendroman an manchen Stellen etwas zu langatmig und ich könnte mir gut vorstellen das das eine oder andere Kind dann beim lesen aufgeben würde. Die Geschichte selbst ist nicht schlecht. Erinnert mich aber auch Streckenweise vom Stil her doch zu sehr an die Henkerstochterreihe. Mein Fazit: 

    Mehr
  • Pötzschs grandiose Eigenschaften in einem Jugendbuch! *-*

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    Strigoia

    25. March 2016 um 19:07

    Am Tag seines dreizehnten Geburtstages muss Lukas von Lohenstein zu sehen, wie Waldemar von Schönborn, ein grausamer Inquisitor, seinen Vater ermordet, die Mutter als Hexe verhaftet und seine 9-jährige Schwester Elsa entführt. Lukas flieht und schwört Rache an Schönborn. Doch das wichtigste er muss seine Schwester Elsa finden und aus Schönborns Klauen befreien. Doch wie soll der Junge das in den Wirren des 30-jährigen Krieges schaffen? Oliver Pötzsch hat uns mit "Die schwarzen Musketiere" sein erstes Jugendbuch vorgelegt, das alle Eigenschaften seiner Erwachsenenromane beinhaltet. Pötzsch erweckt wunderbar authentische Figuren zum Leben, lässt Lukas seine Stärken entdecken und schickt uns an großartig beschriebene Orte! Auch wenn es um die Rettung von Elsa geht, ist für mich der zentrale Punkt des Buches die Freundschaft. Lukas lernt wie schön, stärkend und hilfreich Freundschaft ist. Eine tolle Botschaft, die Oliver hier hinter Magie, Krieg und Fechteinheiten versteckt. Eins sollte man als Elternteil allerdings wissen: Das Buch macht den Leser unglaublich neugierig aufs Fechten! Und Fechten ist ein teures Hobby :D Herr Pötzsch hat selbst für das Schreiben dieses Buches Unterricht genommen und dementsprechend kann er die vielen Begriffe und Techniken auf perfekt wiedergeben und erklären. Hat mir richtig Spaß gemacht. Was "Die schwarzen Musketiere" so besonders macht, ist die Kombination aus magischen Elementen und echten Geschehnissen. Wir Leser werden einfach von der ersten bis zur letzten Seite ins Geschehen eingebunden und haben das Gefühl neben Lukas auf dem Pferd zu sitzen oder neben ihm durch den Dreck zu kriechen. Denn das Leben war kein Zuckerschlecken... 

    Mehr
  • Einer für alle und alle für einen

    Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

    MichaelSterzik

    13. March 2016 um 17:23

    Fechten, Reiten, auf die Jagd gehen – das Leben des jugendlichen Grafensohns Lukas ist wie ein großes Abenteuer. Aber der Junge lebt zur Zeit des 30-jährigen Krieges und der steht auch vor dem heimischen Burgtor: die Inquisition holt seine Mutter, um sie als Hexe zu verhören, seine Schwester wird entführt und sein Vater, Friederich von Lohenstein, getötet, beim Versuch, sie zu befreien. Lukas flüchtet, mittellos und auf sich allein gestellt, aber am Leben gehalten von dem Gedanken, seine Schwester Elsa zu befreien. (Verlagsinfo) Der Münchner Autor Oliver Pötzsch veröffentlicht mit „Die schwarzen Musketiere – Das Buch der Nacht“ seinen ersten fantastisch, historischen Jugendroman. Wer kennt sie nicht – „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas und natürlich den Vierten – D’Artagnan? Wer diesen Roman gelesen hat, oder eine der vielen Verfilmungen kennt – erkennt den Ruf „Einer für alle – alle für einen“.Der Münchner Autor Oliver Pötzsch, bediente sich einiger Elemente und Charakterzeichnungen aus dem verwandten Abenteuerroman. Augenzwinkernd und schelmisch muss ich ja betonen – Fabelhaft gemacht Herr Pötzsch. Mit dem vorliegenden Roman treffen Sie genau die Werte, mit der sich die Jugendlichen gerne auseinandersetzen: Freundschaft, Mut, Opferbereitschaft, Verschlagenheit und Humor. Genau das sind die Schwerpunkte dieser Geschichte, die den Leser von den ersten Seiten ab an in den Bann zieht. Die Geschichte spielt um das Jahr 1631 – der dreißigjährige Krieg in Süddeutschland (Baden Württemberg und Bayern) verwüstet ganze Landstriche, Dörfer und Gemeinden und Opfer des Krieges zwischen Katholiken und Protestanten, sind nicht nur Soldaten beider Heere. Der Autor beschreibt das historische Gemetzel sehr real und mit allen blutigen Details. Es gibt einige historische Passagen, die hier vom Autor eingebaut werden und historische Personen wie z.B. der Feldherr Wallenstein kommen hier ebenso zu Wort. Oliver Pötzsch Charakterzeichnung seiner vier Musketiere ist ausgezeichnet gewählt und erzählt. Neben Lukas, der die treibende und dramatische Kraft ist, haben wir in Jerome noch einen Schöngeist und Schürzenjäger, Giovanni, der außer mit seinem Degen auch mit seinem Verstand zu kämpfen weiß und Paulus – der eher einfache und brachiale Lösungsperspektiven bevorzugt. Wer die „Drei Musketiere“ gelesen hat, erkennt die Parallelen seiner jüngeren Verwandten. Als Jugendbuch mit einer Altersempfehlung von ab 10 Jahren – sehe ich einmal ab. Oliver Pötzsch erzählt sehr bildgewaltig und atmosphärisch vom Töten und Sterben im Krieg. Von Kriegsverbrechen, Folter und dem Leid unschuldiger. Das ist auch überhaupt nicht überdosiert, oder wandert mit seinen Beschreibungen ins Übertriebene. Die Geschichte so hoch konzentriert und spannend sie auch erzählt ist – ich würde eine Leseempfehlung ab 14 Jahre für sinnvoll halten. Extrem spannend und abwechslungsreich gelingt es dem Autor historischer Romane, sich treu zu bleiben und seinen Stil zu wahren. „Die schwarzen Musketiere“ ist ebenfalls eine gute Symbiose der Genre: Fantasy, Historischer Roman und Abenteuerroman. Mit einer Prise der Magie versehen – bleibt der Roman ebenfalls für die jugendlichen Leser eine Reise in die Welt der Legenden und Mythen, und ohne dabei lächerlich auf die Erwachsenen Leser zu wirken.FazitDie Emotionalität ist die Basis dieser neuen Romanreihe. Abenteuer und Freundschaft und der Aufbruch in das Leben eines Heranwachsenden Jugendlichen sind die soliden Zutaten des Romans „Die schwarzen Musketiere – Das Buch der Nacht“. Spitz und Scharf wie ein Degen, wird sich diese Reihe in die Herzen und den Verstand der Leser schneiden. Oliver Pötzsch Debüt ,im Bereich des Jugendbuchromans ist absolut überzeugend. Wer den Autor bereits kennt, weiß dass dieser hervorragend recherchiert hat und sich wie bei den anderen Romanen, am Ende der Geschichte ein Lexikon der historischen Begrifflichkeiten befindet. Ein liebenswerter und klassischer Abenteuerroman – der Beginn einer neuen Reihe, die mich überzeugt hat. Ich bin sehr gespannt auf die Fortführung der Abenteuer und hoffe, dass der Autor seinen Charakteren Zeit lässt, Erwachsen zu werden. Es würde mich freuen, wenn die Charakter ebenfalls „altern“ und sich wie jeder Jugendliche finden müssen. Einer für alle – und alle für einen.Michael Sterzik

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks