Oliver Rückemann Ökolution 4.0

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ökolution 4.0“ von Oliver Rückemann

Die aktuellen ökonomischen und ökologischen Krisen zwingen zu einer grundlegenden Zäsur unseres Lebensstils und der Art, wie wir wirtschaften. Das Glücks- und Heilsversprechen materieller Wohlstandsmehrung entpuppt sich mit jedem Tag ein Stück mehr als der Strick, an dem unsere hoch gepriesene Zivilisation bereits baumelt. Ein Strick, der sich mit jedem Euro-Rettungspaket und mit Katastrophen wie Fukushima stetig weiter zuzieht. Die Welt, die wir jeden Tag schaffen und die uns mit ihrer Komplexität zunehmend überfordert, ist dabei nicht etwa ein großes Missverständnis oder das Ergebnis einer Reihe unglücklicher Zufälle. Sie ist das Ergebnis einer auf Anpassung, auf emotionale und mentale Standardisierung ausgerichteten Gesellschaft, die im Ganzen immer kranker wird. Auch die, die heute davon zu profitieren glauben, müssen morgen erkennen, dass sie zu den ganz großen Verlierern gehören. Dieser historische Verlauf, der mit René Déscartes‘ Definition des homo mechanicus eingeleitet und von Charles Darwin konsequent zu seiner grotesken Kriegserklärung gegen die Natur weiter getrieben wurde, zeigt deutlich, dass der moderne Mensch auf fatale Weise fehlentwickelt ist. Die darwinsche Kriegserklärung erlaubte den Ökonomen seither nicht nur eine massive Missinterpretation der Lehre des Adam Smith, sondern lieferte ihnen auch die ultimative Legitimation für die rücksichtslose Ausbeutung von Mensch und Natur. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Mensch und Natur werden für die Profite einiger Weniger völlig skrupellos verzockt. Das Ganze bildet ein System, das wir uns von Geburt an gegenseitig aufzwingen, ohne es als solches zu erkennen, und das wir mit allen Mitteln - insbesondere Gewalt - verteidigen. Ob es uns gelingt, uns von diesem System zu emanzipieren - also eine wirkliche Ökolution zu realisieren - entscheidet darüber, welche Zukunft diese Menschheit haben wird. Wir haben die Wahl.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ökolution 4.0" von Oliver Rückemann

    Ökolution 4.0
    thursdaynext

    thursdaynext

    “Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endosen Meer.“ Antoine de Saint Exupéry Oliver Rückemann gelingt das mit seinem Buch. Seine geforderten gesellschaftlichen und ökonomischen Imperative in Zeiten ökologischer und ökonomischer Krisen sind beeindruckend durchdacht und überzeugend detailiert formuliert. Mich hat er mit seiner Gesellschaftskritik gepackt und auf eine optimistisch, utopische Reise in eine bessere Gesellschaft mitgenommen. Der ab und an polemische Stil, nachvollziehbar bei dieser Thematik, driftet nie in Zynismus ab. Wer also an einem allg. diffusen Unbehagen leidet, selbst versucht bessere Wege in dieser Welt zu finden und zu gehen, ressourcenschonend und fair durchs leben gehen möchte findet hier die passende Lektüre. Schonungslos die vielfältigen globalen und gesellschaftlichen Probleme aufzeigend, aber vorsichtig optimistisch glaubt Rückemann, an mentale Evolution. Wobei er klarstellt das die dezentralisierte, nachhaltige Energiegewinnung und die Änderung unseres Bewusstseins ausschlaggebend für den Erfolg sind. Technisch machbar ist bereits sehr viel. Ein Ausweg aus der pervertierten Atomkraftnutzung ist locker möglich, jedoch die Verantwortungsbereitschaft jedes einzelnen Bügers. Hoffnung von politischer Seite schließt er aus. Die global agierenden Großkonzerne lässt er aussen vor. Er setzt auf den Mittelstand und seine intelligente Verantwortung und tatsächliche Demokratie auch in der Wirtschaft. Erfolgreiches Beispiel : “...die in Brasilien ansässige Semco Group. „Sie hat uneingeschränkt jeden Bereich ihres Unternehmens demokratisiert. Die rund dreitausend Mitarbeiter wählen nicht nur ihre Vorgesetzten, sondern bestimmen auch ihre eigenen Arbeitszeiten und Gehälter. Es gibt kein Geschäftspläne im klassischen Sinne, keine Personalabteilung und fast keine Hierarchie. Die Gewinnne des Unternehmens werden per Abstimmung aufgeteilt, alle Gehälter sind für jeden einsehbar..............ein äußerst erfolgreiches Konzept, das mit einem Jahresgewinn von über 225 Mio. US Dollar über jeden Zeifel erhaben ist. Die Mündigkeit der Mitarbeiter sorgt für ein sich selbst regulierendes System:“..... Charles Darwins verhängnisvolles „Survival of the fittest“ macht er verantwortlich für unsere katastrophale Schieflage welche das Überleben des Homo Sapiens gefährdet. Auch das christliche Credo : „Macht euch die Erde untertan“ führte zu diesem gefährlichen lebensverachtenden Missstand. Adam Smith wurde seines Erachtens absichtlich missverstanden, da er eine „ethische Ökonomie“ forderte, was grundsätzlich unterschlagen wird. In Bezug auf Darwin, der zwar klassifizierte aber doch auch bahnbrechend erforschte, wagt sich Rückemann etwas zuweit aus dem Fenster, denn aus seiner schwierigen Kind- u. Jugendzeit zieht er charakterliche Rückschlüsse die sehr populär, laienhaft psychologisch sind. Das hat der, gesellschaftlich, absichtlich missverstandene ( Survival of the fittest, wurde von Darwin so wie es gebraucht wird, nie auf die Evolution angewendet.) Darwin nie geäussert. Der Schaden den die christlichen Kirchen mit ihrem Machthunger und ihrer Expansionsstrategie der Gesellschaft, den Einzelnen und nicht zuletzt der Erde samt Flora und Fauna zufüg(t)en hingegen ist nachweisbar schädlich für die geforderte mentale Evolution! Ökolution 4.0 ist zu komplex und detailreich um hier auf alle faszinierenden Einzelheiten einzugehen. Rückemann, der jahrelange Erfahrung in Unternehmensberatung hat ,Autodidakt ist, ist tasächlich ein großer Wurf gelungen. Für mich ein Meilenstein im Genre „Betroffenheitslektüre“, zeigt er doch funktionale Lösungsmöglichkeiten aus der globalen Krise auf. Speziell sein ganzheitlicher Ansatz ist neu und dank seiner durch, u. a. bei Erich Fromms Werken, wie „Haben oder sein“ und „Die Kunst zu lieben“ beeinflussten Gedankengänge lesens- und beachtenswert. Ökolution 4.0 , tolles passendes Cover übrigens, hat das Zeug zur Occupier „Bibel“ ! Mein Wunsch wäre es, den Inhalt, wenn möglich, vereinfacht, zu Bevölkerungsschichten zu bringen, welche üblicherweise eher wenig bis gar nicht lesen und es den Herrschenden nahezubringen. Kaufen, überdenken, diskutieren, weiterreichen und die eigene Lebensqualität verändern und verbessern ! Es kommt tatsächlich auf jeden einzelnen an.

    Mehr
    • 3