Oliver Riede

 5 Sterne bei 4 Bewertungen
Oliver Riede

Lebenslauf von Oliver Riede

Oliver Riede, Jahrgang 1977, ist promovierter Biologe. Die erste Erfahrung im Literaturbetrieb machte er mit etwa neun Jahren, als er einem Schulfreund seiner Schwester mit quälend langsamen Bewegungen auf der Schreibmaschine half, die Geschichte um einen kleinen Hahn, der bei jeder Gelegenheit in Ohnmacht fällt, auf Papier zu bringen. Es folgte eine jahrzehntelange Schreibpause, in der seine Beziehung zu Büchern weitestgehend eine lesende war. Ab und zu eine Kurzgeschichte. Und dann war eines Abends plötzlich die Idee zu einem Buch da, die ihn nicht mehr losließ. Zwei Jahre arbeitete er in seiner Freizeit an dem, was sein erster Roman werden sollte: Geschlossenes Spiel. Der Autor, Mitglied im Selfpublisher Verband, lebt mit Frau und Kindern in Berlin. Derzeit schreibt er an seinem neuen Roman.

Alle Bücher von Oliver Riede

Oliver RiedeGeschlossenes Spiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geschlossenes Spiel
Geschlossenes Spiel
 (4)
Erschienen am 11.06.2018

Neue Rezensionen zu Oliver Riede

Neu
Simona1277s avatar

Rezension zu "Geschlossenes Spiel" von Oliver Riede

Eine Perle unter den Selfpublishern
Simona1277vor 6 Monaten

Geschlossenes Spiel ist eine kleine Perle unter den Selfpublishern. Ich weiß nicht genau, in welches Genre dieser Roman gehört. Wir haben jede Menge kriminelle Energie, ein gut ausgedachter Geldcup und viel Liebe. Oliver schreibt sehr anschaulich, fast schon plastisch. Ich mochte die vielen kleinen Details in den Beschreibungen. Beim Lesen wurden irgendwie alle Sinne angesprochen. Mein Kopfkino lief jedenfalls in 3D.


Die Story ist sehr clever ausgedacht und führt zu überraschenden Wendungen. Der Roman hat eine leicht verständliche Schreibweise und man kann ihn flüssig lesen. Die zeitliche Aufteilung im Buch hat mir auch sehr gut gefallen. So konnte man die Story aus verschiedenen Perspektiven erleben und das Schöne: Es blieben keine Fragen offen.


Oliver hat sehr authentische Charaktere geschaffen, die gut im Gedächtnis bleiben.  Durch die gutgeschrieben Dialoge entwickelten sie ein Eigenleben und hatten alle ihre ganz persönlichen Ecken und Kanten.


Fazit: Für mich ein absolut gelungener Debütroman eines vielversprechenden Autors. Er soll auf jeden Fall seinen wunderbaren Schreibstil beibehalten.





Mein Blog: www.monawest.de

Kommentieren0
1
Teilen
MimisLandbuechereis avatar

Rezension zu "Geschlossenes Spiel" von Oliver Riede

Romantischer Krimi der bis zum Schluss spannend bleibt und fesselt
MimisLandbuechereivor 7 Monaten

Zum Inhalt (Klappentext)

 Als Frank Bartholomä begreift, dass er und seine Frau Marie Teil eines perfiden Plans sind, ist es schon zu spät. Bald wird klar - es geht um Geld, viel Geld, und sie sind mittendrin. Und es geht um die Liebe der schönen Millionärsgattin Helen Stein zu dem jungen, gutaussehenden Hannes. Eine Liebe, die Helen bis an die Grenzen des Erträglichen gehen lässt. Aber auch Hannes wird alles abverlangt. Das Spiel um Liebe und Geld beginnt. Doch wer bestimmt die Regeln?

 

Meine Gedanken zum Buch


Das Cover:

 

Das Cover ist nicht so ganz mein Fall und hat für mich nicht viel mit dem Inhalt des Buches zu tun. Die hübsche Frau soll vielleicht eine der Hauptfiguren darstellen - Helen Stein. 

 

Inhalt:

 

Helen führt neben ihrem Mann Ludwig ein Leben, in dem es ihr rein materiell an nichts fehlt. Die menschlichen Bedürfnisse wie Respekt und tiefe Liebe fehlen allerdings. Dieser Zustand treibt Helen zusehends in eine Krise. Als sie den attraktiven Hannes Cannstadt trifft ist es schnell um sie geschehen und die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Helen und Hannes planen ihr Leben zusammen zu verbringen, dafür benötigen sie allerdings Geld, eine Menge Geld. Sie tüfteln einen gerissenen Plan aus um Helens Ehemann um sein Geld zu bringen. Aber es ist nicht alles wie es scheint und so hat das Leben für Helen noch eine Überraschung in der Hinterhand. 

 

Der Schreibstil:

 

Oliver Riede hat mit "Geschlossenes Spiel" eine ausgeklügelte Geschichte erdacht, die mich schnell in ihren Bann gezogen hat.

Die Geschichte lebt von überraschenden Wendungen und wunderbar ausgearbeiteten Figuren, die mir alle am Ende des Buches ans Herz gewachsen sind. Jeder Charakter für sich hat es geschafft mir beeindruckend im Gedächtnis zu bleiben. Ich habe mit allen Figuren mitgefühlt und auch mitgefiebert, geliebt und gelitten. Der Autor hat es beeindruckend geschafft, mich am Seelenleben der Figuren teilhaben zu lassen.

Bis zum Ende hat mich die Geschichte gefesselt und überrascht.   

 

Lieblingslesezeichen:

 

"Die plötzliche Stille war wie ein lebendiges Wesen, das sich zu ihnen an den Tisch gesetzt hatte. Endlich durchbrach Helen das Schweigen und setzte den unwillkommenen Gast wieder vor die Tür."

 

Seite 151

 

Fazit:

 

Ein Romantischer Liebeskrimi der mir wirklich gut gefallen hat und bei dem mir die Figuren noch lange in Erinnerung bleiben werden. 

 

5 Sterne

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks