Oliver Sacks

 4 Sterne bei 352 Bewertungen

Lebenslauf

"romantische" Wissenschaft: Oliver Sacks, geboren am 9. Juli 1933, war ein britische Schriftsteller und Neurologe. Er studierte Physiologie und Biologie in Oxford und war nach seinem Abschluss als Assistenzarzt tätig. Später setzte er seine Ausbildung zum Neuropathologen fort und begann seine Forschungen über diverse Krankheitsbilder. 

Bekannt wurde er vor allem für seine Bücher, in denen er komplexe Krankheitsbilder in alltägliche Geschichten verpackte, um sie als Romane zu veröffentlichen. Mit seinem Ziel hinter jeder Erkrankung ein individuelles Schicksal zu erkennen und dies als Geschichte zu verpacken wurde der Schriftsteller bald zu einer internationalen Berühmtheit.

Für seine „romantische“ Wissenschaft wurde Sacks mit mehreren Oscar- und Golden-Globe-Nominierungen ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden zahlreiche seiner Werke ausgezeichnet. Darunter seine Fallgeschichte „Zeit des Erwachens“, die mit Star-Schauspielern wie Robin Williams und Robert de Niro besetzt wurde. 

Der Autor starb am 30. August 2015 in New York City.

Alle Bücher von Oliver Sacks

Cover des Buches Awakenings - Zeit des Erwachens (ISBN: 9783644000889)

Awakenings - Zeit des Erwachens

 (32)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches Der einarmige Pianist (ISBN: 9783644000902)

Der einarmige Pianist

 (34)
Erschienen am 17.08.2021
Cover des Buches Das innere Auge (ISBN: 9783499625602)

Das innere Auge

 (14)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Der Tag, an dem mein Bein fortging (ISBN: 9783644000872)

Der Tag, an dem mein Bein fortging

 (15)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches Onkel Wolfram (ISBN: 9783644000858)

Onkel Wolfram

 (13)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches Stumme Stimmen (ISBN: 9783644000896)

Stumme Stimmen

 (11)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches On the Move (ISBN: 9783499628931)

On the Move

 (9)
Erschienen am 22.07.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Oliver Sacks

Cover des Buches Das innere Auge (ISBN: 9783499625602)
belli4charlottes avatar

Rezension zu "Das innere Auge" von Oliver Sacks

Von Fall zu Fall stets interessant
belli4charlottevor einem Jahr

Oliver Sacks hat in seinen Buch "Das innere Auge" mal wieder viele seiner Fälle zusammengesucht und diese dem Leser näher gebracht.

Man muss nicht Mediziner sein, um eben die Fälle nachvollziehen zu können, sondern einfach sich darauf einlassen in die verschiedensten Diagnosen einzutauchen.

In diesem Fall geht es vorrangig um neurologische Störungsbilder und Diagnosen, die eben die Augen und damit die Wahrnehmung betreffen.

Jeder Fall wird dabei immer aus der Sicht des Patienten geschildert und eben auch aus der Sicht des Arztes. Dabei ist kein Fall dem Anderen gleich. Man ist beim Lesen einfach nur fasziniert was unser Gehirn alles für Höchtsleistungen tagtäglich absolviert und erkennt dann eben auch wie gefährllich es sein kann, wenn etwas mal nicht richtig funktioniert.


Ich mag es, wie Sacks sachlich aber eben auch regelrecht bildlich schildert und aus jedem Patientenfall eine ganz eigene Geschichte entwickelt.

Defintiv mal wieder zu empfehlen.

Cover des Buches Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte (ISBN: 9783644000865)
belli4charlottes avatar

Rezension zu "Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte" von Oliver Sacks

24 medizinische faszinierende Fälle
belli4charlottevor 2 Jahren

Ich bin auf das Buch gekommen durch eine neurologische Fortbildung zur Kognition. Denn dieses Buch ist dabei einzigartig gut. Es steckt voller skurriler Fälle und dabei eben mehr als lehrreich.

Das Gehirn als komplexes System voller Irrungen und Wirrungen und das zerbrechliche Sein.

Zum Beispiel gibt es da ein Mann mit medizinisch gesunden Augen und überdurchschnittlicher Intelligenz, der aber nach und nach  nach seine Fähigkeit Bilder wahrzunehmen verliert. Was steckt dahinter, zudem er es selbst gar nicht wirklich wahrnimmt. Statt seinen Hut zu nehmen nimmt er den Kopf seiner Frau in die Hand. 

So auch der Titel des Buches.


Ein anderes Fallbeispiel legt dar, wie es ist, wenn man plötzlich sein eignes Bein als ein fremdes Bein anzieht und es lieber abgeschnitten bekommen will.

Das Leben mit Psychosen, Paresen , Anogsien oder auch anderen hirnorganischen Schäden werden hier unter die Lupe genommen und dabei emotional und nicht nur rein medizinisch betrachtet, so dass es auch Laien möglich ist den einzelnen Geschichten zu folgen und einen Einblick in die Neurologie zu bekommen. Eine Art Fachliteratur in Romanform. Definitiv zu empfehlen.






Cover des Buches Der einarmige Pianist (ISBN: 9783644000902)
Laubblatts avatar

Rezension zu "Der einarmige Pianist" von Oliver Sacks

Fakten zum Gehirn und Geschichten über das Leben
Laubblattvor 2 Jahren

Ein sehr gehaltvolles Sachbuch über den Einfluss der Musik auf das Gehirn und die Folgen von Veränderungen der Hirnanatomie auf die Musikalität eines Menschen. 

Besonders ist der warme, menschliche Schreibstil und die Liebe von Oliver Sacks zu allen Menschen, denen er begegnet und die man aus den Seiten herauslesen kann.

Jedoch sollte man zuvor schon einiges über das Gehirn wissen, andernfalls sind die anatomischen Details wahrscheinlich sehr abschreckend und mühsam zu lesen.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Oliver Sacks wurde am 09. Juli 1933 geboren.

Community-Statistik

in 531 Bibliotheken

auf 63 Merkzettel

von 33 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks