Oliver Scherz

 4,5 Sterne bei 252 Bewertungen
Autorenbild von Oliver Scherz (©)

Lebenslauf

Oliver Scherz, geboren 1974 in Essen, ist Schauspieler, Cutter, Regisseur und Kinderbuchautor. Er möchte Kinder und Erwachsene gleichermaßen mit seinen Geschichten berühren. Das Vorlesen ist ein wichtiges Ereignis für die ganze Familie, findet er. Und ein gutes Kinderbuch kennt kein Höchstlesealter. Oliver Scherz lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin.

Alle Bücher von Oliver Scherz

Cover des Buches Sieben Tage Mo (ISBN: 9783522186483)

Sieben Tage Mo

 (38)
Erschienen am 29.08.2023
Cover des Buches Drei Helden für Mathilda (ISBN: 9783522184588)

Drei Helden für Mathilda

 (33)
Erschienen am 10.02.2019
Cover des Buches Keiner hält Don Carlo auf (ISBN: 9783551316745)

Keiner hält Don Carlo auf

 (19)
Erschienen am 30.11.2017
Cover des Buches Ben. (ISBN: 9783522459532)

Ben.

 (9)
Erschienen am 26.07.2021

Videos

Neue Rezensionen zu Oliver Scherz

Cover des Buches Sieben Tage Mo (ISBN: 9783522186483)
luisa_loves_literatures avatar

Rezension zu "Sieben Tage Mo" von Oliver Scherz

Es braucht mehr als sieben Tage
luisa_loves_literaturevor 7 Tagen

"Sieben Tage Mo" greift zweifelsohne ein sehr wichtiges Thema auf, das vor allem in letzter Zeit ein wenig aus dem Blickfeld der Kinderbuchliteratur verschwunden war: wie lebt es sich als Heranwachsender mit einem Geschwisterkind, das von Geburt an in seiner Entwicklung eingeschränkt ist? Wie geht na damit um, wenn einem zu früh zu viel Verantwortung aufgebürdet wird? Wie kann man sich selbst sein eigenes Leben und Wohlbefinden bewahren?

All diese Fragen behandelt Oliver Scherz in seinem Roman, einfühlsam und auch nachvollziehbar, aber leider auf der Ebene der Handlung nur begrenzt überzeugend, denn bei allem finanziellen Druck, den die Familie spürt, kann ich mir leider kein Szenario vorstellen, in dem die Verantwortung für den jüngeren Bruder so vollkommen, umfassend und nachhaltig auf einen Heranwachsenden übertragen wird. Aus Sicht der Handlungskonstruktion leuchtet dieser Aufbau zwar ein, denn die Kinderbuchliteratur ist ja quasi auf die Abwesenheit von Eltern spezialisiert, glaubwürdig war diese Verschiebung der Aufgaben von der Mutter auf ihren Sohn nicht.

Darüber hinaus habe ich mich über den ganzen Text schwer damit getan, in den Roman hineinzufinden. Stilistisch findet der Roman nicht so recht in einen Flow, viele Absätze sind abgehackt, fast sprunghaft, ganze Passagen wirken so, als seien einzelne, die Handlung fließend zusammenhaltende, Sätze herausgestrichen worden. Oftmals hatte ich den Eindruck, dass hier nur möglichst schnell ein neuer Problembereich abgehandelt, eine neue Belastung angerissen werden sollte. Im Grunde hat der Roman kaum gelungene Übergänge und dies verhindert ein Mitfiebern und einen ansteigenden Spannungsaufbau; Komponenten, die gerade im Kinderbuchbereich wesentlich sind.

Für mich waren die "Sieben Tage mit Mo" ein wichtiger Beitrag zu einem wesentlichen Thema, der aber in der Umsetzung großes Optimierungspotenzial aufweist.

Cover des Buches Sieben Tage Mo (ISBN: 9783745604610)
a_different_look_at_the_books avatar

Rezension zu "Sieben Tage Mo" von Oliver Scherz

✎ Oliver Scherz - Sieben Tage Mo
a_different_look_at_the_bookvor 2 Monaten

Auf dieses Kinderbuch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden. Ich war gespannt, wie der Autor diese besondere Situation in ein Buch für 11-Jährige packt.

Im Endeffekt bleibe ich zwiegespalten zurück.

Oliver Scherz versucht, aufzuzeigen, mit welchen Problemen Familien(angehörige) von Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu kämpfen haben. Im Fokus steht hier der 12-Jährige Karl, aus dessen Sicht wir die Geschichte hautnah miterleben.

Es gibt schöne Momente und Momente, in denen Karl sich seinen Bruder wegwünscht - völlig normal.
Dies wird behutsam und authentisch angegangen und Lesende bekommen einen tiefen Einblick in sein Seelenleben.

Ebenso wird dargestellt, wie das Umfeld auf Mo (und seinen Bruder) reagiert. Gegebenheiten, von denen Betroffene sicherlich ein Lied singen können.

Und doch gibt es Passagen, die mich arg stören.

Ja, es ist wichtig, auf Menschen wie Karl und Mo aufmerksam zu machen. Beide Parteien haben mit ihren Problemen zu kämpfen. Beide MÜSSEN gesehen werden!
Aber ich kann einfach nicht damit mitgehen, dass ein 12-Jähriger so viel Verantwortung für seinen behinderten Bruder übernehmen muss!
Das ist in meinen Augen eine Verletzung der Aufsichtspflicht der Eltern! Da zählt auch nicht, dass beide arbeiten müssen, um ein Haus abzubezahlen. Dann muss ich das eben anders regeln können. Zumal Mo auf eine Förderschule geht und ich nicht verstehe, warum er dies nicht ganztags tut.
Sicher, es gibt Ausnahmen. Tage, an denen die Betreuung plötzlich wegfällt. Aber für Karl war es ALLTAG! Vor allem in einem Alter, in dem er vom Kind zum Jugendlichen wird und mit sich selbst genug zu tun hat.

Dass Karl eigene Bedürfnisse hat und diese von seinen Eltern nicht gesehen werden, war wieder ein Punkt, der super umgesetzt wurde. 

Ich hätte mir eine andere, realistischere Familiensituation gewünscht. Karl wurde zu viel aufgetragen und völlig überfordert. Dass er nicht schon längst zusammengebrochen ist, grenzt an ein Wunder. Und dass sich noch niemand beim Jugendamt beschwert hat, noch viel mehr. Mo ist ein Kind mit besonderen Bedürfnissen und diese müssen entsprechend begleitet werden - von Erwachsenen! Egal, ob es die Eltern oder andere Erwachsene sind. Auf keinen Fall ein 12-Jähriger Zwillingsbruder.

Wenn der Autor sich mit wirklich betroffenen Familien ausgetauscht und dies zu einer Geschichte gemacht hätte, hätte dies ein Glanzprojekt werden können. So ist es in meinen Augen nur ein „gewollt und nicht gekonnt“.

©2024 a_different_look_at_the_book

Cover des Buches Sieben Tage Mo (ISBN: 9783745604610)
Claudia107s avatar

Rezension zu "Sieben Tage Mo" von Oliver Scherz

Berührend und authentisch....eine Geschichte die in Erinnerung bleibt!
Claudia107vor 4 Monaten

Inhaltsangabe: "Mo ist Mo. Unberechenbar und unaufhaltsam. Er macht, was er will, und sagt, was ihm in den Kopf kommt. Mit ihm kann man Verrücktes erleben. Und manchmal wäre Karl gern so wie er, so sorglos, so ungehemmt. Oft aber nervt es ihn auch, sich um seinen Bruder kümmern zu müssen, der eine geistige Behinderung hat. Ständig ist er für ihn verantwortlich, gefühlte sieben Tage die Woche. Am liebsten möchte Karl sich frei machen von allem, einfach mit dem Rad durch die Gegend fahren. Oder Nida treffen, die er immer interessanter findet. Um sie zu sehen, lässt er Mo für ein paar Stunden allein. Als er nach Hause zurückkehrt, ist sein Bruder verschwunden …"

Dieses Hörbuch habe ich als Download gelauscht, es hat eine Laufzeit von 2 Stunden, 46 Minuten und wird von Jens Wawrczeck sehr gut eingelesen. Man meinte, er erzählt seine Geschichte, das war sehr gekonnt und ich habe ihm wahnsinnig gerne gelauscht. 

Der 12jährige Karl und sein geistig behinderter Zwillingsbruder Mo tragen hier die Geschichte und Karl wird einiges aufgebürdet, denn er muss sich um seinen Bruder kümmern, wenn seine Mutter auf Arbeit im Krankenhaus ist. Sein Vater arbeitet im Ausland und ist eigentlich nie da. Dabei will Karl gerne mit seinen Freunden abhängen und auf dem Bolzplatz Spaß haben. Aber er kann seinen Bruder ja nicht allein lassen....

Fazit: Diese Geschichte hat mir wirklich unglaublich viel Spaß gemacht zu lauschen, sie ist sehr authentisch erzählt und berührt ungemein, denn man kann Karl`s Gefühle für seinen Bruder Mo sehr gut nachempfinden, egal ob seine Wut, seine Liebe zu ihm oder seinen Freiheitdrang, einfach wie seine Schulkameraden ein ganz normales Leben führen zu dürfen. Kritisieren kann man da eigentlich nur die Erwachsenen, die Karl soviel Verantwortung aufbürden, dabei ist Karl so ein toller Bruder und Mo so ein sensibler kleiner Kerl. Absolute Lese- bzw. Hörempfehlung! ⭐⭐⭐⭐⭐





Gespräche aus der Community

In Oliver Scherz neuem Kinderbuch ab 11 Jahren erwartet euch eine berührende Geschichte voller Wärme und Leichtigkeit über die zwei ungleichen Brüder Karl und Mo.

Im Rahmen dieser Leserunde könnt ihr 15 Exemplare gewinnen und hier über das Kinderbuch diskutieren. Wir sind gespannt auf eure Eindrücke!

143 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  SofieWaldenvor 5 Monaten

Ein Buch, das mich sehr berührt hat, auch weil es das reale Leben wiederspiegelt, ungeschönt und da ist trotzdem ganz viel Zuneigung und Liebe, die so viel möglich macht und trägt.

HIer der Link zu meiner Rezension auf LovelyBooks,

https://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-Scherz/Sieben-Tage-Mo-8966773679-w/rezension/11826241909/.

Ich habe meine Rezension auch bei Amazon, Thalia, Hugendubel, Buecher.de und Weltbild eingestellt.

Fünf Monate, zwei Wochen und sechs Tage. So lange wartet Carlo schon auf seinen italienischen Papa. Aber der kommt einfach nicht. Also macht Carlo sich auf den Weg zu ihm. Ganz allein, im Nachtzug, im Taxi und mit der Fähre. Ohne Fahrkarte oder festen Plan. Dabei trifft er außergewöhnliche Menschen und kämpft sich durch die italienische Pampa. Bis er endlich vor der Tür seines Vaters steht ...

Zur Leseprobe

Wer wissen möchte, wie es der kleine Carlo ganz alleine bis nach Palermo zu seinem Papa schafft und was dann passiert, kann eines von zehn Büchern gewinnen!

Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibt uns einfach bis zum 28.12.2015, in welche italienische Stadt ihr gerne einmal reisen würdet.

###YOUTUBE-ID=NwUGFqRELa8###
184 BeiträgeVerlosung beendet
black_horses avatar
Letzter Beitrag von  black_horsevor 8 Jahren
Hier kommt meine Rezension, die ich gleichlautend auf amazon veröffentlichen werde: http://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-Scherz/Keiner-h%C3%A4lt-Don-Carlo-auf-1157587174-w/rezension/1220324530/1220312846/ Vielen Dank, dass wir Carlo auf seiner Reise begleiten durften! Wir werden das Buch an die Schulbibliothek weitergeben, wo es hoffentlich noch viel weitere Leser finden wird.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks