Oliver Scherz , Eva Muggenthaler Der kleine Erdvogel

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Erdvogel“ von Oliver Scherz

Der kleine Maulwurf will sich partout nicht damit abfinden, dass Maulwürfe nicht fliegen können. Seine Sehnsucht ist so groß, dass es ihm schließlich doch gelingt – dank seiner Fantasie. Eva Muggenthaler macht daraus ein fantastisches Abenteuer und zeichnet den Wind und den glücklichen Erdvogel so, wie man es noch nie gesehen hat.

Der Maulwurf fragt alle Tiere, die er trifft, wie das mit dem Fliegen geht, den Hahn, die Fliegen. »Warum willst du, was du nicht kannst?«, fragt die Kuh, der es eindeutig Wunder genug ist, wenn sie vorn fressen und hinten Fladen machen kann. Die Eule aber weiß, dass Maulwürfe sehr gut hören können und schlägt ihm vor, mit den Ohren zu fliegen! Und der Erdvogel fliegt und riecht nach Wind und weiter Welt!

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie die Sehnsucht aus einem Maulwurf einen Erdvogel macht – wunderschön erzählt und toll gezeichnet.

    Der kleine Erdvogel

    WinfriedStanzick

    07. October 2013 um 14:38

      So wie viele kleine Kinder träumt auch der Maulwurf „der klein ist wie ein Eichenblatt“ davon, fliegen zu können. Seine Mutter belehrt ihn, sie seien Tiere, die unter der Erde leben, die können nicht fliegen. „Dann bin ich halt ein Erdvogel“, antwortet der Maulwurf.   Und er kriecht nach oben. Er will unbedingt fliegen, und das erzählt er auch allen anderen Tieren, denen er begegnet. Zuerst der Kuh, dann den Fliegen, die sich auf dem Fladen der Kuh tummeln, dem Hahn und dem Storch. Alle haben sie nur Spott für seinen Wunsch übrig. Erst die Eule gibt ihm den entscheidenden Tipp: „Warum fliegst du nicht mit den Ohren?“   Und weil Maulwürfe nicht sehen können, haben sie ein besonders gutes Gehör. Und da geschieht es: „Je länger er dem Rauschen des Windes lauscht, desto weiter trägt es ihn davon.“   Eine überwältigende Erfahrung für den kleinen Maulwurf, die er nicht mehr vergisst. Weil er weiß: er kann fliegen – auf seine Weise.   Wie die Sehnsucht aus einem Maulwurf einen Erdvogel macht – wunderschön erzählt und toll gezeichnet.

    Mehr
  • eine ganz besondere Fantasie-Reise...

    Der kleine Erdvogel

    his_and_her_books

    30. July 2013 um 06:11

    Inhalt: Der kleine Maulwurf will fliegen. Aber Maulwürfe können das nunmal nicht. Also nennt er sich einfach Erdvogel und versucht, es doch zu schaffen – und auf eine ganz bestimmte Weise funktioniert es sogar… Meinung: Selten sind Sohnemann (3 Jahre) und ich uns so uneinig, was ein Buch angeht. Die Inhaltsangabe vom „Erdvogel“ machte mich neugierig und ich erwartete eine Geschichte à la „lerne dein wahres Talent kennen“. Die Erlebnisse des kleinen Maulwurfs glichen dann aber eher einer Fantasie-Reise. Denn nachdem der Maulwurf mit der Kuh gesprochen hat, die nur Interesse an Essen und ihren Fladen hat, er von den Fliegen nur ausgelacht und mit dem ebenso flugunfähigen Hahn Mitleid hat, folgt der Erdvogel nach einem Treffen mit dem eingebildeten Storch dem Rat der Eule: Der Maulwurf solle mit den Ohren fliegen: dem Wind lauschen, ihn spüren und riechen. Und so fühlte sich der kleine Erdvogel, als wäre er tatsächlich geflogen. Die verwendete Sprache war sehr einfach und teilweise etwas verwirrend und unzusammenhängend – empfand ich. Sohnemann hingegen war begeistert, kicherte über den Erdvogel und fieberte mit. Die unterstützenden Illustrationen waren mit sehr vielen witzigen Details ausgestattet und trieben die Lachanfälle weiter an, motivierten gleichzeitig, sich mit manchen „unlogischen“ Dingen auseinanderzusetzen. Urteil: Es wäre unangemessen, würde ich den „kleinen Erdvogel“ alleine beurteilen, wenn Sohnemanns Meinung so weit entfernt von meiner liegt. Daher entscheiden wir uns für vier Spielsachen und empfehlen allen Eltern, unbedingt GEMEINSAM mit den Kindern einen Blick in dieses „polarisierende“ Buch zu werfen. Vielleicht kommt ihr dann um einen Kauf nicht herum. ©his-and-her-books.blogspot.de

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks