Neuer Beitrag

TinaLiest

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ein Märchen von schillerndem Glas und kristallklarem Eis

Eine sagenumwobene Schneekugel, ein tradtionsreiches Dorf und seltsame Vorkommnisse: "So kalt wie Eis, so klar wie Glas" ist ein zauberhafter Jugendroman von Oliver Schlick, der uns Leser in das nahezu märchenhafte Dorf Rockenfeld entführt. Gemeinsam mit der Heldin der Geschichte, der 18-jährigen Cora, könnt ihr das Dorf der Glaskugelbauer entdecken - mit allen Traditionen, Abenteuern, Faszinationen und Gefahren, die dort lauern!

Mehr zum Buch:
Die achtzehnjährige Cora kommt nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter nach Rockenfeld, wo ihr Großvater Jacob Dorneyser lebt. In dem Dorf werden nach alter Handwerkskunst Schneekugeln hergestellt, eine Tradition, die Coras Urahn Ende des 16. Jahrhunderts begründete. Der Legende nach soll ihm vom Teufel höchstpersönlich die erste Kugel geschenkt worden sein. Fasziniert von der Kunst, kleine Welten unter Glas zu schaffen, bittet Cora ihren Großvater darum, sie auszubilden. Doch schon nach kürzester Zeit geschehen die seltsamsten Dinge. Da ist zum einen der gutaussehende, geheimnisumwitterte Niklas mit den stechend blauen Augen, zu dem sich Cora unwillkürlich hingezogen fühlt und dessen Besuche bei Jacob sie niemandem gegenüber erwähnen soll. Nachts beobachtet Cora Lichter im Wald und Schneeflocken fügen sich wie von Geisterhand vor ihren Augen zu warnenden Worten zusammen. In Cora wächst die Überzeugung, dass an der alten Legende ein Fünkchen Wahrheit haften muss. Was hat es mit der rätselhaften, ersten je geschaffenen Schneekugel auf sich?

Gleich reinlesen!

Habt ihr Lust auf eine märchenhafte Geschichte, mit der ihr euch nicht nur wegträumen könnt, sondern auch gefährliche Abenteuer erlebt und in die Welt der Mythen, Märchen und Sagen eintaucht? Dann bewerbt euch gleich für die Leserunde zu "So kalt wie Eis, so klar wie Glas"! Wir vergeben gemeinsam mit dem Ueberreuter Verlag 50 Exemplare für eine Leserunde mit dem Autor Oliver Schlick*!

Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage, um mit etwas Glück eines der Bücher zu gewinnen:

Wenn ihr euch von Coras Großvater Jacob, dem Glaskugelmeister, eine Schneekugel ganz nach euren Wünschen bauen lassen könntet, welche Welt oder welches Szenario würdet ihr euch in der Schneekugel wünschen? Alles ist möglich!


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde - am besten innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches - sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

Autor: Oliver Schlick
Buch: So kalt wie Eis, so klar wie Glas

TinaLiest

vor 2 Jahren

Fragen an den Autor Oliver Schlick

Hier könnt ihr dem Autor von "So kalt wie Eis, so klar wie Glas" eure Fragen stellen! Er freut sich sehr auf die Leserunde und auf den Austausch mit euch! :)

Daniliesing

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen
@TinaLiest

Ab sofort könnt ihr euch bewerben!

Beiträge danach
1,066 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Zaphyria

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: S.102 - S.200

Uiuiuiui,

normalerweise kippt die Stimmung in einem Buch relativ schnell.
Hier allerdings fesselt mich dieses Geschehen so, dass ich an kaum etwas denken kann als daran, wie es weitergeht!

Immer mehr Geheimnisse werden deutlicher, Wilde Jagd, Niklas. Und durch diese Geheimnisse, entstehen noch mehr, wie ich finde. Zwar klärt sich immer wieder etwas, aber es verklärt auch wieder den Blick auf etwas anderes.
Etwas mehr über das Kugelmachen hätte ich gerne erfahren, aber das ist nicht weiter erwähnenswert!

Ich bin gespannt!

Zaphyria

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 3: S.200 - 291

Puff:
Alles was man dachte und wusste und ahnte ist falsch. Oder man hatte ein gutes Gespür oder doch wissen!

Es rückt dem finalen Kampf immer näher und ich bin so gefesselt in dem Buch, dass ich es kaum zur Seite legen kann.

Und besonders die Details über Katharinas Tod sind wirklich.... puh, hart. Aber genau das verleitet zum Weiterlesen, wie ich finde.
Und zwischendurch eine Prise Liebe mit Niklas.

Das Ende kann nur gut werden!

Zaphyria

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 4: S.291 - Ende

Junge, junge.

Und immer wenn ich dachte: AHHHHH! ICH WEIß, WER ES IST UND WAS ABGEHT, kommt ein ernüchterndes: Doch nicht! , hinterher!

Das Ende ist mir ein bisschen zu kurz geraten. Etwas mehr "Schmuck am Baum" hätte mir besser gefallen. Aber es ist trotzdem spannend, der Kampf mit der Holle schnell erledigt und dann....

Niklas :(

Es ist wirklich soooooo traurig. Wobei... so ein wenig kann man ja auf ein Happy End hoffen.

Und dann kommt der Epilog. Auch etwas kurz und knapp und rasant, auch im Zeitsprung. Aber ein abgerundetes Ende.

Ich wünsche mir eine Fortsetzung!

CastielNovak

vor 2 Jahren

Euer Fazit & eure Rezensionen

Endlich etwas Zeit gefunden, um mich auf meine Rezension konzentrieren zu können.

Fazit: Das Buch und ich, wir wurden auch nach über hundert Seiten keine Freunde, wirkliche Begeisterung kam leider auch nie auf und ich quälte mich einfach nur so durch. Das Leseexemplar habe ich jetzt der Leihbibliothek zukommen lassen und hoffe, dass es in meinem Umkreis einen anderen findet, der sich davon angezogen fühlt. Die Thematik an sich finde ich nach wie vor ansprechend.

Rezension auf Lovelybooks...
http://www.lovelybooks.de/autor/Oliver-Schlick/So-kalt-wie-Eis-so-klar-wie-Glas-1180978539-w/rezension/1200106168/

...und natürlich dem Blog!
http://castielsregal.schreibfederleicht.de/2015/10/17/so-kalt-wie-eis-so-klar-wie-glas/

LeseeuleNatascha

vor 2 Jahren

Was sagt ihr zum Cover?

Ich finde das Cover wunderschön´, wie die Farben miteinander harmonieren :)
Mit den Schneeflocken passt ja jetzt auch schon ganz gut in diese Jahreszeit ;)

LeseeuleNatascha

vor 2 Jahren

Vorstellungsrunde: Wer liest mit?

Ich bin 15 Jahre alt und gehe noch zur schule :) Ich lese sehr gerne und viel nur momentan bin ich noch nicht so viel dazu gekommen. Jetzt hab ich ja ferien und ich hoffe das Buch schnell verschlingen zu können :)

LeseeuleNatascha

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 1: Anfang - S.102
Beitrag einblenden

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und ich hatte schon ab den ersten Seiten das Gefühl das das Buch gut werden würde :)

Mir persönlich macht die "ch" Aussprache nichts. Ich finde das gibt dem ganzen die eigene Persönlichkeit, genauso wie Elsa immer oppa sagt :)

Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht ( Ich weiß es schon weil ich es schon durch habe :0)

Neuer Beitrag