Oliver Stöwing

 3.4 Sterne bei 50 Bewertungen
Oliver Stöwing

Lebenslauf von Oliver Stöwing

Oliver Stöwing studierte Linguistik und Psychologie und arbeitete anschließends als Redakteur für BUNTE Online in Berlin und München. Er besuchte mehrere internationale Events und führte Interviews mit Camerion Diaz, Moritz Bleibtreu, Cate Blanchett und vielen anderen. Heute ist er Textchef und Chef vom Dienst für BILD Online in Berlin. Sein Debüt veröffentlichte er 2009 mit »Wann kommt denn endlich der blöde Prinz auf seinem dämlichen Gaul!« und veröffentlichte 2011 den Nachfolger »Warum ruft der blöde Prinz denn nicht mehr an?« ebenfalls bei Knaur. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Alle Bücher von Oliver Stöwing

Sortieren:
Buchformat:
Oliver StöwingWann kommt denn endlich der blöde Prinz auf seinem dämlichen Gaul!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wann kommt denn endlich der blöde Prinz auf seinem dämlichen Gaul!
Oliver StöwingDann zeigte er mir seine Schlumpfsammlung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dann zeigte er mir seine Schlumpfsammlung
Dann zeigte er mir seine Schlumpfsammlung
 (13)
Erschienen am 01.07.2014
Oliver StöwingFreunde und Feinde 1: Heimat
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Freunde und Feinde 1: Heimat
Freunde und Feinde 1: Heimat
 (6)
Erschienen am 02.12.2013
Oliver StöwingFreunde und Feinde 2: Begegnungen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Freunde und Feinde 2: Begegnungen
Freunde und Feinde 2: Begegnungen
 (6)
Erschienen am 02.12.2013
Oliver StöwingWarum ruft der blöde Prinz denn nicht mehr an?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Warum ruft der blöde Prinz denn nicht mehr an?
Oliver StöwingBlöder Prinz, du kannst mich mal
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blöder Prinz, du kannst mich mal
Blöder Prinz, du kannst mich mal
 (3)
Erschienen am 01.06.2012
Oliver StöwingBlöder Prinz, du kannst mich mal: Wahre Geschichten von missglückten Dates
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blöder Prinz, du kannst mich mal: Wahre Geschichten von missglückten Dates
Oliver StöwingPrinzenjagd im Internet: Auf zur Prinzenjagd 3
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Prinzenjagd im Internet: Auf zur Prinzenjagd 3

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Oliver Stöwing

Neu
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Prinzenjagd im Internet: Auf zur Prinzenjagd 3" von Oliver Stöwing

Braucht man das?
Yoyomausvor einem Jahr

Zum Inhalt:
In der heutigen Zeit ist auch das Internet eine gute Methode um einen potenziellen Prinzen kennenzulernen. Wie Sie das Internet gezielt nutzen und viele weiter nützliche Tipps und Tricks erfahren Sie hier.


In diesem kurzen aber bestimmten Werk erklärt der Autor, wie man am besten dabei vorgeht, wenn man jemanden im Chat kennen lernen möchte und wie man sich dann weiter in die reale Welt vortasten kann und er gibt Tipps und Tricks, wie man da dann am besten vorgeht.


Jetzt frage ich mich.... braucht man das? Ich sicher nicht. Ich weiß auch so, dass das Internet nicht das reale Leben ist. Und sicher braucht frau auch keinen Ratgeber, wie man denn im Internet auf Männerjagd geht...  Sicher gibt es das eine oder andere Exemplar, die vielleicht hier hilfreiche Tipps findet - vielleicht in der älteren oder schüchternen Generation... Aber sind wir mal ehrlich! Diesen Ratgeber hier braucht doch niemand oder? 


Einen Stern gibt es von mir für den guten Willen des Autors der Damenwelt zu ihrem Glück zu verhelfen und den Versuch dabei hilfreiche Tipps und Tricks zu verteilen. Einen weiteren Stern gibt es für die doch nette Schreibweise trotz durchaus breitgetretener Thematik - ein Lesefluss ist durchaus gegeben und durch die Einteilung in Passagen, kann man sich das auch Schritt für Schritt einteilen. Aber das war´s dann leider auch. Ich kann damit nichts anfangen und so manch andere Dame sicher auch nicht (oder Herr... das ist ja alles Auslegungssache).

Kommentieren0
10
Teilen
P

Rezension zu "Dann zeigte er mir seine Schlumpfsammlung" von Oliver Stöwing

Dann zeigte ermir seine Schulumpfensammlung
Pixibuchvor 3 Jahren

Hier nimmt der Autor die Dater auf die Schippe. Er beschreibt ganz dramatisch, was bei einem Date alles daneben gehen kann.  Nicht umsonst steht schon auf dem Titel "die kuriosesten Dating Desaster". Köstlich amüsiert habe ich mich über das Doradendate oder über die Gummibärchen. Hier gehe ich nicht näher auf die Sache ein, denn  jeder soll doch das Buch selbst lesen. Schon der Umschlag mit den Fliegenpilzhäuschen zeigt, dass das Buch  nicht ganz ernst zu nehmen ist. Wer hier einen wirklichlichen Ratgeber sucht, liegt daneben. Hier soll ganz einfach mal gesagt werden, wie das tägliche Leben so spielt.

Kommentieren0
6
Teilen
JulesWhethethers avatar

Rezension zu "Dann zeigte er mir seine Schlumpfsammlung" von Oliver Stöwing

Rezension - "Dann zeigte er mir seine Schlumpfsammlung" von Oliver Stöwing
JulesWhethethervor 3 Jahren

"Stehen Sie also lieber dazu, ein leidenschaftlicher Schlumpffiguren-Sammler zu sein, statt ein möglicherweise peinliches Hobby zu verheimlichen. Eine einzige Zuschrift eines verwandten Schlumpfsammlers bringt mehr als hundert enttäuschende Dates." - S. 143f

Dann zeigte er mir seine Schlumpfsammlung besteht größtenteils aus Geschichten von misslungenen Dates, welche von vielen verschiedenen Leuten geschildert werden. Diese Erfahrungen sind mal ausführlich, mal ganz knapp erzählt. Manche von ihnen sind zum Lachen, viele zum Fremdschämen und ein paar auch ganz schön unheimlich.
Die Dating-Desaster sind alle nach dem Schema Titel. Name (Alter): Date. aufgebaut, sodass dem Buch eine angenehme Ordnung verliehen wird. Außerdem sind die Geschehnisse inhaltlich in verschiedene Kapitel eingeordnet, welche jeweils vom Autor eingeleitet werden. Zusätzlich sind dem Buch auch viele Tipps und Tricks beigefügt, sodass man nebenbei auch etwas lernen kann.

Oliver Stöwing hat die besten Geschichten in diesem Buch zusammengetragen, sich dabei aber trotzdem als Autor selbst immer wieder gemeldet und eingebracht. Er hat aus diesem Buch keinen Ratgeber gemacht, der einem genau vorschreibt, wie man sich zu verhalten und wie das perfekte Date auszusehen hat. Seine Ratschläge sind hilfreich und zwängen einem kein bestimmtes Verhalten auf. Er betont selbst, dass alles situationsabhängig ist und man auf sein eigenes Gefühl hören sollte. Es gibt keinen vorgeschriebenen Ablauf für ein perfektes Date und jeder Mensch hat andere Interessen und Vorlieben.
Selbst aus den vielen Beispielen misslungener Dates kann man etwas lernen und auch sie zeigen noch einmal wie unterschiedlich wir Menschen doch eigentlich sind.

Das Buch hat mich so einige Male zum Lachen gebracht und mir einen Einblick in das Dating-Verhalten der unterschiedlichsten Menschen verschafft. Besonders interessant finde ich zu sehen, wie verschieden Menschen ihre Erlebnisse beurteilen und dies dann mit mir selbst zu vergleichen. Was für mich teilweise schon von Anfang an ein Horror-Date gewesen wäre, fing für die betroffenen Personen jedoch noch perfekt an und entwickelte sich erst später in eine andere Richtung. Andererseits empfanden manche Leute ihre Dates total schrecklich, wobei ich diese als absoluten Erfolg gewertet hätte. Zum Beispiel das Date von Daniela auf Seite 175, bei dem ihr Dating-Partner versuchte, sie für das Videospiel The Last Of Us zu begeistern. Für sie war es abschreckend, ich hätte mich gefreut - eines meiner absoluten Lieblingsspiele! Dieser Abend wäre für mich also total super und unverkrampft gelaufen.
So wird nochmals deutlich, dass wir alle verschieden sind und es nun mal nicht mit jedem Menschen passt, aber man deshalb nicht gleich aufgeben sollte, da es immer jemanden gibt, der sich schon darauf freut, einen irgendwann einmal kennenlernen zu dürfen.

Es handelt sich also um ein tolles Buch zum Lachen und Nachdenken. Man kann viel über sich selbst und andere lernen und wird dabei gut unterhalten.
Teilweise wird das Lesen jedoch etwas eintönig, daher würde ich empfehlen das Buch eher in kleineren "Häppchen" zu lesen. Trotzdem ist es sehr amüsant und eine perfekte Abwechslung für zwischendurch.

Dann zeigte er mir seine Schlumpfsammlung
erhält daher vier Sterne von mir.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Oliver_Stoewings avatar

P
Letzter Beitrag von  Pixibuchvor 3 Jahren
Zur Leserunde
Daniliesings avatar
Macht euch bereit auf eine fesselnde E-Book-Serie über Hoffnung, Liebe und Verrat!

Zusammen mit dem Knaur Verlag vergeben wir 100x Teil 1 und Teil 2 von Oliver Stöwings spannendem Roman "Freunde und Feinde" (Teil 1: Heimat, Teil 2: Begegnungen) im E-Pub-Format! Die ersten 100 Leser, die hier einen Kommentar schreiben und uns verraten, wieso sie das Buch gern lesen möchten, bekommen die beiden E-Books direkt vom Verlag per E-Mail zugeschickt. Und wenn es euch gefällt, könnt ihr danach natürlich mit Teil 3 (Erlösung), Teil 4 (Landlüste) und Teil 5 (Gespenster) weitermachen.

Mehr zu Teil 1:
Die Journalistin Sylvia Böhm kehrt zur Beerdigung ihres Vaters in ihre schwäbische Heimatstadt Albstein zurück und sieht sich dort mit den Schatten der Vergangenheit konfrontiert: Der ungeklärte Tod ihrer großen Jugendliebe Joscha vor 15 Jahren gibt den Albsteinern noch immer Rätsel auf. Was geschah wirklich in der Nacht, als Joscha verschwand?
Sylvias beschließt, dem rätselhaften Tod Joschas nachzugehen, um endlich mit der Vergangenheit abschließen zu können. In ihrer Schulfreundin Kerstin findet sie bei diesem Vorhaben eine Verbündete. Die beiden erfahren, dass Joscha angeblich in Drogengeschäfte verwickelt war. Musste er deshalb sterben?

Mehr zu Teil 2:
Sylvia beschließt, dem rätselhaften Tod Joschas nachzugehen, um endlich mit der Vergangenheit abschließen zu können. In ihrer Schulfreundin Kerstin findet sie bei diesem Vorhaben eine Verbündete. Die beiden erfahren, dass Joscha angeblich in Drogengeschäfte verwickelt war. Musste er deshalb sterben?

Eine Story, vor der es kein Entkommen gibt - die Geschichte einer Frau und ihrer mysteriösen Heimatstadt! Gehört zu den ersten 100 Kommentartoren und erhaltet Teil 1 und Teil 2 gratis als E-Pub!
Zur Buchverlosung
Sophia!s avatar
Lieber Herr Stöwing, der Titel Ihres Buches impliziert ja schon, dass Sie die gängige Vorstellung mancher Frauen, der Traummann solle sein wie ein Prinz, blöd finden. Dabei wollen wir doch nur einen für uns passenden Partner, der in uns seine Prinzessin sieht und zwar nur in uns, der bereit ist für uns zu kämpfen und uns zu retten, auch und gerade in einer modernen Welt mit modernen Gefahren :) Machen Sie diese und andere ähnliche Vorstellungen in Ihrem Werk zunichte? Bekommt eine Frau hilfreiche und sinnvolle Tipps für den richtigen Umgang mit Männern aus der Sicht eines Mannes? Oder sind Ihre Leserinnen nach der Lektüre so desillusioniert, dass sie alle Rosa-Welt-Vorstellungen aufgeben oder sogar den blöden Prinzen? Sehen Sie darin eine Gefahr oder nehmen Sie die ganze Sache humorvoll?
Zum Thema

Community-Statistik

in 86 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks