Oliver Stöwing Blöder Prinz, du kannst mich mal

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blöder Prinz, du kannst mich mal“ von Oliver Stöwing

Der Dating-Partner mutiert zum unheimlichen Stalker. Das vielversprechende Rendezvous endet mit einem Splatterfilm. Und Mr. Perfect offenbart beim näheren Kennenlernen einen Hang zum Gummibärchen-Sex. Auf der Suche nach dem Traumprinzen muss man viele Frösche küssen, und so manches verheißungsvolle Date endet plötzlich als Desaster. Oliver Stöwing hat die besten Pannengeschichten vom ersten Kennenlernen versammelt. Er lässt zahlreiche Dating-Opfer zu Wort kommen und erklärt aus Expertensicht, warum auch das lausigste Rendezvous zur großen Liebe führen kann.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Mix zwischen Langeweile, Fakten und lustigen Geschichten

    Blöder Prinz, du kannst mich mal
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. June 2014 um 18:07

    "Blöder Prinz du kannst mich mal". Schon allein der Titel ist sehr provokant. Als ich dann im Laden auch noch dieses Cover gesehen habe, war es um mich geschehen. Nicht, dass ich etwas gegen Männer hätte, aber eine so kreative Hülle kann ja nur kreativen Inhalt in sich tragen - dachte ich. Der Autor, Oliver Stöwing, hat in diesem Buch viele peinliche, witzige und teilweise auch verstörende Dating-Geschichten seiner Freunde oder Leser zusammengetragen und diese mit Hilfe von Experten dann ausgewertet. Einige Themen in diesem Buch sind: "Gummibärchen-Sex" ; ein verheirateter Mann, der seinem Date von seiner Ehefrau erzählt ; eine Männerliebende Frau, die sich gleich mehrere Verabredungen an einem Tag im selben Café verschaffte und überromantische Casanovas, die zum 1. Treffen die beste Freundin mitbringen. All das klang für mich nach einem spaßigen Buch zum totlachen, aber das ist es nur stellenweise. Jede Geschichte wird bis auf das letzte Detail analysiert und es wird wissenschaftlich belegt, warum sich wer wie verhalten hat und warum das so ist. Dazu noch ein paar passende Statistiken und schon hat man das Gefühl, eher in einer Facharbeit über das menschliche Verhalten zu stöbern. Einen roten Faden hat das Buch nicht, da es im Prinzip nur eine Aneinanderreihung von verschiedenen Kurzgeschichten ist, deshalb war es für mich persönlich auch immer wieder schwer, weiter zu lesen. Gut ist ein Buch meiner Meinung nach, wenn ich es nicht mehr aus der Hand legen kann und es mich noch nachdem ich es gelesen habe zum Nachdenken anregt. Das war bei diesem Werk allerdings nicht der Fall. Trotz aller Kritik hat das Buch einen gewissen Charme. Ich kann mir vorstellen, dass etwas ältere Leser mit Lebenserfahrung sich in manchen Geschichten wiedererkennen oder sogar ihren damaligen Dating-Partner. Manche Fakten und Begründungen hinter jeder Story haben mich allerdings auch fasziniert, denn wer kommt schon auf die Idee darüber nachzudenken, warum man versetzt wurde oder warum jemand verheiratet ist und sich trotzdem mit dir trifft. An dieser Stelle kann man meist nur vage raten, wie es dem anderen geht, aber solche Situationen wissenschaftlich zu erläutern und verständlich zu erklären gelingt nicht jedem.

    Mehr
  • Ein Mix zwischen Langeweile, Fakten und lustigen Geschichten

    Blöder Prinz, du kannst mich mal
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. June 2014 um 18:07

    "Blöder Prinz du kannst mich mal". Schon allein der Titel ist sehr provokant. Als ich dann im Laden auch noch dieses Cover gesehen habe, war es um mich geschehen. Nicht, dass ich etwas gegen Männer hätte, aber eine so kreative Hülle kann ja nur kreativen Inhalt in sich tragen - dachte ich. Der Autor, Oliver Stöwing, hat in diesem Buch viele peinliche, witzige und teilweise auch verstörende Dating-Geschichten seiner Freunde oder Leser zusammengetragen und diese mit Hilfe von Experten dann ausgewertet. Einige Themen in diesem Buch sind: "Gummibärchen-Sex" ; ein verheirateter Mann, der seinem Date von seiner Ehefrau erzählt ; eine Männerliebende Frau, die sich gleich mehrere Verabredungen an einem Tag im selben Café verschaffte und überromantische Casanovas, die zum 1. Treffen die beste Freundin mitbringen. All das klang für mich nach einem spaßigen Buch zum totlachen, aber das ist es nur stellenweise. Jede Geschichte wird bis auf das letzte Detail analysiert und es wird wissenschaftlich belegt, warum sich wer wie verhalten hat und warum das so ist. Dazu noch ein paar passende Statistiken und schon hat man das Gefühl, eher in einer Facharbeit über das menschliche Verhalten zu stöbern. Einen roten Faden hat das Buch nicht, da es im Prinzip nur eine Aneinanderreihung von verschiedenen Kurzgeschichten ist, deshalb war es für mich persönlich auch immer wieder schwer, weiter zu lesen. Gut ist ein Buch meiner Meinung nach, wenn ich es nicht mehr aus der Hand legen kann und es mich noch nachdem ich es gelesen habe zum Nachdenken anregt. Das war bei diesem Werk allerdings nicht der Fall. Trotz aller Kritik hat das Buch einen gewissen Charme. Ich kann mir vorstellen, dass etwas ältere Leser mit Lebenserfahrung sich in manchen Geschichten wiedererkennen oder sogar ihren damaligen Dating-Partner. Manche Fakten und Begründungen hinter jeder Story haben mich allerdings auch fasziniert, denn wer kommt schon auf die Idee darüber nachzudenken, warum man versetzt wurde oder warum jemand verheiratet ist und sich trotzdem mit dir trifft. An dieser Stelle kann man meist nur vage raten, wie es dem anderen geht, aber solche Situationen wissenschaftlich zu erläutern und verständlich zu erklären gelingt nicht jedem.

    Mehr