Oliver Susami S3: Spuk in der Bibliothek: Eine Annäherung an das Unheimliche

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(2)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „S3: Spuk in der Bibliothek: Eine Annäherung an das Unheimliche“ von Oliver Susami

Spannendes Buch, aber das Ende hat mich nicht überzeugt

— miissbuch

Ein mulmiges Gefühl bleibt nach diesem Buch auf jeden Fall.. Ob die Geschichte nun tatsächlich so passiert ist, sei dahingestellt.

— SophieNdm

Äußerst spannend und gruselig - absolut nichts für dunkle Nächte allein! Nur das Ende hat mich leider ein bisschen enttäuscht ...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wahre Geschichte + Interviews. Gruselig, besonders, gut!

— Cadiz
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • S3. Oliver Susami

    S3: Spuk in der Bibliothek: Eine Annäherung an das Unheimliche

    miissbuch

    19. May 2016 um 16:10

    Dieses Büchlein wurde mir auf Instagram empfohlen und ich habe wirklich sehr gefreut, dass es mit in den Urlaub durfte. Es war auch das erste Buch, dass ich von Susami gelesen habe und auch die erste Urlaubslektüre. Das Büchlein - man kann so ein paar Seiten nicht anders nennen - handelt von einem Doktoranten der von merkwürdigen Geschehnissen in der Uni-Bibliothek, genauer dem Bereich S3 hört. Da er keine Lust auf seine Doktorarbeit hat begibt er sich auf die Suche nach Menschen, denen in S3 merkwürdige Dinge passiert sind und interviewt sie über ihre Erlebnisse.Fast das gesamte Buch ist in Interviewform geschrieben, was mich persönlich jetzt nicht gestört hat. Was ich sehr erstaunlich fand, dass die Zeit des Lesens fast genauso lang gedauert hat, wie das Interview in Wirklichkeit.Denn laut Autor ist das eine wahre Geschichte. Ich halte eigentlich wenig von Gespenstern, Geistern oder übernatürlichen Ereignissen, allerdings war dieses Buch super spannend. Denn es wurde deutlich, dass wirklich etwas passiert sein muss, da sich zu viele unterschiedliche Personen auf den Aushang gemeldet hatten. Und das hat das Ganze dann tatsächlich etwas gruselig gemacht. Allerdings hält es mich aus unserer Uni-Bib nicht fern :-D Denn wie gesagt, eigentlich glaube ich an so einen Humbuck nicht.Das Buch ansich war wirklich nett zu lesen und auch flüßig geschrieben, lediglich mit dem Ende hatte ich meine Probleme. Denn es hat einfach aufgehört! Ich habe keine Ahnung, was da passiert ist, aber es war einfach aus und vorbei!! Ich komme da, auch fast 2 Woche später immer noch nicht drüber hinweg! Ich wollte doch ein Ende haben, hören, dass alles nur Humbuck ist oder zumindest hören, was der Grund hinter dem allen ist - aber NICHTS!Deswegen gibt's auch leider nur 3 Sterne, denn das Ende war absolut unbefriedigend!...

    Mehr
  • S3: Spuk in der Bibliothek: Eine Annäherung an das Unheimliche von Oliver Susami

    S3: Spuk in der Bibliothek: Eine Annäherung an das Unheimliche

    SophieNdm

    09. March 2016 um 15:35

    S3 Spuk in der Bibliothek von Oliver Susami Inhalt:Anfang Februar 2008 erzählte mir eine Mitstudentin, ihr sei im Untergeschoss der Universitätsbibliothek, im Buchbereich S3, etwas Unheimliches passiert. Schon zuvor hatte ich von unerklärlichen Ereignissen in diesem Bereich gehört. Ich entschloss mich, eine Art „Untersuchung“ zu S3 zu machen. Ich wollte herausfinden, was es mit diesem Bereich auf sich hat. Zwischen Februar und April 2008 führte ich mehrere Interviews mit Studenten und Mitarbeitern der Bibliothek, sammelte Berichte unheimlicher, unerklärlicher Erlebnisse. Auch verbrachte ich selbst viele Abende alleine auf S3. Es herrscht eine unheimliche Atmosphäre da unten, gerade abends ist es sehr ruhig. Die Sache ließ mich nicht mehr los, ich musste wissen, was es mit S3 auf sich hat. Meine Meinung:Ich fand dieses Buch von der ersten Seite an total Interessant. Etwas in dieser Art habe ich noch nie gelesen. Das Buch ist hauptsächlich in Interview Form geschrieben und einfach zu lesen.Richtig Angst hatte ich beim Lesen zwar nicht, aber ein beklemmendes Gefühl hat man schon dabei.. Vor allem, wenn man bedenkt, dass dieses Buch auf wahren Begebenheiten basieren soll.Ich fand die Story spannend und authentisch. Man muss natürlich schon ein bisschen offen für das Thema "Übernatürliches" sein, ansonsten macht es keinen Sinn diese Geschichte zu lesen. Fazit:Das Buch ist auf jeden Fall für alle zu Empfehlen die sich für "Übernatürliches" oder Geistergeschichten Interessieren. Richtig "schrecklich" oder gruselig ist es nicht aber doch ziemlich interessant und mal was anderes. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und hatte es (was bei knapp 200 Seiten auch nicht schwer ist) an einem Abend durchgelesen.

    Mehr
  • Gruselige Realität

    S3: Spuk in der Bibliothek: Eine Annäherung an das Unheimliche

    Cadiz

    „R: Und wie vorher eben auch: Niemand da, niemand zu sehen. I: Also du hast dich auch umgeschaut? R: Ja, ich hab ja gehört, aus welcher Richtung die Schritte kommen, ich musst mich ja nicht umschauen. Und da war eben niemand.“ _______________________________________________________________________ Inhalt: Autor Oliver Susami berichtet von wahren Begebenheiten: in der Universitäts-Bibliothek, im Bereich S3, scheint sich irgendwas rumzutreiben. Niemand weiß, was es ist. Aber einige können berichten: von Schritten, obwohl niemand da ist, von Atemgeräuschen, von Dingen, die unerklärlich verschwinden. Was stimmt nicht im S3? Gibt es dort einen Geist? Ist das überhaupt erklärbar? Zum Buch: Das Buch ist kein Roman, sondern ein Tatsachenbericht. In einigen Interviews von jenen, die dem Autor vor das Aufnahmegerät kommen, erfährt man als Leser immer mehr unheimliche Dinge aus dem Bibliotheksbereich S3. Von mysteriösen Geschehnissen, die sich niemand wirklich erklären kann. Durch die Interviews mag das Ganze auf den ersten Blick etwas trocken wirken, aber beim Lesen merkt man wirklich so eine Art dunkle Grundstimmung, die so mitschwingt- wohl auch, weil man sich irgendwie nicht vorstellen kann, dass das alles echt passiert, aber eben genau das der Fall ist. Die Interviews sind interessant und das Gesamtbuch kurz und knackig und gut lesbar. Ein besonderes Leseerlebnis mit erschreckender Wahrheit.

    Mehr
    • 2

    Igelmanu66

    21. March 2014 um 20:41
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks