Oliver Susami Tonicland

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tonicland“ von Oliver Susami

Tonicland, der neue Roman von Oliver Susami, für kurze Zeit zum Einführungspreis von 99 Cent. Regulärer Preis der eBook-Ausgabe: 3,99 Euro. ___________________________________________ Buchbeschreibung: Zuletzt hatte Liz Tür an Tür mit den Toten gelebt, in Trauer und Verzweiflung … aber auch in vermeintlicher Sicherheit. Doch als sie den Lärm der Plünderer hört, das Wühlen in fremdem Eigentum, das Streiten und Fluchen, da kann sie nicht mehr bleiben. Mir ihren letzten Vorräten, bewaffnet mit einer fast hundert Jahre alten Weltkriegspistole und getrieben von einem grimmigen Überlebenswillen, verlässt die 16-jährige den gewaltigen Wohnkomplex, diesen knochenweißen Quader aus Glas und Stahlbeton. Sie flüchtet in eine aus den Fugen geratene Welt, in eine Welt voller Gefahren … und voller Möglichkeiten. Viele Meilen entfernt macht sich Henry Womback auf den Weg, ein ehemals erfolgreicher Kalenderfotograf …nicht mehr jung, nicht mehr stark, außerdem herzkrank und verweichlicht vom guten Leben. Viel zu lange hat er gezögert, seine vielleicht letzte Chance auf Freiheit zu ergreifen, viel zu lange hat er ängstlich inmitten der Reste seiner Vergangenheit gehockt. Während sich Liz Richtung Westen bewegt, fährt Mr. Henry Womback – schon zu seiner Schulzeit hatten sie ihn nur „Wombat“ genannt – in seinem alten Volvo Richtung Atlantikküste, vorbei an den Kadavern ehemals stolzer Städte, vorbei an den Überbleibsels einer toten Zivilisation … und an den blassen, noch verletzlichen Trieben des Neubeginns. In der waldreichen Gegend zwischen Pittsburgh und New York, diesem von seinen ehemaligen Bewohnern fluchtartig verlassenen Landstrich, der nur noch „Die Zone“ genannt wird, prallen die Schicksale der beiden Heimatlosen aufeinander. Willkommen in Tonicland! ___________________________________________ Weitere Veröffentlichungen des Autors in chronologischer Reihenfolge: S3, Spuk in der Bibliothek Die Knochenfrau Vierter Stock Herbsthaus Nachtangst (zusammen mit Isabell Schmitt-Egner)

Ich musste mich stellenweise sehr durchbeissen.

— ichwilllesen
ichwilllesen
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend & trotzdem atmosphärisch!

    Tonicland
    birdotheweirdo

    birdotheweirdo

    08. April 2016 um 21:35

    Ich weiß nicht, ob sich das gegenseitig ausschließt, aber in Oliver Susamis anderem Roman, den ich gelesen habe (Vierter Stock Herbsthaus), war dem so.^^Der Autor ist aber auf jeden Fall seinem gleichbleibend spannenden Schreibstil, der zudem die Akteure aus Druckertinte sehr glaubwürdig und realitätsnah beschreibt, treu geblieben. Seine Romane sind keine "Fantastereien" und lesen sich wie etwas real Geschehenes - finde ich zumindest. Die Sätze, die er formt, sind so ungeschönt und unverblümt, das daraus aber trotzdem etwas - eine Stimmung - entsteht, das/die sich schön liest. Die Grausamkeiten der Welt erscheinen auf diese Weise nicht mehr so grausam, da sie benannt wurden.Ich würde dem Ganzen sogar 3,5 Sterne geben, wäre es möglich. xD

    Mehr