Oliver Uschmann Hartmut und ich

(252)

Lovelybooks Bewertung

  • 260 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 10 Leser
  • 33 Rezensionen
(93)
(82)
(44)
(21)
(12)

Inhaltsangabe zu „Hartmut und ich“ von Oliver Uschmann

Der unglaubliche Roman einer unglaublichen Männer-WG Muss man Always immer tragen, nur weil sie so heißen? Darf man Fahrradfahrer auf offener Straße bewusstlos schlagen? Kann man schwer erziehbaren Katzen durch antiautoritäre Methoden zu einem besseren Leben verhelfen? Hartmut will es wissen! Der unglaubliche Roman einer unglaublichen Männer-WG. »Saugut geschrieben und sehr witzig. Jetzt weiß ich, dass ich einen neuen Lieblingsautor habe und dringend eine Playstation brauche!« Tommy Jaud

Eine verrückte aber sehr sympathische WG. Wer mal was anderes sucht, kann es hier finden

— AK87
AK87

Gar nicht mein Humor..

— Barbarella1209
Barbarella1209

Mit den Fortsetzungen möge man mich verschonen!

— TheSilencer
TheSilencer

Nur zusammenhangslose Kurzgeschichten, eher enttäuschend, besonders da mir Wandelgermanen sehr gut gefallen hat.

— Kiwi_234
Kiwi_234

Haben sie je in einer WG gewohnt, vielleicht sogar zusammen mit einem Subjekt der besonderen Art? Dann lesen sie das! Wenn nicht, dann auch!

— Wortteufel
Wortteufel

Eines meiner Lieblingsbücher!

— LunaLestrange
LunaLestrange

Stöbern in Romane

Besuch von oben

Eine humorvolle, aber auch zum Nachdenken anregende Geschichte.

LeKo

Das Haus der schönen Dinge

Ein Familienunternehmen im Wandel der Zeit. Sehr bewegend und angenehm zu lesen

kessi

Als wir unbesiegbar waren

Ein schöner, gut lesbarer Roman, nicht unkonventionell oder innovativ, mit einem Schluss, der Hoffnung vermittelt.

Greedyreader

Sommernachtsträume

Riley kommt wieder jeden Sommer nach Hause auf die Insel "Belle Isle". Aber dieses Jahr wird vieles anders als sonst...

Nelle_G

Fay

Blutig, böse und fesselnd – so muss ein Roman sein!

killmonotony

June

Wunderbarer Roman mit überraschenden Wendungen - lesenswert! Eine Mischung aus Familiensaga, Liebesroman und Krimi

Mrslaw

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sympathisch Irre

    Hartmut und ich
    AK87

    AK87

    19. January 2017 um 12:12

    Im Buch wird aus der Ich-Perspektive das gemeinsame Leben in der Männer-WG von dem Autor mit Hartmut beschrieben. Gestartet wird mit der Gründung der WG, in einer Wohnung, in einem heruntergekommenen Haus, baufällig, dafür aber günstig und mit 120qm. Wir erfahren das Hartmut Student ist  und der Ich Protagonist Packer bei UPS. Im weiteren Verlauf wird der Leser im WG-Alltag mitgenommen, wobei es nie langweilig wird da der Weltverbesserer Hartmut immer wieder auf sehr eigenwillige und abtruse Ideen kommt. Um nicht zu viel vorweg zu nehmen gehe ich auf Hartmuts Ideen nicht weiter ein, nur so viel dem Autor ist einiges eingefallen. Ich finde das Buch ist gut geschrieben, lässt sich flüssig lesen und wird nicht langweilig. Die Protagoonisten sind sehr eigen, aber dabei durchaus liebenswert und sehr lustig. Einfach mal ausprobieren.

    Mehr
  • Männerfreundschaften und andere Katastrophen

    Hartmut und ich
    c_osterburg

    c_osterburg

    29. April 2016 um 20:22

    Mit scharfsinniger Beobachtungsgabe beschreibt der Mitbewohner Hartmuts dessen skurrile Macken und sein Streben nach Lebens- und Weltverbesserung und zeichnet sich selbst durch loyale Freundschaft selbst in argen Zeiten aus - die in der Regel selbstverschuldet sind. Das Buch bietet kurzweilige Unterhaltung auf hohem Verbalniveau und ist insbesondere Freunden alternativer Lebensstile und -einstellungen sehr zu empfehlen. Ich persönlich empfand manche Episoden und Ereignisse doch ein wenig übertrieben unalltäglich und manche Auflösung aus irrwitzigen Situationen überraschend kurz und farblos gestaltet.

    Mehr
  • Ich bin ein Opfer.

    Hartmut und ich
    TheSilencer

    TheSilencer

    30. March 2016 um 08:25

    Ein Opfer ausgeklügelter Werbung gegen Abhängigkeitsleser.Was tut man, wenn man endlich wieder einen Tommy Jaud lesen will, alle gelesen hat und die nächste Neuerscheinung noch auf sich warten läßt? Richtig. Man sucht eine Ersatzdroge.Und schon tappt man in die Falle einfachster Werbepsychologie.Da gibt es seit geraumer diese Hartmut-Romane, die in jedem Buchladen ausliegen und geradezu herausbrüllen: "Hier gibt es 'was zu lachen!" Wenn dann aber auch noch auf dem Buchrücken eben jener vermißter Tommy Jaud sein Urteil abgibt ("saugut", "sehr witzig", "neuer Lieblingsautor") ... ja, Herrgott, wie kann dann ein einfaches Licht wie ich dem widerstehen?Ich habe mich durch alle Kapitel gequält. Ich habe konzentriert gelesen, denn irgendwas mußte ich ja nicht kapieren.Da ziehen zwei Kerle in eine Bruchbude von Wohnung und in Ich-Form wird das Zusammenleben mit Harmut beschrieben. In Kurzgeschichten.Mein einziges Fazit ist, daß Hartmut ein nervtötender Zeitgenosse mit hohem Frauenverschleiß ist, der abgefahrene Blöd-Ideen sofort umsetzt und seine Umwelt tyrannisiert - vermutlich als Produkt antiautoritärer Erziehung, dem man mal anständig eine auf's Maul hauen müßte. Das alles in einem öden Geschwafel niedergeschrieben und vermutlich nur für jene komisch, die zum Lachen in den Keller müssen.Jedesmal, wenn man denkt, jetzt endlich kommt Schwung in die Sache, wird die jeweilige Kurzgeschichte abgewirkt. Um dem allem noch die Krone aufzusetzen, wird auch der Kardinalsfehler nicht unterlassen: man bleibt immer chic politisch korrekt.Drei Fortsetzungen gibt es zu diesen Gähn-Abenteuern von "Hartmut und ihm". Möge man mich verschonen.

    Mehr
  • Oliver Uschmann - Hartmut und ich

    Hartmut und ich
    Aoibheann

    Aoibheann

    04. November 2014 um 19:55

    Hartmut und der Autor teilen sich eine Wohnung in einem recht heruntergekommenen Haus. Hartmut studiert Philosophie, Oliver fährt Päckchen aus. Hartmut treibt die Nachbarschaft in den Wahnsinn, Oliver liegt in der Badewanne. Ich war ja zunächst skeptisch. Denn diese Art Bücher ist für mich meist nicht einmal annähernd so witzig wie sie angepriesen werden. Aber spätestens nach dem dritten Kapitel hatte mich der ganz normale Wahnsinn der beiden Zeitgenossen gepackt und ich konnte nicht mehr aufhören. Einige Geschichten sind eher zum stillen Schmunzeln, andere abstrus und verrückt, einige zum Schreien komisch. Und eine wunderbare Fundgrube, wie wir selbst und die Menschen um uns herum zum Teil wirklich sind. Tolle Unterhaltung und ein kurzweiliges Lesevergnügen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    Just_Sue

    Just_Sue

    23. January 2012 um 17:23

    Wer aus dem Ruhrgebiet kommt, muss dieses Buch ja schon fast lieben. Ein Buch zum totlachen, so gut war es. Ich finde es klasse, wie Hartmut und auch die Person "ich" vorgestellt werden. Ich hatte das wirklich schon bildlich alles vor mir. 2 Personen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Das besondere für mich war dabei auch, dass ich selbst einihe Jahre in Bochum gelebt habe und es für mich realistischer war. Ich kann das Buch einfach nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    Ofelia

    Ofelia

    30. September 2011 um 16:38

    Hartmut und ich, einfach ein urkomisches Buch, bei dem ich oftmals vor Fassungslosigkeit den Kopf geschüttelt habe. Selbst wenn an den Geschichten des Autors nun ein Fünckchen Wahrheit ist, immer noch eine unglaube WG. In einem sehr flüssigen und einfachen, aber keinesfalls anspruchslosen Schreibstil, der wirklich Spaß macht. Wer sich einmal in einer WG wegen eines Spülbergs geärgert hat, sich freuen, dass er keine größeren Probleme hat und seine Videospiele nicht vor der Möglichen detonation einer Bombe retten muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    09. September 2011 um 08:07

    Einige Geschichten aus der (fikitiven?) Männer-WG sind superlustig und ich bin aus dem Kichern nicht mehr rausgekommen. Andere haben sich in die Länge gezogen und haben mehr philosophiert als unterhalten. Insgesamt war die Mischung jedoch ausgewogen und die Lektüre hat großen Spaß gemacht. Sollte ich über die Folgebände stolpern, werde ich sie sicher auch lesen.

  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    Duffy

    Duffy

    24. August 2011 um 08:55

    Es ist ja eigentlich kein richtiger Roman, sondern aneinandergereihte Geschichten aus dem Männer WG-Leben. Dabei sind ein paar sehr schöne Episoden, doch leider ist die Mehrzahl der hier versammelten Anekdoten ein wenig langatmig und es will nicht so rechte Stimmung aufkommen. Manches ist zäh und zieht sich, ab und an blitzt ein wenig Langeweile durch. Wer "Die Wandelgermanen" gelesen hat, wird hier enttäuscht sein.

    Mehr
  • Frage zu "Vollidiot" von Tommy Jaud

    Vollidiot
    Fainne

    Fainne

    Hallo allerseits, mein Freund liest seit einiger Zeit und ich würde gerne dafür sorgen, dass das auch so bleibt. Deshalb suche ich händeringend nach Büchern, für die er sich interessieren könnte. Zurzeit liest er "Vollidiot" von Tommy Jaud, bzw. mittlerweile schon die Fortsetzung "Millionär". Fallen euch vielleicht noch andere Bücher über "liebenswerte Loser" ein? Vielen Dank und liebe Grüße, Fainne

    Mehr
    • 11
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    Rush

    Rush

    27. January 2011 um 19:43

    Hier erspare ich mir mal ne ausführliche Rezension. Die Männer WG mit Hartmut und Co hat mich auf ganzer Linie enttäuscht. Hab mich durch das Buch gequält und hin und wieder mal geschmunzelt. Dieses wurde jedoch sofort wieder durch unsinnige und unrealistische Aktion von Hartmut zerstört. Der Kater Yannik hat mir in einigen Kapitel sogar am besten gefallen. Die 2 Sterne gebe ich nur, weil ich schon schlechteres gelesen habe. Hab mich am Ende auch gefragt, warum ich mir das ganze Buch gegeben habe. Antwort: weil auf dem Einband stand, dass Tommy Jaud es sehr witzig fand. Da mußte eigentlich noch ein richtiger Lacher kommen, war aber nicht so! Zwischen Tommy Jaud und Oliver Uschmann liegen meiner Meinung nach Welten und ich kann mir gar nicht vorstellen das ein Herr Jaud da Lachen kann ;) Aber gut, Humor kann ja unterschiedlich sein. 2 Sterne also von mir!!

    Mehr
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. March 2010 um 17:02

    Eigentlich war das ein ziemlicher Abklatsch von "Herr Lehmann". Zumindest gäbe Hartmut einen guten Karl, der Ich-Erzähler einen zweiten Frank ab. Nicht sonderlich kreativ, was die Zeichnung der zwei Hauptfiguren anbelangt. Auch atmosphärisch ist es sehr ähnlich. Die einzelnen Kapitel lesen sich wie Kurzgeschichten, eine aufeinander aufbauende Handlung gibt es nicht so richtig, nur hin und wieder ein paar Verweise. Hat mich jetzt nicht umgehauen. War nur mäßig unterhaltsam, aber las sich flüssig.

    Mehr
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    PrinzessinMurks

    PrinzessinMurks

    15. March 2010 um 19:40

    Die Geburtstunde des skurrilen WG-Paares. Hartmuts Lebensweise und -weisheiten, sowie die Lebensunfähigkeit (oder ist es nur Naivität?) des Ich-Erzählers crashen aufeinander und erschaffen die schönsten Szenen, die dankenswerter Weise auch noch aufgeschrieben wurden. Dazu ein Ruhrgebiet von seiner echten Seite - wer sich amüsieren will, einen tieferen Einblick in die männliche Gedankenwelt bekommen will, sich unterhalten lassen will, der lese dieses Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    Inishmore

    Inishmore

    19. October 2009 um 08:33

    Willkommen in der chaotischsten WG Deutschlands. Hier lebt der nicht namentlich genannte Erzähler mit Hartmut, dem Philosophie-Student. Episodenweise wird aus dem skurillen Alltagsleben der zwei berichtet, und so gut wie immer ist es Hartmut, der das Alltagsleben so skurill gestaltet--ob er nun Dichtern ihre Möchregern-Betroffenheitsliteratur an den Kopf wirft oder in der Landesliga den Zuschauern ihren Rassismus vorführt, wo Hartmut ist, ist immer was los. Dass das Buch so ein großer Knalller geworden ist kann ich durchaus nachvollziehen, denn Uschmann beschreibt sehr treffsicher und mit einem Augenzwinkern seine Figuren und Umgebung, die dem geneigten Leser irgendwie immer bekannt vorkommen. Ob es nun die coolen Studenten sind, die alles ironisch meinen oder die Möchtegern-Dichter, die alles so schlecht finden--der Leser weiß, wer oder was gemeint ist, und das macht den Charme des Buches aus. Leider zünden meiner Meinung nach nicht alle Eisoden wirklich, und da es keine wirklich übergreifende Handlung gibt hangelt man sich teilweise von Kapitel zu Kapitel, weil man darauf hofft, das nächste können den Geschmack besser treffen. Daher nur dei Sterne von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    flipbe

    flipbe

    12. September 2009 um 10:07

    Wahrscheinlich sollte man die Reihenfolge: Voll beschäftigt (Hörbuch) - Murp (Hörbuch) - Lesung wählen und dann erst dieses Buch lesen. Irgendwie ist es dann doch enttäuschend und auch wenig zusammendhängend. Ich bin noch nicht ganz durch, aber ich habe momentan eher den Eindruck, als würde ich einen Blog lesen. Der Inhalt schwankt zwischen witzig und skuril bis zu eher langweilig. Schade... Inzwischen bin ich dann auch fertig und der Eindruck hat sich leider nicht verändert: Ich finde immer noch, dass die Erlebnisse weitgehend nicht zusammenhängend sind. Wenn aber skuril und witzig, dann auch richtig.

    Mehr
  • Rezension zu "Hartmut und ich" von Oliver Uschmann

    Hartmut und ich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2009 um 19:17

    Von diesem Buch war ich ehrlich gesagt recht enttäuscht. Ich habe es mir damals gekauft, weil es auf den Bestseller-Listen gelandet ist und durchweg gute Kritiken bekam. Mich konnte "Hartmut und ich", der Roman über eine etwas aussergewöhnliche Männer-WG, allerdings nie wirklich fesseln und ich musste mich ein wenig zusammenreissen, um es auch wirklich zu Ende zu lesen. Von diesem Roman hatte ich mir mehr versprochen. Auch wenn es schon zahlreiche Nachfolger dieser Männer-WG-Serie gibt, so werde ich diese nicht mehr lesen.

    Mehr