Oliver Uschmann Murp!

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 95 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(17)
(35)
(23)
(9)
(1)

Inhaltsangabe zu „Murp!“ von Oliver Uschmann

Murp! oder Die hohe Kunst der Unvollkommenheit

Darf man auf Rasthöfen Menschen mit Kunst belästigen? Muss man selbst komplett orientierungslos sein, um anderen gute Ratschläge zu erteilen? Soll man im Stau Currywurst verkaufen? Kann man bei der perfekten Unperfektheit einfach rausfahren? Und was bitte ist eigentlich 'Murp'? Hartmut und ich wollen es wissen.

Witzig, zynisch und dabei nicht zuletzt gesellschaftskritisch!' Radio Fritz

Stöbern in Romane

Nackt über Berlin

Skurril, Spannend und aufregend

Melli274

Wiesenstein

An zu vielen Stellen zu langatmig und die Sprache ist auch vielmals zu aufgebläht

Linker_Mops

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Es geht um tief gehütete Familiengeheimnisse, die Dynamik zwischen Geschwistern, Eifersucht und tiefe Trauer und gleichzeitig auch Liebe...

dasannalein

Die Tiefe

Emotionale und intensive Kurzgeschichten über die Themen Liebe und Erinnerungen

smayrhofer

Dann schlaf auch du

Bedrückend und nachdenklich. Konnte mich aber nicht ganz überzeugen.

Code-between-lines

Wenn Martha tanzt

Jahrhundertroman um eine außergewöhnliche Frau

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Murp!" von Oliver Uschmann

    Murp!

    palegreeneyes

    26. February 2012 um 20:53

    nett...wie der Hund vom Nachbarn eben.
    Und durchgehalten hab ich auch nicht....sorry.

  • Rezension zu "Murp!" von Oliver Uschmann

    Murp!

    PrinzessinMurks

    25. April 2011 um 19:09

    Grandios, wütend, gesellschaftskritisch und überhaupt nicht perfekt! Ein großartiges Generationen- und Gesellschaftsporträt. "Generation Golf" kann einpacken. *** Nachdem Hartmut und seine Bande das Haus bei den Wandelgermanen verkauft haben, werden sie zu Nomaden. "Kunstpause" heißt das Projekt und beinhaltet Kunstausstellungen und Kindermalprojekte auf Autobahnraststätten. Dabei treffen die Protargonisten auf gewohnt schräge Vögel (Kritiker, Verkehrspolizisten, Eltern, Bildungscoaches, Raststättenbesitzer, Tauschmütter...) und Hartmut - ankerlos treibend im Universum der Autobahnen, Radiosendungen und Konsumtempeltanken - wird richtig bitter. Und wütend. Und gut. *** Nachdem ich von den Wandelgermanen nicht so überzeugt war, findet Hartmut in "Murp" zurück zur lebensberatenden und lebensbetrachtenden Hochform. Das Buch besticht wieder durch detailgenaue Beobachtungen und tieftreffende Gedanken. Einfach nur gut! Und absolut unperfekt.

    Mehr
  • Frage zu "Vollidiot" von Tommy Jaud

    Vollidiot

    Fainne

    Hallo allerseits, mein Freund liest seit einiger Zeit und ich würde gerne dafür sorgen, dass das auch so bleibt. Deshalb suche ich händeringend nach Büchern, für die er sich interessieren könnte. Zurzeit liest er "Vollidiot" von Tommy Jaud, bzw. mittlerweile schon die Fortsetzung "Millionär". Fallen euch vielleicht noch andere Bücher über "liebenswerte Loser" ein? Vielen Dank und liebe Grüße, Fainne

    Mehr
    • 11
  • Rezension zu "Murp!" von Oliver Uschmann

    Murp!

    BlurOasis

    25. January 2011 um 18:21

    Jop,ist okay.Nette Geschichte,witzig geschrieben und nicht ohne Tiefsinn.Hartmut war zwar in den Büchern davor etwas abgedrehter und damit witziger.
    Das Buch lässt sich wirklich gut weglesen und es wird nie langweilig.

  • Frage zu "Murp!" von Oliver Uschmann

    Murp!

    berka

    Sie sind hier schon länger angemeldet, also nicht erst zur Buchfrage. Wie ordnen Sie diese Seite auf einer Murp-Skala von 1-10 ein?

    • 2
  • Rezension zu "Murp!" von Oliver Uschmann

    Murp!

    Pelvisrocker

    12. July 2009 um 17:28

    Dieses Buch ist sehr nett geschrieben und zeigt "Das Unperfektsein" in seiner vollendeten Form. Leider fehlt ein wenig die Spannung und es ist teilweise ein wenig langweilig zu lesen. Ansonsten TOP!!!

  • Rezension zu "Murp!" von Oliver Uschmann

    Murp!

    berka

    05. January 2009 um 08:01

    Unperfekt Mein erster 'Hartmut'. Uschmann hatte ich schon länger im Visier. Seine Werke scheinen aufeinander aufzubauen, Murp! ist aber auch ohne Vorkenntnisse absolut lesbar. Die Romanhandlung beschreibt eine Ausstellungstournee über deutsche Rastplätze, betitelt 'Kunstpause'. Unterbrochen wird die Handlung immer wieder durch Texte, in denen dieser 'Hartmut' Entwürfe eines 'unperfekten Lebens' zeichnet, von der Ernährung über Sport, Fortbewegung bis hin zu Beziehungsfragen. Diese Texte machen den Reiz des Romans aus, über das Thema hinaus beschreiben sie feinfühlig, sarkastisch und genau unsere Realität zu Beginn des dritten Jahrtausends. Der Stil erinnert an einen guten Comedian, kein Wunder dass der Klappentext von Dieter Nuhr stammt. Im Laufe der fast 450 S. nimmt die Romanhandlung immer mehr Platz ein, gewinnt jedoch nur langsam an Interesse. Einige Figuren gefallen, so Leander, der Szenen aus Computerspielen malt die seine recht klischeehaften Eltern ihm nie zu spielen gestatten würden. Die Handlung ist immer wieder witzig, so wenn es um die Bedeutung von Paniermehl im studentischen Alltagsleben geht. Uschmann schreibt kurzweilig und manchmal sogar poetisch, z. B. wenn der Ich-Erzähler dem "Leben, das kurz Station macht, obwohl es auf Reisen ist" lauscht (zur Erinnerung: Handlungsort sind Rasthöfe). Bestens scheint der Autor sich mit Computerspielen auszukennen, aber auch der das Buch begleitende Soundtrack (sprich die im Text genannten Titel) sind immer wieder interessant. Drei Titel tauchen als Running Gag immer wieder auf, sei es im Radio oder zum Unterlegen von Filmsequenzen. Nach 300 S. war ich ziemlich begeistert, durch den Rest des Buches musste ich mich leider hindurchquälen. Die Handlung driftet ins streckenweise Groteske ab, die eingestreuten Skizzen enden früh - auch die zehnseitige Zusammenfassung am Ende ist nicht mehr als ein Aufguss. So verliert das Werk seinen fast schon sicheren fünften Stern. Eine Formulierung wie 'weniger wäre mehr' verwende ich nicht ;), das wäre zu unperfekt. Und was ein 'Murp' ist könnt ihr Euch nun denken, oder es herausfinden. So wie ich demnächst vielleicht herausfinde, was vorher geschah. Aber erst muss ich nun meine Donald Fagen-CD suchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Murp!" von Oliver Uschmann

    Murp!

    2Rock

    03. December 2008 um 14:21

    Bisher ganz nett, zu mal sich der Handlungsstrang zum Vorgänger Wandelgermanen ohne Lücke anschließt. Aber das "Verzetteln" auf dem Buchcover kann man wörtlich nehmen....

  • Rezension zu "Murp!" von Oliver Uschmann

    Murp!

    aichlinn

    01. December 2008 um 19:48

    Je mehr Hartmut der alte wurde, umso mehr Spaß hatte ich auch am Buch. Die "Verzettelung" fand ich teilweise ganz schön anstrengend, aber insgesamt wieder ein empfehlenswerter HUI-Roman.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks