Olivia Goldsmith Der Billy-Effekt

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(6)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Billy-Effekt“ von Olivia Goldsmith

Billy Nolan umgibt eine besondere Aura. Nicht nur, weil er geradezu unverschämt sexy ist, sondern auch, weil jede Frau, die er jemals geliebt und verlassen hat – und er verlässt sie alle! – kurz darauf glücklich mit einem Anderen verheiratet ist. Nur Kate Jameson scheint immun gegen den Billy-Effekt, sie macht lieber Karriere. Als sie aber Billy an ihre beste Freundin Bina verkuppeln will, damit seine magische Wirkung deren Ex-Verlobten zurücklockt, stellt Kate, die ohne Schwierigkeiten ihr Leben, ihre Karriere und ihre Freunde organisiert, mit erstauntem Herzklopfen fest: Liebe ist das, was dich plötzlich von hinten überfällt, während du gerade andere Pläne machst...

Stöbern in Liebesromane

Berühre mich. Nicht.

Berührend und sehr emotional

Sina_Si

Strandkorbträume

Gabriella Engelmann hat es wieder geschafft, dass ich mich beim Lesen fühle, als wäre ich mit auf der Insel!

Julchen77

Sommerhaus zum Glück

Der neue Sommer-Wohlfühlroman von Anne Sanders hat mich gut unterhalten.

sommerlese

The Goal – Jetzt oder nie

Bestes Buch dieser Reihe! Einfach nur großartig

Kirajtz

Die Inselgärtnerin

Eine bezaubernde Liebesgeschichte mit einem tollen Urlaubsfeeling!

Gina1627

Der kleine Brautladen am Strand

Viel verschenktes Potenzial

Jess_Ne

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Billy-Effekt" von Olivia Goldsmith

    Der Billy-Effekt

    Favole

    18. March 2012 um 18:45

    Der Billy-Effekt von Olivia Goldsmith ist ein kurzweiliges Buch für zwischendurch. Die Charaktäre sind liebevoll gezeichnet, die Orte und Situationen schön beschrieben. Von allem nicht zu viel und nicht zu wenig. Wäre das bis zum Schluss so geblieben, hätte das Buch sicher 4 oder sogar 5 Sterne von mir bekommen. Leider wird es ab der zweiten Hälfte deutlich schlechter, wobei die Story an sich OK ist. Wie bei den meisten solcher Bücher zwar recht vorhersehbar, aber gut. Es hatte jedoch für mich den Anschein, dass die Autorin irgendwann dringend einen Termin halten musste und daher das Buch schnell zum Ende bringen musste. Vor allem die Handlungen und Beweggründe aller Charaktere leiden darunter. Aber auch das Ende kommt dann doch sehr abrupt. Dabei kann es aber nicht einmal als offen bezeichnet werden. Das Buch bekommt insgesamt 3 Sterne von mir, weil es sich schnell und flüssig lesen lässt und die Grundidee sowie die erste Hälfte gut sind. Fans solcher Frauenromane kann ich es durchaus für zwischendurch empfehlen, aber bitte nicht zu viel erwarten!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Billy-Effekt" von Olivia Goldsmith

    Der Billy-Effekt

    Solifera

    19. September 2009 um 15:39

    ** Kurzinhalt ** Kate ist erfolgreich in ihrem Beruf als Schulpsychologin und glücklich zusammen mit Michael. Ihre beste Freudnin Bina mit ihrem Jack. Doch das Leben ist nun mal kein Zuckerschlecken und so kommt es dass Bina von ihrem Freund sitzengelassen wir, da dieser für längere zeit in Hongkong zu weilen vorhat. Dann heiratet auch noch Bunny aus der alten Highschool-Clique. Dort lernt Kate den Womanizer Billy Nolan kennen. Kates Freunde Eliiot und Brice finden heraus, dass alle Frauen, mit denen Billy zusammen war und die er verlassen hat, kurze Zeit später heiraten. So wollen sie Bina mit Billy verkuppeln. Das klappt eher schlecht als recht. Denn die beiden wollen eigentlich nichts voneinander wissen. Und doof auch, dass ausgerechnet Kate sich auch noch in Billy verguggt und er auch ein Auge auf die geworfen hat. Wird der „Billy-Effekt“ seine Wirkung tun? Wer wissen will, wie sich das Buch aus diesem Schlamassel herauswindet, sollte das ganze Buch lesen. ** Stil und Sprache ** Das Buch lässt sich leicht lesen und ist flüssig geschrieben. Es bietet witzige und lockere Lektüre für zwischendurch, bei der man herrlich entspannen kann. ** Figuren ** Die Protagonistin Katherine “Kate“ Jameson ist Schulpsychologin an einer privaten Ganztagsschule in Manhattan. Sie hat eigentlich einen tollen Freund (Michael, er ist Anthropologe), ist aber dennoch irgendwie unzufrieden. Zu ihrer früheren Highschool-Clique [die Bushwick-Zicken], bestehend aus ihr, Bina, Bunny, Barbie und Bev hat sie nur noch sporadisch Kontakt, eigentlich nur noch näher zu Bina, die ihre besten Freundin ist. Bina ist seit sechs Jahren mit Jack zusammen und wartet quasi jeden Tag darauf, dass er ihr einen Heiratsantrag macht. Sie ist Jüdin und macht einen leicht hysterischen Eindruck auf mich. Und nicht zu vergessen Elliot, Mathelehrer an Kates Schule und ihr schwuler bester Freund; er ist mir Brice zusammen. Die beiden wissen Kate immer wieder aufzumuntern, wenn es ihr schlecht geht. Titelgeber ist Billy Nolan, Womanizer und Herzensbrecher erster Güte. ** Persönliche Meinung ** So ganz hundertprozentig hat mich das Buch leider nicht überzeugt. Erstens taucht der titelgebende Billy erst nach einem guten Drittel persönlich auf, dann ist das gesamte Buch im Endeffekt völlig vorhersehbar [bis auf einige Kleinigkeiten] und außerdem glaub ich nicht, dass Billy eine Gratwanderung durchmacht, so wie sie beschrieben wird. Dennoch wars ganz unterhaltsam.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.