Winter in Briar Creek

von Olivia Miles 
4,1 Sterne bei65 Bewertungen
Winter in Briar Creek
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (53):
ch_rosss avatar

Ein leichtes Buch zum entspannten Runterlesen. Eine Geschichte mit vielen Gefühlen und Frauen die alle ihre Stärken und Schwächen.

Kritisch (1):
MelaMs avatar

abgebrochen

Alle 65 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Winter in Briar Creek"

Autorin Grace Madison kehrt nach fünf Jahren das erste Mal zurück nach
Briar Creek und muss feststellen, dass sich in ihrem Heimatort nichts
verändert hat. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein, und die weihnachtliche
Behaglichkeit des idyllischen Örtchens schreckt sie nach all
den Jahren in der Großstadt regelrecht ab. Sie kann sich nicht vorstellen,
jemals wieder in Vermont zu leben. Doch der plötzliche Tod ihres Vaters
und sein kleiner Buchladen, um den sich sonst niemand kümmern kann,
lassen ihr erst einmal keine Wahl. Und dann begegnet ihr auch noch Luke
Hastings, der Mann, den sie nie wiedersehen wollte – und der ihr Herz
immer noch höher schlagen lässt …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802599330
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:01.10.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne32
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor 7 Monaten
    Liebe in Briar Creek

    Grace Madison ist Autorin und lebt in New York. Zu den Feiertagen kehrt sie nach Briar Creek zurück, um gemeinsam mit ihrer Familie Weihnachten zu feiern. Als sie erfährt, dass der Buchladen ihres Vaters nach dessen Tod geschlossen werden soll, möchte sie dies verhindern.

    Und sie trifft auf Luke Hastings, ihre Jugendliebe, den sie verließ um nach New York zu ziehen und der in Briar Creek bleiben wollte. Bald knistert es wieder zwischen den beiden und ihre Annäherung ist zuckersüß beschrieben.

    Ein wundervolles, romantisches Buch mit sympathischen Charakteren, dass perfekt in die Weihnachtszeit passt.

    Kommentieren0
    57
    Teilen
    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte für Zwischendurch mit wenig überzeugender Charakterentwicklung.
    Familie und Heimat

    Grace Maddison kehrt nach mehreren Tiefschlägen nach Hause zurück: ihre Beziehung ist gescheitert, ihr Erfolg als Schriftstellerin vorbei und all ihre Träume und Hoffnungen, die sie für New York hatte, zerschlagen. Doch auch zu Hause ist seit dem Tod ihres Vaters nichts mehr wie es war: trostlos sieht das Haus ihrer Mutter, der Deko-Königin von Briar Creek, aus. Selbst ihre letzte Zuflucht wird Grace verweigert: der Buchladen ihres Vaters steht kurz vor dem Verkauf. Dass ihre Jugendliebe Luke ihr ständig über den Weg läuft, selbst zerrissen von Schuldgefühlen und Trauer, man ihr den Entschluss für einen Neuanfang nicht leichter. Wie wird das erste Weihnachtsfest ohne ihren Vater aussehen?

    Eine wunderschöne Geschichte über Familie und die Suche nach seinem Lebenstraum. Eingebunden in eine Winter-Weihnachtswelt, die Gemütlichkeit und den Zusammenhalt einer Kleinstadt und die Geborgenheit von Familie und Freunden, kann sich der Leser einfach fallen lassen. Das Buch lädt zum Träumen ein. Ein bisschen schade ist es, dass der Wandel der Charaktere gegen Ende hin nicht glaubhaft ist. Das Hin-und-Her ist einerseits zu lang andererseits zu plötzlich vorbei. Diese wenig überzeugende Charakterentwicklung kostet das Buch dann auch den fünften Stern. Trotzdem eine schöne Geschichte zum immer wieder Lesen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Passionfruits avatar
    Passionfruitvor 10 Monaten
    Winter in Briar Creek Olivia Miles

    Ganz zufällig habe ich ein Angebot entdeckt, bei dem die Geschichte rund um Grace Madison als Ebook günstig angeboten wird. – Da mir das Cover unglaublich gefallen hat und ich auch etwas in Weihnachtsstimmung kommen wollte, habe ich es mir gekauft.

    Nach fünf Jahren kehrt Grace zurück nach Briar Creek. Viele Dinge sind in den letzten fünf Jahre geschehen und auch die Vergangenheit droht Grace einzuholen.

    Mir hat dieses Buch so viele Gefühle entlockt. Olivia Miles hat es mit Grace und Luke geschafft eine herzzerreisende und gefühlvolle Geschichte zu erschaffen. Besonders durch die wechselnden Perspektiven konnte man auch in Luke’s Gefühlswelt blicken.
    In der nächsten Zeit werde ich den zweiten Teil der Reihe in Angriff nehmen und hoffe auch dass diese mich mitreisen wird. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jesslie261s avatar
    jesslie261vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein toller Roman
    eine tolle Weihnachtsgeschichte

    Inhalt:
    Als Grace Madison zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder das Haus ihrer Eltern betritt, glaubt sie erst, sich in der Tür geirrt zu haben: Ihre Mutter, die preisgekrönte Deko-Königin von Briar Creek, will Weihnachten einfach ausfallen lassen, und der geliebte Buchladen ihres Vaters ist nach dessen Tod völlig verwaist. In ihrem Heimatort scheint nichts mehr so zu sein wie früher. Doch dann begegnet sie Luke Hastings wieder, der ihre Gefühlswelt innerhalb von Sekunden völlig auf den Kopf stellt, als seien sie nicht Jahre voneinander getrennt gewesen - "Die Leidenschaft und Spannung zwischen Luke und Grace ist zerbrechlich zart und zugleich unglaublich intensiv. Olivia Miles wird die Leserherzen im Sturm erobern." Romantic Times

    Meine Meinung:
    Das war das erste Buch der Autorin welches ich von ihr gelesen habe. Klapptext und Cover haben mich sofort angesprichen und sind mir ins Auge gefallen. Dieses wunderschöne Cover gehört einfach in jedes Regal. es ist ein absoluter Blickfang.

    Die Autorin hat einen tollen , flüssigen, angenehm zu lesenden Schreibstil, der es einem möglich macht sehr gut ins Buch zu finden. es stehen nicht nur die Haptpersonen im Vordergrund, sondern man lernt auch die Nebencharaktere sehr gut kennen.

    Grace meidet Briar Creek seit Jahren, da sie die Trennung zu ihrer Jugendliebe nie verwunden hat.  Erst durch einen furchtbaren Verlust kehrt sie für das Weihnachtsfest nach Hause zurück und findet dort nichts so vor wie sie es von früher kennt. Olivia Miles bringt die Geschichte sehr authentisch rüber und man hat viel Spaß beim  Lesen und genießt die Geschichte sehr.

    Fazit: Eine tolle Geschichte , die mir wirklich gut gefallen hat.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    mj303s avatar
    mj303vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Süße Liebesgeschichte - passend zum Traumcover
    Süße Liebesgeschichte - passend zum Traumcover

    Aufgrund der wunderschönen Cover wollte ich die Briar Creek Reihe unbedingt lesen - und Band 1 macht definitiv Lust noch länger dort zu bleiben.


    Die Geschichte um Grace und Luke ist zwar nicht besonders überraschend, aber nett und unterhaltsam.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sunangels avatar
    Sunangelvor 2 Jahren
    Etwas langatmig

    Grace ist eine liebenswürdige Person, die nach vielen Jahren wieder nach Hause kommt. Es hat sich viel verändert und damit muss sie erstmal klar kommen. Grace ist jemand, der seine Gefühle versteckt und lieber auf etwas verzichtet, als sich der Situation zu stellen. Aber das lernt sie im Laufe der Geschichte noch und sie macht eine ziemliche Entwicklung durch. Manchmal kam sie mir etwas naiv rüber, weil sie mit dem Kopf durch die Wand möchte. Wiederum
    fand ich es aber schön, das sie ein Ziel vor Augen hat, das sie unbedingt erreichen will.

    Luke ist ein gefühlvoller Mann, der das auch offen zugibt. Doch manchmal wurde ich aus ihm nicht schlau. So richtig warm geworden bin ich mit ihm nicht. Er hat viele Stimmungsschwankungen und das immer von einer Sekunde auf die andere, so dass es unrealistisch wirkte.

    Die zahlreichen weiteren Protagonisten haben mir gut gefallen. Da waren einige dabei, die ich wirklich ins Herz geschlossen habe und gerne als Hauptperson gesehen hätte. Den Charakter der jeweiligen Person konnte man nach und nach gut einschätzen und es war eine zufriedene Stimmung.

    Die Umgebungsbeschreibungen waren zauberhaft. Gerade der Buchladen ladet zum träumen ein und ich hätte gerne darin gestöbert. Auch wer sich dadurch in Weihnachtsstimmung bringen möchte, hat mit dem Buch ins schwarze getroffen. Ich konnte mir die Dekorationen bildlich vorstellen und mir wurde richtig warm ums Herz.

    Der Schreibstil ist zwar flüssig zu lesen, aber es gab einige Längen in der Geschichte. Bis zum letzten Drittel passiert nicht viel und es plätschert teilweise wirklich vor sich hin. Ich hätte gerne mehr über den Buchladen erfahren, aber der ist leider nur Nebensache. Im Vordergrund stehen Grace und Luke und da ist die Idee nicht neu. Es war sehr vorhersehbar und zum Teil klischeehaft. Trotzdem habe ich das Buch wirklich gerne gelesen, weil ich die Stimmung selber total genossen habe. Meiner Meinung nach hätte es aber ruhig 100 Seiten weniger sein können. Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse und mir kam es ein bisschen so vor, wie wenn die Autorin schnell fertig werden möchte. Davon werde ich mich aber nicht abschrecken lassen und den zweiten Teil sicherlich lesen, denn ich möchte gerne wissen, wie es weitergeht.

    Fazit:
     Eine seichte Wintergeschichte, die ein paar Schwächen hat und dennoch sehr lesenswert ist. Wunderschöne Beschreibungen bringen eine tolle Stimmung mit sich.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    LeseBlicks avatar
    LeseBlickvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Geschehnisse in Briar Creek verfolge ich gerne weiter :) Tolle Winter-/ Weihnachtsstimmung <3
    Eine Reihe mit dem gewissen Kleinstadt- Charme

    Inhaltsangabe
    Als Grace Madison zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder das Haus ihrer Eltern betritt, glaubt sie erst, sich in der Tür geirrt zu haben: Ihre Mutter, die preisgekrönte Deko-Königin von Briar Creek, will Weihnachten einfach ausfallen lassen, und der geliebte Buchladen ihres Vaters ist nach dessen Tod völlig verwaist. In ihrem Heimatort scheint nichts mehr so zu sein wie früher. Doch dann begegnet sie Luke Hastings wieder, der ihre Gefühlswelt innerhalb von Sekunden völlig auf den Kopf stellt, als seien sie nicht Jahre voneinander getrennt gewesen…

    Meine Meinung
    Einige Leser mögen solche Reihe mit viel Schnulze und Kitsch verbinden, ich verliere mich gerade zur winterlichen Jahreszeit unheimlich gern in so kleinen amerikanischen Städtchen wie Briar Creek. Diese Stadt brauchte wirklich nicht lang, um mich zu faszinieren. Alle Winterfans kommen hier auf jeden Fall vom Feeling auf ihre Kosten. Die Stadt ist mit weißem Schnee bedeckt und Weihnachten steht vor der Tür.

    Nach fünf Jahren steht auch Grace völlig verwirrt wieder vor der Tür ihres Elternhauses in Briar Creek. Auf wen möchte man nach so langer Zeit lieber treffen, als auf den Exfreund, wegen dem man in der Vergangenheit die Heimatstadt verlassen hat. Für mich war dieser Start in das Buch gleich ein gelungener, denn ich mag beschriebene Situationen, wie man sie auch selbst erlebt hat beziehungsweise solche, die einem selbst in der Realität begegnen könnten. Ich kann mich dann einfach besser in die Geschichte und auch in die Gefühlswelt der Charaktere hineinversetzen, wenn es nachvollziehbar ist. Dass die Geschichte zu dem in einem kleinen Örtchen und nicht in einer Metropole wie New York spielt, macht es für mich noch angenehmer.

    Da erste Bände in Hinsicht auf Charaktere immer ein Kennenlernen mit sich bringen, lernen wir hier vor allem Grace‘ Familienmitglieder und Freunde kennen.
    Da es in den Folgebänden jeweils um eine ihrer Schwestern gehen wird, stehen diese natürlich neben dem Thema Grace und Luke immer mal wieder im Fokus.
    Vor allem Grace kleinste Schwester Jane mit ihren Eheproblemen nimmt hier eine Rolle ein. Wieder ein Thema, welches zum Leben dazugehört und in dieser Story absolut nicht störend ist. Mein kleines Highlight im Buch soll bereits an dieser Stelle erwähnt werden, war die kleine Tochter von Jane, die mich des Öfteren zum Schmunzeln gebracht hat. Manchmal können kleine Kinder eine Geschichte sowas von beleben.

    Hinsichtlich des Schreibstils kann ich die Autorin nur loben. Ich konnte das Buch sehr fließend lesen. Sehr gut war, dass man diese Story nicht nur aus der Sicht von Grace liest, sondern dass es einen Perspektivwechsel gibt. Zum einen versteht man auch die Seite des männlichen Parts und es lockerte die Geschichte einfach auf. Da es sich um eine Reihe handelt, fand ich viele Hinweise und Aussichten, worum es in den Folgebänden gehen könnte sehr gut gewählt.

    Ein weiterer Punkt, durch den Bücher bei mir zu kleinen Wohlfühloasen werden, sind Orte im Buch, an denen man als Leser einfach gern verweilt. Bei der Geschichte um Grace war es der Buchladen ihres verstorbenen Vaters, welcher nach seinem Tod verkauft werden soll. Als Buchliebhaber kommt man um einen Buchladen einfach nicht drum herum.
    Sehr gut vorstellen kann ich mir solch einen Ort auch bei Grace‘ Schwester Anna, welche ein kleines Café in Briar Creek betreibt, aber alles zu seiner Zeit.
    ____________________________________________________________

    Damit Grace und Luke mir in Erinnerung bleiben, hat mir ein wenig die Tiefe in ihrer Beschreibung und Darstellung gefehlt. Aktuell denke ich werde ich mich eher an das Drumherum erinnern.
    Und da beide Charaktere erwachsen sind, hätte ich mir ein durchgängiges Erwachsenenverhalten gewünscht. Ab und zu driftet die Autorin mit ihren angedachten Handlungsweisen etwas ab und man fühlt sich in ein Teeniedrama versetzt.

    Mein Fazit
    Ein Reihenauftakt, der mich vor allem aufgrund seines Charmes fesseln konnte und der mich unheimlich neugierig macht auf die weiteren Geschichte der angedachten Charaktere und der Entwicklung von bereits besprochenen Personengeschichten.
    Größte Freude wird allerdings das Wiedersehen mit Briar Creek sein. Ich hoffe, dass die Stadt mich auch ohne winterliche Atmosphäre in seinen Bann ziehen kann.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Reneesemees avatar
    Reneesemeevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Liebesroman nach meinem Geschmack und genau richtig zur Weihnachtszeit.
    Winterwunder Weihnachten

    Inhalt:
    Autorin Grace Madison kehrt nach fünf Jahren das erste Mal zurück nach Briar Creek und muss feststellen, dass sich in ihrem Heimatort nichts verändert hat. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein, und die weihnachtliche Behaglichkeit des idyllischen Örtchens schreckt sie nach all den Jahren in der Großstadt regelrecht ab. Sie kann sich nicht vorstellen, jemals wieder in Vermont zu leben. Doch der plötzliche Tod ihres Vaters und sein kleiner Buchladen, um den sich sonst niemand kümmern kann, lassen ihr erst einmal keine Wahl. Und dann begegnet ihr auch noch Luke Hastings, der Mann, den sie nie wiedersehen wollte – und der ihr Herz immer noch höher schlagen lässt.


    Grace Madison kehrt nach 5 Jahren in ihr Heimatort Briar Creek zurück und trifft gleich auf ihren Ex - Freund Luke Hastings. Und von da an spielen die Gefühle der beiden verrückt und keiner weiß so richtig wie es mit ihnen weitergehen soll.


    Luke hat vor 2 Jahren seine Frau verloren und hat Schuldgefühle da er sich eigentlich von ihr trennen wollte. Grace hat vor 5 Jahren ihren Heimatort verlassen der Karriere wegen. Nun ist sie wieder da und es geht alles drunter und drüber.

    Es ist ein Liebesroman nach meinem Geschmack er ist gut geschrieben mit viel Gefühl, voller Leidenschaft und einen hauch Erotik. Genau das richtige zur Weihnachtszeit. 

    Kommentare: 3
    32
    Teilen
    tragalibross avatar
    tragalibrosvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Unterhaltung zur Weihnachtszeit.
    Rezension zu " Winter in Briar Creek" von Olivia Miles

    Zur Weihnachtszeit kehrt Grace nach 5 Jahren Abwesenheit in ihre Heimatstadt Briar Creek zurück. Doch in diesem Jahr ist nichts, wie sie es kannte. Nach dem Tod ihres Vater scheint die ganze Familie in einer Art Starre zu sein. Auch Grace hatte einige Tiefschläge einzustecken. Als sie dann auch noch ihrer großen Jugendliebe Luke begegnet und er wieder ihr Herz höherschlagen lässt, gerät ihr bisheriges Leben völlig aus der Bahn.

    "Winter in Briar Creek" klang für mich nach einer tollen Weihnachtsgeschichte, die berührt und einem die Zeit vertreibt.
    Dieser Liebesroman ist gute Unterhaltung für ein Adventswochenende.

    Leider hat mich das Buch nicht zu 100% überzeugen können, denn es ist sehr vorhersehbar und kitschig. Auch die handelnden Personen sind in meinen Augen nicht besonders authentisch. Jede der Figuren hat einen schrecklichen Schicksalsschlag erlitten, der fast schon dramatische Auswirkungen auf das weitere Leben hatte. Ich bin der Meinung, dass dies in der Realität weitaus anders aussieht. Nicht jeder Mensch leidet im wahren Leben so unter einem Verlust, wie in diesem Buch.
    Ein weiterer Kritikpunkt war, dass die Geschichte am Anfang unnötig geheimnisvoll gestaltet wurde. Dies wirkte sehr gewollt. Die Charaktere an sich blieben aber, trotz der vielen Rückblenden in die Vergangenheit der Protagonisten, eher farblos.
    Die Autorin hat im Buch oft die enge Familienbindung zwischen Grace und ihren Schwestern sowie ihrer Mutter hervorgehoben. Dennoch entstehen sehr viele Missverständnisse. Sollte man in so einer perfekten Familie nicht wissen, was der andere denkt?

    Nun ja. Genug der Kritik.
    Das Buch hat sich nach einem etwas holprigen Anfang sehr ansprechend entwickelt. Abgesehen von den oben angesprochenen Punkten, war ich doch sehr gut unterhalten.
    Die Autorin hat einen bildhaften Schreibstil und versteht es, dem Leser wunderbar idyllische Bilder vor Augen zu führen.

    Ich vergebe für diese angenehme Adventsunterhaltung drei Sterne und damit die Bewertung "Gut".

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: schöner Liebesroman zur Weihnachtszeit!
    perfekt für die Vorweihnachtszeit

    Winter nach Briar Creek
    Schon letztes jahr ist mir dieses Buch ins Auge gefallen, doch zu der Zeit hatte ich keine Zeit noch ein weiteres winterliches Buch zu lesen. Deswegen kam das erste Briar-Creek-Buch nun dieses jahr dran und ich bin wirklich begeistert von dieser Buchreihe. Wer die Green-Mountain-Serie mag, wird auch die Geschichten um die Madisonmädchen mögen.

    Inhalt
    Als Grace Madison zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder das Haus ihrer Eltern betritt, glaubt sie erst, sich in der Tür geirrt zu haben: Ihre Mutter, die preisgekrönte Deko-Königin von Briar Creek, will Weihnachten einfach ausfallen lassen, und der geliebte Buchladen ihres Vaters ist nach dessen Tod völlig verwaist. In ihrem Heimatort scheint nichts mehr so zu sein wie früher. Doch dann begegnet sie Luke Hastings wieder, der ihre Gefühlswelt innerhalb von Sekunden völlig auf den Kopf stellt, als seien sie nicht Jahre voneinander getrennt gewesen - "Die Leidenschaft und Spannung zwischen Luke und Grace ist zerbrechlich zart und zugleich unglaublich intensiv.

    Meinung
    Um in Weihnachtsstimmung zu kommen ist dieses Buch genau richtig. Briar Creek ist der perfekte Schauplatz für winterliche Glücksgefühle, Weihnachtszauber und große Liebesgeschichten. In diesem kleinen Ort in Vermont, nicht weit von der Großstadt New York schreit alles Herzlichkeit und Gemütlichkeit. Doch Grace wollte als junegr Mensch trotzdem nur eins: weg! Dass ihr damaliger Freund Luke weder mit ihr kam, noch als sie bschließt zu ihm zurückzukehren das akzeptiert scheint die Welt für sie für immer freudlos zu sein. Zum Glück schafft sie es eine Karriere als Schriftstellerin aufzubauen. Doch auch mit ihrem neuen Freund Derek (den ich im Buch übrigens erstaunlich nett fand) kann sie sich keine Zukunft vorstellen. Sie muss feststellen, dass alle Wege nach Briarcreek zurück zu Luke führen. Wir begleiten Grace also auf ihrem Weg zurück in ihre Heimatstadt. Dort ist nicht mehr alles so herzlich wie es einmal war. Durch den Tod ihres Vaters ist die Familie deutlich geschwächt, der wundervolle Buchladen des Familienoberhauptes soll geschlossen werden und Grace' Mutter, die Weihnachtskönnigin von Vermont will ihr Haus nicht mehr dekorieren. Den Madisonschwestern geht es nicht besser: Jane wird von ihrem Mann betrogen und Anna geht ihrem Exfreund aus dem weg. Kaum in der Stadt passiert natürlich das, was der Leser erwartet. Grace und Luke treffen aufeinander und natürlich steckt sie in einer Notlage und ist auf seine helfende Hand angewiesen. Dieses Bild vom Retter in der Not kennen wir allzugut. Trotzdem war es hier relativ erfrischen, da Olivia Miles die Szene durch kleien Details sehr liebenswert und auch lustig machte. Man trifft im ganzen Buch auf Szenen, die man schon aus zahlreichen anderen Geschichten kennt,. Doch die Autorin schafft es irgendwie dem ganzen neuen Schwung zu geben. Schön fand ich auch, dass im ganzen Buch nur eine kurze erotische Szene vorkam, denn aktuell sind viele vermeintliche Liebesgeschichten bei genauerem Lesen dann eher Erotikromane. Wie gesagt gab es das hier nicht, was dazu führt, dass die Handlung nicht durch solche Szenen unterbrochen oder gestreckt wurde. Man findet im Buch als Leser einiges: Liebe zu Büchern, eine sympathische Schriftstellerin, starke Männer mit weichen Herzen und skuriele Frauen wie Kathleen oder Lukes Mutter. Das gewisse Etwas hat mir dennoch gefehlt. Vielleicht schafft es der zweite Band mich noch mehr zu überzeugen? Ich bin gespannt!

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks