Olivia Vieweg

 4 Sterne bei 225 Bewertungen
Autorenbild von Olivia Vieweg (©Olivia Vieweg)

Lebenslauf

Mit dem eigenen Stil zum Erfolg: Olivia Vieweg wurde 1987 in Jena geboren und wollte zunächst Manga-Zeichnerin werden. Während ihres Studiums der Visuellen Kommunikation entwickelte die Thüringerin jedoch einen eigenen Stil und arbeitete nach ihrem Diplom als Illustratorin von Jungendbüchern und in der Werbung. Ihre Abschlussarbeit "Endzeit", eine Graphic Novel, die sich durch einen Genremix aus Manga und Zombie-Horror auszeichnet, wurde begeistert aufgenommen. Es folgten weitere Graphic Novels aus dem Suhrkamp Verlag und Egmont Grapic Novel.

Neue Bücher

Cover des Buches Fangirl Fantasy (ISBN: 9783551799951)

Fangirl Fantasy

Erscheint am 29.05.2024 als Taschenbuch bei Carlsen.

Alle Bücher von Olivia Vieweg

Cover des Buches Antoinette kehrt zurück (ISBN: 9783770455003)

Antoinette kehrt zurück

 (33)
Erschienen am 06.03.2014
Cover des Buches Endzeit (ISBN: 9783551761699)

Endzeit

 (31)
Erschienen am 19.03.2018
Cover des Buches SUBWAY TO SALLY (ISBN: 9783770469383)

SUBWAY TO SALLY

 (22)
Erschienen am 10.03.2008
Cover des Buches Bibi & Miyu 01 (ISBN: 9783842048898)

Bibi & Miyu 01

 (22)
Erschienen am 14.08.2019
Cover des Buches Meral und Jana (ISBN: 9783473385775)

Meral und Jana

 (11)
Erschienen am 10.05.2017
Cover des Buches Schwere See, mein Herz (ISBN: 9783518465998)

Schwere See, mein Herz

 (10)
Erschienen am 06.06.2015
Cover des Buches Warum Katzen besser sind als Männer (ISBN: 9783551684646)

Warum Katzen besser sind als Männer

 (8)
Erschienen am 22.07.2009

Neue Rezensionen zu Olivia Vieweg

Cover des Buches Die Stadt der Schattenschläfer und die Melodie der Albträume (ISBN: 9783764152727)
Petzi_Mauss avatar

Rezension zu "Die Stadt der Schattenschläfer und die Melodie der Albträume" von Olivia Vieweg

geheimnisvoll und etwas gruselig
Petzi_Mausvor 9 Tagen

Elly lebt im idyllischen Quedlinburg, wo jeder Einwohner ein Blasinstrument spielt und in einer Blasmusikkapelle ist. Doch Elly hasst Blasmusik bis aufs Blut und möchte gerne aus dem Ort fliehen, irgendwohin, wo es Heavy Metal Musik gibt.
Als dann der neue Lieblingslehrer verschwindet, entdeckt sie mit einigen anderen Außenseitern das große Geheimnis der Stadt, dass die Kids in große Gefahr bringt.

Aufgrund des außergewöhnlichen Settings, der seltsamen Figuren und des Schreibstils habe ich ein bisschen gebraucht, um in die Geschichte zu kommen, doch genau das hat mich so an dem Buch fasziniert - diese Andersartigkeit in jedem Sinne!
Schon allein, dass Blasmusik wie eine Religion zelebriert wird, ist unvorstellbar. Dann sind alle immer so aufgesetzt fröhlich, wollen immer Harmonie - außer eben Elly und die anderen Kids, die keine Blasmusik mögen, und die dann zu ihren Freunden werden: Nana, deren Mutter Glasbläserin ist; Lucki, der pyromanische Sohn des Bürgermeisters; Paul, der Lederhosen-Boy aus der anderen Stadt und Chantal aus dem Waisenhaus, die von allen nur Schatten genannt wird.

Elly ist eine außergewöhnliche, taffe und sympathische Protagonistin, die mich zwar absolut nicht an Wednesday Adams erinnert (auch, wenn sie sogar IM Buch mit dieser vergleichen wird), aber sie ist halt ebenso eine andersartige Außenseiterin.
Mir gefällt die Mischung der "seltsamen" Jugendlichen, die durch einen außergewöhnlichen Lehrer zusammengefunden haben und durch ein schlimmes Ereignis - das Verschwinden des Lehrers - immer enger zusammengeschweißt werden, denn sie haben viele Abenteuer und Gefahren zu bestehen!
Und dass sie durch das gemeinsame Musizieren die Stadt retten können! Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Zusammenhalt und Mut sind große Themen in diesem Roman. Und natürlich auch, dass eine äußere Fassade (sowohl optisch als auch mit Worten) täuschen kann und man genau hinter jedes Lebewesen schauen soll, um den wahren Charakter festzustellen.

Das Setting und die Atmosphäre sind wirklich düster, beim Lesen hatte ich ein ständig dunkles Ortsbild vor Augen, und die Schattenschläfer sind gruselig dargestellt, auf eine Art. Andererseits kann man sich auch gut in jene hineinversetzen - wenn auch eher gegen Ende des Buches, denn es wird ja Vieles leider nur angedeutet.
Es gibt einige ganzseitige schwarz-weiß Zeichnungen, die perfekt zu der düsteren Stimmung passen.


Fazit:

Ein phantasievolles, geheimnisvolles und leicht-gruseliges Abenteuer in einer Stadt, die ein Geheimnis birgt. Gruselig ist auch, dass in Quedlinburg nur Blasmusik gespielt wird.

Cover des Buches Die Stadt der Schattenschläfer und die Melodie der Albträume (ISBN: 9783764152727)
HerrWielands avatar

Rezension zu "Die Stadt der Schattenschläfer und die Melodie der Albträume" von Olivia Vieweg

Toller Plot
HerrWielandvor einem Monat

Elly ist Außenseiterin und fühlt sich alleine. Ein Metal-Mädchen in einer Stadt, in der alle nach dem Takt von Blasmusik marschieren, in der niemand aus der Reihe tanzen soll. Das alleine wäre schon ein Plot für einen Jugendroman. Im Prolog flüchtete allerdings schon ein junges Mädchen aus einem Schacht, der in einen Brunnen im Wald mündete, und kurz vor ihrem Entkommen wurde es von einer Kreatur eingeholt, die ihr ihre Stimme stahl. Toll!

Mich hat das Buch durchaus gepackt. Die Zusammenhänge entfalten sich erst nach und nach. Lange ist nicht klar, wer gut und wer böse ist, warum die Dinge laufen wie sie es tun. Die Figuren sind allesamt interessant, nicht nur die Hauptcharakteren, auch die Nebenfiguren haben ihre eigenen kleinen Storys.

Nur mit dem Schluss haderte ich etwas. Es bleiben Fragen, es wird nicht alles aufgeklärt. Mein Eindruck war, dass das Buch der erste Teil einer Serie werden sollte. Mir fehlte am Ende ein Stückchen der Zufriedenheit, die sich einstellt, wenn sich nach einer letzten Seite alle Fäden zu einem Ganzen verwoben haben.

Cover des Buches Die Stadt der Schattenschläfer und die Melodie der Albträume (ISBN: 9783764152727)
B

Rezension zu "Die Stadt der Schattenschläfer und die Melodie der Albträume" von Olivia Vieweg

Fantasy-Horror für Kinder
bobo123vor 2 Monaten

Dieses Genre sieht man nicht so oft: Teil Entwicklungsroman und Teil Horrorgeschichte. Schon das Cover deutet einige Horrorelemente an: einige Kinder stehen auf einem schwarzen Haufen, aus dem, wenn man das Bild genau betrachtet, Augen, Klauen und Tentakeln hinausragen. Die geschichte fängt knackig an und der Leser wird im ersten Kapitel direkt mit dem Horror unter der Stadt konfrontiert. 
Die Protagonistin, Elly, ist dreizehn Jahre alt und hasst ihre Stadt. Sie will unbedingt raus, aber dies gelingt ihr leider nicht. Stattdessen entdeckt sie ein Geheimnis und muss mithilfe anderer Kinder ihre Stadt retten. 
Die Geschichte ist spannend und originell und man möchte das Buch gleich in einem Schlag durchlesen. Die Figuren sind schrullig und werden Jugendlichen sicher gefallen. 
Der Schreibstil ist atmosphärisch, doch mit zu vielen Beschreibungen für meinen Geschmack. Insgesamt lässt sich das Buch aber gut lesen. 

Gespräche aus der Community

Erste Graphic Novel-Leserunde bei Lovelybooks

Eine Buchmessen-Woche ist immer für Überraschungen gut und auch wir haben eine tolle Premiere für euch: die erste Leserunde zu einer Graphic Novel auf LovelyBooks.de!

Gemeinsam mit dem neu gegründeten Verlag Egmont Graphic Novel möchten wir alle Freunde von liebevoll gezeichneten und anspruchsvollen Stories dazu einladen und vergeben unter allen Bewerbern 20 Leseexemplare von → "Antoinette kehrt zurück". Bewerbungsschluss ist der 19. März 2014.

Besonders freue ich mich darüber, dass die Autorin und Zeichnerin → Olivia Vieweg die Leserunde begleiten und euch Fragen rund ums Comic-Zeichnen beantworten wird. Bis dahin riskiert doch mal einen Blick in ihren → Blog.

Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr zeitnah aktiv über das Buch diskutieren und anschließend eine Rezension dazu abgeben möchtet.

Bunte Seiten, düsteres Thema: Eine Graphic Novel über Mobbing

Antoinette hat geschworen, niemals nach Deutschland zurückzukehren. Sie lebt in Los Angeles und arbeitet als Creative Director in einer Werbefirma, beobachtet aber täglich durch ihre Webcam ihr Heimatdorf. Doch sie muss zurückkommen und sich ihrer Vergangenheit stellen, sie muss noch einmal das Mobbing durchleben, dass sie aus ihrer Heimat vertrieben hat… 

Leseproben findet ihr auf den Seiten von → Egmont Graphic Novel.

Olivia Vieweg, die als eine der vielversprechendsten Comic-Künstlerinnen Deutschlands gilt, hat mit Antoinette kehrt zurück das Comic-Stipendium 2012 gewonnen, nun endlich erscheint ihre Geschichte auch in Buchform.


###YOUTUBE-ID=KeLOa-OhciY###


448 BeiträgeVerlosung beendet
Tsubames avatar
Letzter Beitrag von  Tsubamevor 10 Jahren
Ich bin ein großer Fan von Katzen – insbesondere von dicken Katzen. Nicht nur, weil sich bei mir zu Hause selbst zwei besonders hübsche Exemplare auf den Regalen und Katzenbäumen räkeln. :-) Kein Wunder also, dass mir auch die süßen Dickerchen gefallen, die Comic- und Mangazeichnerin Olivia Vieweg kreiert hat. Doch Olivia zeichnet nicht nur, sie erzählt auch Geschichten und schickt ihre Katzen auf eine Reise, um die wirklich wichtigen Fragen der Menschheit zu ergründen. Zum Beispiel: "Warum machen Katzen keine Diäten?"

Hier findet Ihr das komplette Interview mit Comic- und Mangazeichnerin Olivia Vieweg:
http://www.geile-zeile.de/2013/11/17/die-geile-zeile-praesentiert-olivia-vieweg/

Olivia Viewig war so nett, uns ihre Graphic Novel "Huck Finn" für eine Verlosung zur Verfügung zu stellen. Unter allen, die unter dem Interview einen Kommentar hinterlassen, wird das gute Stück mit Autogramm und Widmung verlost. (Auslosung am 1.12.2013 – 0:00 Uhr). Viel Glück!
22 BeiträgeVerlosung beendet
fredhels avatar
Letzter Beitrag von  fredhelvor 10 Jahren
Das Buch ist da, herzlichsten Dank , ganz besonders für die zauberhafte Widmung. (...und die Katzenpostkarten, viel zu schade zum Verschicken, und wenn, dann nur an ganz besondere Katzenmenschen!)

Zusätzliche Informationen

Olivia Vieweg im Netz:

Community-Statistik

in 250 Bibliotheken

auf 22 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks