Olivier Bleys Die Blaufärber

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(4)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Blaufärber“ von Olivier Bleys

Frankreich, Anfang des 15. Jahrhunderts: Die Stoffe des Rotfärbers Lucas Terrefort aus der kleinen Stadt Albi gehen um die ganze Welt, sie kleiden Adlige und Könige. Doch sein Sohn Simon, der die Kunst des Vaters weiterführen soll, fühlt sich von jeher zur reinsten, schönsten und geheimnisvollsten aller Farben hingezogen: der Farbe Blau. Gegen den Willen seines Vaters, der wie alle Rotfärber die Farbe Blau zutiefst verachtet, folgt er der Stimme seines Herzens …

leider nichts für mich

— Tamii1992
Tamii1992

Stöbern in Historische Romane

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

Das Erdbeermädchen

Ein historischer Norwegen-Roman, mit dem Maler Munch als Nebendarsteller ...

MissNorge

Der Preis, den man zahlt

Packender Spionageroman mit überraschenden Wendungen und rätselhaften, dubiosen und skrupelosen Charakteren.

Lunamonique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Blaufärber" von Olivier Bleys

    Die Blaufärber
    ophelia_fay

    ophelia_fay

    05. May 2011 um 11:58

    Sehr schöne Geschichte über die schönste aller Farben, zugleich zeigt sie, wie das Leben doch spielen kann und wie sich vielleicht am Ende doch alles wieder ausgleicht.

  • Rezension zu "Die Blaufärber" von Olivier Bleys

    Die Blaufärber
    Fletcher

    Fletcher

    12. July 2008 um 11:20

    Ich kann nicht einmal genau sagen, wass mir an diesem Roman gefallen hat. Bleys beschreibt seine Charaktere und deren Umfeld mit einer Präzision und Hingabe die selten ist. Nebenbei taucht man in die Geschichte der Farben und die Schwierigkeit diese in vergangenen Zeiten herzustellen ein. Eine Mischung aus Drama und Geschichte, die mich zumindest fasziniert hat. 4/5