Olivier Philipponnat , Patrick Lienhardt Irène Némirovsky

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Irène Némirovsky“ von Olivier Philipponnat

Ein Leben wie ein Roman - die Biographie der Schriftstellerin Irène Némirovsky

'Den Geschmack bestimmter Tränen vergisst man nie.' Extreme Situationen und damit auch extreme Gefühle begleiten Irène Némirovsky von Kindheit an. Mit dem Jahrhundertroman „Suite française' begann 2004 die weltweite Wiederentdeckung ihres Werks. Doch wer war diese bemerkenswerte Frau, die als russische Emigrantin in den 30er Jahren zum Star der französischen Literaturszene wurde, bevor sie 1942 in Auschwitz starb?

Stöbern in Biografie

Zum Aufgeben ist es zu spät!

Sehr lesenswert!

Wedma

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Irène Némirovsky" von Olivier Philipponnat

    Irène Némirovsky

    Hacki89

    05. October 2010 um 12:29

    Im Jahr 2005 wurde ein Buch herausgebracht, das eine jüdische Schriftstellerin im 2. Weltkrieg kurz vor ihrer Deportation angefangen hatte zu schreiben, jedoch nicht fertig gebracht hatte. Es hieß „Suite française“ und wurde mit einem der großen französischen Literaturpreise ausgezeichnet. Danach begann eine Wiederveröffentlichung der verschiedenen großen Werke der Irène Némirovsky. Auch andere Schriftsteller fingen an, sich für ihre Veröffentlichungen zu interessieren und so erschien eine Biographie über die Autorin. Irène Némirovsky wurde 1903 unter dem Namen Irina Nemirowski in wohlhabende jüdische Kreise in Kiew hinein geboren. Da sie der Mutter, anscheinend, gleichgültig war, wurde sie von einer französischen Gouvernante aufgezogen, wodurch sie französisch schnell fließend sprechen konnte. Der Vater hatte nicht sehr viel Zeit für sie, da er sehr viel arbeitete, auch um den aufwendigen Lebensunterhalt der umtriebigen Mutter zu bezahlen. Als die russische Revolution ausbrach, floh die Familie und gelangte über Umwege nach Frankreich. Hier nannte sich Irina in Irène um und glich ihren Nachnamen an die französische Schreibweise an. In Frankreich fängt sie an zu schreiben, veröffentlicht ihre ersten Werke und lernt ihren späteren Ehemann kennen, mit dem sie zwei Kinder haben wird. Aufbau des Buches Die Biographie fängt spannend an: das frühe Leben von Irina (Irène) wird sehr deutlich und detailreich erklärt. Man erfährt aber auch viel über die damalige Gesellschaft und die geschichtlichen Ereignisse. Nach dem erwachsen werden von Irène Némirovsky wird das Buch stellenweise langatmiger. Immer wieder wird der Erzählstrang unterbrochen, um Rückblicke einzustreuen. Außerdem kommt es immer wieder zu großen Erläuterungen, über die jeweiligen Kritiken zu den verschiedenen Werken der Autorin. Das ist sehr spannend, wenn man das behandelte Buch selbst bereits gelesen hat, ansonsten aber eher unverständlich, da man die Handlung der beschriebenen Lektüre nicht richtig erfassen kann. Viel Geschichte Wenn man sich mit der Schriftstellerin viel befasst hat und das Interesse hat, sich auch mit der Person Irène Némirovsky zu befassen, dann bietet die Biographie reichlich Material. Es werden ein paar Interpretationen zu den verschiedenen Werken angeboten, außerdem gibt es einige Photos, die das Lesen und zuordnen, der vielen Personen erleichtert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks