Olivier Todd Albert Camus, Ein Leben

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Albert Camus, Ein Leben“ von Olivier Todd

Er fasziniert noch immer: Albert Camus, Nobelpreisträger des Jahres 1957, ist eine der großen intellektuellen Figuren unseres Jahrhunderts und der meistgelesene französische Autor. Der internationale Erfolg des aus dem Nachlaß 1994 herausgegebenen autobiographischen Romans «Der erste Mensch» zeigte, wie unersetzlich die Stimme dieses Schriftstellers und Humanisten ist. Olivier Todd ist für seine monumentale Biographie in den Archiven Algiers, Washingtons oder der Komintern in Moskau fündig geworden.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Albert Camus, Ein Leben" von Olivier Todd

    Albert Camus, Ein Leben
    Sokrates

    Sokrates

    19. January 2012 um 09:03

    Olivier Todds Camus-Biographie ist die Standardmonographie schlechthin. Als verlagsfrisches Buch leider nicht mehr erhältlich, war ich lange Zeit am Stöbern nach einer antiquarischen Ausgabe. Nun habe ich sie gelesen und bin mit meiner Einschätzung hin- und hergerissen. Was man zunächst einmal nicht monieren kann, ist Todds ausführliche Darstellung. Sämtliche, aus Camus Leben eruierbaren Fakten hat der Autor zusammengetragen; seine biographische Darstellung hat er allerdings in einer prosahaften Art umgesetzt. Das missfiel mir zum Teil, mag anderen Lesern aber vielleicht gerade erst gefallen, wenn ihnen trockene Biographien ansonsten nicht so liegen. Dem Buch sind zwei dicke Abbildungsteile beigefügt.

    Mehr