Olli Jalonen

 4.2 Sterne bei 31 Bewertungen

Alle Bücher von Olli Jalonen

Von Männern und Menschen

Von Männern und Menschen

 (25)
Erschienen am 05.07.2016
Vierzehn Knoten bis Greenwich

Vierzehn Knoten bis Greenwich

 (6)
Erschienen am 09.03.2010

Neue Rezensionen zu Olli Jalonen

Neu
Booky-72s avatar

Rezension zu "Von Männern und Menschen" von Olli Jalonen

Von Männern und Menschen
Booky-72vor 2 Jahren

Finnland im Jahr 1972. Keine einfache Zeit für einen Jungen wie den Protagonisten, der im Buch einfach O. genannt wird. Gerade soll er die Entscheidung treffen: weiter zur Schule gehen mit der Möglichkeit kurzzeitig ins Ausland zu gehen oder beruflich Fuß zu fassen. Vorerst wird ihm die Entscheidung abgenommen, der er muss Geld verdienen, sein Vater ist krank und er muss nun zum Lebensunterhalt der Familie beitragen.

Er muss sich rasant vom Kind zum Mann wandeln und dem sympathischen Protagonisten gelingt das richtig gut. Er fügt sich in die Männerwelt sehr gut ein und wird von seinen Kollegen als vollwertiger Kollege geachtet.

Die Zeit der 70er Jahre, die auch politisch sehr prägend war, ist hier grandios beschrieben für jeden Interessierten und Kenner des Landes.

Ich, selbst im Jahre 1972 geboren, aber noch nie in Finnland gewesen, bin sehr beeindruckt von diesem grandiosen Werk des Autors Olli Jalonen, das mich auf jeder seiner 533 Seiten überzeuge konnte. Absolute Weiterempfehlung und 5 Sterne.

Kommentieren0
8
Teilen
Blausterns avatar

Rezension zu "Von Männern und Menschen" von Olli Jalonen

Von Männern und Menschen
Blausternvor 2 Jahren

O. ist ein 17jähriger Junge aus Finnland, der in den 70er Jahren lebt. In einem kleinen Dorf wächst er bei seinen Eltern auf und hat ein recht angenehmes Leben. Seine Schulnoten sind bestens und ein Stipendium in den USA winkt. Doch leider wird sein Vater schwer krank, was alles ändert. Er kann nicht mehr arbeiten und hat Schulden. Für O. ist es selbstverständlich, dass er hilft und stellt seine Träume hintenan. So geht er in seinen Ferien auf dem Bau arbeiten, um die Schulden abtragen zu können. Seine Freunde hingegen können das unbeschwerte Leben weiter genießen und auch eine Tour durch Europa unternehmen. Für O. ist dies jedoch der Sommer des Erwachsenwerdens.
Wir begleiten O. in seinem Leben der 70er Jahre in Finnland, erhalten Einblick in die Politik und in die junge Männerseele. Das macht sich hier besonders gut, da der Hauptdarsteller aus seiner Perspektive erzählt. O. ist ein ruhiger Mensch und steht für andere ein, besonders für seine Familie, die ihm richtig am Herzen liegt. So stellt er sich selbst hintenan und lernt, Verantwortung zu übernehmen, was ihn sehr sympathisch macht. So wie Os Charakter, wird auch die Geschichte erzählt. Sie besitzt einen eher ruhigen Schreibstil. Manchmal zu ruhig, was Längen entstehen lässt, denn der Umfang des Buches ist doch sehr beachtlich. Die Stimmung ist dabei etwas schwermütig, doch immer wieder blitzt ein trockener Humor durch. Lesen kann man es jedoch gut flüssig. Am Ende werden nicht alle Fragen geklärt.

Kommentieren0
3
Teilen
leserattebremens avatar

Rezension zu "Von Männern und Menschen" von Olli Jalonen

Ab wann ist man erwachsen?
leserattebremenvor 2 Jahren

Erwachsen wird man nicht mit einem bestimmten Datum, sondern mit dem, was man tut und welche Verantwortung man übernimmt. Das zeigt Olli Jalonen am Beispiel seines Erzählers in dem Roman „Von Männern und Menschen“ sehr deutlich. Als sein Vater erkrankt und seine Arbeit verliert, beginnt sein 17-Jähriger Sohn in den Ferien zu arbeiten um die Familie zu unterstützen. Unausgesprochen schwebt darüber aber die Tatsache, dass er nach dem Sommer nicht wieder zur Schule gehen wird, da sein Vater die Familie jetzt nicht mehr versorgen kann. Während seiner Sommerarbeit findet er sich auf dem Bau in der Welt der Erwachsenen wieder und wird von Ihnen auch so behandelt. Schnell muss er Verantwortung übernehmen und wächst an seinen Aufgaben.
Olli Jalonen ist eine großartige Geschichte über die abwechslungsreiche Zeit des Erwachsenwerdens gelungen, in der der Protagonist, der von ihm keinen Namen bekommt, immer zwischen Jugendlichem und Erwachsenem schwankt. Er trifft sich mit Freunden, verliebt sich in ein Mädchen aus der Schule und macht die typischen Dinge, die alle Jugendlichen in seinem Alter machen. Doch das ist nur sein Wochenende. Unter der Woche ist der Erwachsene, der Ernährer der Familie, der arbeitet, sich mit seinen Kollegen auseinandersetzt und sich weiterentwickelt. Diese Welten konkurrieren miteinander und überlappen sich, aber sie sind dennoch auf eine gewisse Art und Weise getrennt.
Die ganzen Geschehnisse siedelt Jalonen im Finnland der frühen 70er Jahre an und verbindet sie mit Hinweisen auf die politische Situation im Land. Die Geschichte des Protagonisten ist dabei sehr offen gestaltet, so dass beim Lesen viel Platz für eigene Reflexionen und Interpretationen über den Protagonisten bleibt. „Von Männern und Menschen“ ist keine Geschichte, der man einfach runterliest, man sollte sich auf den Protagonisten einlassen und ihn wirklich begleiten, dann kommt er einem viel näher, als es auf den ersten Blick scheint.
Mir hat „Von Männern und Menschen“ von Olli Jalonen ausgesprochen gut gefallen, es war ganz anders als alles, was ich bisher gelesen habe. Eine wunderbare Geschichte mit einem großartig beschriebenen und in sich schlüssig aufgebauten Protagonisten, er einen mitnimmt auf die Reise in seine kleine Welt. 

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Mare_Verlags avatar

Am Samstag haben die Finnen das Mittsommerfest gefeiert und damit den kurzen, aber intensiven finnischen Sommer eingeleitet! Passend dazu haben wir den richtigen Schmöker: Am 5. Juli erscheint der Roman »Von Männern und Menschen« von Olli Jalonen bei uns im mareverlag. Hier habt ihr die Möglichkeit, Euch um eins von 25 exklusiven Leseexemplaren zu bewerben.

Zum Buch:

Sommer 1972 in der finnischen Provinz: Als sein Vater erkrankt, muss der 17-jährige Erzähler von einem Tag auf den anderen die Kindheit hinter sich lassen und die Ferienmonate auf dem Bau verbringen. Zwischen den erwachsenen und nicht selten verschrobenen Männern taucht er ein in eine völlig neue Welt. Und in den langen und hellen skandinavischen Nächten erscheinen bald auch die Frauen in einem anderen Licht.

Hier geht’s zur Leseprobe.

Möchtest Du zu den 25 Vorablesern gehören?* Dann bewirb Dich und beantwortet bis zum 4. Juli 2016 die folgende Frage:

Für den Protagonisten verändert der Sommer 1972 alles. Dieser Sommer der ersten Male befördert ihn binnen weniger Wochen in die Welt der Erwachsenen. Welche Ereignisse führten bei euch dazu, dass Ihr Euch ganz plötzlich erwachsen gefühlt habt?

Wir sind sehr gespannt auf Eure Antworten und freuen uns auf viele Bewerbungen!

Euer mareverlag

* Bedingung ist, dass Ihr euch zeitnah am Austausch in allen Leseabschnitten beteiligt und abschließend eine Rezension zum Buch schreibt.

Booky-72s avatar
Letzter Beitrag von  Booky-72vor 2 Jahren
Hier fehlte noch meine Rezi. http://www.lovelybooks.de/autor/Olli-Jalonen/Von-M%C3%A4nnern-und-Menschen-1234447569-w/rezension/1323508740/ bei Amazon ab sofort unter Bookstar zu finden. Herzlichen Dank, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks