Ono Mothwurf Werbevoodoo

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Werbevoodoo“ von Ono Mothwurf

Statistisch gesehen müsste Kriminalhauptkommissar Wondrak jährlich 15 Morde aufklären. Doch es wird gerade mal ein Drittel davon aktenkundig, und die fünf Morde löst er wie immer im Vorbeigehen. Sein Chef achtet peinlich darauf, dass seine Statistik makellos bleibt. Denn schon seit Jahren führt Fürstenfeldbruck den Titel „Höchste Aufklärungsrate der Republik“ und das soll bitte schön auch so bleiben. Doch dann steht plötzlich Timo vor Wondrak, ein junger Grafik-Praktikant aus einer Starnberger Werbeagentur. Der behauptet, seine Freundin Selena wäre ermordet worden. Als Beweis zeigt er dem Kommissar zwei Armbanduhren, seine und ihre, die zur gleichen Zeit stehen geblieben sind. Und den Täter kennt er auch schon: „Mein Art-Director hat sie umgebracht! Mit einer Pappe. Er hat die Präsentationspappe zerrissen. Die Arbeit von drei Tagen. Das hat Selena das Herz gebrochen.“ Kein leichter Fall und eine ernsthafte Gefahr für Wondraks tadellose Ermittlerkarriere!

Ohne die mehr als kreative Auflösung wäre das nur ein Regionalkrimi wie jeder andere auch. Aber so? Mehr als gelungen!

— Queenelyza

Witzig, originell, spannend und unterhaltsam.

— ChattysBuecherblog

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich vergebe: 5 von 5 Sterne

    Werbevoodoo

    ChattysBuecherblog

    07. August 2014 um 09:06

    Meine Rezension zu "Werbevoodoo°" von Ono Mothwurf 1. Klappentext Statistisch gesehen müsste Kriminalhauptkommissar Wondrak jährlich 15 Morde aufklären. Doch es wird gerade mal ein Drittel davon aktenkundig, und die fünf Morde löst er wie immer im Vorbeigehen. Sein Chef achtet peinlich darauf, dass seine Statistik makellos bleibt. Denn schon seit Jahren führt Fürstenfeldbruck den Titel "Höchste Aufklärungsrate der Republik" und das soll bitte schön auch so bleiben. Doch dann steht plötzlich Timo vor Wondrak, ein junger Grafik-Praktikant aus einer Starnberger Werbeagentur. Der behauptet, seine Freundin Selena wäre ermordet worden. Als Beweis zeigt er dem Kommissar zwei Armbanduhren, seine und ihre, die zur gleichen Zeit stehen geblieben sind. Und den Täter kennt er auch schon: "Mein Art-Director hat sie umgebracht! Mit einer Pappe. Er hat die Präsentationspappe zerrissen. Die Arbeit von drei Tagen. Das hat Selena das Herz gebrochen." Kein leichter Fall und eine ernsthafte Gefahr für Wondraks tadellose Ermittlerkarriere. ******************************************************************** 2. Meine Meinung: Bereits das Cover, mit dem in Trachten tanzenden Pärchen macht deutlich, in welcher Region Deutschlands der Krimi angesiedelt ist. Obwohl es bereits der zweite Fall für Kommissar Thomas Wondrak ist, kann man diesen Band alleinstehend lesen. Kurze Rückblenden werden sofort aufgelöst, so dass man nicht das Gefühl hat, irgend eine Wissenslücke oder einen Wissensnachteil zu haben. Der Autor hat mit der Figur des Kommissars eine witzige, interessante aber auch durchaus spannende Charaktere geschaffen. Der Wortwitz gepaart mit kleinen dialektischen Einwürfen runden das Ganze dann noch ab. Da der Autor selbst aus der Werbebranche kommt, wird dadurch auch sehr viel Wissen vermittelt, was aber keinesfalls als störend empfunden wird. Ich warte nun gespannt auf eine Fortsetzung. ******************************************************************* 3. Preis/Leistung: als ebook für 8,99 € und als broschierte Ausgabe für 9,90 € ******************************************************************** 4. Leseempfehlung Für Liebhaber regionaler Krimis und der etwas anderen Ermittler.

    Mehr
  • Rezension zu "Werbevoodoo" von Ono Mothwurf

    Werbevoodoo

    Leserrezension2010

    17. August 2010 um 14:13

    A31 Werbevoodoo von Ono Mothwurf, Kategorie: Allgemein Werbevoodoo Wondraks zweithärtester Fall Ono Mothwurf „Werbevoodoo“ hat mich – eine sich von der Werbebrache abgewendet habende, arbeitslose Ex-Werberin – schon allein wegen des Titels gereizt. „Werbevoodoo“ ist aber viel mehr als eine gelungene Darstellung der Wirklichkeit in Werbeagenturen. Es ist ein Kriminalroman, der phasenweise packt und mitreißt, der mich schlussendlich aber mehr durch die sympathische Darstellung des Kriminalhauptkommissars Wondrak, eines in Bayern lebenden Österreichers mit norwegischen Wurzeln, amüsiert hat als durch die beschriebenen Kriminalfälle. Während Thomas Wondrak, Kriminalhauptkommissar in Fürstenfeldbruck, damit beschäftigt ist, die von niemandem vermisste aber abgängige Kurierfahrerin und Teilzeit-Telefonsex-Anbieterin Clara Braunstätter zu finden, macht ihn seine Katze auf einen Fall aufmerksam, der eigentlich gar keiner ist. Doch wenn in einer Starnberger Werbeagentur die Angestellten reihenweise an Schlaganfällen sterben, kann das nicht mit rechten Dingen zugehen. Ob es etwas mit schwarzer Magie zu tun hat? Oder mit einer Studie zur Messung der Hirnströme bei Kreativen? Ono Mothwurf braucht in „Wondraks zweithärtestem Fall“ für meinen Geschmack ein bisschen lang, bis man weiß, worum es überhaupt geht. Diese Zeit hat er mir aber mit Werber-Geschichten versüßt, die das Leben tatsächlich so schreibt. Nachtschichten, Ausbeutung von Praktikanten und rauschende Feste haben mich an meine eigene Zeit als Werberin erinnert und nicht nur einmal zum Schmunzeln gebracht. Denn im Gegensatz zu „39,90“, dem drogengetränkten, halluzinatorischen Machwerk von Frederic Beigbeder schafft es „Werbevoodoo“, die Werbebranche so darzustellen, wie sie tatsächlich ist: hart aber ungerecht mit der Richtigen Dosis Drogen. Auch der charmante Wondrak hat mir zwei Nachmittage versüßt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass er mehr mit Frauen (Sophie die Kollegin, Marianne die Nachbarin, Charlotte die Katze), mit dem Klub der Unzufriedenen und der Crema seines Espressos beschäftigt ist als mit seinen Fällen und daran, dass er genau wie ich nicht „Schorle“ sagen kann. Was bei all den Daumen-Hochs aber leider zu kurz kommt, ist der Kriminalfall, beziehungsweise die Fälle – es sind ja sogar zwei. Die lösen sich irgendwie nebenbei und werden mir weniger in Erinnerung bleiben als die 5M-Methode zur Herstellung perfekten Kaffees. Lieblingszitat: „Sogar hier, an den Schmutzrändern, im Gewerbegebiet, wo man sonst gern ein wenig Schwarz unter den Fingernägeln trägt, war Starnberg herausgeputzt.“

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks