Oonagh O'Hagan Ich brauchte den Schinken. Wirklich!

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich brauchte den Schinken. Wirklich!“ von Oonagh O'Hagan

Wer in einer WG gewohnt hat, weiß: Mitbewohner, die man als völlig normal eingeschätzt hat, beweisen im Alltag absurde Vorlieben, pflegen kuriose Rituale und entwickeln seltsame Angewohnheiten. Hinter jeder Notiz verbirgt sich eine Geschichte: Es geht um alles - Käsediebstahl, Freundschaft, Flirten, Kühlschrankabteile, Eifersucht, Alkohol, Sex und natürlich darum, wer dran ist mit Spülen. Ein wunderbar witziger Einblick in das Privatleben von WG-Bewohnern, in denen man sich erschreckend leicht wiedererkennt.

Ziemlich langweilig und wenig lustig. Die teils langatmigen und nichtssagenden Ausführungen zu jedem Zettel nervten mit der Zeit.

— Anchesenamun
Anchesenamun

Für alle WG-Kenner ein wirklich amüsanter Fundus an Notizen, Briefen etc. In irgendeiner dieser zahlreichen Botschaften erkennt sich wohl jeder (Ex-)WG-Erprobte wieder.

— Saari
Saari

Habe grad mal 7 Seiten gelesen und rolle mich schon vor lachen auf dem Boden xD

— Cosmopolitan
Cosmopolitan

Stöbern in Humor

Dicke Eier

Gern mehr davon!

Jezebelle

Und ewig schläft das Pubertier

Pubertiere mann könnte lachen und weinen gleichzeitig

MoniqueH

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Tolles Buch, sehr lustig aber auch sehr spannend, man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Chrissie

Pommes! Porno! Popstar!

Witzig skurrile Reise in die Musikindustrie der 80er

dieschmitt

Was es heißt, eine Katze zu sein

Das Buch ist so lustig. Jeder, der schon einmal mit Katzen zu tun hat, wird sie darin wiedererkennen!

Tallianna

Ziemlich beste Mütter

Eine Geschichte, die alles hat. Humor, Gefühl, Familie, Freunde und Liebe.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ich brauchte den Schinken. Wirklich!" von Oonagh O'Hagan

    Ich brauchte den Schinken. Wirklich!
    Cosmopolitan

    Cosmopolitan

    Das ständige Auf und Ab des WG-Lebens – wer kennt es nicht. Man ärgert sich über gewisse Dinge, die der Mitbewohner tut und dreht ihm in Gedanken den Hals um oder wünscht ihm gar die Pest an den Hals...dieses Buch dient dazu Einblicke in andere WGs zu geben, indem die Autorin verschiedene Arten von Zettelchen gesammelt hat, die die unterschiedlichsten Mitbewohner in ihrer WG-Zeit geschrieben haben. Dieses Buch ist auf jeden Fall ein Knaller, wenn man sieht wie es in anderen WGs abläuft – es reicht vom großen Streit wegen einem Euro, vom Urinieren in der Dusche, vom wegfuttern fremder Nahrungsmittel bis hin zum heimlichen Benutzen des Bettes von seinem Mitbewohner und und und. Ich musste teilweise wirklich laut lachen, weil es doch tatsächlich sehr seltsame Menschen mit komischen Sitten gibt. Auch ich wohne in einer WG und habe schon beide Seiten kennengelernt...es gibt Menschen mit denen man super auskommt und wiederum welche wo man sich fragt, wie derjenige es überhaupt schafft alleine zu überleben. Wie die Autorin schon sagt : „ Ein Mensch, den man bisher als vollkommen normal eingestuft hat, verwandelt sich in kürzester Zeit in einen verhaltensgestörten Sonderling. Es beginnt mit eher harmlosen Ticks und Verschrobenheiten, steigert sich zu ernst zu nehmenden Zwangshandlungen (wie dem systematischen Etikettieren von Nahrungsmitteln oder dem übertrieben verschwenderischem Einsatz von Spüli) – und ehe man sich versieht, tauchen die ersten Zettel auf.“ Ja die Zettel, die ich selber auch schreibe und auch zu lesen bekomme, aber irgendwie gehören sie ja zu einem WG Leben dazu, außerdem vermeidet man so auch sehr gerne die direkte Konfrontation, die doch gerade, wenn man zu dem Zeitpunkt auf 180 is,t nicht schön enden würde. Und wie sagt man so schön : „ Man weiß seine eigenen vier Wände wenig zu schätzen, wenn man niemals in einer WG gewohnt hat.“

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Ich brauchte den Schinken. Wirklich!" von Oonagh O'Hagan

    Ich brauchte den Schinken. Wirklich!
    Izzylie

    Izzylie

    20. June 2009 um 19:32

    Sie liegen überall - vor allem in WGs - und in jeder möglichen Form: kleine, zumeist handgeschriebene Zettelchen, die dem Ärger des Mitbewohners oder aber auch die Zuneigung ausdrücken und/oder Luft machen. In diesem Buch findet sich eine kleine Sammlung der skurrilsten, witzigsten und unglaublichsten Zettel wieder - in denen es vom vermissten Schinken, über die Dusche als Pissoir nutzen binhin zu der Frage, warum der Mitbewohner in der Unterwäsche seiner Mitbewohnerin wühlt. Amüsant kommentiert und wunderbar zusammengestellt, bietet das Buch eine nette Unterhaltung für zwischendurch und sicherlich ringt es einem den ein oder anderen Schmunzler ab.

    Mehr