Neuer Beitrag

Hallorin

vor 3 Jahren

Ich möchte mitlesen

Am 15.9. startet unser erstes "Preisträger"-Buch:

"Istanbul - Erinnerungen an eine Stadt" ist ein autobiografischer Roman des türkischen Schriftstellers Orhan Pamuk aus dem Jahre 2003, ins Deutsche übersetzt 2006. Im gleichen Jahr erhielt er den Literatur-Nobelpreis.

Pamuk, so heißt es in der Begründung der Friedenspreis-Verleihung, gehe wie kein anderer Dichter unserer Zeit den historischen Spuren des Westens im Osten und des Ostens im Westen nach. Er sei einem Begriff von Kultur verpflichtet, der ganz auf Wissen und Respekt vor dem anderen gründe (Wikipedia).

Außer den Mitgliedern der “Wir lesen Klassiker der Weltliteratur”-Gruppe, die für dieses Buch abgestimmt haben, ist natürlich auch jede(r) andere Mitleser herzlich eingeladen :)

Autor: Orhan Pamuk
Buch: Istanbul

Hikari

vor 3 Jahren

Ich möchte mitlesen

Ich bin seeehr gespannt auf das Buch :D (Na, wie das wohl kommt? *hust*). Welche Ausgabe ich mir zulege weiß ich noch nicht, habt ihr schon einen Favoriten?

Apfelgruen

vor 3 Jahren

Ich möchte mitlesen

Oh, jetzt warst du schneller, gerade wollte ich fragen ob wir nicht schon frueher loslegen koennen. :-) Also ich bin dabei und meine Ausgabe ist vom Carl Hanser Verlag.

Beiträge danach
63 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Hallorin

vor 3 Jahren

Plauderecke

Hikari und Citizenweasel - lest Ihr denn noch oder schon?

Wird langsam doch ein bißchen leer hier... ich will zwar eigentlich schon bis zum Ende lesen, aber aktuell kann ich mich nicht so richtig motivieren...

Hikari

vor 3 Jahren

Plauderecke
@Hallorin

Ich hab grad 2 andere Bücher dazwischen geschoben, aber ich lese weiter, ja ;)) Zumindest erstmal hatte ich das vor

CitizenWeasel

vor 3 Jahren

Plauderecke

Hallorin schreibt:
Hikari und Citizenweasel - lest Ihr denn noch oder schon?

Ich hab inzwischen ungefähr ein Drittel des Buches gelesen, aber für konzwntriertes Weiterlesen kam mir immer wieder das echte Leben dazwischen. Ich würde das Buch schon fertig lesen, es plätschert so ganz nett dahin. Aber dafür brauche ich wohl noch 'ne Weile - und ein oder zwei Ausgleichsbücher.

Lakritzschnecke

vor 3 Jahren

Kap. 20 - 24
Beitrag einblenden

Also, ich werde auf jeden Fall weiterlesen.

Apfelgruen

vor 3 Jahren

Kap. 20 - 24
Beitrag einblenden

Lakritzschnecke schreibt:
Also, ich werde auf jeden Fall weiterlesen.

Aber auch weiterschreiben? Irgendwie sagt hier keiner mehr was und alle lesen nur vor sich hin. ;-)

CitizenWeasel

vor 3 Jahren

Ich finde ja, das Buch ist schwierig zu kommentieren. Ich find's nett und ich mag die melancholische Stimmung, die es vermittelt. Es zeigt mir Isanbul von einer sehr intimen, unbekannten Seite, und ich mag auch die alten Bilder - gerade, weil sie auf Erklärungen und Beschreibungen verzichten und so Raum für eigene Interpretationen lassen. Aber ich wüßte nicht, was ich groß dazu schreiben könnte oder möchte.

Apfelgruen

vor 3 Jahren

Fazit & Rezensionen
Beitrag einblenden

So, hab's eben in einem Rutsch fertig gelesen ab Kapitel 25 und muss sagen, dass mir diese letzten Kapitel eigentlich sehr gut gefallen haben. Lag es daran, dass ich nach der Lesepause mit anderen Erwartungen heranging und mich auch mehr auf die autobiographischen Teile einlassen konnte oder hat sich der Schreibstil wirklich so verändert, dass es besser zu lesen war? Jedenfalls konnte ich die Melancholie des Autors auf einmal gut nachfühlen, fand ihn auch nicht mehr unsympathisch und konnte die Atmosphäre in den Straßen Istanbuls spüren. So hat mich der letzte Teil dann doch noch mit dem Buch "versöhnt". :-)

Neuer Beitrag