Orhan Pamuk The White Castle

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The White Castle“ von Orhan Pamuk

Winner of the 1990 "Independent" Award for foreign fiction, this book tells the story of a young Italian scholar who is captured by pirates. Put up for auction at the Istanbul slave market, he is bought by a Turkish servant, eager to learn about scientific and intellectual advances in the West.

Obwohl es unter 200 Seiten hat, zieht es sich wie Kaugummi.

— ichundelaine

Stöbern in Historische Romane

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

Die Festung am Rhein

Fesselnder historischer Roman mit herausragenden Charakteren in einer bewegten Zeit!

Tine13

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Le Floch hat großes Potential! Leider hatte die Geschichte doch ein paar Längen.

BerniGunther

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein absolut lesenswertes Buch, das das Genre zwar nicht neu erfindet, aber glänzend bereichert.

Sodom

Das Gold des Lombarden

Mein erstes Buch dieser begabten Autorin und gleich ein Volltreffer! Freue mich schon auf den nächsten Teil ...

engineerwife

Tod an der Wien

liebenswert mit ecken und kanten, hoffentlich gibt es noch einen fall

eulenmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Boooooring

    The White Castle

    ichundelaine

    15. November 2016 um 14:23

    Having read already two of Pamuk's books in German, I wanted to see, if the English translations were perhaps better that the German ones and since The White Castle is his first novel to appear in English, I thought I might give it a try - alas, it was a big mistake!I am really glad that the book only has 150 pages, otherwise I would have suffered even more hours through this absolutely boring piece of literature. It is written pretty much in the same style as "Rot ist mein Name" or for those who are not familiar with Parmuk's work: "Robinson Crusoe", but a lot less exciting. The story doesn't quite fit in and seems more like an ancient traveler's tale written by someone much older than Parmuk.The story revolves around a young Italian scholar who gets kidnapped by pirates and later on bought by some Pasha. He then gets to know another dude, he is supposed to work with (make fireworks), who looks like him and is eager to learn from him. There is this whole mater-and-slave-thing going on for which I don't have much of a taste.So they talk alot and learn from each other and end up in the Sultan's army, on their way to the White Castle.I cannot completely grasp, what bothered me with this book, except that I felt incredibly bored while reading it. The story was MEH, the characters bland, the language equally so. I absolutely cannot recommend this book, only to people who are in for a quick bore.

    Mehr
  • The White Castle

    The White Castle

    Marcus_Krug

    13. April 2013 um 19:52

    "The White Castle" ist eines der ersten Bücher des Literaturnobelpreisträgers Orhan Pamuk. Die Novelle stammt aus dem Jahre 1985. In vielen Quellen wird das Büchlein mit Umberto Ecos "Der Name der Rose" verglichen. Das ist aus zwei Gründen nicht zutreffend. Erstens ist es vom Umfang her wesentlich kürzer als Ecos Buch und zweitens handelt es sich nicht um einen historischen Roman, sondern eine Novelle mit historischen Bezügen. Das mag spitzfindig klingen, widmet man sich jedoch dem Inhalt, wird es klar. Erzählt wird die Geschichte eines jungen italienischen Gelehrten, der in osmanischer Gefangenschaft zum Sklaven eines Hodscha wird. Zuerst aber ergaunert er sich Vorteile gegenüber seinen Mitgefangenen, indem er vorgibt, Arzt zu sein. Das bringt ihn zu Sadik Pascha. Eines Tages wird der venezianische Gelehrte vom Pascha vor die Wahl gestellt, zum Islam zu konvertieren und frei zu kommen oder weiterhin als Christ im Gefängnis zu bleiben. Nachdem er sich mehrmals weigert, wird er schließen als Sklave an den Hodscha weitergereicht. Das verblüffende ist, dass der Hodscha dem Protagonisten zum verwechseln ähnlich sieht. Der venezianische Gelehrte bezieht mit dem Hodscha gemeinsam dessen Haus. Er lernt türkisch und auch der Hodscha lernt (etwas) italienisch, denn der Hodscha verlangt von seinem Sklaven, ihm alle wissenschaftlichen Erkenntnisse des Westens näher zu bringen. Angefangen bei zwanghaften Beichtschreibsessions in der Nacht, über Traumdeutung für den Sultan geht es schließlich zum Bau einer ultimativen Waffe, die es dem Sultan und seiner Armee ermöglichen sollen, sich Europa untertan zu machen. Ein historischer Roman ist es dahingehend nicht, da sich die Handlung - sofern man hier von Handlung sprechen kann - nur sehr spärlich historische Referenzen zulässt. Es geht im vorliegenden Band vielmehr um Identität, die Pamuk hier gewollt kontrastiv an der orientalischen und westlichen Identität aufdröselt. Durchaus anschaulich wird der Kampf der Identitäten dargestellt, wenn der Hodscha seinen Sklaven an den Stuhl fesselt und ihn zwingt zu schreiben. In dem Zusammenhang wird auch die Frage nach der Wahrheit gestellt. Die Wahrheit über sich selbst: Wer oder was bin ich? Was sind meine Sünden? Die weiße Festung ist im Buch ein Symbol für die Wahrheit über sich selbst, über die eigene Identität. Die im Buch nicht erobert werden kann. Das Lesen der ca. einhundertfünfzig Seiten des Büchleins sind auf jeden Fall eine Tour de Force. Kein einziger Dialog ist im Buch zu finden, lediglich irgendwelche Fetzen. Auch muss man aufpassen, nicht den Faden zu verlieren, wenn ellenlang über die Wahrheit über und den Kern eines Menschen schwadroniert wird. Hat man sich jedoch aufmerksames Lesen eingestellt, erlebt man ein gutes Buch, was man nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks