Orkun Ertener Lebt

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(11)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Lebt“ von Orkun Ertener

Can Evinmans Identität ist eine einzige Lüge. Aber wie weit ist er bereit für die ganze Wahrheit zu gehen? Grimme-Preisträger Orkun Ertener verwebt in »Lebt« Fiktion und Wirklichkeit zu einem ungewöhnlichen, packenden Thriller – Platz 1 der KrimiZEIT-Bestenliste Can Evinman ist Ghostwriter. Er schreibt die Geschichten anderer Menschen auf, aber mit seiner eigenen befasst er sich nicht. Can hat verdrängt, wer er ist und wo er herkommt. Seit dem Tag, als er als Achtjähriger seine Eltern bei einem Unfall an der Nordsee verloren hat. Während seiner aktuellen Arbeit an der Autobiographie der prominenten Schauspielerin Anna Roth wird Can jedoch mit der Wahrheit konfrontiert: Seine Eltern starben nicht bei einem Unfall, sie wurden Opfer eines Verbrechens. Eines Verbrechens, das weite Kreise zieht und dessen Ursprung in einem unbekannten Kapitel der jüdischen Geschichte im 17. Jahrhundert liegt. Und das auch mit Anna Roths Familie in Zusammenhang steht. Gemeinsam versuchen Can und Anna herauszufinden, was wirklich passiert ist: Ihre Suche führt sie von Thessaloniki über Istanbul, Berlin, London bis nach Marseille. Und die Abgründe, die sich auftun, sind unvorstellbar. Jemand will mit allen Mitteln, dass die Wahrheit im Verborgenen bleibt, dass niemand das Vergangene ans Licht zerrt. Jemand, der nicht zögert, jeden zu beseitigen, der sich ihm in den Weg stellt. Und der über die nötigen Mittel verfügt. Can muss sich fragen, ob er bereit ist, alles in Gefahr zu bringen, was ihm lieb ist. Seine Familie, seine Freunde, sein eigenes Leben.

Vielschichtig, historisch wichtig und spannend wie ein Thriller!

— Thaliomee
Thaliomee

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Reise in die Vergangenheit

    Lebt
    Thaliomee

    Thaliomee

    09. July 2017 um 14:58

    Hätte mir jemand gesagt, dass es in diesem Buch vor allem um die Religionsgemeinschaft der Dönme und ihrer Verfolgung im zweiten Weltkrieg geht, hätte ich es wohl nicht in die Hand genommen. Andererseits hätte ich nicht erwartet, dass sich hinter dem schlichten Titel und der Beschreibung „Roman“ ein actionreicher Thriller verbirgt. Das Buch könnte die Vorlage für einen Hollywoodfilm sein, die Hauptdarsteller reisen rund um die Welt (Thessaloniki, Istanbul, London, Berlin...) und ihr Weg ist mit Leichen gepflastert. Aber von Anfang an: Can Envinman ist Ghostwriter und schreibt die Biografien berühmter Menschen ohne, dass sein Name dabei auf dem Cover steht. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Hamburg, seine Nachbarin ist auch seine beste Freundin und sein bester Freund verdient gutes Geld mit spannenden Krimis. Anna Roth ist eine berühmte Frau, Schauspielerin und ausgebildete Ärztin, die mit einem erfolgreichen Unternehmer verheiratet ist. Can soll ihre Biografie schreiben, was sich anfangs eher zäh gestaltet. Als Can von einer Sekretärin Roths hört, dass der Termin abgesagt wird, ist er nicht weiter misstrauisch. Die Sekretärin bittet Can, sich die Geschichte ihres 100jährigen Großvaters anzuhören um auch für ihn eine Biografie zu schreiben. Can geht darauf ein, obwohl er auf jeder Party von mindestens einem Menschen hört, dessen Leben angeblich so spannend ist, dass es unbedingt niedergeschrieben werden muss. Der alte Mann entpuppt sich als Kriegsverbrecher und macht seltsame Andeutungen. Es werden einige offene Enden in den Raum geworfen, aber das ganze Ausmaß der Verwicklungen und Verstrickungen wird erst sehr langsam aufgedeckt. Im Laufe des Buches reist Can nach Thessaloniki und entdeckt die Geschichte der Stadt. Diese ist mit den Dönme verbunden, von denen Can noch nie etwas gehört hat. Die Vertreibungen, Zwangsenteignungen und Menschenrechtsverletzungen während der Weltkriege waren ihm vorher fremd, jetzt muss er sich eingestehen, dass sie Teil seiner eigenen Familiengeschichte sein könnten. Dieses Buch ist nicht leicht zu lesen. Die Personen, die zum größten Teil schon lange tot sind, stehen in Beziehungen, aber es wird erst langsam klar wie. Auch wem Can vertrauen kann und wer ihm schaden will, stellt sich erst am Ende heraus. Es lohnt sich trotzdem dieses Buch zu lesen, ich kann mich nicht erinnern schon einmal so ein starkes Debüt gesehen zu haben.

    Mehr
  • Dranbleiben lohnt sich

    Lebt
    Fornika

    Fornika

    31. December 2016 um 15:38

    Can Evinman ist Ghostwriter und gräbt gerne in der Vergangenheit seiner prominenten Mitmenschen um deren Geschichte besser verstehen zu können. Sein aktueller Auftrag führt ihn jedoch in seine eigene Vergangenheit, die Vergangenheit einer ganzen Glaubensgemeinschaft und zurück zum tragischen Unfalltod seiner Eltern; der vielleicht gar keiner war? Man muss sich ein bisschen einlesen in Erteners Debut, dann wird man aber größtenteils belohnt. Der Autor vereint interessante geschichtliche Hintergründe zur Glaubensgemeinschaft der Dömne mit einer rasanten, fiktiven Thrillerhandlung. Letztere hat leider immer mal wieder die Tendenz in Richtung eines typischen Hollywoodstreifens, bietet aber insgesamt gute Unterhaltung und spannend ist sie allemal. Can als Hauptfigur hat mir gut gefallen, seine familiäre Herkunft dient als Aufhänger für die historischen Zusammenhänge. Die Dömne waren mir vor der Lektüre kein Begriff und ich fand es sehr interessant mehr über diese Menschen zwischen zwei Religionen zu erfahren. Ertener macht dem Leser den Einstieg nicht ganz leicht, man muss einige Seiten dran bleiben bis die Handlung in Schwung kommt und sich erste Zusammenhänge ergeben. Auch Erteners Stil mag nicht jedermanns Sache sein, mal relativ anspruchsvoll, dann wieder etwas flappsig; mir hats gefallen ; )

    Mehr
  • Reise in die Vergangenheit

    Lebt
    badwoman

    badwoman

    13. July 2016 um 10:24

    Can Evinman ist Ghostwriter und arbeitet an der Biographie der Schauspielerin Anna Roth. Im Zuge dieser Arbeit entdeckt er Hinweise auf seine eigene geheimnisvolle Lebensgeschichte.  Als Achtjähriger verliert er seine Eltern durch einen angeblichen Unfall, danach wächst er im Heim und in einer Pflegefamilie auf, zu der er später den Kontakt abbricht. Seine Eltern waren türkische Juden, so dass ihn und Anna seine Recherchen auch nach Istanbul führen, doch nicht nur dorthin: auch in Frankreich und Griechenland hoffen sie auf Hinweise auf Cans Familie und deren Verbleib. Der Roman führt den Leser unter anderem zurück in die Zeit des zweiten Weltkriegs, hier wird vor einem realen geschichtlichen Hintergrund ein spannendes Szenario erstellt. Es gibt viele Verwicklungen zwischen den Familien, aber auch zwischen damals und der heutigen Zeit, zwischen Juden, Muslimen und Christen. Es ist schon ein sehr komplexes Werk, aber bis auf die ersten Seiten spannend zu lesen. Am Anfang hatte ich Probleme mit den langen teilweise verschachtelten Sätzen, die ich nicht immer im ersten Anlauf verstanden habe. Dann aber wurde das Buch doch einfacher und flüssiger zu lesen und hat mich damit auch überzeugt. Das Cover finde ich ok, es fällt allerdings nicht besonders auf. Auf Grund des etwas langatmigen Einstiegs gibt es von mir 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Dönme

    Lebt
    walli007

    walli007

    03. January 2016 um 12:04

    Der Autor Can Evinman bleibt lieber im Hintergrund, deshalb betätigt er sich als Ghostwriter für bekannte Persönlichkeiten. So hat er schon einige Bestseller produziert und steht dennoch nicht in der Öffentlichkeit. Dennoch ist es für ihn ein besonderes Angebot - die Biografie der bekannten Schauspielerin Anna Roth. Schon beim ersten Treffen sind sich die beiden sympathisch. Das zweite Treffen allerdings wird abgesagt und Can wird von einer Mitarbeiterin Roths zu einem Termin mit deren Großvater gelockt, der seine Lebensgeschichte aufzeichnen möchte, nicht für das große Publikum, nur für die Familie. Der Berichterstatter ist ein betagter Greis, der gerade seinen hundertsten Geburtstag gefeiert hat. Seine Erzählung ist haarsträubend. Schnell stellt sich heraus, dass Evinman unter falschen Voraussetzungen nach Hamburg gelockt wurde und gemeinsam mit Anna Roth beginnt er, ihre und seine Familiengeschichte zu rekonstruieren.  In diese Rahmenhandlung gekleidet widmet sich Orkun Ertener, der auch als Drehbuchautor für verschiedene TV-Krimiserien tätig ist, der Geschichte der Dönme. Dabei handelt es sich um Angehörige einer jüdischen Sekte, die vor langer Zeit zum Islam konvertiert sind. Ein großer Teil ihrer Nachkommen lebte lange selbstbestimmt und anerkannt in Saloniki. Erst ein Austausch der Bevölkerung Griechenlands mit der der Türkei führte zu Enteignungen. Diese Volksgruppe der Konvertiten wurde hin und her geschoben wie es gerade passte. Und je nach politischer Lage waren sie entweder eher Juden oder eher Moslems, je nach dem was den Herrschenden besser in den Kram passte und wie sie die Dönme ausbeuten konnten. Das führte schließlich dazu, dass die Angehörigen dieser religiösen Splittergruppe ihren Nachkommen nichts mehr von ihrer Herkunft erzählten und ihre Geschichte und sich selbst zu ihrem eigenen Schutz selbst ausrotteten, um zu überleben. Sehr interessant und spannend ist es von einer in der heutigen Zeit unbekannten Bevölkerungsgruppe, deren Herkunft und Kultur zu lesen. Wenn man auch aus heutiger Sicht nicht alle Beweggründe versteht, die zur Bildung der Gruppe führten, und man sich auch nicht wirklich in sie hineinfühlen kann, so ist ihr Weg ins Nichts doch mitreißend geschildert. Die Rahmenhandlung ist dabei wie ein rasanter und packender Thriller, in dem bestimmte Personen vor keiner Untat zurückschrecken. Eine Entdeckung des Ichs, ein Ich, das selbst zu ungeahnten Aktionen fähig ist. 4,5 Sterne

    Mehr
  • Mann ohne Vergangenheit

    Lebt
    Gulan

    Gulan

    Can Evinman ist erfolgreicher Ghostwriter und arbeitet gerade mit der erfolgreichen Schauspielerin Anna Roth an ihrer Biographie. Da lässt er sich etwas widerwillig von einer Mitarbeiterin seiner Auftraggeberin überreden, zu ihrem 100jährigen Großvater mitzukommen und dessen Geschichte zu hören. Doch die Geschichte zieht ihm den Boden unter den Füßen weg: Auf einmal tun sich wahre Abgründe in seiner und auch Anna Roths Familiengeschichte auf. Sie begeben sich gemeinsam auf die Suche nach der Wahrheit, doch von Beginn an wird klar, dass jemand nicht will, dass diese bekannt wird. Der Autor Orkun Ertener ist bislang als erfolgreicher Drehbuchautor bekannt, unter anderem wurde er für die Krimiserie „KDD – Kriminaldauerdienst“ ausgezeichnet. „Lebt“ ist sein Romandebüt. Der Roman entpuppt sich als Thriller mit detailliert beschriebenem historischen Hintergrund. Der Schreibstil ist sehr ansprechend, aber auch anspruchsvoll. Die Kapitel sind kurz, die Story emotional, intelligent, aber ziemlich komplex. Besonderen Wert legt Ertener auf seine Figuren, die er ausführlich entwickelt, dies gilt selbst für vermeintliche Nebenfiguren. Protagonist Can Evinman ist scheinbar ein erfolgreicher und glücklicher Mann: verheiratet mit Sandra, zwei Kinder, erfolgreicher Ghostwriter, schicke Wohnung in Köln. Doch er verbirgt eine traumatische Vergangenheit: Als er sieben Jahre alt war, sind seine Eltern von einer Wattwanderung nicht wiedergekehrt. Dieses Trauma hat er nie aufgearbeitet, er verdrängt den Blick in seine Vergangenheit. Dies belastet auch seine Ehe. Nun erhält er unverhofft die Gelegenheit, das Schicksal seiner Familie zu erkunden. Seine Auftraggeberin Anna Roth wird ebenfalls in die Geschichte hineingezogen. Sie ist eine erfolgreiche Schauspielerin und Ärztin mit tadellosem Ruf, verheiratet mit einem deutlich älterem, sehr reichen Unternehmer. Sie muss erkennen, dass die Geschichte von Cans, ihrer und der Familie ihres Mannes eng mit einem dunklen Kapitel der deutsch-griechisch-türkischen Geschichte zusammenhängen. Die Nachforschungen beginnen in Thessaloniki und wir erfahren die Geschichte der Dönme, einer jüdischen Gemeinschaft, deren Anhänger zu Zeiten des Osmanischen Reiches zum Islam übertraten und die sowohl beim griechisch-türkischen Bevölkerungsaustausch 1923 und später während der deutschen Besatzungszeit viel Leid erfahren mussten. Diese wahre, historische Geschichte bildet den Hintergrund für eine emotionale und gefährliche Jagd nach der Wahrheit mit zahlreichen überraschenden Wendungen. Die Suche führt über Saloniki, Istanbul, London bis nach Marseille. Dabei kommen zahlreiche Begleiter und Helfer von Can und Anna zu Schaden, nur ihnen geschieht erstaunlicherweise nichts – reines Glück oder steckt mehr dahinter? Ertener gelingt ein sehr intensiver und anspruchsvoller Roman, der mehrere Facetten gekonnt bedient und miteinander zu einer dichten Story verbindet: Die historische Geschichte der Dönme, ungesühnte Verbrechen, die Identitätssuche eines Mannes, die Beschreibung einer Ehekrise. Allerdings muss man auch zugeben, dass er sich manchmal in den sehr ausführlichen historischen Abhandlungen verzettelt. Dennoch ein auf jeden Fall empfehlenswerter Thriller abseits des Mainstreams.

    Mehr
    • 7
    Daphne1962

    Daphne1962

    01. February 2015 um 14:35
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Fragefreitag am 31. Oktober 2014: Stellt Orkun Ertener Fragen & gewinnt "Lebt"

    Lebt
    DieSchwarzeKathatze

    DieSchwarzeKathatze

    Heute ist es Orkun Ertener, der sich dem Fragefreitag stellt und den wir ganz herzlich begrüßen dürfen! Laut WDR ist er der kreativste Drehbuchautor Deutschlands und unter anderem bekannt für zahlreiche Tatort-Drehbücher. Nun macht er einen Ausflug vom Fernsehen in die Literatur und veröffentlicht 2014 seinen ersten Roman "Lebt". Mehr über Orkun Ertener Orkun Ertener, geboren 1966 in Istanbul, lebt seit 1970 in Deutschland. Nach dem Studium der neueren deutschen Literatur und Medien war er Lehrbeauftragter an der Universität Marburg am Medienwissenschaftlichen Institut. Seit 1994 arbeitet er als Autor vorwiegend fürs Fernsehen. Seine Arbeit wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis für die Serie "KDD – Kriminaldauerdienst". Die von Ertener entwickelte Serie, die auch international Beachtung fand, wurde von der Kritik als herausragend wahrgenommen und einhellig bejubelt. Der Autor lebt mit seiner Familie in Köln. Mehr zu "Lebt" Während der Arbeit an der Autobiographie der Schauspielerin Anna Roth wird Ghostwriter Can Evinman auf schockierende Weise mit seiner eigenen Lebensgeschichte konfrontiert: Seine Eltern, die vor 35 Jahren bei einem Unfall ums Leben kamen, scheinen in Wahrheit einem Verbrechen zum Opfer gefallen zu sein - einem Verbrechen, das auch in Anna Roths Familie tiefe Wunden geschlagen hat. Gemeinsam versuchen Can und Anna herauszufinden, was wirklich passiert ist, und stoßen im griechischen Thessaloniki auf ein einzigartiges Kapitel der jüdischen Geschichte im 17. Jahrhundert, das bedrohlich bis in die Gegenwart reicht und eng mit dem Schicksal ihrer beider Familien verknüpft ist. Doch ihre Entdeckungen sind nicht ungefährlich. Denn jemand scheint großes Interesse daran zu haben, dass die Wahrheit im Verborgenen bleibt. Und dieser jemand schreckt vor nichts zurück… >>> Zur Leseprobe Und hier ein kleiner Teaser für euch: Der Buchtrailer! Seid ihr neugierig auf Orkun Ertener und seinen Erstlingsroman geworden? Dann stellt ab sofort hier eure Fragen und wer weiß, vielleicht gewinnt ihr mit ein bisschen Glück eines von 15 Exemplaren von "Lebt". Viel Spaß euch und dem Autor!

    Mehr
    • 79
  • "Lebt" von Orkun Ertener

    Lebt
    Lunamonique

    Lunamonique

    26. November 2014 um 14:16

    Für die deutsche Krimiserie „KDD Kriminaldauerdienst“ erhielt Orkun Ertener den Adolf-Grimme-Preis. „Lebt“ ist sein erster Roman. Ghostwriter Can Evinman wird in seltsame Mordfälle verwickelt. Can Evinman ist als Ghostwriter für die berühmte Schauspielerin Anna Roth tätig. Ellen Reichert, die Assistentin von Annas Mann Martin Eissler, nutzt die Gelegenheit, um Can mit ihrem 100 Jahre alten Großvater, den Kriegsverbrecher Anton Mahler bekannt zu machen. Ellen will Can unbedingt noch einmal treffen. Sie weiß mehr über Cans Familie. Bald gerät der Ghostwriter in den gefährlichen Strudel der Vergangenheit. Sind seine Eltern einem Unglück zum Opfer gefallen oder war es Mord? „Lebt“ beginnt mit einem spannenden Prolog. Wie ist das Feuer entstanden? Wird es Überlebende geben? Can Evinman ist der interessanteste Charakter der Geschichte. Das liegt nicht nur an seinem besonderen Beruf, sondern auch an seiner rätselhaften Vergangenheit, für die er lange Zeit kein Interesse aufgebracht hat. Seine Beziehung zu Sandra steht auf der Kippe. Die Beiden haben zum Schluss nur noch nebeneinander her gelebt. Can kommt die Gelegenheit gerade recht, wegen Nachforschungen auf Reisen zu sein. Der Job bei Anna Roth wird zum Auslöser für eine lebensgefährliche Odyssee mit Stationen z.B. in Thessaloniki, London, Rom, Marseille. Nur langsam setzt sich das Puzzle zusammen. Unglücke, Selbstmorde und Unfälle häufen sich. Zu viele Zufälle. Jemand will nicht, dass Can und Anna die Rätsel aus der Vergangenheit lösen. Warnungen neben zu. Selbst die Polizei ist keine große Hilfe. Autor Orkun Ertener lässt viel Historisches in die Geschichte einfließen. Die Judenverfolgung, der zweit Weltkrieg spielen eine große Rolle in diesem Roman. Das Schicksal jüdischer Familien berührt. Verrat, Korruption, Täuschung, Deportation, Mord, die Liste der Verbrechen ist lang. Der Leser wird mit den verschiedensten Abgründen konfrontiert. Informationen lässt der Autor unter anderem mit Hilfe einer Historikerin einfließen. Die Passagen geraten etwas zu lang. Der Krimi um Can und Anna wird ausgebremst. Die Geschichte erweist sich als sehr komplex. Es erfordert Konzentration, allen Fäden der Geschichte zu folgen. Gelungen sind die überraschenden Wendungen. Wie aus heiterem Himmel kommt es zur Eskalation. Wer lenkt die Marionetten? Wer steckt hinter den Taten? Die Verfolger scheinen über jeden Schritt von Can und Anna auf dem Laufenden zu sein. Cans Misstrauen nimmt zu. Selbst an seinem besten Freund Georg beginnt er zu zweifeln. Das Undurchsichtige an Georg, seine saloppe Art steigern den Unterhaltungswert. Für Herzenswärme sorgen die Kinder von Can, allen voran Mina. Can ist vernarrt in seine Tochter und in seinen Sohn Ben. Je gefährlicher es wird, desto mehr sorgt er sich um seine Familie. Das bringt extra Spannung in die Geschichte. Wem kann Can noch trauen? Das Cover mit den Puzzleteilen und dem unvollständigen Gesicht unterstreicht das Rätselhafte der Geschichte. Durch den weißen Hintergrund wird die Aufmerksamkeit auf die Puzzleteile und den Titel gelenkt. „Lebt“ erweist sich als ein anspruchsvoller Roman, der unter anderem Einblicke in die Welt der Dönme bietet. Mit 640 Seiten eine Herausforderung für jeden Leser. Facettenreich, spannend und unterhaltsam, teilweise aber auch etwas zu langatmig.  

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    04. November 2014 um 18:50
  • Geschichte er(lebt)

    Lebt
    MelE

    MelE

    03. October 2014 um 08:17

    "Lebt" ist ein Thriller, der mich einige Abende beschäftigt hat. Normalerweise fliege ich durch Bücher. aber hier musste ich mich fast durchbeißen, da ich genau lesen musste um die Handlung zu verstehen. Wir haben hier ein Buch, welches herausfordert und dabei tiefgründig, authentisch und genial spannend ist. Der Spannungsbogen ist am Anfang eher zäh, da man als Leser ganz langsam in die Handlung eingeführt wird. Wer es schafft am Lesen zu bleiben, wird einen Thriller lesen, der Geschichte neu definiert. Der Autor hat es letztendlich geschafft mich zu überzeugen, obwohl ich mich am Anfang etwas schwer getan habe, der Handlung zu folgen und auch zu verstehen, da es wirklich anspruchsvoll ist. Hier werden geschichtliche und fiktive Handlungen engmaschig miteinander verwoben und hinterlassen mich mit Staunen. Für mich der die Dönme. eine Religionsgemeinschaft, deren Mitglieder vom Judentum zum Islam konvertierten , bis dato völlig unbekannt waren, war wirklich sehr interessant zu lesen, welche Abgründe sich nach und nach auftaten und gerade diese Religionsgemeinschaft mehr und mehr Gestalt annimmt. Can, unser Protagonist, wird immer mehr in die Handlung verwoben und beginnt seine eigene schmerzhafte Reise in die Vergangenheit. Irgendwann muss er erkennen, dass es jemanden gibt, der die Fäden seines Lebens in den Händen hält und nun gilt es, sich damit abzufinden oder dagegen anzukämpfen. Sobald man die ganzen Details, Personen und Orte endlich unter einen Hut gebracht hat, nimmt "Lebt" echte Formen an und das Lesen wird um einiges flüssiger als am Anfang. Zu Beginn fühlte ich mich von all den unbekannten Worten, Handlungen und geschichtsträchtigen Tatsachen regelrecht erschlagen muss ich zugeben, aber nachdem ich mich dann ganz auf das Buch einlassen konnte, wurde auch das Lesen und vor allem das Verständnis besser. Ein Thriller der Extraklasse, der viel umschreibt und ausholt, um am Ende dann doch sehr überzeugend zu sein. Ein Buch, das zum Mitdenken herausfordert und definitiv seine Zeit braucht, um den Leser / die Leserin zu überzeugen. Am Ende kann ich sagen, dass ich mich in Cans Leben herein gelesen habe und dieses Buch absoluten Wiedererkennungswert hat. Überzeugt und nachdenklich konnte ich "Lebt" letztendlich beenden und daher auch unbedingt eine Leseempfehlung aussprechen für ein Buch, welches herausfordert und ganz viele unbekannte authentische geschichtliche Wahrheiten für jeden von uns parat hat.

    Mehr
  • Wenn das Leben alles ändert

    Lebt
    dieFlo

    dieFlo

    Anne Roth  kontaktiert den Ghostwriter Can und bittet ihn ihre Geschichte zu schreiben, ihr Leben für die Nachwelt da zu lassen.  Was er nicht weiß, während des Schreibens wird er Dinge entdecken, die ihn Hinweise zu seiner Kindheit geben, die Fragen mit sich bringen ...  Vor 35 Jahren verlor er sein Eltern - jetzt wird er feststellen müssen, dass dies eng mit Anne Roth verknüpft ist und er wird die Wahrheit finden,auf einem langen, langen  Weg.  Dieses Buch ist ein Thriller, der anderen Art. Es hat tolle Argumente, die für das Lesen sprechen, aber es liest sich nicht leicht. Es ist spannend und man will unbedingt, das Warum wissen und begibt sich auf eine spannende Lesereise, die aber volle Konzentration braucht.  Fazit: Nicht unbedingt ein Thriller der üblichen Art und Weise aber definitiv lesenswert!!!! 

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    29. September 2014 um 06:14
  • Anatomie eines Verbrechens

    Lebt
    jamal_tuschick

    jamal_tuschick

    03. September 2014 um 14:13

    Orkun Ertener legt seinen ersten Roman vor. In „Lebt“ wird munter gestorben In meiner Phantasie sieht Anna Roth aus wie Maria Furtwängler. Beide sind Ärztinnen und als Schauspielerinnen erfolgreich. Sie sind reich geboren, von nobler Herkunft zudem. Ihre Männer passen ins Bild. Mühelos gelingt ihnen, wofür sich andere auffressen lassen müssen. Dabei wiegt der Ruhm so schwer wie ein Achselzucken. Die Schauspielerinnen Anna und Maria schweben über ihrem Fach. Anna findet es an der Zeit, ihre Biografie zu streuen und zieht deshalb Can Evinman heran. Jedenfalls suggeriert sie das dem Ghostwriter. In Wahrheit soll ihm der Auftrag unter die Arme greifen. Ein großer Mann mit dunkler Vergangenheit hält seine Hand über ihn. Can nennt sich selbst Söldner, der bellizistische Vergleich fällt durch jede Prüfung. Can ist ein softer Familienmensch. Der Tod seiner Eltern kam früh, ein Strandunfall bis auf Weiteres. Can wuchs im Heim und in einer Pflegefamilie auf. Das ist Cans Tragödie, überraschend verbindet sie sich mit Strängen in Annas Lebenslauf. Der Biograf und die Bildschöne kommen sich gefährlich nah und zwar in Lebensgefahr.    Can lebt in Hamburg mit Frau und Kindern. „Lebt“ spielt in besseren Verhältnissen, man wohnt im Eigentum. Die Hausgemeinschaft rekrutiert sich aus neoliberalem Fußvolk. Sie pflegt die Dünkel freier Demokraten. Can wirkt in diesem Milieu deplatziert. Der Abstand kommt aus der Kindheit, Can rebellierte gegen den Verlust der Eltern in Aufständen, die ihn als schweren Fall erscheinen ließen. Es wird sich noch herausstellen, dass niemand ernsthaft freiwillig etwas mit dem Heranwachsenden zu tun haben wollte, noch nicht einmal die Pflegeeltern. "Hinter jedem großen Vermögen steht ein Verbrechen."  Honoré de Balzac Ertener hat eine Art Moby Dick von einem Roman geschaffen. „Lebt“ ist so geräumig, dass der Leser sich in Ecken verziehen kann, wo er den Handlungsmotor nicht mehr hört. Die Geschichte reist zurück in der Zeit und hält zum ersten Mal 1942 in Thessaloniki. Deutsche richten als Besatzer ein Massaker unter der einheimischen Bevölkerung an. Jetzt wird es kompliziert, denn Ertener verbaut im Untergrund einen Sonderfall jüdischer Sektenbildung. Die Rede ist von den Dönme - Gegründet von Schabbtai Zvi (1626–1676) als Gemeinschaft jüdischer Konvertiten, die unter osmanischem Druck förmlich zum Islam übertraten. Tatsächlich bewahrte sich in diesem Kreis die Idee, in Schabbtai Zvi sei der Messias auf die Welt zurückgekehrt. Ihre Hochburg war Thessaloniki. Als die Stadt griechisch wurde, gerieten die meisten Dönme – wahrgenommen als Muslime – in die Wanderungsbewegungen eines Bevölkerungsaustauschs. Doch gelang es einzelnen Familien, sich „unsichtbar“ zu machen und vor Ort zu bleiben. Sie waren dann während des Zweiten Weltkriegs den Verfolgungen der Nazis ausgesetzt, nachdem ein Gutachten geklärt hatte, dass Dönme unter dem Schleier des Islam eine hedonistische Auslegung des Judentums kultivierten. Can erfährt, dass er ein Nachfahre der Dönme ist. Wie ein Stamm haben sie Clan-Äste ausgetrieben und sich in Europa verästelt. Ihre Domäne war lange der Tabakhandel. Can stammt aus einer Tabakdynastie, deren Vermögen Nazis in die Hände fiel. Protagonisten des Verbrechens von Zweiundvierzig spielen Rollen im Roman. Ein gottgleich agierender SS-Sprössling überflügelt die Infamie der Übrigen. Er bedroht Can und seine Familie, so wie er schon. Halt, ich werde doch jetzt nicht den Verteilerkasten der Spannung aus der Verankerung Ihrer Ahnungslosigkeit reißen. Nur so viel noch: Getrieben von Furcht und Neugier, aber auch von einer Macht, die ihn klarsehen lassen will, nimmt Can den Kampf auf. Thessaloniki wird zur Drehscheibe seiner privaten Ermittlungen. Anna unterstützt ihn, auch ein in Frankfurt am Main aufgewachsener Polizist namens Xenos scheint helfen zu wollen. Er geht mit harten Bandagen vor. Wenn man sich erst einmal eingelesen und die polymorphe Anlage des Romans durchdrungen hat, wird die Lektüre zum Fest.   Orkun Ertener, „Lebt“, Roman, Fischer Verlag, 638 Seiten, 19,99 Euro

    Mehr
  • Lesenswert, aber etwas anspruchsvoll!

    Lebt
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    21. August 2014 um 18:01

    Die Geschichte: Can Evinman ist im Heim und bei Pflegefamilien aufgewachsen, nachdem seine Eltern von einer Wattwanderung nicht mehr zurückgekehrt sind. Seine Vergangenheit ist kein Thema, über das er gerne spricht. Nicht einmal seine Frau Sandra weiß Genaueres über Cans Kindheit und Jugendzeit. Doch dann tritt Anna Roth in Cans Leben und mit ihr auch noch eine andere Frau: Ellen Reichert. Ellen macht Can mit einem uralten Mann bekannt – und mit dessen brisanter Lebensgeschichte, die in schicksalhafter Weise auch mit seiner eigenen verbunden scheint. Was hat dieser Mann mit dem Tod von Cans Eltern zu tun? Ellen ködert Can mit alten Fotografien und lockt ihn schließlich nach Griechenland. Anna begleitet ihn, denn auch die bekannte Version ihrer Vergangenheit hängt an einem seidenen Faden… Bald ist nichts mehr so, wie es zunächst schien – und Can und Anna sind in größter Gefahr! Meine Meinung: Zunächst hatte ich einige Anlaufschwierigkeiten mit Orkun Erteners Schreibstil: der Sinn der ersten Sätze der teils recht kurzen Kapitel erschloss sich mir oft erst im weiteren Kontext. Als ich mich schließlich daran gewöhnt hatte, lernte ich dieses Stilmittel schnell zu schätzen und ich entwickelte ein gewisses Gefühl von Sorglosigkeit, so nach dem Motto: es wird sich alles irgendwann aufklären. Und an Aufklärung mangelt es diesem Buch sicher ganz und gar nicht. Ein gewisses Interesse an geschichtlichen Zusammenhängen sollte man allerdings schon mitbringen, sonst könnte man einige Passagen als störende Längen empfinden. Es steckt enorm viel Recherchearbeit und Wahres in dieser Story, vor allem erfahren wir viel über das Schicksal jüdischer Türken im Zweiten Weltkrieg und über die Glaubensgemeinschaft der “Dönme”. Verpackt ist dieses ganze Geschichtswissen in einen spannenden Thriller, in dem der Autor seinen Protagonisten oft kaum noch Zeit zum Atemholen lässt. Stellenweise gleicht die Geschichte einer wilden Schnitzeljagd über Landesgrenzen hinweg: heute Türkei, morgen Frankreich, übermorgen Griechenland. Can und Anna kommen viel herum und glücklicherweise haben sie ausreichende Mittel, um ihre Spurensuche zu finanzieren. Orkun Ertener hat unglaublich lebendige Charaktere geschaffen und lässt den Leser so hautnah an deren Emotionen teilhaben, dass man einfach mitfühlen muss. Man spürt die Zerrissenheit, Ausweglosigkeit, die Angst und die Ungewissheit, in der sich Can oft befindet. Interessant ist auch, dass die “Bösewichte” in dieser Geschichte meist betont harmlos daherkommen, aber im Hintergrund ist trotzdem das ganze Ausmaß ihrer Handlungen zu spüren und wirkt umso erschreckender. Den Aufbau der Geschichte würde ich als geschickt gewebtes Spinnennetz beschreiben: ständig kommen neue Verbindungen hinzu, die Story wird dichter, es werden Fäden von der Gegenwart in die Vergangenheit gesponnen. So manches Opfer verfängt sich in diesem Bauwerk, doch wenn man sich im Netz bewegen kann, kommt man auch irgendwann ans Ziel. Die Frage ist nur: will man dort wirklich hin? Bei Can spürt man oft die Kluft zwischen Neugier und verzweifelter Abscheu. “Lebt” würde ich als anspruchsvollen Roman bezeichnen, in dem sehr viel Geschichte, Spannung, Action, aber auch Emotionen stecken. Immer, wenn man denkt, man wüsste, wie alles zusammenhängt, wird man aufs Neue überrascht. Alles scheint irgendwie verbunden zu sein, es gibt keine unwichtigen Nebenfiguren. Eigentlich wünschte ich fast, es gäbe eine Fortsetzung mit der sympathischen Polizistin Sybille Mägert, mit Can und seiner netten Familie, mit Anna und ihrem Sohn Max und den vielen anderen Charakteren, deren Geschichte ich sehr gerne gelesen habe. Fazit: Ein so dicht gewebter Roman, der anmutet wie ein großes Spinnennetz, in dem kein Faden ohne Sinn ist. Can erkundet seine Vergangenheit und deckt gleichzeitig das Schicksal so vieler anderer Menschen auf, die alle irgendwie verbunden sind. Actionreich, spannend, informativ, klug durchdacht und voller glaubwürdiger Emotionen!

    Mehr
  • Großartiges Debüt

    Lebt
    bookgirl

    bookgirl

    21. August 2014 um 11:00

    Inhalt Can Evinman verdient sein Geld als Ghostwriter und erhält den Auftrag die Autobiographie der Schauspielerin Anna Roth zu schreiben. Während der Arbeit erhält er Hinweise, die mit seiner Kindheit zusammenhängen. In diesen erfährt er mehr über die Hintergründe, die dazu führten, dass seine Eltern vor 35 Jahren starben und ihn als achtjährigen alleine zurück ließen. Annas Vergangenheit ist mit seiner verknüpft, wie Can feststellen muss. Auf der Suche nach Antworten, führt eine erste Spur die beiden nach Thessaloniki, welche nur eine von vielen Etappen ist, um der Wahrheit näher zu kommen. Meine Meinung Ich möchte meine Rezension mit einem Zitat beginnen, welches zu großen Teilen das ausdrückt, wie ich das Buch sehe. In "Lebt" sagt dies Can Evinman über den neuen Roman seines besten Freundes Georg: Georgs Roman ist nicht gut, er ist überragend. Spannend wie ein Thriller vom ersten bis zum letzten Satz, anrührend und aufwühlend, in der Recherche schockierend präzise, von einer schmerzhaften historischen Klarheit, unterhaltsam und verstörend zugleich (S. 631) Ich würde zwar nicht unbedingt das Wort "überragend" benutzen, komme aber nicht umhin, dem Rest zustimmen zu müssen. Der Autor schrieb vor seinem Debüt hauptsächlich Drehbücher für das Fernsehen, was man seinem Schreibstil auch anmerkt. Es gibt viele filmreife Szenen, die auch sehr gut in einem Hollywood-Blockbuster hätten enthalten sein können. Orkun Etener schreibt einen wohl recherchierten Roman, in dem ich viel dazu gelernt habe. Beginnen möchte ich mit dem Begriff "Dönme", den ich zuvor nicht kannte, der aber in der Geschichte von zentraler Bedeutung ist. Die Dönme sind Mitglieder einer kryptojüdischen Religionsgemeinschaft in der Türkei. Ihre Zahl wird auf 30-40.000 Mitglieder geschätzt, die nach außen hin den Islam praktiziert und nach einer Massenkonversion in Thessaloniki leben. Mir war weder der Begriff noch die Glaubensrichtung bisher bekannt, sodass ich die Hintergründe zunächst sehr interessant fand. Aber leider schweift der Autor in seinen Recherchen ab und erzählt zu viel, als das es noch an die historischen Begebenheiten fesseln könnte. Dieser Teil war jedoch auch schon der einzig ermüdende und wenig unterhaltsame des Buchs. "Lebt" ist abgesehen davon jedoch unglaublich packend und bietet unzählige Wendungen, die so geschickt in die Geschichte eingeflochten werden, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Sobald man einen Schritt weiter ist, kommen schon wieder neue Fragen hinzu, bis zu der alles entscheidenden Auflösung, die nicht nur Can Evinman und Anna sondern auch mich schockiert und überrascht hat, wirft sie doch die Frage auf, wie leicht man zur Marionette eines anderen wird, wenn man doch glaubt ein eigenbestimmtes Leben zu führen. In diesem Zusammenhang hat mir besonders gut gefallen, dass man keinem der Protagonisten so wirklich trauen konnte. Selbst bei den engsten Familienmitgliedern und Freunden blieb immer eine Zweifel zurück, ob derjenige vertrauenswürdig ist oder doch eher Vorsicht geboten sein sollte. Sogar auf den letzten fünf Seiten, bei denen ich dachte, dass nun alles restlos geklärt wäre, kam es erneut zu einer Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hätte und durch diese dann aber mit einem Schmunzeln das Buch schließen konnte. Fazit Orkun Ertener ist mit seinem Debüt ein intelligenter, dicht erzählter und packender Roman gelungen. Spannend wie ein Thriller, präzise recherchiert, gespickt mit vielen Wendungen und Überraschungen. Großartig!

    Mehr
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096