Oscar Wilde

(3.225)

Lovelybooks Bewertung

  • 4081 Bibliotheken
  • 166 Follower
  • 110 Leser
  • 265 Rezensionen
(1541)
(1137)
(463)
(70)
(14)
Oscar Wilde

Lebenslauf von Oscar Wilde

Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde (* 16. Oktober 1854 in Dublin; † 30. November 1900 in Paris) war ein irischer Schriftsteller. Das Leben und der Ruf von Oscar Wilde war zu Lebzeiten kontrovers. Er wurde als Schriftsteller bewundert, zugleich hatte er einen schlechten Ruf als Dandy und Skandalautor. Schon in seiner Kindheit kam Oscar Wilde mit der Schriftstellerei in Kontakt. Sein Vater, Augen- und Ohrenarzt, schrieb Bücher über Archäologie, Folklore und Jonathan Swift. Auch seine Mutter war literarisch tätig als Übersetzerin und Lyrikerin. Während seines Studiums in Oxford, 1878, fand Oscar Wilde seine erste literarische Anerkennung, als sein Gedicht Ravenna, mit dem Newdigate-Preis ausgezeichnet wurde. Nach Abschluss des Studiums übersiedelte er 1879 nach London 1884 heiratete er Constance Lloyd, mit der er zwei Söhne hatte, Cyril (* 1885) und Vyvyan (* 1886). In den Jahren 1887 bis 1889 veröffentlichte er die Märchensammlung „Der glückliche Prinz und andere Märchen“ und „Das Bildnis des Dorian Gray“. Daneben arbeitete er für die Pall Mall Gazette und danach als Herausgeber der Zeitschrift Woman’s World. In den folgenden Jahren schrieb Oscar Wilde etwa jährlich ein neues Werk, vor allem Gesellschaftskomödien. Am bekanntesten sind Lady Windermere’s Fan (1892), A Woman of No Importance (1893), An Ideal Husband (1895) und The Importance of Being Earnest (1895), das die Oberklasse satirisch darstellt und als eines seiner besten Werke gilt. Oscar Wilde, der wie in seiner Zeit üblich, verheiratet war, ging relativ offen mit seiner Homosexualität um. Seine homosexuellen Partnerschaften waren bekannt. Wilde hatte ein langjähriges Verhältnis mit Lord Alfred Douglas. Durch die Provokation von dessen Vater kam es zu einer Reihe von Gerichtsverfahren. Am 25. Mai 1895 wurde er zu zwei Jahren Zuchthaus mit schwerer körperlicher Zwangsarbeit verurteilt. Ausschlaggebend für das Urteil war nicht das Verhältnis zu Lord Douglas, sondern Wildes Kontakte zu männlichen Prostituierten, von denen einige als Zeugen einberufen worden waren. Die folgenden zwei Jahre harter Arbeit ruinierten jedoch Wildes Gesundheit. Zudem starb auch seine Frau Constance kurz vor seiner Haftentlassung. Sie hatte mit den Kindern das Land verlassen, unter anderem in der Gegend von Heidelberg gelebt und ihren Namen in Constance Holland geändert. Trotz der offensichtlichen Affären ihres Mannes hatte sie jedoch nie die Scheidung eingereicht. Gesundheitlich schwer angeschlagen wurde Wilde 1897 aus der Haft entlassen und floh vor der gesellschaftlichen Ächtung nach Paris. Die letzten drei Lebensjahre verbrachte er unter dem Namen Sebastian Melmoth (nach dem Roman Melmoth the Wanderer seines Großonkels Charles Robert Maturin) auf dem europäischen Festland in Armut und Isolation. Am 30. November 1900 starb Oscar Wilde. Viele Dank an muncy.

Bekannteste Bücher

Das Bildnis des Dorian Gray

Bei diesen Partnern bestellen:

Die schönste Blume des Gartens

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Bildnis des Dorian Gray

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Seele des Menschen im Sozialismus

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Geburtstag der Infantin

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Bildnis des Dorian Gray

Bei diesen Partnern bestellen:

Sämtliche Märchen und Erzählungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Gespenst von Canterville

Bei diesen Partnern bestellen:

Zeit ist Geldverschwendung

Bei diesen Partnern bestellen:

Der selbstsüchtige Riese

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein idealer Ehemann

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Nachtigall und die Rose

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Doctor Who - Die vier Doctoren" von Paul Cornell

  • Schwindeln auf hohem Niveau....

    Bunbury oder The Importance of Being Earnest: deutsche Textausgabe mit Kommentar

    Miamou

    09. November 2017 um 16:47 Rezension zu "Bunbury oder The Importance of Being Earnest: deutsche Textausgabe mit Kommentar" von Oscar Wilde

    Selten hatte ich mit einem so kleinen Büchlein so viel Spaß wie mit Oscar Wildes „The Importance of being Earnest“. Er hat einen wunderbar erheiternden Schreibstil gepaart mit einem kunterbunten Verwirrspiel und einzigartigen Charakteren, die sich selbst auf die Schippe und das Leben nicht zu ernst nehmen. Es handelt sich hier um eine rasante Komödie in drei Akten, in denen der Leser auf zwei Gentlemen trifft – Jack und Algernon, die sich gerne dem städtischen Vergnügen hingeben. Jack lebt auf dem Land und wenn er sich nach der ...

    Mehr
    • 6
  • Ein wunderschönes Märchen, das aber nach Erklärungen der vorlesenden Erwachsenen verlangt

    Der selbstsüchtige Riese

    WinfriedStanzick

    11. October 2017 um 08:15 Rezension zu "Der selbstsüchtige Riese" von OSCAR WILDE

    Für diese, nun in der Miniversion von Minedition erschienene Ausgabe von Oscar Wildes Kunstmärchen „Der selbstsüchtige Riese“ hat Lisbeth Zwerger schon 1984 bei seinem ersten Erscheinen mit bezaubernden Bildern genau die Stimmung geschaffen, in der sich diese berührende Geschichte abgespielt haben könnte.Als dieser große Mann von einer langen Reise zurückkehrt, stellt er fest, dass sich fröhliche und spielende Kinder in großer Zahl in seinem Garten eingerichtet haben. Er jagt sie zornig weg und verbietet ihnen jeglichen weiteren ...

    Mehr
  • Ein Klassiker im klassischen Gewand

    Gruselkabinett - Folge 50

    danielamariaursula

    13. September 2017 um 08:55 Rezension zu "Das Gespenst von Canterville" von Oscar Wilde

    Ich liebe Oscar Wilde und habe mit dieser Geschichte angefangen, die ich als Kind unglaublich traurig fand, da ich mir die Kraft der Liebe noch nicht so vorstellen konnte, wohl aber den Tod. Daher war ich auf diese Vertonung gespannt, da ich gerne klassische Musik mag. Die  amerikanische Botschafter Otis zieht mit seiner Familie auf Schloss Canterville ein, wo schon seit 400 Jahren Sir Simon spukt. Allerdings lassen sich die Amerikaner nicht von ein wenig Kettenrasseln, Türen knallen und Blutflecken beeindrucken. Sir Simon, ein ...

    Mehr
    • 2
  • Nicht für die wirklich Kleinen!

    Der selbstsüchtige Riese

    moni-K

    10. September 2017 um 06:52 Rezension zu "Der selbstsüchtige Riese" von OSCAR WILDE

    Es ist zwar vom Wandel eines griesgrämigen ‚Riesen‘ die Rede, der seine Ansichten ändert, doch grenzt die Idee vom ‚Riesen‘ schon wieder etwas ab vom ‚normalen‘ Menschen. Eher für schon ältere und etwas reifere Kinder.

  • Rezension

    Das Bildnis des Dorian Gray (Edition Anaconda)

    Larissa23

    30. August 2017 um 16:37 Rezension zu "Das Bildnis des Dorian Gray (Edition Anaconda)" von Oscar Wilde

    Zuallererst muss ich den Anaconda Verlag für sein wunderschönes Cover loben. Das Buch ist bereits auf dem ersten Blick eine Augenweide und zieht das Interesse seiner Betrachter auf sich. Aber um auf den Inhalt einzugehen, ist es erst mal wichtig zu erfahren, dass Oscar Wilde mit dem Buch eine etwas ungewohnte Richtung eingeschlagen hat. Während des Verlaufs der Geschichte verfolgt man den jungen Protagonisten Dorian Gray, und kann nur hilflos mitansehen, wie sich dieser immer mehr in seinen eigenen düsteren Gelüsten und ...

    Mehr
  • Ein brillanter Klassiker

    Das Bildnis des Dorian Gray

    valeriedueck

    25. August 2017 um 10:19 Rezension zu "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde

    Zu unserem BlogZum Inhalt:Dorian Gray ist ein Junggeselle und muss seinen Platz in der Gesellschaft noch finden. Durch sein schönes Aussehen, seinen guten Stand und seine gute Erziehung ist dies jedoch augenscheinlich kein Problem. Auch der Maler Basil Hallward wird nach einer gewissen Zeit auf den hübschen Jüngling aufmerksam und will ein Portrait von ihm malen. Ein Portrait, dass für Basil das beste Werk bislang ist und für Dorian der Anfang seiner Tragödie.Als beide vor dem vollendeten Portrait stehen äußert Dorian den Wunsch, ...

    Mehr
  • Ein Klassiker

    Das Bildnis des Dorian Gray (Edition Anaconda)

    StephanieBroeckl

    09. August 2017 um 09:41 Rezension zu "Das Bildnis des Dorian Gray (Edition Anaconda)" von Oscar Wilde

    Dorian Gray, ein sehr interessanter Charakter und spannend mitzuverfolgen, wie dieser sich beeinflussen lässt und wandelt. Die Wendung gegen Ende des Buches hat nochmals Spannung erzeugt, zwischendurch jedoch etwas langatmig. 

  • Märchenhafte Gesellschaftskritik

    Die Erzählungen und Märchen

    Mrs_Nanny_Ogg

    09. August 2017 um 09:17 Rezension zu "Die Erzählungen und Märchen" von Oscar Wilde

    Ich hatte vor Jahren schon einmal das Märchen "Der glückliche Prinz" und auch "Der selbtsüchtige Riese" gelesen. In dieser wunderschönen Insel Taschenbuchausgabe sind auch diese beiden Märchen zu finden. Die Märchen entstanden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und beruhen auf Geschichten, die Oscar Wilde seinen Söhnen Cyril und Vyvyan erzählt hat. Jedes Märchen hat zu Beginn eine wunderschöne Illustration von Heinrich Vogeler.Neben den Märchen sind auch noch kleiner Erzählungen und sogenannte Gedichte in Prosa in diesr ...

    Mehr
  • Ein Buch der Meister-Klasse.

    Das Bildnis des Dorian Gray

    moni-K

    25. July 2017 um 14:36 Rezension zu "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde

    Die Erzählung berichtet von den Abgründen der menschlichen Psyche in einer mehr und mehr oberflächlichen Gesellschaft, welche, wie auch unsere heute, mehr auf Äußerlichkeiten fixiert ist, während tief im Inneren eine hässliche, gierige Fratze nach außen grinst. Die eigentliche Deutungshoheit liegt wohl doch beim jeweiligen Leser, der darüber nachdenken kann, ob hier von vererbter Anlage oder dem Ausleben der ureigenen Triebe die Rede sein soll.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks